Jump to content

macplanet

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    902
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    10

Über macplanet

  • Rang
    Advanced Member

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. macplanet

    70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    Karlsruhe?
  2. Hmm - fragt sich nur wie immer bei solchen Studien, was Korrelation und was Kausalität ist. Der Zusammenhang kann ja auch schlicht darauf beruhen, dass Menschen, die zu Depression neigen, sich weniger gern in der Öffentlichkeit bewegen (was m.E. keine allzu gewagte Hypothese ist). Das bedeutet aber nicht, dass Kinogehen kausal für weniger Depressions-Neigung verantwortlich wäre. Dass es dennoch gut ist, wenn Menschen so oft wie möglich ins Kino gehen, steht natürlich außer Frage ...
  3. macplanet

    James-Bond-Reihe

    Das wäre in der Tat eine Alternative. Hast Du welche? (OV oder OmU)
  4. macplanet

    James-Bond-Reihe

    Hallo allerseits, wir planen eine lang angelegte James-Bond-Reihe (beginnend mit den ersten Filmen, also zunächst Dr No, From Russia with Love, Goldfinger und Thunderball). Die Filme sind als OV-DCPs bei Park Circus erhältlich (und dürfen nur von DCP gezeigt werden). Park Circus ruft allerdings ziemlich heftige 75 EUR pro Titel für die Erstellung der DCPs auf (plus Versand). Verleihkonditionen für AG Kino-Mitglieder 150 EUR MG pro Film/40%, ansonsten individuell zu verhandeln. Ich frage daher mal in die Runde, ob jemand Lust hätte, die Filme ebenfalls zu zeigen, damit man sich die Fixkosten teilen kann - hat jemand Interesse? Schöne Grüße, Matthias
  5. macplanet

    HONIG IM KOPF - US Remake

    Ich neige ja nicht zu Schadenfreude - aber dass das "Ziemlich beste Freunde" -Remake gerade großartig in den USA gestartet ist, macht seine Pleite noch ein bisschen peinlicher ...
  6. macplanet

    SNEAKS

    Hab ich mir auch schon öfter gedacht 😉
  7. macplanet

    SNEAKS

    Das macht es auf jeden Fall. Bei uns wird immer spekuliert - auch noch während des Vorprogramms. Teilweise geht ein enttäuschtes Raunen durch den Saal, wenn der Trailer zu einem "erhofften" Film läuft (da wir natürlich nie den Trailer des Sneak-Films zeigen) ...
  8. macplanet

    Kurzfilmtag im Kino

    Der Kurzfilmtag war bei uns (wie alle Kurzfilmabende) sehr gut besucht. Das ist aber kein Selbstläufer, sondern Ergebnis langjähriger Arbeit - wir spielen monatlich Shorts Attack und haben viel Stammpublikum. Kurzfilme kann man nicht einfach nur so runterspielen - man braucht eine gute Kuratierung und Moderation. Ob man einen Saal dafür blockieren will, muss man natürlich selbst entscheiden - aber die Entscheidung wird ggf. dadurch erleichtert, dass man ja von der FFA eine enorm lukrative Förderung für abendfüllende Kurzfilmprogramme bekommt. Hier werden 80 Prozent Zuschuss gezahlt, und zwar sowohl auf Filmmieten als auch auf kosten für Werbematerial, Moderation etc.
  9. macplanet

    adeins Kundenzentrum offline?

    Die Seite hat den Mangel, dass sie alle originalsprachigen Vorstellungen als "OV" ausgibt (auch OmU). Besser ist die hier: https://www.kinoundco.de
  10. Auch in den USA war es ja ein Rekordjahr. Das Problem scheint zu sein, dass die großen Franchises in den englischsprachigen Territorien (noch?) funktionieren, in Deutschland aber nicht - und es keine nationalen Alternativen gibt, die das auffangen könnten.
  11. Das ist so - und das ist auch gar nicht das Problem. Im Gegenteil: Wir sind froh über die Kundschaft, die gerade kein Popcorn will (und leben ganz gut davon - auf einem bescheidenen Niveau ...). Trotzdem finde ich es befremdlich, das Publikum aufgrund seiner fehlenden Bereitschaft, Zusatz-Umsätze zu generieren, abzuwerten. Jeder Zuschauer lässt Geld da. Und, wichtiger: Jeder Zuschauer macht eine Erfahrung mit dem Ort „Kino“. Bei einem Film wie DJMADFL vielleicht zum ersten Mal seit Jahren. Und kommt dann vielleicht in sechs Wochen mit den Enkeln wieder und kauft zwei Eimer Popcorn. Für die, die lieber ein Glas Wein „schlabbern“, muss man halt entsprechende Angebote machen. Und, das ist entscheidend: man muss den Ort so gestalten, dass man dahin zurück will. Das klappt sowohl im Arthouse wie auch im Plex.
  12. P.S.: Wenn ich die Publikums-Verachtung der geschätzten Kollegen im Nachbar-Thread so lese, lebe ich sehr gern mit unserem Publikum, ohne Popcorn und stabilen Besucherzahlen ...
  13. Ja - wobei ich nicht das Gefühl habe, dass das nur Studenten sind. In Nürnberg sind ohnehin nicht die filmkunst-affinen Studenten unterwegs, die sind leider eher in Erlangen ...
  14. Wir hatten (in Nürnberg, mit reinem Arthouse-Programm) 9 von 12 Monaten auf Niveau des Mittels der letzten Jahre, teilweise auch deutlich drüber. Die drei schlechten Monate waren der Juni (wenig Angebot - Fußball?), August (klarer Wetter-Effekt - wir spielen selbst kein Open Air, haben da aber im August starke Konkurrenz) und November (schlechtes Arthouse-Angebot - aber auch hausgemacht: wir hatten zwei eigene Festivals, die ok, aber unter Erwartung liefen. Mit Crossover-Einsatz von Der Vorname und Bohemian Rhapsody wäre es anders gelaufen ...). Macht unterm Strich einen Besucher-Rückgang um 2,5 Prozent zu unserem Rekord-Jahr 2017 - damit kann ich leben. Was auffällt: - Wir machen viel mehr Sonderveranstaltungen als vor einigen Jahren, vor allem viel mehr zu Bundesstart-Filmen. Vieles davon ist wenig aufwändig (eine Kooperation mit einem lokalen Verein, ein Filmgespräch, eine Werbe-Kooperation), aber man muss es halt machen. - Im Arthouse schwächeln die europäischen Filme deutlich. Three Billboards, Shape of Water, BlackKklansman funktionieren zuverlässig, aber aus Europa fehlen die Renner. Unser bester Film war allerdings aus Deutschland: Wackersdorf. Da lagen wir mal in der richtigen Gegend ... - Junges Publikum gibt es - sofern man die richtigen Filme hat. 303, BlackKklansman, aber auch Suspiria etc. funktionieren hier durchaus. Ganz klare Beobachtung hier: Junges Publikum, das in ein Kino wie unseres geht, will OmU oder OV sehen. Ich hatte mehrfach Diskussionen mit Verleihern, warum ich "so viel OmU" spielen will - und die Zahlen haben mir recht gegeben.
  15. macplanet

    History: 25 Jahre SCHINDLERS LISTE

    Eine Alternative zu Neustarts ist er insofern nicht, als es lt. Universal-Dispo nur am 27.1. öffentlich gezeigt werden darf. Schulvorstellungen sind auch darüber hinaus möglich.
×