Jump to content

Kinobetreiber

Mitglieder
  • Content Count

    559
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

About Kinobetreiber

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

2,001 profile views
  1. Am Anfang mal etwas positives, wir haben seit 1,5 Wochen Herbstferien, und die liefen im Familiensegment echt ganz gut. Wir waren mehrfach Corona - Ausverkauft (1/3 des Saales), was mich gefreut hat, und mir gezeigt hat, dass, die Leute grundsätzlich immer noch gerne ins Kino kommen. Mir ist jedoch auch bewusst, dass, mit Ende der Ferien nächste Woche, der tiefe Fall kommen wird und wir dann vermutlich wieder auf dem Niveau von August und September sein werden, welche uns goße Verluste gebracht haben. Ich kann TK-verbastler für seinen Thread soweit recht geben. Es findet nach
  2. Das ist doch klar und verständlich! Wer möchte während des Films solch eine Maske aufhaben? Also ich nicht... Bei uns aktzeptieren die Leute die Maskenpflicht ohne Probleme, wenn Sie im Gebäude unterwegs sind...sollte die Maskenpflicht auf dem Platz in unserem Landkreis zur Pflicht werden, werde ich schließen...
  3. Habe den Bericht über Disney's neue Ausrichtung auch eben gerade bei BF gelesen. Der globale Konzern denkt an die Konsumenten - und Aktionäre, das Konsumverhalten hat sich geändert. Schön wenn man dass so sieht. Wenn Netflix, Amazon & Co. ein attraktiveres Angebot bereit hält, als das Kino und man dort auf weiterhin "starre" Verleihbedingungen setzt und unflexibel ist, wurdert mich grundsätzlich das veränderte Konsumverhalten nicht.. Star Wars Avatar & Co. "nur" auf dem Fernseher? Ist für mich eigentlich undenkbar, somit verschwinden die Filme im Nirgendwo. Ich danke au
  4. Mit Soul also der nächste Film, der aus dem Kino verschwindet. Wenn man sich mal die vergangenen Jahre anguckt, war Disney der Verleih, mit dem höchsten Marktanteil und dass, mit weitem Abstand! Das Disney & UPI (Besucherplatz 2 der letzten Jahren) jetzt komplett weg gebrochen ist, zeigt, die dramatische Lage im Kinomarkt. Wenn ich voraus blicke, würde ich sagen, man muss mindestens bis Herbst 2021 durchhalten, bis es ggf. aufwärts geht. Nur Frage ich mich, welcher Kinobetrieb (sei er in der Vergangenheit auch noch so gesund gewesen) das schaffen kann?Mit Wöchentlich
  5. Ich mache mir derzeit intensiv Gedanken darüber ob Kino noch Zukunft hat oder ob es besser ist, die Türen zuzumachen, bevor man in die Schuldenfalle schlittert. Das erste Quartal 2021 bietet nach intensiven Blick, wenig, was mich aufheitert, und Besucher verspricht. Keiner weiß wie lange die aktuellen Regelungen gelten, bzw. ob diese nicht evtl. noch verschärft werden? Klar ist, mit aktuell 20-30% Umsatz und Besucherzahlen von den Zeiten "vor Corona" können wir nicht dauerhaft überleben. Wer sagt dass die angekündigten Starts in 2021 erhalten bleiben, und nicht auch wieder kurzfrist
  6. Kann jemand etwas zu Makatsch, Schweiger & Vogels neuem Film "Gott, du kannst ein Arsch sein" sagen? Wie ist der bei euch besucht?Die Prognose Donnerstag sah ja nicht so vielversprechend aus...
  7. Ganz ehrlich!!???Wollen die uns verar...!!? Ich glaubs nicht, bin absolut fassungslos!! Habe den Bond letzte Woche zum Start gebucht. Keine Ahnung, was sich die UPI dabei denkt. Die ganzen Apelle von den Kinos & Verbänden an Verleiher und die Politik, nach Filmstarts und Senkung der Abstandsregelungen!?Absolut für die Katz! Niemand nimmt Notiz davon! Man lässt uns einmal mehr im Regen stehen. Das bedeutet: Wir können monatelang weiter mit "Arthouse Filmen" (möchte es nicht abwerten, aber das liefert nicht genügend Besucher) weiter machen, für die es kein Marketing Budget gib
  8. Bei uns gab es am Wochenende in den Familienvorstellungen mal wieder ein kleinen Aufwärtstrend zu verzeichen und dass mit Scooby, den wir schon seit 6,7 Wochen spielen. Dennoch sind wir noch weit ab von Profitabel, und es ist weiterhin auf geringen Niveau, was die Bundeszahlen auch deutlich wiederspiegeln. Unter der Woche und auch die Abendvorstellungen sind weiterhin tot. Bei uns stehen in 2 Wochen die Herbstferien vor der Tür. Ich hoffe da geht was mit Jim Knopf, Ooops & ggf. Drachenreiter. Am Donnerstag gehen ja auch Schweiger, Makatsch & Jürgen Vogel mit ihrem neuen Film
  9. Vielleicht sollten wir uns ja doch so langsam mit der Exit -Strategie aus dem Kinobetrieb beschäftigen..!?Ich beginne damit und will für den Worst Case vorbereitet sein. Mir fällt es zur Zeit schwer, zuversichtlich zu bleiben, und ich glaube, es wird lange dauern bis sich (wenn) der Kinomarkt wieder erholt. In früheren Jahren, wusste man, dass es nach dem „jährlichen Sommerloch“ wieder aufwärts geht. In diesem Jahr glaub ich dass nicht.. Viele ausgefallene Vorstellung (auch heute wieder) mit 0-Besuchern, egal was man spielt, dass Interesse für Kino ist schlicht nicht mehr vorha
  10. Was denkt ihr zu Jim Knopf nächste Woche? Wird der was, in der aktuellen Zeit? WB möchte ja zumindest für die erste Woche Vollprogramm, meint ihr der läuft auch am Abend? Ich überlege gerade da den Start mitzugehen oder alternativ als Nachspieler in den Ferien einzusteigen.
  11. Das Arthouse Publikum als Zielgruppe (was in der Regel ja älter ist) bleibt momentan bei uns zu 99% weg. Warum? Nicht wegen Netflix & co! Weil die Leute, wie du schon sagst gebildet sind, sich einen Kopf machen „Angst vor dem Virus haben“ und somit „geschlossene Räume“ meiden.
  12. Denke "Ooops" wird auf dem Niveau von "Die Boonies" laufen, vlt. nen Tick besser. Ich schätze Jim Knopf & Drachenreiter deutlich besser ein, sofern überhaupt jemand kommt, in den kommenden Wochen..
  13. @Jean, bin ich voll bei dir kann ich unterschreiben...die Lage ist und bleibt dramatisch, da gibts nichts schön zu reden...dass weiß auch jeder in der Branche bzw. als Kinobetreiber. Ich habe das Panel von Monika Grütters der Staatsministerin, auf der FKM - Online verfolgt. Es wurde immer betont, wie wichtig die deutsche Kinolandschaft sei. Dass man Wisse, wie hart Corona, die Film & Kinobranche getroffen habe. Frau Grütters sagte, es solle auch Geld für die Verleiher zur Verfügung gestellt werden, dass diese wieder den Mut finden, Filme in die Kinos zu bringen und mögliche
  14. Man darf sich auf eine weiteres katastrophales Wochenende einstellen, dass, deutlich schlechter wird, als das vergangene. Nur Tenet werden noch sechsstellige Besucherzahlen prognostiziert, Platz 2 (After Truth) 75.000, Platz 3 (New Mutants) 25.000. Wenn in der Prognose sogar ein Film auftaucht der gestern 300 Besucher hatte, da fällt mir nix mehr ein... Wer mir dann erzählt oder schreibt, der Kinomarkt "erholt" sich!!???..... Kein Wochenneustart kann laut Prognose was reißen (was man ja vorher bei dieses Starts schon weiß) Es wird definitiv verherend, und am Ende werde
  15. Es fehlen eben auch die deutschen Filme, die etwas reißen....Die Arthouse Starts sind gut und schön, aber sie können eben nicht die Besucherzahlen der Blockbuster ausgleichen. Alleine schon, weil für die Filme der kleinen Verleiher, das Marketing Budget fehlt...Arthouse ist toll, Arthouse bietet tolle Filme, die einem mitnehmen und mich oft beeindrucken, aber Arthouse ist und bleibt Nische, bezogen auf dem Gesamtmarkt! Die Diskussion um gute & Innovative Drehbücher führen wir hier im Forum auch schon seit Jahren, dass muss eben u.a. auch über die Förderinstitutionen gesteuert wer
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.