Jump to content

preston sturges

Moderatoren
  • Posts

    8,469
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    84

Everything posted by preston sturges

  1. TERZA VISIONE – 7. FESTIVAL DES ITALIENISCHEN GENREFILMS (Schauburg Cinerama, Karlsruhe, 25.-29.08.2021) DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum präsentiert eine unvergessliche Sonderausgabe des Festivals auf der riesigen Cinerama-Bildwand der Schauburg in Karlsruhe. Länger, größer und schöner als je zuvor! Wie gewohnt sind alle Filme in 35mm-Kopien zu sehen, oftmals in Technicolor und CinemaScope. Mit HERKULES EROBERT ATLANTIS und beigefügtem Kurzfilm gibt es außerdem ein 70mm-Programm zu erleben! Es beginnt am Mittwoch 25. August 2021 um 19 Uhr mit ... ARRIVEDERCI ROMA Mittwoch, 25. August um 19.00 Uhr Musikfilm / 1957 / Regie: Roy Rowland / 105 Min. / 35mm Technicolor Kopie Der Auftaktfilm des Festivals versprüht gute Laune, Reiselust und Italien-Sehnsucht. Er ist Musikfilm, romantische Komödie und Stadterkundung zugleich: Zwischen den Sehenswürdigkeiten von Rom tanzend, erweist sich Hauptdarsteller Mario Lanza als ausgesprochen vielseitig. Er spielt einen amerikanischen Sänger, der vor seiner Verlobten nach Rom flieht und dort nach Engagements sucht, während er sich mit seinem Cousin und einer weiblichen Zufallsbekanntschaft die Wohnung teilt.
  2. Freitag, 27. August 2021 um 15.00 Uhr im Schauburg Cinerama Karlsruhe Im Rahmen des TERZA VISIONE - 7. Festival des italienischen Genrefilms Ein Projekt des DFF "Herkules erobert Atlantis" (Ercole alla conquista di Atlantide) Italien/Frankreich 1961 Monumentalfilm Regie: Vittorio Cottafavi Kamera: Carlo Carlini (Technirama) Musik: Gino Marinuzzi, Armando Trojavoli Mit: Reg Parc, Fay Spain, Ettore Manni 70mm Projektion (Super Technirama 70) - deutsche Sprachfassung - 103 Minuten Nach zahlreichen Abenteuern verschlägt es den Göttersohn Herkules nach Atlantis, wo er sich mit seinen Begleitern gegen die Inselkönigin Antenea stellt, die es auf die Götter der Griechen abgesehen hat. Unter den italienischen „Sandalenfilmen“ (Pepla), die sich an US-Monumentalfilme anlehnten, ragt diese 70mm-Produktion heraus: Aufwändig produziert, fantasievoll gestaltet und mit fröhlichem Comic-Charme werden Probleme durch Muskelkraft gelöst. Im Vorprogramm: Sky over Holland (1967 / John Fernhout / 22 Min. / MCS-70 Superpanorama) präsentiert in 70mm Kopie https://www.in70mm.com/news/2006/sky_over_holland/credits/index.htm
  3. Die o.a. Vorstellung ist bereits ausverkauft. Es wird in Kürze eine weitere Vorstellung der 70mm Kopie dieses Filmes geben. Diese Vorstellung wird hier ebenfalls angekündigt werden.
  4. Statement AG Kino: "Laut Comscore waren mehr als 820.000 Besucher*innen am vergangenen Wochenende in den deutschen Kinos gezählt worden und die Mitgliedskinos der AG Kino hätten mehr als doppelt so viele Zuschauer*innen begrüßen können als vor einem Jahr, als die Kinos nach dem ersten Lockdown erstmals wieder geöffnet hatten, heißt es dort weiter." Statement HDF: "Die Besucherzahlen des Startwochenendes und die an vielen Orten 'ausverkauften' Säle zeigen, dass das Kino wieder da ist. Unsere Erwartung, dass die Gäste vor die große Leinwand zurückkehren, sobald sie die Möglichkeit dazu haben, haben sich vollends erfüllt" Statement VdF: "Ein Startwochenende mit allein vier Filmen im sechsstelligen Zuschauerbereich hätten wir nicht erwartet - besonders vor dem Hintergrund der geltenden Kapazitätsbeschränkungen."
  5. Das Wochenende (Do-So) war in Anbetracht dass noch nicht alle Kinos geöffnet hatten und der verminderten Kapazitäten durch Corona-Auflagen und des teilweise schönen Sommerwetters und der laufenden EM eigentich sehr gut ... ca. 820.000 Besucher im o.a. Zeitraum.
  6. @carstenk … und wie war es bei Euch gestern?
  7. Na ... das war doch ein ordentlicher Neuanfang gestern ... endlich wieder Leben im Kino, viele Stammgäste, die sich wirklich gefreut haben, dass wir wieder geöffnet haben. Große Beachtung im lokalen und überegionalen Bereich in Funk, Fernsehen und Zeitungen. Fernsehen hat zur Abendschau live aus unserem Kino berichtet. Und auch die Zahlen bei uns sehr gut ... Nomadland Spitzenreiter mit (corona-)ausverkaufter Abendvorstellung, Ich bin dein Mensch auch ausverkauft ... Wochenende sehr gute Vorverkäufe ... bundesweit um die 140.000 Besucher am gestrigen Donnerstag. Hurra ... raus aus der Depression ...
  8. Baden Württemberg hat eine neue Verordnung … gültig ab Montag 28.6.
  9. In unserer Filmreihe "Traumfabrik #20/2020-21 Future Work(s) / Ecocinema" Sonntag 15.8.2021 um 15.oo Uhr Schauburg-Cinerama, Karlsruhe 12 Monkeys (Twelve Monkeys) USA 1995 129 Minuten Regie: Terry Gilliam Drehbuch: David & Janet Peoples Vorlage: Chris Marker Kamera: Roger Pratt Musik: Paul Buckmaster Darsteller: Bruce Willis, Brad Pitt, Christopher Plummer, Madeleine Stowe 35mm Projektion - Deutsche Sprachfassung - dts-Sound Mit Einführung von Wolfgang Petroll und anschl. Publikumsdiskussion Virologen, Psychiater, Technokraten, Terroristen und Aktivisten: Die Welt ist ein Versuchslabor Ein Virus hat die Erde entvölkert, menschliches Leben ist nur noch hinter Luftschleusen im Untergrund möglich. Ein Strafgefangener wird als Beobachter auf Zeitreisen in die Vergangenheit geschickt, um die Ursache der Pandemie zu finden. Zwischen konkurrierenden Wirklichkeitsdefinitionen von Psychiatern, Virologen, Technokraten, Terroristen und Tierrechtsaktivisten entgleitet ihm seine eigene Identität. Im Kino entdeckt er das Wesen der Zeit und am Ende erhält ein Traum seine Bedeutung.
  10. In unserer Filmreihe "Traumfabrik #20/2020-21 Future Work(s) / Ecocinema" Sonntag 4.07.2021 um 15.oo Uhr Schauburg, Karlsruhe ... Saal Cinema STAR TREK IV: Zurück in die Gegenwart (Star Trek IV: The Voyage Home) USA 1986 122 Minuten Regie: Leonard Nimoy Buch: Gene Roddenberry, Leonard Nimoy, Harve Bennett Kamera: Donald Peterman Musik: Leonard Rosenman Darsteller: William Shatner, Leonard Nimoy, James Doohan Deutsche Erstaufführung: 26. März 1987 35mm Projektion - Deutsche Sprachfassung - Dolby A Mit Einführung von Wolfgang Petroll und anschl. Publikumsdiskussion Die letzte Utopie der Postmoderne: Captain Kirk, Mr. Spock und Scottie retten das Ökosystem. Utopien zeigen eine Zukunft, wie man sie sich in seiner Gegenwart wünscht. Besonders deutlich wird der Unterschied zwischen jetziger und künftiger Welt in Zeitreise-Filmen. Im Star-Trek-Universum braucht man kein Geld, lebt selbstbestimmt und eigenverantwortlich. Im San Francisco der 80er dagegen muß sich der außerirdische Mr. Spock als Hippie tarnen, Chekov macht sich als russischer Spion verdächtig. Doch die letzten beiden Buckelwale retten die Welt – in Science Fiction-Filmen war schon frühzeitig Umweltbewusstsein eingezogen.
  11. In unserer Filmreihe "Traumfabrik #20/2020-21 Future Work(s) / Ecocinema" Sonntag 11.07.2021 um 15.oo Uhr Schauburg Cinerama, Karlsruhe 2001: Odyssee im Weltraum USA 1968 Regie: Stanley Kubrick Darsteller: Keir Dullea, Gary Lockwood, William Sylvester, Leonard Rossiter. Buch: Arthur C. Clarke, Stanley Kubrick Kamera: Geoffrey Unsworth Spezialeffekte: Stanley Kubrick, Douglas Trumbull Musik: Richard Strauss, Györgi Ligeti, Joh. Strauß 149 Minuten ab 12 Jahren neue 70mm Filmkopie englische Originalfassung (dts- 5 Frontkanal Layout) mit deutschen Untertiteln in 70mm Projektion Mit einführung von Wolfgang Petroll und anschl. Publikumsdiskussion Musik als Metapher: menschliche, künstliche, außerirdische Intelligenz Auf der Odyssee vom Affenmenschen zum „Übermenschen“ gilt es zunächst, Technologie und Technokratie zu meistern. „Also sprach Zarathustra“ wird zum Leitmotiv der Entwicklung – will der Mensch seinen eigenen Fortschritt überleben, muß er sich selbst weiterentwickeln. Man fliegt im Walzertakt zum Mond, und Ligetis Neue Musik wird zum musikalischen Symbol ungewohnter ästhetischer Erfahrungen. Kubricks Film belebte das Science Fiction Genre neu.
  12. Hat die AG Kino erstellt und veröffentlicht … denke, die freuen sich auf Korrekturen.
  13. Karlsruhe Premiere im Schauburg Cinerama in Anwesenheit des Regisseurs Arne Körner Montag 26. Juli um 18:30 Uhr "Gasmann" Deutschland 2019 Regie: Arne Körner Drehbuch: Arne Körner und Akin Sipal Kamera: Martin Prinoth, Max Sänger Darsteller: Rafael Stachowiak Gala Othero Winter Kristof van Boven Dietrich Kuhlbrodt 35mm Projektion - 1,85 : 1 - Farbe "Der Hamburger Regisseur Arne Körner und sein Co-Autor Akin Sipal, die schon die wunderbar e, sträflich missachtete Anti-Romanze „The Bicycle“ (2015) gestalteten, haben erneut einen Film gedreht, der sich gängigen Kategorisierungen entzieht, doch genau das macht ihn so spannend (auch, dass er auf klassischem 35mm Zelluloid-Material gedreht wurde). „Gasmann“ ist ein politisches Drama, das den Nationalsozialismus als Urereignis der deutschen Geschichte diskutiert und Vergangenheitsbewältigung vorgibt, wo es keine gibt. Eine Satire auf den deutschen Kunst- und Kulturbetrieb, die Theater und Medien als wohlfeilen Spielplatz verbogener Charaktere zeichnet – die noch wenig bekannten, vom Theater kommenden Schauspieler Rafael Stachowiak (Bernd), Peter Ott (Frank) und Kristof Van Boven (Mathis) harmonisieren dabei ganz wunderbar in ihren gegenseitigen Abstoßungen, das ist Absurdes Theater vom Feinsten." (TV Spielfilm, Peter Closen)
  14. Zur Info: Abschlagszahlungen der Überbrückungshilfe III werden zum 30.06.2021 eingestellt. Eine Antragstellung ist weiterhin möglich, Abschläge werden allerdings keine mehr gezahlt. Erfolgt die Antragstellung nach dem 30.06.2021 wird die beantragte Fördersumme insgesamt nach Prüfung der Voraussetzungen erstattet.
  15. Dann aber mal Gas geben, die Maßnahme muss ja im Juni noch zumindest ernsthaft begonnen worden sein.
  16. Jeder mag es natürlich halten wie er will, aber die Überbrückungshilfe 3 hätte Euch doch zu 100% den Umstieg auf neues Kassensystem (Hard- und Software) sowie Online Anbindung finanziert …
  17. Das City hat sehr wohl überlebt und kann demnächst (wahrscheinlich ab 1.7.) wieder von innen besichtigt und besucht werden. Die „alte“ Saalgeometrie ist auch noch größtenteils vollständig erhalten. Bild: City und Universum 2020
  18. Der Jetzige (Keine Zeit zu sterben) ist bei UNIVERSAL nicht mehr bei Sony.
  19. Das Geschäft ist gelaufen ... MGM nun bei Amazon unterm Dach https://deadline.com/2021/05/amazon-to-buy-mgm-for-8-45-billion-merger-1234764306/
  20. Ich halte den 1.7. für einen guten Termin und auch einfach an unsere Kunden zu vermitteln. Wir z.B. machen ein Monats Programmheft, dafür passt der 1.7. auch sehr gut. Und NOMADLAND startet ebenfalls am 1.7. ... also alles Bestens. Und dass von Mitte Juni bis Mitte Juli die EM stattfindet wissen wir ja alle auch nicht erst seit gestern.
  21. Auch von heute Nachmittag in Frankreich, Saint Etienne …
  22. Hier aber ein aktuelles Bild: Heute in Paris, über 1000 Besucher in der Vormittags Vorstellung in allen Sälen des im Bild genannten Multiplexes zusammen.
  23. OPEN AIR Kino ist auch bei uns in Karlsruhe ab kommenden Samstag (22.5.) erlaubt, allerdings mit max. 100 Teilnehmern, daher wirtschaftlich kaum darstellbar.
  24. preston sturges

    R.I.P.

    Dieser Thread ist dem respektvollen Andenken verstorbener Künstler/Menschen gewidmet. Anderes wird hier gelöscht. Danke für das Verständnis.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.