Jump to content

Kinobetreiber

Mitglieder
  • Content Count

    494
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

1 Follower

About Kinobetreiber

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

1788 profile views
  1. Es wird ja immer deutlicher, dass wir bzgl. Corona einen gaaaanz langen Atem brauchen. Denn, was man bisher hier so liest, sind die Besucherzahlen, bei den Wiedereröffnern ( für mich erwartungsgemäß) gering. Die Gründe dafür sind ja schon viel diskutiert, und in den kommenden Wochen, wird es ohne neue Filme & einbrechenden Frühsommer, definitiv auch nicht besser werden. Gestern gab es in der Örtlichen Zeitung einen Artikel "Wie kann ein Kinobesuch jetzt aussehen?" . Auf dem Bild zum Text, war eine Kinokasse zu sehen, an dem ein Herr mit Maske und Tüte Popcorn in der Hand bediente, davor eine Frau mit Maske. Den Artikel kann man über die große bekannte Suchmaschine herausfinden, ich glaub er wurde deutschlandweit breit über die Dpa veröffentlicht. Die Online Reaktionen zu diesem Artikel waren für mich alles andere als ermutigend. Von "Ich bleibe zu Hause, über "Zum Glück habe ich Netflix" oder "unter diesem Umständen gehe ich nicht ins Kino" usw. usw... Also nicht nur die fehlenden Filme sind ein Problem, sondern die grundsätzliche Einstellung bzw. die Angst der Leute und auch die geringe Motivation einen "entspannten Nachmittag / Abend zusammen mit einer Gesichtsmaske, & sonstigen Vorgaben etc. verbringen zu wollen.... Ich kann nur hoffen, dass sich diese Einstellung, mit hoffentlich weiteren Lockerungen, ins positive dreht. Wir versuchen dann im August mit Aktionen wieder ins Geschäft einzusteigen.Voraussetzung dafür, ist natürlich auch unsere Landesregierung, die hoffentlich die bestehende Verordnung nicht über den 31.07. verlängert.
  2. Auch wir werden nicht vor dem 01.08.2020 starten, vor allem auch, weil unsere Landesregierung aktuell an dem Termin 31.07. festhält. Ich würde aber aus freien Stücken auch nicht früher öffnen wegen der nicht vorhandenen Perspektive mit Filmen. "Alte Filme" aus den Jahren 2019 & davor zu spielen halte ich nicht für zielführend. Ausserdem möchte ich meinen Kunden kein Geld abhnehmen für Filme die schon zig mal im TV liefen etc. Noch dazu glaube ich auch nicht, dass dass was bringt. Habe es vor 2,3 Jahren mal mit Avatar und Ziemlich beste Freunde im Sommerloch probiert. der Besuch war damals dann auch übersichtlich.. Deshalb lieber den jetzigen Stand beibehalten, Mitarbeiter in Kurzarbeit lassen und wieder durch starten mit aller Energie wenn es verwertbare Filmware gibt. Zu Tenet: Da ist der Starttermin laut heutigem Artikel bei BF alles andere als gesichert. Ich drücke wirklich alle Daumen, dass wir zumindest im letzten Quartal mit Bond, Peter Hase, und Top Gun planen können....Habe mich gerade auch mal durch die Startliste eines großen Filmportals geklickt, da stehen ja unglaublich viele Filme, für die es gar keine Starttermin gibt. Meine kleine Hoffnung ist, dass, die dann vl. doch kurzfristig terminiert werden.
  3. Danke für die Einschätzung Chris...und ich bewundere deinen Kampf und deine Öffnung. Selbst wenn ich öffnen dürfte, würde ich dies vermutlich aktuell nicht tun -auch nicht an 3 Tagen. Weil dass aus meiner Sicht "Arbeitstherapie" bzw. Freizeitbeschäftigung wäre, klar man zeigt, dass, das Kino noch da ist, aber wirtschaftlich? Die Verunsicherung bei den Leuten ist weiter groß. Dazu kommt, Maskenpflicht, zwar nicht auf dem Kinossitz aber bei allem drumherum, dass engt ein und lässt eine entspannte Stimmung nicht aufkommen. Die fehlenden interessanten Filme kommen noch dazu. Neustarts sind, wie im Newsletter letzte Woche zu lesen war, auch für den Juli, nicht zu erwarten(was für mich eine Öffnung im Juli auch unatraktiv machen würde.) HDF fordert Öffnung am 04.06 - Gilde am 02.07 - da ist man sich auch uneinig. Kommende Woche sollen die Temperaturen stark ansteigen, dass wird vermutlich die wenigen, die am Kino interessiert sind, auch noch vertreiben. Ich bin mit einigen Cafe & Restaurant Betreibern aus meinem Ort befreundet. sie sind froh, seit Freitag wieder öffnen zu dürfen. Dennoch stellten Sie weitgehend fest - gähnende Leere, und weit entfernt von "Normalität" es stellte sich Ernüchterung ein. Es heißt also weiter durchhalten..Gibt es weitere Erfahrungen bzw. Kinos die bereits geöffnet haben?
  4. @ Jean, ich seh deinen weiter oben erstellten Beitrag genauso.. Nur, das für Arthousekinos auch nix spielbares dabei ist, was einigermaßen Besucher bedeuten würde... Alle weiteren von dir aufgezählte 'Komponenten sind absolut richtig, bald deutlich besser werdendes Wetter und somit jährliches Sommerloch, mögliche Auflagen, Filmmangel, etc, Deswegen konnte ich die Forderung eines HDF-Mitglieds bzw. Geschäftsführer einer Kinokette nach bundesweiter Öffnung Ende Mai bzw. Anfang Juni nicht nach vollziehen... Aus meiner Sicht würde doch mal eine Umfrage der Verbände bei Ihren Mitgliedern Sinn machen, wann diese einer Eröffnung als Sinnvoll erachten... Ich für meinen Teil bin beim Filmangebot bei frühstens August (was von meinem Bundesland auch so kommuniziert wurde) ..
  5. Aus meiner Sicht, ist am Ende deutlich zu sehen, welchen Einfluss am Ende HDF & AG-Kino Gilde gegenüber der Politik haben - und der scheint leider sehr begrenzt zu sein.. da ist z.B. die "Lobby" der Gastronomie, mit dem "Dehoga" Verband, deutlich woanders anzusiedeln, gleiches gilt für den Tourismus etc....
  6. Ich persönlich finde diesen Flickenteppich der Regelungen wirklich unglaublich und kann nicht verstehen, dass die Verantwortung für Lockerungen wieder auf die Länder übertragen worden ist! Meiner Meinung nach, muss dass staatlich zentral geregelt werden. Ein gemeinsames Startdatum bundesweit in der Zukunft hätte für mich viel mehr Sinn gemacht, als der eine darf schon nächste Woche, der nächste Ende des Monats, die anderen in 2,5 oder 3,5 Monaten?Alle, sowohl Kinos als auch Verleiher hätten sich auf ein zentrales Datum einstellen können und eben geschlossen mit Marketing nach außen auftreten können. Aber man sieht, dass unsere Lobby in der Politik offenbar äußerst gering ist... Ich für meinen Teil weiß seit gestern, dass ich dieses Jahr noch eine Weile "Urlaub" habe...
  7. Tja, heute ist das Wetter ja mal traumhaft und ich dürfte folgendes Beobachten: Mein Kino liegt in einer Touristenregion und ich war einigermaßen Fassungslos, wie die Leute (Touristen) alle gängigen Regelungen mit Füßen treten. Menschen Massen wohin man blickt! Lange Schlangen beim Italiener um Pizza für den Park abzuholen, lange Schlangen am Bratwurststand, lange Schlangen bei der Eisdiele, reges Treiben auf den Flächen im Stadtpark und am See, fröhliches Picknicken & Fussball spielen usw. usw.. es war, als ob nix wäre! Ich als einheimischer des Ortes mit Mundschutz beim Bäcker, im Einkaufsladen usw....und natürlich als jemand der sich Gedanken um seine Existenz macht.. Ich denke, man darf sich (wenn alles wirklich so hoch infektiös ist) bei der Einstellung der Leute, auf eine weitere Infektionswelle einstellen...letztlich sind doch alle Vorgaben, Vorkehrungen, Gedanken, Maßnahmen die wir treffen bzw. ausführen sollen, nur Makulatur, wenn die Leute sich keine Platte machen...
  8. Grundsätzlich denke ich, dass man mit einer Verteilung von 50% des Saals bzw. 50 Besucher pro Saal gut auskommt, damit kann man schon einmal arbeiten. Für mich sind die Problemstellen der Einlass. Dieses kann man sicher mittels Schildern, bzw. Makierungen auf dem Boden regulieren. Viel problematische sehe ich die Zeit des Filmendes, den man nicht direkt beeinflussen kann. Denn, dort pilgern in der Regel alle zu den Toiletten, und dort ist bei uns meist "anstehen" angesagt... Ich bin gespannt wie sich die weiteren Bundesländer verhalten werden.. "Tenet" könnte was werden, Christopher Nolan kann ja gute Filme, Mulan gebe ich persönlich nichts..
  9. @Rice, Ich seh dass genauso, was bringt jetzt die Möglichkeit der kurzfristigen Öffnung, wenn man keine Umsätze mit seinem Unternehmenszweck generieren kann!? Klar, die Möglichkeit der Öffnung wäre super!! Aber, 10 Besucher am Tag machen keinen Sinn, so dass, ich meine Mitarbeiter nicht aus der Kurzarbeit holen werde. Da sind die steigendenden Betriebskosten durch eine Öffnung nicht abgedeckt. Habe gestern die bisher (noch) veröffentlichten Filmstarts der nächsten Monate gesichtet und sehe darin das viel größere Problem. Der erste Filmstart der ein gewisses Potential bietet ist Sponge Bob am 30.07. dann folgt am 06.08. Drachenreiter...und dann???Wochenlang wieder nix, es sei denn, man rechnet mit großen Potential von Filmen von w-Film, Kinostar etc.... Bedeutet, Filme aus dem Jahr 2019 spielen, König der Löwen, Eiskönigin, Joker, Känguru Chroniken? Ich hoffe, dass es Filmverleiher gibt die vlt . den ein oder anderen Film noch vorverlegen, ich glaube da aber nicht dran.
  10. Ich seh dass ebenso, kann mir nicht vorstellen, dass, die Autokinos perspektivisch dauerhaft erhalten bleiben, zumindest nicht in der Anzahl. Es ist ein kurzfristiger Run. Ich persönlich kann mir schöneres vorstellen, als 2 Stunden beengt im Auto zu hocken, bei mittelmäßigem Sound und Bild, aber gut da ist ja jeder anders eingestellt. Zu den Kosten: Ich habe aus Interesse mal bei einem Dienstleister angefragt, was dass kostet. Das Aufstellen eines Airsreens, incl. Projektor, Sender, Personal etc. Dazu kommt dann der Tagessatz der Anlage, wenn Sie denn steht. Wenn ich dass dann mit meinen über die Jahre im Mittel erreichten Tagesumsätzen hochrechne, die Verleihsätze, Gema, FFA, Strom, Personal etc. dann wäre ein + - 0 nach Woche X schon ein Erfolg. Und es dafür machen?Lasst mal auch den Sommer kommen, mit höheren Temperaturen, da will doch dann schon gar keiner im Auto sitzen. Vom aktuellen Filmangebot ist auch nix zu erwarten.Kann mir vorstellen, dass, das in Großstädten über Sponsoren und Kooperation hier und da funktioniert und sich rentiert, aber im ländlichen Bereich..
  11. UPI denkt nach dem Erfolg und der Direktveröffentlichung von Trolls, über einen Strategiewechsel nach, was die Auswertungskette betrifft... Link zum Artikel von Blickpunkt Film von heute. Mich persönlich stimmt dass sehr nachdenklich.. http://beta.blickpunktfilm.de/details/450208
  12. @sir.tommes, Seh ich genauso! Statt den Film noch ein bisschen fürs Kino zurückzuhalten, ab zu Netflix, unglaublich. Solch ein leichter, lustiger Film wäre sehr gut für den Sommer gewesen, zu mal, es glaube ich auch eine gewisse Fanbase gibt...Immer schön den Streamingportalen / Netflix Futter geben..
  13. Wir haben uns auch lange gegen Kartenzahlung gestreubt, weil, wir im Nachbargebäude einen Bankautomat haben und dorthin verwiesen haben. Auch die Kosten waren für uns ein Punkt, der uns zögern ließ. Seit 1,5 Jahren haben wir ein EC Terminal. Es läuft problemlos, Die Kosten bewegen sich im Monat bei im Schnitt zwischen 60-80 €. Kreditkarten lehnen wir ab, insbesondere Mastercard geht ins Geld, aber auch Visa verursacht Gebühren, die normale EC-Kartenzahlung ist in den Transaktionsgebühren zu vernachlässigen. Bei uns nutzen ca. 20 % die Möglichkeit der Kartenzahlung, bin sehr zufrieden mit dieser Anschaffung.
  14. @ Jean, seh ich genauso wie du! Ich seh streaming alla „kino on demand“ auch sehr kritisch, denn erst verteufelt man als Kinos Netflix und co. und kämpft über die Verbände dagegen an, um dann für vlt. 100€ in mehr in der Kasse, über mittler Filme auszuwerten, die bei Netflix, Amazon usw. eh schon im Angebot sind.. Gleiches gilt für das Werbung gucken!Der einzige der davon was hat, ist aus meiner Sicht der Anbieter der Werbung!Nirgends steht was für die Aktion wirklich beim Kino landet..Ich habe mein Kino in all den Jahren „Werbefrei“ betrieben und meine Besucher haben dass auch honoriert. Zum Thema Wiedereröffnung: Ich habe lange diskutiert,, gerechnet mit mit meinem Steuerberater gesprochen. Mit dem 31.08. kann ich arbeiten und wir bekommen dass hin, was darüber hinaus geht, wird schwierig, und ich denke, es geht vielen so! Letztlich kann man weder die Kultur noch Gastro so lange lahm legen, außer es gibt weitere Hilfsprogramme und dann reden wir nicht von 9000€..Kann am Ende auch nicht das Ziel sein die Betriebe mittels KFW Krediten zu überschulden.
  15. Ganz realistisch betrachtet, gibt es ja laut Startliste bis August keinen nennenswerten Neustart mehr, laut Liste. Und auch nach hinten raus, ist da auch nicht mehr viel im November & Dezember., es sei denn, die Verleiher schieben kurzfristig noch Starts ein, wenn es wieder los geht, da glaub ich aber nicht dran.
×
×
  • Create New...