Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 07/12/19 in all areas

  1. 11 points
    Inspiriert von einem anderen Angebot hier im Forum versuche ich es auch mal: Biete diverse Kinotechnik, genaue Art und Menge kann nicht beschrieben werden, Rückfragen zwecklos. Kein Schnäppchen, die Summe kreißt ums Sechsstellige, also nur was für Leute mit viel Geld und Neigung zum Zocken. Nur Gesamtabgabe und nur an Personen deren Nase mir gefällt! Bewerbungen hier möglich.
  2. 9 points
    Seit heute ist es über unsere Online Seite möglich, Kinogutscheine als Ostergeschenk oder einfach nur so zu bestellen. Bis Mittag für über 1000 Euro bestellt. Einige mit mutmachen Zeilen, wie diese, dazu: Hallo liebes Kino-Team. Ich möchte gerne 2 Kinogutscheine bestellen - je 20 Euro. Ich weiß, dass Sie mir beide schicken werden, werde aber einen vernichten und die ungenutzten 20 Euro als Danke an euch 'geben'. Danke, dass eure Kinos so viel schöner und persönlicher und gemütlicher als die großen Ketten sind. Danke für die klasse Mitarbeiter, die immer freundlich und kompetent sind. Ich wünsche Ihnen allen das Beste und hoffe, dass wir uns alle bald gesund wiedersehen.
  3. 8 points
    Hallo, Filmfreunde, nah und fern! Ich bringe euch Lesestoff für den Sommer und den Herbst. Dieser Ikone von Doppel-8-mm-Kamera muß ich Reverenz erweisen. Wieder ein Mal sind Geheimnisse gelüftet worden, aber lest bitte selbst. Die Leicina ist 60.pdf
  4. 8 points
    Ich find es so unendlich großartig, dass der Schmalfilm wiederkommt. Nachdem auch cine 8-16 aufgegeben hatte, ist die Präsenz eines anfassbaren Magazins gar nicht hoch genug zu bewerten. Und dann noch in so hoher Qualität und in reisegerechtem Format! Ich wünsche mir, dass diese Initiative ein 1A Katalysator für den Ausbau der "neuen Super 8 Filmer" wird. Für uns alten Säcke wird es aber garantiert genauso interessant. 🙂
  5. 8 points
    Meine Güte, nach Deidesheim kommen doch keine 1000 Leute. Und an der Grippe sind 2018 ganze 25.000 Leute allein in Deutschland gestorben. Lasst euch nicht von den Ticker-geilen Medien verrückt machen. Lieber Händewaschen und statt n-tv mal wieder Super 8 gucken. Und wenn jemandem nach Horten ist: Ektachromes sind viel wertstabiler als Nudeln und Klopapier!
  6. 7 points
    @Rabust hat den Thread eröffnet und hatte hiermit auch das letzte Wort. Wir schließen uns seiner Meinung an und schließen den Thread endgültig. Der Worte sind genug gewechselt, wenden wir uns wieder dem eigentlichen Zweck des "Forums für Kino- und Filmtheater/Studiotechnik" zu.
  7. 7 points
    Und selbst dann würdest Du‘s vermasseln und später dem Vermieter die Schuld geben, weil er es Dir nicht für 50 Cent vermieten wollte.
  8. 7 points
    ... und geschlossen!!
  9. 7 points
    In eigener Sache: Wir wollen uns in diesem Thread seriös über die Corona Krise im Zusammenhang mit Kino austauschen und ggfls. Rat und Informationen zu Verfügung stellen. Ich bitte auf Dampfplaudereien, wer wo noch ein Ticket gekauft hat und wie voll doch Busse und Bahnen sind, in diesem Thread zu verzichten. Ab sofort werden wir nämlich diesen Thread um solche überflüssige Beiträge entschlanken.
  10. 7 points
    Ich habe selber entschieden unser Kino zu schließen. Ich bin Unternehmer und kann für mein Unternehmen entscheiden. Bei jeder Entscheidung, die ich treffe möchte ich mir noch morgens im Spiegel in die Augen schauen können. Ich habe schlichtweg die verdammte Verantwortung für meine Gäste. Was bringen mir die paar lausigen Kröten Umsatz jetzt? Selbst wenn ich keinen Anspruch auf Kurzarbeitgeld usw. hätte, weil ich selbst zu gemacht habe (was im übrigen niemals der Fall ist) ...... So what!?! Was ändert das !? Bin ich halt 2 Wochen eher pleite. Das macht den Braten nicht mehr fett....
  11. 7 points
    Gute Idee als erstes zur MABA und dann zu mir. MABA: - die Buchstaben und das Logo sollten ursprünglich nie Maschinenbau bedeuten, es gibt keine Abkürzungsgrundlage. Diese sind des Klanges wegen so gewählt worden und ähneln der Aussage Maschinenbau. Das LOGO ist angelehnt an das alte LOGO der Hauptabteilung4 ZW (Zentralen Werkstätten des Fotochemischen Kombinates, welche ein Eigenständiger Betrieb in der ORWO darstellte) - Die ZW War ein Ratio Mittel Betrieb und die MABA ist eins zu eins der ZW, sprich gleiches Gelände, gleiche Mitarbeiter usw. nur anderer Name zuständig waren wir früher für die Konstruktion, Fertigung, Instandsetzung sowie Weiterentwicklung der Anlagen immer nach gestellter Anforderung. In der ORWO wurde die Chemie selber angefertigt, die Folien gegossen usw. Ebenfalls war die Filmproduktion nur ein kleiner Teil der ORWO, die Produktion erstreckte sich weiter auf Kunststoffe, Kunstfaser, Chemie - Zur Fertigung einer Anlage bedarf es einem vollständigen Stahlbau, Einer Schlosserei, Schweißerei, einer Zerspannung (Drehen, Fräsen, Rund & Flachschleifen, Hobeln, Erodieren), Eines Eigenen Werkzeugbau, Wuchten, Fein und Feinstmechanik, Reinräume zum Messen und zur Fertigung, Profilbau, Brüniererei usw. Alles dies ist nach wie vor in der MABA erhalten und aktiv bzw. kann sofort aktiviert werden. Auf Grund der wirtschaftlichen Anforderungen durch das zusammen brechen des und der Kombinate kamen, andere Firmen auf die Gelände in Wolfen und Bitterfeld sowie andere Standorte. Die MABA beliefert diese Standorte mit Maschinen und Anlagen und dann in folge mit Teilen und der Instandsetzung dieser. Immer unter dem Aspekt der Anforderungen. - Die ORWO Anlagen wurden demontiert und hauptsächlich zu Zwei Werken in Europa verbracht, dort aufgebaut und von der MABA weiter gewartet bis zum zusammenbrechen der Foto Industrie. Einige sind dann weiter in andere Werke gelandet. - Die ORWO bzw. die ZW war ein zusätzlicher Devisen Bringer und hat Anlagen ebenfalls bis 1989 in die ganze Welt geliefert und ständig dort vor Ort gewartet. - Die MABA knüpfte im Bezug der Filmtechnologie daran an, parallel wurden ab 1991 Chemische, Pharmazeutische, Landwirtschaftliche, und alle anderen Industrie Anlagen gefertigt welche meist unter Anderen Namen in die Welt geliefert wurden. Erkennbar meist nur am Druckgeräte Siegel oder Materialstempel(wo MABA drauf steht) Unser Portfolie erstreckt sich von Phama, Glas und Dämmstoff Industrie, zur Folien und Solar Industrie, Chemische Industrie, Landwirtschaft Industrie, Analog Film Industrie usw. von der Verpackung bis zur Herstellungsanlage. die nachfrage nach Produkten für die Filmindustrie ist in der Vergangenheit durch die Digitalisierung fast auf null gegangen und schlummerte vor sich hin. Bis auf wenige Firmen herrschte bis dato kaum mehr nachfrage. Zu dem derzeit bekannten Firmen welche für den Endverbraucher Filmtechnik anbieten muss Mann die Hintergründe betrachten.: - alle Firmen bis auf eine, haben nach Kapitalistischen denken gedacht sie können einfach die Anlagen demontieren und wieder aufbauen und einfach so Produzieren. Dem ist nicht so. - wenn Anlagen derzeit laufen, dann sind diese meist nicht in der Originalen Toleranz und laufen völlig auf verschleiß, bzw. sind schon komplett defekt und es werden statt 4, 5, 6, 7, 8 Anlagen nur eine betrieben weil die anderen ausgeschlachtet werden. - Perforieren ist nicht perforieren: die Schrittmaße sind nicht festgelegt auf ein Xmaß. Sondern sind immer ausgelegt auf den jeweiligen film (frisch oder alt, welche Chemie usw.), den dieser schrumpft oder weitet sich und darauf ist das Stempelmaß angesetzt. Daher kann mit Sicherheit gesagt werden das nur 1-2 Firmen im Moment exakte Qualität im ursprünglichem Maß Liefert. Die anderen liefern auch gute Perforation aber unter anderen Toleranzen. Dies wird kaum auffallen da den meisten der vergleich fehlt. Und bitte vergleicht nicht einen 30Jahre alten Film mit einem Neuen. Wir haben die Matrizen und Stempel Werkzeuge nach wie vor, doch auf Grund der geringen Stückzahl und Arbeitsaufwand ist eine Fertigung heute sehr kosten intensiv. Derzeit befinden wir uns in der Filmtechnik in einer sehr Kritischen Phase, die Anlagen sind bis dato gelaufen, auch unter dem Aspekt das wir bis ca. 2008 gute Reserven an die Kunden geliefert haben. Ebenso sind die Anlagen anstatt im 24/7 betrieb meist nur im 8/4 betrieb ab 2008 gelaufen. Doch nun sind langsam dieser Reserven aufgebraucht, vom wissen her haben wir es erhalten können und auch auf einem kleinen kreis übertragen können, doch wird dieses nicht abgerufen wird es dies wahrscheinlich in ein paar Jahren nicht mehr geben. Es ist dann auch nicht mehr wieder zu erlangen für niemanden. Selbst Agfa hat es nicht geschafft mit sehr viel aufwand und Leuten es zu kopieren. Wir wären nach wie vor in der Lage alle gesamten Maschinen und Anlagen neu zu fertigen, doch sind die Kosten und der dagegen stehende Absatz der Produkte nicht in Relation. Zu mir.: Mir liegt sehr viel am erhalt dieser Technologie, begründet in der Verbundenheit zu meinem Heimatort. Ich kenne definitiv die ORWO besser als manch einer denken mag. Ich bin nicht der klassische BWL auf dem GF Stuhl, sondern habe mehrere Berechtigungen in verschiedenen Meisterpflichtigen Gewerken. Dies kommt nicht vom keine Ahnung haben. Sondern vom selber können, arbeiten und vielen Prüfungen neben der Täglichen Arbeitszeit. Ich bin kein Filmer und werde es auch nie, aber ich bin der Praktische Techniker der sich als GF auch die Arbeitshose anzieht und wenn möglich die Finger schmutzig machen tut, dies auch an der feinsten Feinmechanik. Und speziell der Filmproduktionsanlagen. Google kann jeder, aber es steht nicht alles in Google. Ich bin Ostdeutscher und genau so groß geworden, dieses ehrliche bodenständige denken und handeln ist in der MABA unser Täglich Brot, dies macht uns aus es ist unser Erfolg und darum gibt es uns bis heute. Wenn wir auch mal nicht weiter kommen dann machen wir mit dem Ideenreichtum so lange weiter bis wir es geschafft haben und vergessen nie die Erfahrungen unserer Vorfahren sondern binden diese bewusst mit ein. Wir arbeiten auf Augenhöhe und Ehrlichkeit mit allem unseren Kunden zusammen, wir möchten die beste Lösung für unser Kunden, selbst wenn dies auch für uns weniger Ertrag bedeuten würde. Aber der Kunde weis, wir sind ehrlich und haben zu seinem nutzen gehandelt. sollte ich irgend wo Fehler drin haben dann bitte ich dies zu übersehen, da meine Hauptbeschäftigung nicht Forum schreiben darstellt. weiter werde ich mich diesbezüglich nicht mehr äußern. Danke
  12. 6 points
  13. 6 points
    Mit Negativ-Verschnitt kann ich nicht wirklich dienen, weil ich bisher immer die Kopie geschnitten habe. Da mag ich aus den Originalen nichts raustrennen. Mein Ziel, den Originalmotor für Einzelbildtransport zu verwenden, scheint recht gut zu funktionieren. Hier ein erster Prototyp "in Action" mit dem ich testen wollte, wie gut das funktioniert:
  14. 6 points
    Und bitte regelmäßige, schonungslose Berichte - egal wie schockierend sie sein mögen - über die 9,5mm-Untergrundbewegung! Nein, war nur Spaß...
  15. 6 points
    Friedemann, das ist genau die Idee dahinter. Wir haben hier bei click & surr über fast drei Jahre das Entstehen einer neuen Super 8 Community gesehen, die vieles anders macht als es die Leser des schmalfilm gewohnt waren (Negativfilm benutzen, im Ìnternet posten, Video und Film mixen). Was sie aber mit den alten Hasen eint, ist die Liebe zum analogen Medium, der Look von Super 8, die Technik und das Design der Kameras. Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Weg gehe und nochmal ein Magazin zum Anfassen, Schmökern und Mitnehmen auf den Weg bringe. Ich denke, die Freunde von Super 8 sind in gewissem Sinne generell Freunde des Haptischen, sie wollen etwas anfassen können. Und sie sind Freunde des Speziellen. Ein solches Magazin, in Kombination mit der vertiefenden Website www.super8.tv, kann da vielleicht Kreativität aufzeigen sowie unterstützen. Und einfach Lesespass bringen. Somit kann SUPER 8 vielleicht das Bindeglied zwischen den alten und jungen Filmern, zwischen Deutsch- und Englischsprachigen in einer kleinen Community sein. Die Themen werden ein Mix aus alten und neuen Anwendungen von Super 8 sein, da ist Toleranz und Interesse von beiden Seiten gefordert. Ein Experiment - vielleicht und hoffentlich mit Zukunft.
  16. 6 points
  17. 6 points
    Wenn man 15 Schuss mit einer 9mm Pistole am Rand entlang setzt, dann geht die Kassette ganz leicht auf. 😉
  18. 6 points
    Meine Maßstäbe sind Ehre und Anstand, Respekt und Toleranz. Ich erwarte, dass sich Vertreter der geistigen, wirtschaftlichen und politischen Repräsentanz diesem Ehrenkodex verpflichten, vorbildlich und tadellos zu sein im Handeln und Denken. Dieser Kodex richtet sich nach Gesamtheit der in einer Gesellschaft oder Gruppe geltenden, die Ehre und das ehrenhafte Verhalten betreffenden ungeschriebenen Normen. Also auch für das Filmvorführer-Forum. Diesen Kodex zu vermitteln ist ohne das Wissen und die Erfahrung von ethisch-moralisch unverdächtigen Personen nicht möglich. Ich gehe davon aus, dass unsere Moderatoren dieser Präambel zustimmen und entsprechen. Es ist ihre Aufgabe, einen Ausgleich zwischen Muss und Kann zu schaffen. Zu entscheiden, was relevant und was unsinnig daher kommt, ist von der Tagesform, der Stimmung, dem Wohlbefinden der Verantwortlichen abhängig. Nicht immer gelingt das optimal, aber niemand ist perfekt. Es regiert das Menschliche. In angespannten Zeiten kann dieses Gleichgewicht leicht gestört sein, das ist verständlich. Wenn es um Existenzen geht, sind unpassende Wort- und Text-Meldungen – egal ob politisch, (un-)fachlich oder humorvoll – provokant. Ich habe zu Beginn meiner Aktivität die Nutzungs-Bestimmungen akzeptiert und besonders das Netiquette beachtet, wo u.a. zu lesen ist : „Wir bitten alle Besucher und Mitglieder des Forums um sachliche Diskussionen und angemessene Wortwahl. Diskutiere sachbezogen. Beleidigungen, Schmähkritik, herabsetzende Äußerungen über Personen sind nicht gestattet. Vergiss nie, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Bleib bitte höflich, sachlich und respektvoll, auch wenn Du die Meinung Deines Gegenübers nicht teilst. Sei bitte vorsichtig mit Ironie und Sarkasmus. Achte bitte darauf, einen freundlichen Umgangston zu pflegen“ Mein Temperament ist mit anarchistisch-kritisch zutreffend beschrieben, aber ich achte stets auf einen respektvollen Umgang mit meinen gewiss nicht wenigen „Feinden“ im Forum, mal sind die Voten treffend, manchmal unpassend (siehe Tagesform), ohne Zweifel. Auch bin ich als Neu-Rentner in Zeiten in meinen Beruf hineingewachsen, die jüngere Forums-Teilnehmer/innen nur vom Hören/Sagen kennen, und viele Handlungs-Stränge sind heute natürlich überholt. Aber bei näherer Betrachtung sind die Abläufe von früher heute noch gültig (außer natürlich bei der digitalen Projektion), auch wenn heute alles gehetzter, ungeduldiger daher kommt. Kino heute ist aufgeteilt in – ich nenn sie mal - Realos und Fundis, Erbsenzähler und Enthusiasten. Dieser Zustand wäre akzeptabel, wenn die Realos ihre lästige Arroganz gegenüber den Fundis ablegen könnten. Diese Unterschiede waren mal belebender gesunder Wettstreit, die Realos von Heute haben uns Fundis ordinär den „Krieg“ erklärt. Fundis, die Kino lieben, Kino denken, Kino fühlen und Kino handeln, sind keine Aussätzige, kein Störfaktor und schon gar nicht krank. Diese Besessenen machen seit über 120 Jahren Kino erst möglich. Diese menschlichen Film-Biotope müssen respektiert und geschützt werden. Denn Liebe und Leidenschaft für den Beruf sind Voraussetzung. Personen ohne diese bedingungslose Hingabe haben in unserer Branche nichts zu suchen. Solche Irrläufer sind im Forum zum Glück selten zu finden, diese solide Basis ist Humus für beide Seiten und es gefällt. Ich erwarte nun, dass die Beiträge – egal, ob passend oder unpassend – von Euch Moderatoren unbefangen und befreit von eigenen Befindlichkeiten begutachtet werden. Das Niveau der Unpassenden zu gängeln, während die passende Klientel ihre üblen Beschimpfungen folgenlos durchs Netzt blasen darf, empfinde ich als respektlos.
  19. 6 points
    Ich finde den Film sowohl gut als auch interessant. Es muss nicht alles nach Schema F gehen und ich glaube, es gibt einen grossen Unterschied zwischen einem Experimentalfilm und einem schlechten Hobbyfilm, in dem pausen- und sinnlos gezoomt und geschwenkt wird. Bin trotz meines Alters ziemlich vielseitig interessiert. Mag auch Ligeti und Penderecki sehr gerne. Die Geschmäcker sind halt verschieden und das ist auch gut so.
  20. 6 points
    nichts für ungut. aber das sieht aus wie ein ausschnitt meiner ausschussspule aus der zeit, als ich mit 16 angefangen hab, super8 zu filmen - und auch jeden schaas aufgenommen hab. es gibt nichts schlimmeres, als solche talentbefreiten "künstlerinnen" und den noch weniger talentierten zeitungsschmierern, die solche leute, statt sie als das zu deklarieren, was sie sind: total unoriginelle und schöpferisch tote wichtigtuer - als künstlerisch wertvolle superkreative in den himmel zu loben und kompletten stuss über dinge zu schreiben, von denen sie nicht den geringsten schimmer haben. tut mir leid, falls sich jemand auf den schlipps getreten fühlt, aber ich mußte das loswerden.
  21. 6 points
    Das Forum ist nicht Deine persönliche Frust-Ablass-Spielwiese. Es reicht mal wieder ... 24 Stunden geschlossen.
  22. 6 points
    Du zitierst trotzdem falsch: Da steht nur, dass eine Erhöhung der Programmprämien nicht die einzige Maßnahme sein darf. Das dürfte doch Konsens sein - jeder Kinobetreiber sollte jetzt für Lösungen für die gesamte Branche (und generell den Kulturbetrieb kämpfen). Ich verstehe nur überhaupt nicht, warum Ihr jetzt eine Spaltung quer durch die Branche betreibt: Seid doch mal nicht neidisch auf die Arthouse-Kinos, die halt ihre paar tausend Euro Programmprämie bekommen (und hart dafür arbeiten) und die gerade auch ziemlich erfolgreich Spenden und Mitgliedschaften erhalten. Euer Kampf für Förderung Eurer Häuser ist völlig legitim und verständlich - aber Ihr habt halt einfach das Argument "wir sind relevante Kulturbetriebe" nicht im Blatt - tragt ihn bitte nicht auf dem Rücken der Filmkunst-Häuser aus. Richtig ist: Eine Erhöhung der Programmprämien kann auch ein Feigenblatt für die Länderförderer sein, um sich aus der Affäre zu stehlen, das darf nicht passieren. Richtig ist auch: Das Förderwesen ist in den Bundesländern ziemlich unterschiedlich ausgebaut, das ist eine Binsenweisheit. Und, NB: In den letzten Jahren hat der HdF auf politischer Ebene nicht viel gerissen und massiv an Einfluss verloren, während die AG Kino ziemlich viele solidarische Aktionen für die gesamte Branche angestoßen hat. Da das sehr von den handelnden Personen (auf beiden Seiten) abhing, könnte es sich auch wieder ändern - aber nur dann, wenn auch die kommerziellen Kinos solidarisch handeln. Dass dem HdF in letzter Zeit viele Mitglieder weggelaufen sind und um Aufnahme in der AG Kino ersucht haben (wo sie aber nicht reinpassen), dürfe dem Verband zu denken geben. (Dass es nicht leicht ist, einen Verband unter einen Hut zu bringen, in dem Einzelhäuser genauso repräsentiert sind wie große Ketten, ist klar - aber eine ähnliche Bandbreite gibts bei den Arthouse-Kinos auch.)
  23. 6 points
    Ob der erste Satz richtig oder falsch ist, ist doch völlig egal. Wichtig ist, dass die gebeutelten Kinos endlich mal in den Medien präsent sind. Egal ob es zu viel regnet, oder zu wenig, am lautesten jammern immer die Landwirte. In diesem Jahr regnet es weder zu viel noch zu wenig. Trotzdem sind die Landwirte schon seit Wochen in den Medien und jammern über fehlende Erntehelfer, obwohl der Spargel in größeren Mengen in diesem Jahr gar nicht gebraucht wird, weil die Gastronomie geschlossen hat. Während Toilettenpapier, Nudeln, Mehl und Hefe knapp werden, kündigen die Landwirte medienwirksam Engpässe beim Gemüse an. Da stimmt einfach die Lobby. Gut, dass jetzt endlich mal auch der HDF über die geschlossenen Kinos jammert! Ob da alle Aussagen stimmen, ist mir völlig egal. Hauptsache es wird medienwirksam gejammert. Normalerweise werden wir nämlich von den Medien fast gar nicht wahr genommen.
  24. 6 points
    ...damit haben meine ehemaligen KollegInnen den Vogel abgeschossen...und es bis in Wiens Zeitungen geschafft...
  25. 6 points
    Liebe Berufskollegen, ich lasse jetzt mal die Maske der Anonymität des Forums fallen. Mein Name ist Markus Köther und ich betreibe das Kino "FILMWELT HERNE". Meiner Einschätzung nach stehen wir alle vor der größten Herausforderung für die gesamte Branche (weltweit) aller Zeiten. Mein Appell / Hilferuf / Vorschlag hier an die Kinobetreiber im Forum: Lasst uns bitte diesen Threat dazu nutzen uns offen und ehrlich gegenseitig weiterzuhelfen (wie teilweise ja auch schon geschehen). Vielleicht gründen wir eine Krisengemeinschaft, um die verschiedensten Talente und Erfahrungen der unterschiedlichsten Kollegen zu bündeln und für uns alle gemeinsam das möglichste zu tun, damit es weiterhin in Deutschland Kinos geben kann. Zeit haben wir ja nun alle ausreichend um uns nun alle ausschließlich dieser Aufgabe - am besten zusammen - zu widmen. Die Zeit des "Kirchturmdenkens" ist vorbei. Kollegiale Grüße Markus Köther Kontakt gerne: info@filmwelt-herne.de
  26. 5 points
    Ich habe meine Colorvir-Versuche mal ein bischen "journalistisch" aufbereitet: https://www.filmkorn.org/s-w-film-colorieren-ein-versuch-mit-colorvir/ Am Ende des Beitrags ist ein Scan des System-Leitfadens als pdf zu finden.
  27. 5 points
    ... oder in der Dunkelkammer Ich finde immer wieder den Hinweis in alten Fotozeitschriften amüsant, dass man, wenn die Abzüge zu flau werden, bei der Fehlersuche daran denken sollte, dass der Zigarettenrauch schuld sein könnte. Gegen den Nebel zwischen Objektiv und Fotopapier wird empfohlen weniger in der Duka zu rauchen.
  28. 5 points
    Ich habe mir mal vor ca. 25 Jahren eine Colorvir-Set gekauft um S/W-Fotoabzüge zu colorieren. https://www.lomography.de/magazine/172920-schwarzweiss-fotografien-und-negative-mit-colorvir-faerben Habe immer noch von dem Zeug zuhause und habe mit den Resten und Rest-Schnipseln Tri-X mal ein paar Versuchte gemacht. Hier ganz schnell mit dem Handy abgefilmt: Colorvir-Test.mp4
  29. 5 points
    ... um es mit den Worten von Sam Goldwyn zu sagen ... „Include me out!“
  30. 5 points
    Da werden sich Rabust, Christian Mueller und Cinerama sicher finden darin: "Tiger im Zoo ausgebrochen" Rundfunk : "Die Zooleitung fordert die Bürgerinnen und Bürger auf - bitte retten Sie sich schnell nach Hause, schließen sie sich ein!" Bürger 1: "Widerstand gegen diktatorsiche Anordnungen der Zooleitung ist oberste Bürgerpflicht! Wir lassen uns nicht einfach unterbuttern!" Bürger 2: "Immer diese Panikmache. Tiger sind ja auch nur so eine Art Katzen!" Bürger 3: "Statistisch gesehen stirbt doch kaum jemand durch Katzen!" Bürger 4: "Der Tiger wurde absichtlich freigelassen - die wollen uns nur unsere Freiheitsrechte nehmen!" Büger 5: "Mit gesunder Lebenseinstellung und Meditation greift mich der Tiger sicher nicht an und tödliche Bisswunden heilen viel schneller mit ausreichend Vitamin C!" Bürger 6: „Alte und langsame Zoobesucher mit schlechter Kondition sind durch die Tiger gefährdet und die wären sowieso früher oder später von einer Katze gefressen worden!" Bürger 7: " Es ist überhaupt noch nicht klar ob jemand durch einen Tigerangriff je gestorben ist. Toderursache durch eingewachsene Zehennägel wurde nie durch eine Obduktion entkräftet!" Bürger 8.: "Im Kuscheltierzoo kommt man probemlos ohne große Zäune aus, was ist die Absicht mit dem hohen Zaun beim Tigergehege? was will man uns verheimlichen?" Bürger 9: Prof X und Doktor Y erklären auf Youtube wie liebesbedürftig Tiger sind und dass ihre angebliche Aggressivität völlig missverstanden wird. Seht Euch das unbedingt mal an und denkt darüber nach!" Bürger 10: "Was hat der Zoo davon, wenn er Euch warnt und wer profitiert davon? Wir werden doch alle verarscht! Das ist meine Meinung und schließlich besteht Meinungsfreiheit!" Bürger 11: " Wir sollten die Zoobesucher auf hungrige Tiger einstellen und wenn alle Tiger satt sind ist eh Ruhe. Es trifft ja nur immer ein paar wenige. In schwedischen Zoos klappt das auch ganz hervorragend!"
  31. 5 points
    Schlichte Einschätzung? Wie meinst Du das? Ich denke, wir alle haben derartige Aufnahmen im Laufe unseres Lebens weggeschmissen und uns gedacht: Gottseidank hat das keiner zu sehen bekommen! Ich würde einmal soweit gehen und sagen: verglichen mit diesem "ich hab mir am Flohmarkt eine super8-Kamera gekauft und einen Film dazu und das ist so irre schick und exklusiv und überhaupt und nun film ich beim Spazierengehen drauf los und finds halt nur super cool"- Film ist der Film vom Corona48 über die Mineraliensammlerin (hat mir gut gefallen) ein Fellini-mäßiges Meisterwerk an Originalität und praktischer Umsetzung. Nicht alles, wo Kunst drauf steht, ist auch Kunst drinnen. In den 90er Jahren hatte ich das Vergnügen, einer Vorführung von Kurt Krenn, einem "Filmkünstler" des Wiener Aktionismus beizuwohnen. Der Mann war anwesend und hat hinterher mit uns geplaudert. Dabei hat sich herausgestellt, daß er halt irgendwas gefilmt hat, nie irgendetwas geschnitten - halt drauflos gefilmt und das wars. Und genau so hat es auch ausgesehen. Die Botschaft mußte erst umständlich durch Erklärungen an den Zuseher gebracht werden. Alles in allem ein sehr ernüchterndes Erlebnis und da wurde mir klar, daß wahrscheinlich 99% der in der subventionierten Welt lebenden Künstler diesen Beruf als reines Lifestyle-Projekt wählen.
  32. 5 points
    Gibt es belastbare Zahlen über die Anzahl der Selbstmorde nach dem Lesen dieses Threads?
  33. 5 points
    Darf ich die Diskutanten hier auf die Nutzungsbedingungen des Forums verweisen ... hier nachzulesen: https://www.filmvorfuehrer.de/guidelines Ich zitiere daraus: "Wir bitten alle Besucher und Mitglieder des Forums um sachliche Diskussionen und angemessene Wortwahl. Diskutiere sachbezogen. Beleidigungen, Schmähkritik, herabsetzende Äußerungen über Personen sind nicht gestattet. Vergiss nie, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Bleib bitte höflich, sachlich und respektvoll, auch wenn Du die Meinung Deines Gegenübers nicht teilst. Sei bitte vorsichtig mit Ironie und Sarkasmus. Achte bitte darauf, einen freundlichen Umgangston zu pflegen." Verletzungen dieser Nutzungsbedingungen werden entsprechend geahndet. Danke für die Aufmerksamkeit.
  34. 5 points
    Vielleicht ists auch einfach ein Schreibfehler auf dem Firmenschild: k
  35. 5 points
    Ich würde Ihn eher als Realist bezeichnen. Auch verstehe ich nicht warum du jeden der nicht deiner Meinung ist gleich beleidigen und herabwürdigen musst. Ein bischen mehr Respekt voreinander würde uns allen gerade in dieser schwierigen Zeit doch sehr zu Gesicht stehen 😉
  36. 5 points
    Aus gegebenem Anlass (Coronavirus - bundesweite Schließung der Kinos) entfallen auch diesen Sonntag (29.3.2020) die Top 30 ...
  37. 5 points
    "To do list" für heute (kein Anspruch auf Vollständigkeit) ... - KuG 0 beantragen - Steuerzahlungen Stundungen beantragen (Umsatzsteuer, Einkommenssteuer Vorauszahlungen, Lohnsteuer) - Gewerbesteuervorauszahlungen vorerst auf "0" setzen lassen - Mit Vermieter über Minderung verhandeln - Alle Verbraucher im Kino soweit als möglich und notwendig auf "0" setzen (Kühlschränke, Gefriertruhen, Lüftungen, Sicherheitsbeleuchtung, Neon Reklame) - Geschäftspartner (Verleiher, Lieferanten, Anzeigenpartner, Flyerverteiler etc.) über Schließung informieren - Alle geplanten Sonderveranstaltungen und Saalvermietungen absagen, stornieren - Gesund bleiben! ... to be continued!
  38. 5 points
    Mein höchster Respekt!!!!!!!! Und HOCHACHTUNG! Endlich mal jemand bei dem ich sagen kann: Ein echter Kinobetreiber: Ehrlich, anständig und Mensch.
  39. 5 points
    Ich höre nur, wir "hätten die Gerätschaften, wir könnten dies und das", aber es passiert nichts. Bei uns im Ruhrgebiet heißt es "hätte, hätte Fahrradkette". Wenn es wirtschaftlich, von den erforderlichen Kenntnissen und seitens des Willens nicht darstellbar ist, Film zu produzieren und zu perforieren, sind alle diese Mitteilungen heiße Luft. Die Devise kann nur lauten: unterstützt Kodak und alle, die können und machen, und nicht die, die nur könnten und hätten und wollten.
  40. 5 points
    Hallo! Entschuldigen Sie mein schlechtes Deutsch! Ich bin die Person, die diese Webseite erstellt hat. 2500 ist ein Anfang, und ich denke, es ist gut genug für andere, um davon Gebrauch zu machen. Aber es gibt noch Tausende von Filmen, die registriert werden müssen, und das wird viele Jahre dauern. Mit Hilfe anderer Sammler wird es möglich sein, dorthin zu gelangen. Sie können den Fortschritt verfolgen, indem wir die Anzahl der Filme auf der Titelseite veröffentlichen.
  41. 5 points
    Lieber Dennis Wronski, Sie müssen sich etwas deutlicher ausdrücken oder sich hier nicht als Gralshüter von Geheimnissen aufspielen, damit das eine brauchbare Diskussion gibt. Fotochemische Filme werden gegenwärtig an folgenden Orten gegossen, geschnitten und perforiert: Mobberley, Knutsford, England; Marken ILFORD und KENTMERE Monheim am Rhein; Inoviscoat, ORWO und ADOX Marly, Schweiz (nur Guß); ADOX, 35-mm-Perforation Bad Saarow Hradec Králové oder Königgrätz, Tschechien; FOMA Rochester NY, USA; EASTMAN-KODAK White City OR, USA; Carestream (nur Guß, früher für KODAK) Mortsel, Belgien; AGFA-GEVAERT (keine Perforation mehr) Ferrania bei Savona, Italien; FILM FERRANIA Odawara, Kanagawa, bei Tokio, Japan; FUJIFILM Kaskadengießer werden auch in Japan und in den Vereinigten Staaten hergestellt.
  42. 5 points
    Moin zusammen, wir haben jetzt ein aktuelles 3D-Modell des gesamten Kinos mit 4 Sälen ausgedruckt. Es besteht aus einzelnen Modulen, die zusammengesetzt wurden. Die Sitzkategorien sind rot und grün, die BWR sind blau, die Projektoren darin rot. Sogar der Aufzug kann mittels Faden hoch- und runterbewegt werden ? PS: Die Lochung der Bildwände 1 bis 4 ist nicht ganz maßstabsgetreu... @macplanet: Man kann sehr wohl alles erkennen, unser CAD-Designer hat den Maßstab HO (1:87) gewählt und sogar Eistruhe und Käsespender für die Nachos modelliert und gedruckt...
  43. 5 points
    @kinogucker: Wurde meinem Vater zum 60. Geburtstag von meiner Familie gebastelt. Hängt jetzt seit ca. 10 Jahren über der Kasse.
  44. 4 points
    Das Niveau sinkt ... der Thread ist für 24 Stunden geschlossen.
  45. 4 points
    Sind wir jetzt ein Verschörungstheoretiker Forum geworden 😡 Angesichts dem was gerade um uns herum bzw. weltweit abgeht sollte eigentlich der letzte begriffen haben das Corona mehr ist als nur ne Grippe. Ansonsten erklärt das bitte mal den Kollegen in Italien Ist ja alles halb so schlimm 🙄 Sorry das deine Eltern / Großeltern es nicht überlebt haben weil wir uns nichtmal ein paar Tage zusammenreißen konnten. Dafür habe ich absolut kein Verständnis mehr
  46. 4 points
    Es ist wirklich nervenraubend dass Deutschland in diesem Fall nicht zentralistisch den Shutdown anordnen kann. Jede Region, Landkreis, Stadt kocht zeitlich ihr eigenes Süppchen.
  47. 4 points
    https://www.barfuss.it/leben/pandemie-der-panik
  48. 4 points
    Ich habe direkt bei Flashfilm nachgefragt. Ich bekam zur Antwort: "Im Moment drehen wir fast alles auf Super-16." Entwicklung übrigens bei ANDEC in Berlin. Abtastung bei Digital Heritage Service in Willich. Die übrigens auch 4K und 6K abtasten können, wenn es denn einer bezahlen möchte.
  49. 4 points
    Facebook ist tot mein Lieber. Alle unter 30 Jahren sind auf Insta, TicToc, Jodel etc unterwegs. Auf Facebook findest du nur noch Wutbürger und/oder Leute 50 plus, die sich in Gruppen austauschen. Die Fortsetzungsepedimie prangere ich genauso an. Dieses Jahr war wieder einmal ein Paradabeispiel für Teil 1 bis 100. Günstigere Preise: Zwei Stunden Unterhaltung in Ledersitzen und bester Kinotechnik für oft unter 10 Euro. Es gibt kein vergleichbares Freizeiterlebnis innerhalb der Gesellschaft für so wenig Geld. Am Geld der Leute mangelt es aber ohnehin nicht, es mangelt an genügend Angebot in den Kinos. Landkinos mit zwei Sälen die drei Wochen lang nur drei Filme aufführen, das langweilt die Leute. Überall wird alles immer schneller verfügbar, man kann alles zu jeder Zeit haben, aber das Kino um die Ecke muss wochenlang den gleichen Rotz nudeln, weil die Auswertungsfristen und Vorstellungsforderungen immer weiter angezogen werden, trotz teurer Digitalisierung. Das Medium Film ist schon lange eine billige Massenware, wie es die Musik schon vor zehn Jahren getroffen hat. Die Verleiher haben es selbst verkackt. Wir bauen unsere Kinos um und machen ein Erlebnis daraus einen Film zu sehen. Den Film selbst bezahlst du dort schon gar nicht mehr, sondern das Ausgeherlebnis. usw. und so fort Aber bevor das Thema hier wieder den Thread sprengt und ich von den Moderatoren auf den Deckel bekomme, wünsche ich einen schönen Samstag Abend und appeliere an meine Kollegen modern zu denken, Social Media Marketing an die vorderste Front zu hängen und ihren Verleihern Montags in den Arsch zu treten, damit sich mal was bewegt. **Ergänzung 2 Bevor hier gleich wieder einer meckert. Ich möchte Filme nicht kürzer auswerten, nein, ein Pets geht auch in der 14. Woche noch gut. Ich möchte endlich einmal genügend Angebot schaffen und weniger Vorstellungen pro Film zeigen, damit meine Saalauslastung wirtschaftlicher wird. Davon profitieren alle Filme usw usw usw. Aber einen Joker um 15 Uhr zu fordern und einen Drachenuzähmen um 20 Uhr, das killt die Kostenkalkulation eines Mittelständlerkinos und verdrängt andere gute Filme, oft aus dem selben Haus des fordernden Verleihers.... Diese Branche ist ein einziger Irrsinn



  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...