Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 08/18/2010 in all areas

  1. Drei große Schuhkartons hatte ich. Drei große Schuhkartons, in denen sich der Verschnitt meiner S8-Filme seit dem Jahr 2000 befanden. Alles von 5cm bis 2m Länge. Komplett durcheinander, sehr verstaubt, teils geknickt, da die Kartons zu voll gestopft waren. Und am Wochenende hat Kalle lernen wollen, wie das mit der Klebepresse nun genau geht. Ich hab's ihm gezeigt, und er wollte gar nicht mehr aufhören... hat es seiner kleinen Schwester auch gezeigt und die beiden haben unermüdlich alte Filmschnipsel aneinander geklebt. Drei Schuhkartons voll! All das passet exakt auf eine 180m Filmspul
    13 points
  2. Sie wohnt in Champigny-sur-Marne, rue du Panorama, in einem Reihenhaus und arbeitet im selben Ort. Weil sie mit ihrer Schwester zusammen zwei kleine Kinder aufzieht, geht sie in die Fabrik. Die Fabrik. Zum Großteil Frauen, Dutzende hintereinander an Tischen, Montage von feinmechanischen Apparaten. Es ist Dienstag, der 15. November 1960, am Wochenende ist beim Versuchsatomkraftwerk Kahl in Unterfranken der Betrieb aufgenommen worden. Wenn in den Radionachrichten in der Frühe davon berichtet wurde, hatte sie es nicht wahrgenommen. Jeanne ging an dem Dienstag sowieso mit grenzenlosem Unmut zu
    12 points
  3. Inspiriert von einem anderen Angebot hier im Forum versuche ich es auch mal: Biete diverse Kinotechnik, genaue Art und Menge kann nicht beschrieben werden, Rückfragen zwecklos. Kein Schnäppchen, die Summe kreißt ums Sechsstellige, also nur was für Leute mit viel Geld und Neigung zum Zocken. Nur Gesamtabgabe und nur an Personen deren Nase mir gefällt! Bewerbungen hier möglich.
    11 points
  4. @mercy Bitte entschuldige den etwas ruppig ausgedrückten Satz, der unten gleich kommt. Er ist keinesfalls persönlich gemeint. Mir ist nur leider wirklich keine nettere Formulierung eingefallen. Es ist einfach schlichtweg verkehrt, zu meinen, dem Kinobetreiber würde vom Verleih in dieser Art auch nur irgendein Geschenk gemacht. Genau diese Ar***kriecherattitüden sind der Grund, warum es keine einheitliche Front von Kinomachern gegen solches Verhalten von Verleihern/Vertrieben/Produzenten geben wird. Und das wissen die auch ganz genau. Und deswegen kommen sie mit solchen Erpresser
    10 points
  5. Sehr geehrter Herr Gerbershagen, auf Youtube sind Sie mit einem Clip vertreten, in dem Sie sich als CEO (früher sagte man altmodisch dazu Vorstandsvorsitzender) vorstellen und die Nutzer ihrer Produkte (=Kunden, die Geld in die Kasse bringen, wenn man sie nicht vergrault) ermuntern sich bei Ihnen persönlich zu melden und Ihnen eine Rückmeldung vom Markt zu geben. Diese Gelegenheit möchte ich hiermit ergreifen. Ich bin heute ein exotischer Mensch – zusammen mit einer Nischenkundschaft – verwende ich analogen Schmalfilm in den Formaten 16mm, Super8 und gelegentlich Doppel8. Alles Filmfo
    10 points
  6. Letztes Wochenende war so schönes Wetter, da fuhr ich mit Familie und ein paar Freunden in deren kleines Häuschen in der Lüneburger Heide, um ein paar Tage im Wald (und nachts im Zelt) zu verbringen. Es war traumhaft schön und entspannend, Kamin und Rotwein bis spät in die Nacht, Modellflugzeuge, Grill-Orgien und alles was dazu gehört. Die Kamera durfte natürlich nicht fehlen. Sonntagsregel-gemäß nahm ich die Bolex H8 DS8 und eine Rolle E100D mit. Leider hatte ich den Beli vergessen (der steckte auf der H16) und musste so Belichtung schätzen und ggf. das iPhone fragen, ich bin aber ganz zuver
    10 points
  7. Hallo aus Deidesheim, eigentlich hatte ich mir in den letzten Wochen immer vorgenommen, mich in das Forum etwas mehr einzubringen, auch wenn ich schon seit längerer Zeit bemerkt habe, wie polemisch teilweise untereinander umgegangen wird; das muss ich mir - mit Verlaub gesagt - nicht auch noch antun. Dennoch muss ich zu einigen Anmerkungen, die gestern und heute veröffentlicht wurden, kurz Stellung beziehen: 1. Nachdem Wolfgang Schultz nach der letzten Waghäusel-Börse 2012 beschlossen hatte, diese aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr fortführen zu können, habe ich mich persönlich d
    10 points
  8. Hallo, Dazu möchte ich auch gern etwas schreiben. Es ist doch nicht nur die Technik allein, es ist auch das Flair, die Atmosphäre, oder? Einige Beispiele, auch wenn sie vom Film selbst etwas abweichen. Nehmen wir die Schallplatte oder die Audiotechnik selbst. Jede Richtung erzeugt automatisch eine Gegenrichtung. Beispiel Audioszene in Japan dem Land der absoluten High Tech. Dort bauen Japaner nicht einfach nur Röhrenverstärker selbst, nein es kommt noch härter. Es müssen Trioden aus den 30er Jahren sein keine Röhren aus den 50ern. Man lötet auch nicht mit Neoprendraht, nein stoffumsp
    10 points
  9. Hallo Volker, denke auch, daß es ein typisch deutsches Mentalitätsproblem darstellt, wenn zuguterletzt alles zerredet, problematisiert und dadurch im öffentlichen Diskurs allenfalls noch mitleidig belächelt und zum Schluß totgesagt wird. Wo bleibt der gesunde Pragmatismus??? Ich finde, wir sollten uns darüber klar werden, welche Zielperspektiven ein technisch wie kulturhistorisch determinierter Meinungsaustausch und ein Forum wie dieses hier eigentlich hat: 1. Gleichgesinnte zusammenbringen, die sich sonst niemals kennenlernen würden 2. Ermöglichung der gemeinsamen Suche nach Lösun
    10 points
  10. Um den Thread "Etwas Theorie" nicht noch weiter off-topic zu schieben, hier ein paar Anmerkungen, die mir schon länger fällig zu sein scheinen: Für den Amateur gibt es kein Falsch und Richtig. Die Beschäftigung soll Vergnügen bereiten, und die Ergebnisse müssen keinem Maßstab genügen außer dem eigenen. Das ist der Unterschied zum Berufsfilmer, der sich sein Werkzeug nicht auf dem Flohmarkt oder bei eBay zusammensuchen wird. Wer mit anderer Leute Zeit und Geld operiert, hält sich an technische Normen und geht auf Nummer Sicher. Wenn ich eine Kamera bei einem Geräteverleih miete, k
    10 points
  11. Seit heute ist es über unsere Online Seite möglich, Kinogutscheine als Ostergeschenk oder einfach nur so zu bestellen. Bis Mittag für über 1000 Euro bestellt. Einige mit mutmachen Zeilen, wie diese, dazu: Hallo liebes Kino-Team. Ich möchte gerne 2 Kinogutscheine bestellen - je 20 Euro. Ich weiß, dass Sie mir beide schicken werden, werde aber einen vernichten und die ungenutzten 20 Euro als Danke an euch 'geben'. Danke, dass eure Kinos so viel schöner und persönlicher und gemütlicher als die großen Ketten sind. Danke für die klasse Mitarbeiter, die im
    9 points
  12. Am Abend des 6. September 2000 habe ich einen Drehstrommotor mit einem Frequenzwandler zusammen installiert und die Matipo mit der Nummer 322 ist nach vielen Jahren eines traurigen Daseins an der Bahnstraße 21 in Bern in meinem Betrieb in Basel wieder in Bewegung gekommen. Rostlöser, Öl und noch ein Mal Öl, putzen, einstellen . . . Meine erste Kopie hatte ich am 8. September auf Eastman 5302 fertig. Sprungschrammen im Negativ, Träger, Tonspur, und Kratzer im Positiv, Träger, Tonspur. Die Anstände waren bald behoben. Ich habe nicht den vollständigen Apparat, der Sockel fehlt. Nr. 322 i
    9 points
  13. Nach dem Durchforsten von zig 15m-Entwicklungsspulen und Schuhkartons mit kodakWarensendungsbeuteln voller Schnipseln, Szenen und Sequenzen, ist mir ein vor ca. 10 Jahren - natürlich noch auf Kodachrome- angefangenes Projekt zwischen die Finger gekommen, daß sich damals nicht recht zusammenfügen wollte. Hatte sogar schon den Titel gefilmt - aber dann das ganze abgebrochen. Jetzt - mit 10 Jahren Abstand und in einer völlig neuen Lebenssituation - fügen sich die Einstellungen merkwürdigerweise fast wie von selbst aneinander - und der von mir schon damals als Soundtrack angedachte Popsong (In My
    9 points
  14. Hallo Ulrich, Ich teile deine Meinung voll und ganz. Jeder von uns hat aber neben seinem Schmalfilmleben noch ein zweites Leben, Familie, Firma oder was auch immer... Für meine Person gilt: Ich habe eine kleine Firma, die mich meist so in Atem hält, dass das Hobby oftmals zu kurz kommt. Ist also genauso wie beim Familienvater, der nebst Frau und Kinder noch Brötchen verdienen muss. Mir wären die Filmpreise eigentlich völlig egal, hätte ich das nötige Geld dafür. So aber kommen dauernd erst die existentiellen Sachen und erst danach kommt das Hobby. Das ist auch der Grund, warum so
    9 points
  15. Leute, jetzt werdet doch mal realistsich ! Vor allem Alle im Forum, die ihr so negativ daher kommt. Bleiben wir bei den Fakten: Der alte Platzhirsch Kodak beliefert uns nicht mehr Im Moment leben wir vom Aufbrauchen von eingefrorenen Altbeständen und haben immer wieder Ärger mit der Qualität von Kodak-Kassetten Die Zukunft von Fuji-Material ist ungewiss bis hin zu "Ende absehbar" Ohne einen neuen Hersteller von Farb-Umkehr-Material ist unser Hobby zukünftig nur noch sw Jetzt wagt eine Gruppe das technische und unternehmersiche Risiko einen neuen Farb-Umkehrfilm herauszubringen. Und wa
    9 points
  16. Leute ... alle erstmal kalt duschen gehen und ordentlich abkühlen ... hier ist bis morgen "dicht"!!
    9 points
  17. Bitte zerredet dieses wertvolle Projekt nicht schon, bevor es erscheint. Denn es soll ja erscheinen. Und da es sich bereits rechnet, wenn 20-25 Kameras weltweit verkauft werden, drücke ich die Daumen, dass der Markt dies noch her gibt. Zu der Tatsache, dass die Kamera mit S8 Kassetten arbeitet gibt es meiner Ansicht nach keine Alternative. Spulenlösungen sind totale Nische in der Nische, selbst aufgewickelte S8/DS8-Materialien sind nahezu unbekannt auf dem Markt - und "Profis" fassen das heute nicht mehr an. Da ist die Vision3-Kassette wirklich die einzige Alternative. Und das Bildstandsproble
    9 points
  18. Der größte Verdienst des neuen Super8-Heftes ist, wie ich finde, dass damit Schmalfilm in der Popkultur angekommen ist. Als ich 2012 mit Schmalfilm anfing, galt es in meiner Altersklasse als überholt, etwas für Nerds, zwar mit Charme, aber etwas, das Pappa wegen Video nicht mehr benutzte und der Liebhaber-Opa gerade noch. Man sah immer wieder Berichte über kauzige ältere Herren, "die noch auf Film drehen", immer mit süffisanten Unterton, dass Video ja viel besser sei. Das ist nun ganz anders: Super 8 ist auf Instagram präsent, junge Leute Anfang zwanzig (die es sich leisten können und einen an
    8 points
  19. Hallo, Filmfreunde, nah und fern! Ich bringe euch Lesestoff für den Sommer und den Herbst. Dieser Ikone von Doppel-8-mm-Kamera muß ich Reverenz erweisen. Wieder ein Mal sind Geheimnisse gelüftet worden, aber lest bitte selbst. Die Leicina ist 60.pdf
    8 points
  20. Ich find es so unendlich großartig, dass der Schmalfilm wiederkommt. Nachdem auch cine 8-16 aufgegeben hatte, ist die Präsenz eines anfassbaren Magazins gar nicht hoch genug zu bewerten. Und dann noch in so hoher Qualität und in reisegerechtem Format! Ich wünsche mir, dass diese Initiative ein 1A Katalysator für den Ausbau der "neuen Super 8 Filmer" wird. Für uns alten Säcke wird es aber garantiert genauso interessant. 🙂
    8 points
  21. Meine Güte, nach Deidesheim kommen doch keine 1000 Leute. Und an der Grippe sind 2018 ganze 25.000 Leute allein in Deutschland gestorben. Lasst euch nicht von den Ticker-geilen Medien verrückt machen. Lieber Händewaschen und statt n-tv mal wieder Super 8 gucken. Und wenn jemandem nach Horten ist: Ektachromes sind viel wertstabiler als Nudeln und Klopapier!
    8 points
  22. Das Filmvorführerforum ist ein offenes Forum, das zum Gedankenaustausch und zur Diskussion einlädt. Jeder hat das Recht seine Meinung zu äußern, eine Zensur findet bis auf wenige Ausnahmen (Beleidigungen etc.) nicht statt. Es ist nicht im Sinne einer offenen Diskussionskultur, dass nach Gutdünken Themen durch den Themenersteller geschlossen werden. Solche eigenmächtigen Maßnahmen sperren andere Forumsteilnehmer einseitig von der Diskussion aus. Wenn der Wunsch nach Schließung eines Thema besteht, dann bitte die Moderatoren anschreiben, den Schließungswunsch begründen und wenn das Moder
    8 points
  23. gefunden hier: http://www.sprachlog...inungsfreiheit/
    8 points
  24. Mann Mann Mann. In diesem Land und erstrecht für dieses Forum würde ich ja kein Produkt auf den Markt bringen wollen. Es wird zerredet, gemutmaßt und voreilig geschlussfolgert, vor allem aber entschieden und bessergewusst sobald auch nur die ersten Packshots kursieren... Unerträglich. Ein Wunder, dass Wittner Euch Chefmiesepeter überhaupt noch bedienen mag. Ich versteh mittlerweile ganz gut, warum sich so viele Schmalfilmdienstleister dem Telefon verweigern... Da würde einem ja Blumenkohl am Ohr wachsen. Der Vorfrühling hat so grauenhaft kahle Bäume, die Hipster nehmen Euch di
    8 points
  25. Am besten, man setzt sich beim Blümchenkaffee (wahlweise Brombeertee) zusammen und bespricht genau in einer Selbsthilfegruppe oder in einem zu gründenden e.V. alle Risiken, persönliche Vorahnungen (Rheumaschmerz, Spannungskopfschmerz, Verdauungsstörungen), die im Zusammenhang mit Ferranias Engagement auftreten. Anwesende Bedenkenträger dürfen nicht nur, sondern müssen sich dazu äußern, und zwar zweimal täglich, damit der Thread zweistellige Seitenzahlen erreicht, bevor der erste Testguß erfolgt ist. Gegen Herrn Wittner kann der Verein dann eine Erzwingungsklage anstrengen, denn schließlich is
    8 points
  26. Die erste Wahrheit ist: Schmalfilmkameras für den Amateurbereich werden seit Jahrzehnten nicht mehr hergestellt (ist hier gerade nicht Thema, aber durchaus eine mittelbare Ursache der Probleme). Die zweite Wahrheit ist: Es gibt noch einige ganz wenige kleine Unternehmen, die aus den wenigen verfügbaren Rohstoffen ein gewisses Angebot an Schmalfilmmaterialien bereitstellen, in der Vielfalt eigentlich mehr als es je gab, in der Massentauglichkeit und Zuverlässigkeit naturgemäß nicht mehr auf dem Standard der 70er Jahre. Die dritte Wahrheit ist: Auf Grund der uralten und immer noch gül
    8 points
  27. Hach ja... da hat sich Manfred endlich entschieden, und schon werden ihm wieder französische Flausen in den Kopf gesetzt und die Entscheidung gehörig ins Wanken gebracht. Die perfekten Bolexe liegen jetzt wohl weiter nur im Schrank herum und die anfälligen 9,5-Kameras mit ihrem offenbar etwas beliebig konfektionierten Film werden weiterhin Kreuzfahrt für Kreuzfahrt für Frust und nachfolgenden Testfilm-Zwang sorgen. Was nützen die theoretischen Vorteile von Neuneinhalb, wenn in der Praxis alles Budget für missratene Filme und Testfilme nebst deren schwankender, teuer zu versendender Entwicklun
    8 points
  28. Nein, Wittner hat’s schon recht gesagt, wenn auch nicht durchgehend auf Deutsch. Motion picture film ist bei uns Kine- oder Kinofilm. Die Negativperforation nach ISO 491 ist die seit 1908 bekannte Lochform von Bell & Howell, gewonnen aus einem runden Stempel, der zwei Flächen ab hat. Damals kam die junge Firma mit einem Perforationsapparat heraus, der ein Welterfolg wurde. Welt bedeutet dabei die Filmhersteller, von denen die meisten Bell-&-Howell-Perforierer kauften. Bis in die 1930er Jahre beherrschte Bell & Howell die Filmtechnik wie kein anderes Unternehmen. Das zunehme
    8 points
  29. Der Klassiker - die typischen Brandursachen im Haushalt sind Zigaretten etc. und Elektrogeräte sowie menschliches Fehlverhalten/Fehlbedienungen (bevorzugt im Küchenbereich). Besonders gut brennen Waschmaschinen etc. Hier kommt alles zusammen: Strom, Feuchtigkeit und teilweise erhebliche Staubansammlungen. Dann noch ein Zündfunke aus einer schadhaften Baugruppe, /Kontaktschwierigkeiten und schon brennt es. Auch Einbaukühlschränke, eingebaute TV-Geräte - immer die gleiche "Kundschaft" Bisweilen auch durchgeschmorte Bauteile/Baugruppen (Fertigungsmängel bis hin zu Überbrückungen durch Tie
    8 points
  30. Hallo Filmfreunde! Wer mich kennt weiss, dass ich mich alljährlich für einige Monate nach dem Süden begebe, dieses Jahr aber wegen eines Unfalls vor ein paar Tagen zurückkehren musste und nun erst mit der neuesten Lage im Schmalfilm-Sektor konfrontiert wurde. Die Kommentare sprechen Bände, ich kann praktisch allen Kommentaren nur zustimmen. Jammern nützt nichts, ebensowenig weitere und oder ähnliche Lamenti abgeben. Wir ernsthaften Filmer müssen uns neu orientieren: Auf zu neuen Ufern! Auf zu neuen Ufern? Zu allererst muss das Forum diszipliniert werden. Längst lese
    8 points
  31. Da hast Du aber einiges aus dem Schmalfilm-Knigge vergessen, mein Lieber! g) Gefilmt wird nur bei strahlender Sonne und schönstem Wetter h) 100 ASA sind viel zu viel und die Leute früher wussten schon, warum sie nur 25 ASA angeboten haben i) Schwarzweiss-Material ist vollkommen ungeeignet und reizlos zum Filmen j) Kassettenklemmer hat es nie gegeben, die liegen grundsätzlich an Wartungintervallen > 1 Jahr k) Ein DIN-konformer Urlaubsfilm kostet grundsätzlich €438,62 l) Früher war alles besser m) Der K40 war sowieso der beste Film überhaupt n) Neue User sind grundsätzlich erstmal
    8 points
  32. @Rabust hat den Thread eröffnet und hatte hiermit auch das letzte Wort. Wir schließen uns seiner Meinung an und schließen den Thread endgültig. Der Worte sind genug gewechselt, wenden wir uns wieder dem eigentlichen Zweck des "Forums für Kino- und Filmtheater/Studiotechnik" zu.
    7 points
  33. Friedemann, das ist genau die Idee dahinter. Wir haben hier bei click & surr über fast drei Jahre das Entstehen einer neuen Super 8 Community gesehen, die vieles anders macht als es die Leser des schmalfilm gewohnt waren (Negativfilm benutzen, im Ìnternet posten, Video und Film mixen). Was sie aber mit den alten Hasen eint, ist die Liebe zum analogen Medium, der Look von Super 8, die Technik und das Design der Kameras. Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Weg gehe und nochmal ein Magazin zum Anfassen, Schmökern und Mitnehmen auf den Weg bringe. Ich denke, die Freunde von Super 8 sind in
    7 points
  34. Und selbst dann würdest Du‘s vermasseln und später dem Vermieter die Schuld geben, weil er es Dir nicht für 50 Cent vermieten wollte.
    7 points
  35. Synkino ist fertig, alle Details auf https://www.filmkorn.org/synkino/ ?
    7 points
  36. Lieber Schmalfilmer, Ich möchte mich gerne in diesem Forum zum Hobby austauschen - nicht rumstreiten oder dauernd Zeuge von Streitereien sein, die hinter den Kulissen wohl noch heftiger verlaufen und wohl justizable Formen annehmen könnten. Ich appelliere an gesitte Umgangsformen und an Admin, die auch mal handeln, um Missständen ein Ende zu bereiten. Gruß Volker
    7 points
  37. Ich "verballer" meine Vorräte auch so, wie es sich ergibt. Was nutzt mir eine "Jahresportion" in 2016 wenn ich dadurch die Knüller 2014 nicht mehr einfangen konnte? Sehe ich genau wie Rudolf. Man muss auch einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Wenn ich heute mal spontan drei Rollen E100D verbrate, um einen schönen 10-Minüter zu drehen, kostet das Material 120€. Einige tun so als sei es das zehnfache. 120€ bedeutet einmal gut essen gehen mit der Familie. Oder ein großer Einkauf beim Edeka. Oder einmal Volltanken. Oder drei Wochen Raucher sein. Oder das Kind ein paar Tage studieren lass
    7 points
  38. Ich bin auf dieses Forum vor einigen Jahren gestoßen (genauer aufmerksam gemacht worden) weil ich Hilfe und Unterstützung beim Schmalfilmen brauchte. Denn die Zeiten von früher - wo man einfach ins Fotofachgeschäft ging und alle Sachen kaufen konnte die man für das Schmalfilmen benötigte - sind leider vorbei. Ich habe hier im Forum getroffen: A) gute Tipps B ) hilfreiche Schmalfilm-Hobbykollegen C) Vermittlung von guten Service Adressen D) Unterstützung bei der Material- und Gerätebeschaffung E) manchen netten Gedankenaustausch - oftmals via PN Darüber habe ich mich sehr gefreu
    7 points
  39. Hallo und guten Tag aus Deidesheim, dem Standort des Deutschen Film- und Fototechnik Museums und seit 2013 auch neuer Austragungsort für die ehemals in Waghäusel beheimatete FIlmbörse. Es mir/uns eine große Freude, die nächste 36. Internationale Filmbörse ankündigen zu dürfen. Sie findet am Samstag, den 5. April 2014 von 10:00 - 16:30 Uhr wieder in der Deidesheimer Stadthalle statt. Mitte Februar werden Einladungsschreiben an Aussteller und potentielle Besucher entweder mit Brief oder Email versandt. Da das Museum bis zum 28. Februar regulär geschlossen ist, bei event. Rückfragen
    7 points
  40. Seit heute übrigens offiziell: es wird für die Logmar als Zubehör einen alternativen Deckel geben, der die Benutzung von 60m Tageslichtspulen für Meterware erlaubt. Die Spulen werden platzsparend koaxial angeordnet sein und haben einen eigenen kleinen Hightech-Motor. Die Kamera lässt sich dann wahlweise und ohne Umbau für Kassetten oder Meterware verwenden. :)
    7 points
  41. Fazit Deidesheim: Das war wieder richtig super! Schon der Freitag Abend ging sehr angenehm los: es waren gut 20 Forenten, die sich im Museum anfanden. Herr Ritter war ein rührender und hervorragender Gastgeber. Es gab variöse Bierspezialitäten, viel zu bereden und viel sich-kennenlernen. Jedes Gesicht, das man endlich einem Usernamen zuordnen konnte, verbesserte die Stimmung in der Gruppe. Ist ein besonderes Gefühl, neue Leute zu treffen, und es fühlt sich an, als kenne man sich schon ewig... TK-Chris hat einen meisterhaften Vorführer abgeben und hatte etliche Perlen dabe, Diener übrigens
    7 points
  42. Hallo Manfred, ich meine mich zu erinnern, daß ich schon mehrmals sinngemäß erwähnt habe, daß wohl keiner mehr NUR für D8 und DS8 konfektionieren wird, sollte es wirklich kein S8 mehr geben. Halt, doch, aber dannzumal (ein schöner Schweizer Begriff, wie ich finde) reden wir nochmal über den Preis... Wie Du weißt, gibt es seit Wochen (!!!!) eine 30,5m Spule DS8-Film E100D zum durchaus noch akzeptablen Preis von 108,- (inkl.Versand) zu kaufen. Gestern abend 142 Besucher, mit Sicherheit auch Forenten hier, keiner greift zu ! *SOWAS* zeigt klar, wie der Bedarf nach DS8 aussieht. Hätte ich
    7 points
  43. Herr Wittner berichtete, dass sein Entwickungsdienstleister Ende letzten Jahres erhebliche 6-stellige Summen in neue Maschinen investiert hat, um auch langfristig gewappnet zu sein. Als Kunde trage man derlei Zukunftsinvestitionen dann eben mit -- quasi als Obulus für eine lange Schmalfilmzukunft. Warum er das nicht klarer kommuniziert weiß ich auch nicht. Ich jedenfalls unterstütze bzgl. Entwicklung Andec, wenn ich es nicht selber mache. Herrn Drasers Dienstleistungsportfolio ist ja schon deutlich umfänglicher, DAS finde ich unterstützenswert.
    7 points
  44. Nachdem es keine Kassetten mehr gibt für die Kamera, dient sie nun der Belebung der langweiligen Lampensäule.
    7 points
  45. So, allen Trends zum Trotze hat meine 13-jährige Tochter den Wunsch geäußert, in den Herbstferien auf Norderney zu filmen. Das freut mich sehr, sie bekommt eine Canon 310XL und drei E100D und eine kurze Einweisung. Mal sehen, was sie draus macht. Ich bin sehr gespannt auf die pubertierende Kreativität einer Vertreterin der Generation Smartphone ... :rotate:
    7 points
  46. Sammlung einiger Kalauer-Tweets zwischen einem Filmfreund und mir... kennt ihr noch mehr? :) "Wer nicht gern dreht im Regenguss, beeilt sich mit dem Gegenschuss." "Sieht man oben und unten nie, dann wechsle auf Academy." "Sind die Menschen nicht im Lot, drehe am Anamorphot." "Macht die Irisblende dicht, standest Du im Gegenlicht." "Kippt beim Dreh die Mandy um, zeig Ihr Dein Kompendium." "Was dem Sternchen die Rolex, ist dem Filmer die Bolex." "Wenn Harry mal wegsah, nahm ich Arris Alexa." "Wenn ein Rotstich Dich verwundert, brauchst Du Vision T 500." "Wi
    7 points
  47. Also, die Wahrheit bezüglich der Preisdebatte von Super 8-Filmen wird wohl - wie so oft im Leben - in der Mitte liegen: - In der recht frühen Zeit, in welcher Schmalfilmen für breitere Menschenmassen zu einem Hobby wurde, also in den 1950er und 1960er Jahren, war das Filmmaterial im Verhältnis zum damaligen Durchschnittsverdienst sicherlich wirklich ähnlich teuer wir heute. - Doch in den 1980er Jahren, da waren ja die Löhne längst um Welten gestiegen und eine Super 8-Kassette kostete keine 21 DM mehr, sondern eher so um die 15 DM. Demnach ist zu dieser Zeit das Schmalfilmen im Verhältn
    7 points
  48. Der Abgrund der digitalen Archivierung von Filmen besteht in der Entmaterialisierung. Geblendet von der vermeintlich coolen Möglichkeit, bei Bedarf aus Binärdaten wieder einen Film zu machen, gibt man den fotochemischen Film glatt auf. Der Überlauf zur Elektronik ist Beweis dafür, daß nur ganz, ganz Wenige eine Filmkultur kennen und wertschätzen. Mit Filmkultur meine ich zunächst das Optische vom jappsenden Plastikstreifen über die Fotochemie bis zur Projektion mit Mechanik und Funzel, dann Berufe (Rohfilmherstellung, Kameraleute, Beleuchter, Entwickler, Cutter, Kopisten, Vorführer) und al
    7 points



  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up
×
×
  • Create New...