Jump to content

macplanet

Mitglieder
  • Posts

    1,361
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    22

Everything posted by macplanet

  1. Schaun wir mal. Es gab gestern vor dem runden Tisch ein Abstimmungsgespräch mit zahlreichen Kinomacher:innen und es kommt ein offener Brief der AG Kino/Gilde. Kann nicht schaden, wenn die Presse da zahlreich bestückt wird. Wobei ich mit 75 Prozent Auslastung bei 2G+ ja schon gut leben könnte ...
  2. Ich vermute, man war ganz froh, sich angesichts der Corona-Lage nicht zu viel Argumente überlegen zu müssen, warum man die Veranstaltung abbläst. Wird spannend, ob die HFPA es bis nächstes Jahr schafft, sich zusammenzuraufen - sonst versinken die Globes in der Unerheblichkeit.
  3. Der Ratschlag ist gut - aber dazu ein Kommentar: Eine Ausschreibung ist (korrekt formuliert) ggf. eine Alternative dazu, drei Vergleichsangebote vorlegen zu können bzw. wird von FFA/BKM so akzeptiert.
  4. Besonders abstrus, da die Staatsregierung ja in der Urteilsbegründung des Gerichts zum Eilantrag von Wolfram Weber klargestellt hat, dass es keine ausreichende Begründung für die Ungleichbehandlung von Kultur und Gastronomie gibt. Auch wenn das Gericht dann keine Eilentscheidung treffen konnte oder wollte (oder durfte?!) - die neue Bundes-Regelung hätte die Gelegenheit geboten, die Sache auszumerzen. Wobei ja weder 2G noch das Plus unser Problem sind (zumindest aus Sicht eines Arthouse-Kinos) - die Abstandsregeln und die 25 Prozent Auslastung sind es.
  5. Diese UUIDs setzt m.E. Gofilex und nicht der Verleih. Ich hatte schon Filme, die versehentlich doppelt übertragen wurden und die bei völlig identischen DCPs unterschiedliche UUIDs hatten. In dem Fall vermutlich irgendeine kleine Überarbeitung - die UUIDs sind aber wenig relevant. Und die DCPs sind doch auch alle unterschiedlich - insofern ist die einzige spannende Frage, für welche Du KDMs hast ... Wenn die gleichzeitig übertragen wurden, hat Gofilex vermutlich versäumt, die veraltete Version zu löschen oder hat explizit die Anweisung, alles zu übertragen weil der Verleih keinen Überblick hat, wer welche KDM bekommen hat. Während der Feiertage ist das vermutlich eine gute Idee.
  6. Klar kann man mehrere Playlisten auf einmal löschen: Content -> Show Playlists -> (markieren) -> Delete
  7. Das hab ich schon verstanden - ich finde es aber dennoch nicht gelungen.
  8. Ich liebe den Trailer, ich fremdele sehr mit dem Plakatmotiv - und ich muss im Januar vermutlich mal nach Karlsruhe ...
  9. Ist es, ebenso bei Warner.
  10. Öffentliche Ausschreibung Für ein Programmkino mit 3 Sälen werden zwei Gobo-Projektoren für die Installation im geschützten Außenbereich benötigt. Die Projektoren sollen zur Projektion von Info-Grafiken genutzt werden (Aufforderung, beim nächtlichen Verlassen des Kinos die Nachbarn nicht zu stören). Montageort: Im geschützten Außenbereich, nicht direkt der Witterung aber ggf. tiefen Außentemperaturen ausgesetzt, Standard IP65 oder besser wird benötigt. Montage in ca. 3,5m Höhe. Die projizierte Grafik soll ca. 150 bis 200 cm Durchmesser haben. Energiesparende Ausführung auf LED-Basis. Angebotsumfang: Lieferung der Geräte, komplett inkl. Optik. Elektrischer Anschluss und Montage geschieht bauseitig. Bitte optional die Erstellung von passenden Glas-Gobos (zweifarbig) anbieten. Ausführungszeitraum: Frühjahr/Sommer 2022 Bitte senden Sie qualifizierte Angebote bis 31. Januar 2022 an Casablanca Filmkunstheater Casa e.V. Matthias Damm Brosamerstr. 12 90459 Nürnberg ausschreibung@casablanca-nuernberg.de Tel. 0911-2179246
  11. Ja (monatlich seit Juli) und nein (noch nichts bewilligt). Aber inzwischen kommen seit einigen Wochen keine Nachfragen der anonymen Sachbearbeiter mehr - insofern hoffe ich mal, dass da irgendjemand dran arbeitet.
  12. Ja, schon seit ein paar Tagen. Auch „Willkommen in Siegheilkirchen“ von Pandora wird nicht am 13.1. starten.
  13. Doch Ahnung, was drin ist. 5.1 ist drin (und barrierefreie Fassungen - offenbar hab ich die CCAP-MXF erwischt). Immerhin ...
  14. Es gibt nix, was es nicht gibt. Also außer einer 5.1-Fassung von "Walchensee Forever". WalchenseeForever_FTR-1_F-178_DE-XX_INT_71_2K_FFV_20190813_FSP_SMPTE_OV WalchenseeForever_FTR-1_F-178_DE-DE-CCAP_INT_71-VI_2K_FFV_20190822_FSP_SMPTE_VF-2 WalchenseeForever_FTR-1_F-178_DE-EN_INT_71_2K_FFV_20190819_FSP_SMPTE_VF-1 Aber keine Ahnung, was da drin ist. Wir haben 5.1 - und es hat sich niemand beschwert, dass was gefehlt hätte, inkl. der Regisseurin ...
  15. Der Spruch ist sogar echt (https://faktencheck.afp.com/http%3A%2F%2Fdoc.afp.com%2F9TU4XK-1). Der Rest nicht ... - aber sehr lustig.
  16. Öffentliche Ausschreibung Für ein Programmkino mit 3 Sälen wird ein Theater Management System (TMS) benötigt. Vorhandene Ausstattung: - 3 Kinosäle mit digitalen Serven (Dolby IMS3000) - Durchgehende Netzwerk-Verkabelung (Gigabit, mehrere Ebenen für Content und Control) - Mehrere PCs zur Steuerung (Windows 10 / Linux) - Zentrales NAS (Synology Rackstation), weitere Content-Server von Gofilex und Eclair Erforderlich sind die üblichen Funktionen eines TMS - zentrale Steuerung des Kinobetriebs, Anlegen von Schedules, Anlegen von Playlisten, Organisation und Prüfung des Content und der KDM. Anbindung an einen Werbemittler ist nicht notwendig. Das geplante System muss sich in die vorhandene Netzwerk-Umgebung einfügen, insbesondere ist eine Anbindung an die vorhandenen NAS-Systeme notwendig. Denkbar ist sowohl eine rein Software-basierte Lösung als auch eine Lösung mit zusätzlichem eigenen Datenspeicher. Angebotsumfang: Lieferung und Installation von Soft- und ggf. Hardware, sowie Aufschlüsselung ggf. anfallender Kosten für weitere Wartung/Lizenzen/Updates. Ausführungszeitraum: Frühjahr/Sommer 2022 Bitte senden Sie qualifizierte Angebote bis 31. Januar 2022 an Casablanca Filmkunstheater Casa e.V. Matthias Damm Brosamerstr. 12 90459 Nürnberg ausschreibung@casablanca-nuernberg.de Tel. 0911-2179246
  17. Wir haben vor einigen Jahren einige der über Park Circus verfügbaren DCPs gezeigt. https://www.parkcircus.com/latest/P2100-3D-Magic Das Highlight war meiner Erinnerung nach "House of Wax" - der macht richtig Spaß ... (und die Qualität der Digitalisierung ist toll) Dial M for Murder ist auch toll digitalisiert und historisch sehr spannend - da ist halt weniger los. Filme von Universal gibt es immer nur bei Universal (und nie bei PC) - da habe ich aber keine Erfahrungen.
  18. Was soll denn das Kerngsschäft sein? Du bekommst Filme von manchen Verleihern auch nach der Erstvermietung nicht für ein Abspiel von BluRay oder einem Sub-DCI-System. Es kann ggf. durchaus eine Option sein, mit einem Sub-DCI-System zu spielen - aber Du musst schon genau wissen, was Du tust. Ich hab keinen Überblick über den Gebrauchtmarkt - aber das scheinen mir beides keine Schnäppchen zu sein, um es vorsichtig auszudrücken. Falls es eine Lösung unterhalb von DCI sein soll: Der Server ist ggf. nur ein halbwegs leistungsfähiger PC mit NeoDCP, den musst Du nicht "bauen". Der Projektor muss nur ein für die Leinwandgröße geeignetes Gerät aus dem Veranstaltungs-Sektor sein - die kriegst Du erheblich billiger als die Gebrauchtgeräte. Siehe die 8.000 EUR, die Carsten oben genannt hat.
  19. Sicher, dass das so ist? Immerhin hat Bayern eine halbwegs unabhängige Justiz - es wird in den nächsten Tagen Klagen gegen die Ungleichbehandlung von Kultur und Gastronomie von vermutlich mehreren Betreibern geben. Stay tuned ...
  20. Das ist klar. Es geht aber um die geimpften Beschäftigten - und die benötigen in Bayern lt. §4 (1) der aktuellen Verordnung auch einen Testnachweis: Die Beschäftigten werden hier gleichwertig mit dem Publikum aufgezählt. Die gerade veröffentlichte Begründung der Verordnung nennt dann aber nur das Publikum: "...während für Anbieter, Veranstalter, Betreiber, Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige mit § 4 Abs. 4 eine speziellere Vorschrift besteht". Das ist klar formuliert (und legt nahe, dass die Beschäftigten nur Tests brauchen, wenn sie ungeimpft sind) - ich kann das aus der Verordnung aber nicht rauslesen. Das ist -- erklärungsbedürftig.
  21. In Bayern müssen nach der 15. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung mit 2G+ auch Mitarbeiter mit Kundenkontakt täglich Testnachweise haben - und diese müssen für zwei Wochen aufbewahrt werden. Ich gehe davon aus, dass ein selbst ausgestellter Beleg über eine betriebliche Testung dazu ausreicht - sieht das jemand anders? Ein offizielles Formular hierfür gibts hier: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Service/Presse/2021-05-20_Muster_Testnachweis.pdf
  22. Der Bericht stimmt aber nicht, das hat die BILD falsch vermeldet. (Und es war jemand von BILD in der Pressekonferenz und konnte das nicht falsch verstanden haben.) Die Ausnahme gibt es, sie gilt aber nur dann, wenn Kinder aktiv in einer Theatergruppe, Sportverein, Musikgruppe teilnehmen - dann reicht weiter eine Schulbescheinigung. Sie gilt ausdrücklich nicht für Aktivitäten, bei denen die Kinder nur Teilnehmer sind. https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-9-november-2021/
  23. Blickpunkt Film weist doch weiterhin Zahlen aus? Ansonsten Comscore. Oder Mitglied der AG Kino werden - dann kannst Du immer ab Dienstag eine komplette Liste der Wochenend-Zahlen (basierend auf Comscore) runterladen. Allerdings ist das keine Datenbank, sondern halt eine wöchentliche Liste.
  24. Ich hab mir die Zahl nicht ausgedacht - kann Carstens Beobachtung nur teilen: Auch vor der Abschaffung der kostenlosen Tests waren es nur einzelne Personen mit Testergebnis und auch viele Abende komplett mit Geimpften/Genesenen. Der Hauptunterschied zu den Plexen dürfte sein, dass wir kaum Jugendliche im Abendpublikum haben - das studentische Publikum ist aber ebenfalls fast ausschließlich geimpft. Die 9% für ein Plex ist eine konkrete Zahl für einen Samstag vor Abschaffung der kostenlosen Tests in einem sehr großen Plex, das lückenlose Eingangskontrollen durchgeführt und ein Testzentrum vor Ort hatte. Man muss die Debatte gar nicht mit Pro/Contra-Impfen-Argumenten aufladen - 3G plus (mit Wegfall der Maskenpflicht) ist schlicht und ergreifend für den allergrößten Teil des Publikums die angenehmste Lösung. Wobei ich es für sehr denkbar halte, dass wir das "impfkritische" Publikum durch sehr klare Kommunikation mit Impf-Aufrufen abgeschreckt haben. Die Impfquote in der Gesamtbevölkerung ist jedenfalls für die Entscheidung für eines der möglichen Modelle völlig irrelevant.
  25. Tja, Marketing ... Kein Kino hat 40 Prozent Ungeimpfte, selbst wenn man die Kinder mitzählt, die ja bei allen aktuellen Regelungen keinen PCR-Test brauchen. In den Arthäusern war der Anteil (in der Zeit, als es noch kostenlose Tests gab) im kaum messbaren Bereich (<1 Prozent), in den Plexen mit viel Jugendlichen hörte man verlässliche Angaben von 9 bis 10 Prozent. Auch im August (aus dem das Interview stammt) war der Anteil nie im Leben bei 40 Prozent.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.