Jump to content

Jean

Mitglieder
  • Content Count

    841
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    22

About Jean

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Niedersachsen

Recent Profile Visitors

2,000 profile views
  1. Jap @carstenk so siehts wohl aus. Es werden harte Jahre für Kinobetreiber und alle damit verbundenen Kollegen, Dienstleister, Mitarbeiter.
  2. Aus den Nachrichten entnehme ich, dass der Lockdown mindestens bis 20.12. fortgeführt wird und dann nach Silvester nach kurzer Pause wieder eingesetzt wird. Kinoöffnung damit weiterhin realistisch im April
  3. Hier muss ich widersprechen. Kein Lockdown ist irgendwo sinnlos. Hätte D keinen Lockdown hätte wir das Niveau nicht bei 23k halten können, sondern wären jetzt bei 100k und überfüllten Intensivstationen. So war es auch in Spanien. Der Lockdown hat dazu geführt, dass dort jetzt langsam wieder was gemacht werden kann Ganz einfaches Prinzip und in Zahlen weltweit zu belegen. Also bitte keine Falschbehauptungen streuen.
  4. @cinerama @Rabust @sir.tommes Danke für die sehr sachliche Diskussion. Ich lese heraus, dass wir uns hier doch alle recht einig sind. Einzig der Adressat des Ärgers ist ein unterschiedlicher, sowie Meinungsverschiedenheiten bei der zukünftigen Strategie unserer Branche. Rabust. Ich stimme zu, dass der HDF manchmal nicht gut kommuniziert. Das habe ich mehrfach selbst angemerkt. Dennoch stelle ich in der Summe fest, dass es ohne unseren Verband und der Hintergrundarbeit der letzten Monate, die Situation noch weitaus schlechter aussehen würde. Sei es nur die Bemühungen für Sond
  5. Der Protest ist möglich indem man sich schriftlich und telefonisch an seine Lieferranten wendet und auf die Problematiken hinweißt. Der Protest ist möglich wenn man aufhört den HDF wegen Dingen zu kritisieren, für die sie nichts können und Leistungen anerkennt die im Hintergrund stattgefunden haben und kommuniziert wurden. Der Protest ist möglich wenn Kollegen erkennen, dass Ihnen die Ware wegrennt und sie eben das an die entsprechende Verbände adressieren. Du kritisierst hier doch permanent alles und jeden, wo wirst du denn eingeschränkt? 😆 Ihr
  6. Da ihr ja auch alle die Blickpunkt und Filmecho Newsletter erhaltet werdet ihr feststellen, dass unsere "Geschäftspartner" mit weitern großen Kinoketten in Amerika und Kanada Auswertungsverträger und Fensterverkürzungen abgeschlossen haben. Zusätzlich ist der Prinz aus Zamunda 2 von PPG an Amazon verkauft worden. Darüber hinaus wandern weitere Titel von Disney ins Streaming. Wenn ihr weiter eure Zeit und euren Ärger mit der deutschen Politik verschwendet, werden wir nach dem Lockdown bald ohne Ware dastehen. Hier gilt es den Protest zu aktivieren.
  7. Ich habe eine Rückmeldung der ISB erhalten dass der Antrag ab heute in Prüfung ist. Kann sich also nur noch um Tage handeln
  8. Rechne mit Herbst 21 bis wieder adäquate Einnahmen zu erzielen sind, sofern sich die Pandemie nicht beschleunigt und die Ansteckungen beherrschbar bleiben. Vor April sehe ich keine Möglichkeit die Kinos wieder zu öffnen. Mit welcher Ware auch. Langfristig müssen wir alle die Preise anheben um den Mehraufwand und Verlust auf Jahre zu kompensieren. Ausserdem kann man sich heute schon Gedanken machen, ob man Sitze aus Kinosälen rausnimmt oder dauerhaft sperrt. Trennlösungen müssen her. Plexiglas wird ab jetzt für immer bleiben. Veranstaltungsflächen werden zukünftig komp
  9. Als ob ich mein Kino aufgebe @PKGeorge Ich habe schlicht keine Lust mehr auf den Umgang der Majors mit uns. Das sollte dir ja wohl einleuchten oder? Argumente hab ich hier im Forum schon genügend dafür geliefert aber es ist erstaunlich wie wenige darauf antworten, weshalb ich denke dass nur die wenigsten wirklich Kinomacher sind
  10. Du hast ja auch nicht unrecht, nur muss man diese Sache größer denken als nur regional oder deutschlandweit. Ich finde die Politk hat nachvollziehbar so gut wie möglich gehandelt. Bessere Beispiele sehe ich weltweit nicht. Das trotz der Aussage, dass keiner weiß wie die nächsten Monate aussehen, anscheinend die richtigen Entscheidungen getroffen wurden (Vergleich Infektionszahlen zur Bevölkerung innerhalb der EU), sollte doch mal anerkannt werden. Es hätte hier durch andere Entscheidungen wie zum Beispiel das offen lassen der Kinos und Gastros auch zu Zuständen wie in Italien
  11. Kinos und Gastro wurden nicht wegen der Infektionsgefahr geschlossen, sondern wegen der Vermeidung von Kontakten. Die Geselligkeit die unsere Unterhaltungs und Freizeitbranchen bieten, sind verständliche Risiken. Wenn das hier nicht wirkt, werden nicht nur wie angekündigt unsere Kinos bis April dicht bleiben, sondern wie in den anderen Ländern auch Einzelhandel und Co weiter eingeschränkt. Es bringt nichts auf die Politik zu schimpfen, die haben wenigstens geliefert bis jetzt. Kritik ist an die Filmverleiher zu richten, die bis heute allesamt kein Statement pro Kin
  12. +++ 01:32 Altmaier rechnet mit monatelangen Einschränkungen +++ Wirtschaftsminister Peter Altmaier sieht noch keine wesentlichen Erfolge des Teil-Lockdowns. "Zur Zwischenbilanz gehört auch, dass die Infektionszahlen nach wie vor viel zu hoch sind. Sehr viel höher sogar als vor zwei Wochen", sagte der CDU-Politiker der "Bild am Sonntag". "Trotz aller Anstrengungen ist eine Wende zum Besseren noch nicht erreicht", sagte Altmaier. Für das Öffnen von Restaurants und Kinos sehe er wenig Spielraum. "Wir sind aus dem Gröbsten noch nicht raus." Einen "Jo-Jo-Shutdown" mit ständigem Öffnen und Schließe
  13. Ist mir zu undifferenziert @kastlmeier Es vermutet doch immer einer irgendwo einen Sündenbock wenns für ihn nicht läuft. Nochmal es ist Pandemie, die is neu, keiner weiß mehr als Stand jetzt ist. Sagen auch ständig alle. Außerdem, alles, einfach alles was Lauterbach vorhergesagt hat ist eingetreten. Wie kann man da noch so schimpfen? Ist alles Mist, es ist quasi Katastrophal, zermürbend, ja gar existenziell. Aber so gehts leider fast allen Menschen auf der Welt derzeit. Kommt damit klar.
  14. Da bis vor kurzem, eigentlich bis vor den Lockdown Light rund 75% der Infektionen nicht zurück verfolgbar waren, ist fast schon mit 100%er Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sich die Infektionen tatsächlich gleichermaßen auf die drei Bereiche Freizeit/Gastro, Schule/Kindergarten und Privat verteilen. Das wurde jetzt offensichtlich mit einer Studie belegt und ist natürlich kein Hoffnungsschimmer für uns und all die die behaupten es gäbe keine Infektionen innerhalb unserer Bereiche. Meine persönliche Vermutung weshalb es bis jetzt keine Fälle innerhalb der Kinos ga
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.