Jump to content

Sebastian

Mitglieder
  • Posts

    525
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    8

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Interessen
    Kino und Technik und Filme ...

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo an Alle, hat jemand die admin/service/lamp- passwörter für den CP2000 und könnte sie mir schicken? Viele Grüße und vielen Dank Sebastian
  2. Wenn du nach Rotlichtumbau hauptsächlich neuere bis aktuelle Filme gespielt hast, dann hattest du auch nie Probleme. 😉 Ich kann dir natürlich so einige Filme in einer Qualität abspielen, dass du denkst es wäre SRD. Es ist ein retrospektives Problem.
  3. Nein, ist meine Schuld! Ich habe mich nur an das Problem bei z. B. diesem Titel erinnert und meinte, es wäre SR (wohl weil die OV glaube ich auch tatsächlich SR hat). Sollte ich mal mit Problemen eine A Kopie in SR spielen und beim Hören ewig nicht auf die Idee kommen, woran es womöglich liegen könnte, möge man mich erschießen... 🙄 Übrigens entstehen dann nicht die Probleme, über die wir hier reden! Ich meine, dass es bei Jurassic Park (dF, SR only) auch problematisch klingt. Kann das jemand bestätigen? Ist schon ne Weile her bei mir mit diesem Titel.
  4. Du gehst davon aus, dass auf dem deutschen Markt vor Mitte der 90er Jahre zumeist Galvanometer- oder besser Laseraufzeichnungen herauskamen. Leider gibt man da in der Praxis schnell die Hoffnung auf. Bei Filmen ab Ende der 90er Jahre bis zur Cyan-Tonspur, erzielt man mit rotlich teils super Ergebnisse. Mit Allem davor ist es eine absolute Katastrophe für anspruchsvolle Ohren, wenn man mit Rotlicht spielt. Weißlicht tastet durch das breite Wellenspektrum "weicher" ab. Alternativ habe ich gute Erfahrungen mit leicht verdreckten Tonoptiken gemacht. (kein Witz, war Zufall, 2019 bei "Dirty Dancing", nach der Reinigung hat es gezischelt, vorher war es erstaunlich gut.) Rotlicht, also z. B. ca. 625nm ist monochromatisch eben einfach zu "exakt". Es klingt nicht gut, wenn man mit einer 12kHz-Abtastung HF-verzerrte 4,5KHz-Aufzeichnungen abtastet. Dafür war das nie vorgesehen. Ein Beispiel: "Der mit dem Wolf tanzt" in SR - macht absolut keinen Spaß mit Rotlicht. Der Film ist von 1991. Nicht für umsonst haben einige Retrosprektiv-Abspieler beim Hersteller der Projektoren um zwei Tonlaufwerke gebeten.
  5. ...und als kleine Zugabe obendrauf gibt es einen verzerrten Ton in dem hohen Frequenzen bei fast allen Dolby-A-Filmen und vielen Filmen bis teils sogar 1995... freu! 😜
  6. Najaaa, nur weil der Kunde (Kind) in diesem Falle unmündig ist und womöglich die Worte Bequemlichkeit und Qualität noch nicht aussprechen oder zumindest schreiben kann, würde ich ihm den Anspruch auf genau diese Dinge nicht vorher generell absprechen. Womöglich wissen es aber die Eltern zu schätzen. Ich mag es halt so gut wie möglich und nicht so gut, wie nötig.
  7. Wie sehr muss man Kinder hassen, um sie freiwillig für 60-90 Minuten da drauf zu setzen? 😄
  8. Wenn ich ein Kino hätte und darin einen Auto oder Plastik-Kindersitz sehen würde, ich würde ausrasten! 🙈
  9. Hallo an Alle, ich kann fabrikneue Filmdosen für 35mm-Film bis 600 Meter aus Kunststoff anbieten. Wenn gewünscht, frisch hergestellt, inkl. Rechnung. Preis pro 600m-Dose = 10 Euro brutto plus Versand. Viele Grüße Sebastian
  10. Respekt erstmal! :-) So als Bastelprojekt wirklich eine schöne Sache, da steckt viel know-how drinnen - warum nicht?! Problematisch sind wirklich noch die Kette, die eiernde Umlaufblende, die Tonwelle, die nicht leichtgängig ist, die wahrscheinlich nichtmehr so robuste Ausfallsicherheit, ein womöglich thermisches Problem durch die Lampe im Gehäuse und nicht zuletzt der deutlich zu langsame Filmlauf. Das klingt nach ca. 21-22 Bildern pro Sekunde. Roadtauglich ist die TK am besten so, wie sie ist. Mono/Weißlicht und mit ner 1000W/110V-Lampe mit bissl mehr Spannung - vielleicht mal besser gekühlt, als ursprünglich vorgesehen. ...achso und möglichst keine wertvollen Kopien spielen :-D
  11. Sebastian

    Filmkerne

    Hallo an Alle, kann das Jemand gebrauchen? VG Sebastian
  12. Samt ist meiner Meinung nur was für 600m-Überblendbetrieb und auch da liefert Samt keine konstante Schärfe. Bei 2500-4000m Film ist es dann ganz schön vollgeschmoddert.
  13. www.google.de Was ist das für ne Frage? 🙄
  14. Ich habe nochmal nachgeschaut: Zumindest die Frontlautsprecher (LFE weiß ih allerdings nicht) sind schon die aktuelle Ausührung im BFI-IMAX London. Nur keine 12ch und kein Dual-4k-Laser. Also ich muss mich schon teils korrigieren, ansich ist die Tonanlage nicht auf dem aktuellsten Stand, aber die Front-Schallwandler sind neuerer Bauart. IMAX misst ja täglich und kalibriert nach (von Kanada aus). Vielleicht ist das aber so dort noch nicht der Fall und alles sauber händisch justiert...(?) Ich frage beim nächsten Mal nach.
  15. Das mag sein, ist aber nicht unbedingt als negativ zu bewerten... :-) IMDB sagt allerdings was Anderes: https://www.imdb.com/title/tt6723592/technical?ref_=tt_dt_spec --> Wir wissen alle um die vielen Beschwerden zum Ton. Es ist viel Luft nach oben. Ich beschreibe im vorhergehenden Text vergleichend. Das ist ein großer Unterschied zu reinen beschwerdetexten über tonale Unzulänglichkeiten. Ich erwähne, dass es eben doch deutlich besser geht, trotz aller kritikwürdigen Probleme.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.