Jump to content

Professor Fate

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    708
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

Über Professor Fate

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 01.01.1970

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    im schönen Oberbayern

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Professor Fate

    Bauer Sonolux 2

    Biete hier als Vermittler 2 Bauer Sonolux II inkl. Stromanschlussverkabelung und Tisch. Eine Maschine ist aufgebaut und in sehr gutem, gepflegten Zustand, die andere ist zerlegt, aber komplett. Preis VB, bitte keine Dumpingpreisanfragen. Abzuholen in Oberbayern.
  2. Professor Fate

    Frieseke & Hoepfner FH66

    Biete hier als Vermittler 2 Maschinen je 1x rechts und 1x links inkl. Optiken und Kohlebogen. Eine Maschine ist aufgebaut und in sehr gutem, gepflegten Zustand, die andere ist zerlegt, aber komplett. Preis VB, bitte keine Dumpingpreisanfragen. Abzuholen in Oberbayern.
  3. Professor Fate

    Cinestar Osnabrück (vorerst) dicht

    Es ist mal wieder soweit: Du bist schuld - Nein, Du - Nein, Du - Du - Du - Du... So oder so: die Behörden haben das Cinestar am Hbf Osnabrück erst mal dicht gemacht. Weiß jemand mehr?
  4. Professor Fate

    Neustarts

    Jau - Zufall sieht anders aus!
  5. Professor Fate

    Namensgebung historischer Paläste

    ... nicht ausschließlich IN den Bahnhöfen, manchmal auch in deren oft direktem Umfeld. So oder so nutzte man dabei die hohe Personenzahl an Bahnhöfen und deren verbundene Aufenthaltszeit.
  6. Professor Fate

    Samsung Cinema Screen

    Weißt Du, wie groß diese US-Bildwand ist?
  7. Professor Fate

    Namensgebung historischer Paläste

    Also Gloria, Rex, Universum, Apollo und Capitol tragen die Top-Stätte aufgrund ihrer lateinisch/griechischen Namensherkunft ja bereits voll auf. Aki = Aktualitätenkino Bali = Bahnhofslichtspiele Resizenz oder Fürstenhof heißen oft Filmtheater in Städten mit Adelsvergangenheit, die früher auch z.B. Tanzpaläste waren. Savoy spielt sicherlich auf das britische Top-Hotel an, in dem sich die Stars gerne sehen ließen. Astor hat seinen Ursprung vielleicht vom Ruf des bekannten (Waldorf-)Astoria-Hotels in New York.
  8. Na also - mit 600m-Spulen passt es dann doch mit der einen Pause!
  9. Auf eine 16mm-Spule passten gut 400m Film, also etwa 40 Minuten. Mit zwei solcher Spulen wären also nur gut 80 Minuten abgedeckt - zu wenig für “Die Reise ins Labyrinth“ mit 101 Minuten. Alle größeren Filmverleiher hatten damals auch eine 16mm-Auswahl im Programm, die z.B. von kommunalen Spielstätten gemietet werden konnten. Bei 16mm ist mir selber allerdings kein Tellerbetrieb bekannt, sondern es wurde von größeren Spulen gespielt oder aber ein Projektor mit einer Wechselspulenschaltung genutzt oder aber es wurde mit zwei Projektoren im Überblendungsbetrieb gespielt.
  10. Ich denke mir mal, es wird eine 16mm-Kopie gezeigt worden sein. Das war in den 1980ern noch der Standard für kommunale Einrichtungen. 1x Rollenwechsel ist auch möglich, wenn mit größeren Spulen gearbeitet wurde.
  11. Professor Fate

    Rahmenvertrag Eclair mit AG Verleih

    ... warten wir mal zwei Jahre. Die Entwicklung ist eindeutig. Und sogar nachvollziehbar.
  12. Professor Fate

    Rahmenvertrag Eclair mit AG Verleih

    @macplanet Du, das ist absolut kein Quatsch, sondern der Blick in die nahe Zukunft. Alle Kinos werden ein individuelles Passwort erhalten und können dadurch auf der Plattform die Filme markieren, die sie spielen möchten bzw. können auf der Platform die Filme einsehen, die der einzelne Verleiher für sie bereit hält. Dann durch 'nen Algorithmus jagen und schon sieht der Betreiber, welche Filme er zu welchen Konditionen einsetzen kann. Am Montag vor Start werden die Spielzeitenforderungen öffentlich und der Betreiber gibt seine Zeiten in eine Maske ein - dann wird ein Kontrollprogramm drüberjejagt und entweder ist alles okay und der KDM geht raus oder aber es gibt noch "Diskussionsbedarf" - und für den reicht ein einziger Mitarbeiter im Rechenzentrum. Fertig - Disponent überflüssig. Und mal ehrlich: bei welchem großen Major sitzen Disponenten, die anderes umsetzen können als ihnen von oben vorgegeben wird? Diese automatisierten Repertoirebuchungen sind nur die Anlaufphase, um zu sehen, wo Bugs sind und Änderungsbedarf besteht. Du must bedenken: Eclair agiert weltweit.
  13. Professor Fate

    Rahmenvertrag Eclair mit AG Verleih

    Die Möglichkeit einer direkten Repertoire-Buchung ist dann wohl der erste Versuchsballon für Produzenten und Verleiher, in naher Zukunft ganz ohne Disponenten auskommen zu können. Es war klar, dass das mal so kommen wird. Wieder was eingespart...
  14. Yep. Zum Beispiel PANAMERICANA.

    Beste Grüße aus Köln,

    RAR

  15. Professor Fate

    Cinemaxx mit Dumping-Preisen

    @RexamRathaus Jau, beides stimmt. Lt. EU-Recht der 1980er durften Verleiher als Dritte aber nicht in das Preismodell der Kinobetreiber eingreifen. Daher wurden diese Stellen aus den Verleihverträgen gestrichen und durch den Mindestverleihanteil ersetzt, der (wenn 1:1 hochgerechnet) den minimal zu nehmenden Ticketpreis ergaben, wenn bei einem Verleihanteil von 45% dem Betreiber tatsächlich 55% bleiben sollten. Die 10-Pfennigs-Aktionen habe ich selbst mehrfach bei längst untergegangenen Ketten mitgemacht, um das Haus in die nächst höhere und attraktivere IVW-Gruppe zu hieven. Das hatte aber mit Preisdumping nichts zu tun, da diese Tickets nicht im regulären Filmbetrieb ausgegeben wurden, sondern hierfür extra Rechte von Filmen angekauft wurden, die dann quasi im Eigenvertrieb an die Kinos ausgegeben wurden (und irgendwie auch nie im täglichen Programm auftauchten).
×