Jump to content

olli3902

Mitglieder
  • Posts

    7
  • Joined

  • Last visited

  1. mein Gott es ist experimentell um zu filmen, und das machen nicht wenige Leute. das bokeh, die flares, das breitbild.. sind viele Punkte einfach das Bild an sich was richtig gut wirkt. trotzdem danke für die Infos
  2. Hi, ich filme selber sehr viel mit DSLR und Anamorphoten, alles in allem muss man sich einiges an Wissen aneignen und vor allem viel testen... Einfachste Variante ist DSLR - z.B. ein stabiles M42 Objektiv ein Adapter (aus den USA gibts bei Ebay (50€)) und eine Anamorphot bitte ein 8er oder 16mm, der Rest ist einfach für per Hand geschossen nicht zu gebrauchen. So ein Adapter nennt sich Clamp den gibt es von Vid Atlantic oder z.B. von Redstan ich habe beide hier empfehle Redstan wobei beides geht, Adapter ist eigentlich Simpel einfach nur ein Ring mit 3 Schrauben wo man den Anamorphoten einspannt hinten geht man einfach auf 52mm Filtergewinde und schraubt das an das Objektiv. Funktioniert mit (fast) jedem Objektiv ansonsten Step Down Ringe. Dann kommt es natürlich darauf an 16mm Anamorphoten (bspw. von Kowa, Iscomorphot, Sankor) viele die man nutzen kann, am einfachsten mit einer Aps-c Kamera wegen der Brennweite da kannste schon so 50-58mm Objektiv nehmen ohne Vignettierung! Bei Vollformat so ab 85-100mm nutzbar. Falls du mehr wissen willst frag einfach, habe mich anfang durch diverse Foren gelesen und ausprobiert =).
  3. Hallo zusammen, ich habe ein kleines Problem mit einem Sankor 16D Anamorphoten. Habe diesen kürzlich privat erstanden (für einen guten Preis), nun ist mir aber aufgefallen das sich auf der RÜckseite in der Mitte ein kleiner Fleck (weiss) gebildet hat. Ich war schon beim Fotoladen um die Ecke da hat der Meister versucht das Glas hinten abzunehmen aber er meinte das geht nicht weil die Linsen alle geklebt sind zumal er nicht wusste was ein Anamorphot ist. Tja nun bin ich weiterhin so schlau wie vorher und versuche nun so die letzten Tipps vllt. von euch zu bekommen die sich mit den Optiken auskennen, ich setze das nicht für Projektionsgeschichten ein sondern filme damit, daher hab ich auch weitere in meiner Sammlung und ich fand das Angebot interessant. Umtausch geht leider nicht, dafür hab ich ein wenig "Schmerzensgeld" bekommen. Habt ihr irgendwelche Tipps vllt. auch wie man das Auseinander nehmen kann? Ich denke es befindet sich hinten auf dem 2. Glas. anbei ein Foto. Vielen Dank im Voraus Olli
  4. ah danke schon mal für die schnellen antworten, vom Gewicht her ist als Unterbau eh ein Rig bzw. Träger vorhanden da eine Mattebox schon existiert. habe gerade einen interessanten aufbau auf einer 7D gesehen mit einem Rathenower Rectimascop 48/2x - ich finde aber auch Modelle mit 64/2x - was bedeutet das?
  5. Hallo zusammen, ich bin durch google auf euer Forum aufmerksam geworden und muss gleich sagen das ich von diesem speziellen Thema noch nicht wirklich viel ahnung habe. Derzeit bin ich auf der Suche nach einer Anamorphoren Vorsatzlinse für mein Video-DSLR Aufbau. Vorallem durch einige Inspirationen aus den USA kam ich jetzt auf die Idee auch so etwas haben zu wollen. Im Netz finde ich einige Aufbauten für DSLRs mit z.B. 50mm Objektiv und darauf z.B. ein Isco Göttingen Iscomorphot 8/2x über Bolex Moller anamorphot 19/8/1.5x, Proskar, Kowa und wie sie alle heißen. Als Anschluss wird das Filtergewinde im Objektiv verwendet bzw. mit einem selbst gedrehten Zwischenstück. Mit geht es vorallem um die Breite, mir gefällt dieser Look einfach, kann ich da jede alte Anamorphot - Projektionslinse vorspannen? Und was genau hat es mit 2x und 1,5x zutun? Vielen Dank im Voraus Olli P.S. parallel suche ich natürlich gleich eine =)
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.