Jump to content

Sebastian

Mitglieder
  • Content Count

    513
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    8

About Sebastian

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Interessen
    Kino und Technik und Filme ...

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. www.google.de Was ist das für ne Frage? 🙄
  2. Ich habe nochmal nachgeschaut: Zumindest die Frontlautsprecher (LFE weiß ih allerdings nicht) sind schon die aktuelle Ausührung im BFI-IMAX London. Nur keine 12ch und kein Dual-4k-Laser. Also ich muss mich schon teils korrigieren, ansich ist die Tonanlage nicht auf dem aktuellsten Stand, aber die Front-Schallwandler sind neuerer Bauart. IMAX misst ja täglich und kalibriert nach (von Kanada aus). Vielleicht ist das aber so dort noch nicht der Fall und alles sauber händisch justiert...(?) Ich frage beim nächsten Mal nach.
  3. Das mag sein, ist aber nicht unbedingt als negativ zu bewerten... :-) IMDB sagt allerdings was Anderes: https://www.imdb.com/title/tt6723592/technical?ref_=tt_dt_spec --> Wir wissen alle um die vielen Beschwerden zum Ton. Es ist viel Luft nach oben. Ich beschreibe im vorhergehenden Text vergleichend. Das ist ein großer Unterschied zu reinen beschwerdetexten über tonale Unzulänglichkeiten. Ich erwähne, dass es eben doch deutlich besser geht, trotz aller kritikwürdigen Probleme.
  4. Ich habe einigen Forumsmitgliedern eine Schilderung der 70mm/15perf-show in London versprochen, also hier ein kurzes Statement dazu: Ich finde es toll und bin 100% dafür, dass möglichst viele Kinos den Film auf 70mm/5perf spielen, aber aus meiner Zuschauersicht gesehen, ist alles Andere, als 70mm/15perf bei einem Nolan-Film Zeitverschwendung. Das ist für mich selbst jetzt definitiv klar. Der Unterschied selbst zu 5perf ist einfach viel zu groß. Den Film finde ich persönlich inhaltlich lange nicht so grandios, wie Insterstellar, aber Nolan-feeling und Sinnhaftigkeit des Gesamtw
  5. @Zebra Konstanz Ich möchte euch empfehlen und euch auch darum bitten, nicht weiter 35mm zu spielen. Aus deinen Angaben lese ich heraus, dass ihr womöglich keine professionelle Vorführmöglichkeit besitzt, weder materiell, als auch personell. Aus meinen Erfahrungen heraus weiß ich, dass es dann eine gefühlt 50-80%ige Wahrscheinlichkeit gibt, dass Archivkopien beim Abspiel leiden werden. 35mm ist bei einer guten Kopie: hell, bunt, scharf, stillstehend, hochauflösend und klanglich voluminös und räumlich. Solltest du das bei euch nie so erlebt haben, dann lass
  6. Wenn ich kein https:// davor schreibe, komme ich nicht mehr auf die Seite... bissl umständlich, trotz neustem Firefox.
  7. Er hat Probleme mit dem Drehbuch und der Inszenierung. Grundsätzlich werden gute Filme auch auf dem Smartphone als gelungen empfunden, wenn die Dramaturgie stimmt. Gute Unterhaltung unterhält erstmal auf allen Medien. Die Art der Präsentation verstärkt die Gesamtwirkung, daher wollen die Kinogänger dann ja diese Filme auch im Kino sehen und nicht im TV. Die Zuschauer gehen schon immer noch wegen der Handlung ins Kino und wegen ihren Lieblingsfiguren. Z. B. Interstallar ist selbst auf dem Smartphone noch grandios, im 70/15 IMAX dann schlicht überwältigend.
  8. Freut euch! Der Film ist auch auf IMDB komplett durchgefallen - ein regelrechtes teures B-movie... ... und schon seit Tagen im Netz gelandet 🙈 Wer den Mist im Kino sehen will, kann z. B. nach Tschechien fahren. Die Trailer fand ich allerdings ganz gut.
  9. TENET von 70mm/5perf im eye-Amsterdam: Ich wollte einen kurzen Erfahrungsbericht zur eye-Sichtung geben. Der Saal ist ansich ganz gut ausgestattet mit Alcons-Lautsprechern und 2x FP75ES. Die Leinwandbreite hat geschätzte 14m, leicht gebogen, aber sie sitzt sehr hoch, wohl um darunter eine Gesprächsrunde abhalten zu können. Man könnte vom Abstand her noch in der ersten Reihe sitzen, wenn man die extreme Aufsichtigkeit erträgt. positive empfunden habe ich: - klarer Sound mit genügend Tiefgang - kein störendes Bildflimmern -
  10. Michael: nimm AMIRAN auf Optiwhite FM (FM = Fertigmaß) ;-) LM ist Lagermaß. Lass dir die Glasränder nach Wunsch ausarbeiten, wie du es brauchst. Einklemmen zwischen Fenstergummi z. B. ... Ich habe 6mm und 8mm in V-Form genommen - zwei versch. Dicken, um die Ressonanzankopplung zu minimieren. VG Sebastian
  11. @carstenk Wie oben beschrieben: O-Ton typisch Nolan-unsauber, aber viel besser zu verstehen, als beim normalen DCP... der IMAX-OV-Soundmix war 2014 überzeugend mit Punktabzügen in der Sprachverständlichkeit.
  12. Ich kann nur für meine Erfahrungen mit "Interstellar" in 15perf/70mm - nat. OV sprechen: - 35mm-Szenen schlimm, out of focus, deutlich unter 2k - 70mm-Szenen grandios - far beyond 4k - Farben okay / keine krassen Sprünge (diese Kopie - Premierenfassung?) - Soundmix perfekt, deutlich besser, als bei Dunkirk - O-Ton aber schon auch mit dem etwas verwaschenem Nolan-Charakter - Lautstärke perfekt-laut - Dynamik gewaltig, aber eben auch viel mehr ruhige Phasen im Film Ich bin gespannt auf die TENET-15perf-Version im IMAX, zumal Nolan diese Kopie
  13. Die Antwort ist doch ganz einfach: Das muss unbedingt immer vorher genau eingemessen werden, sonst drohen ein Verbot, Strafen und der Lizensentzug. Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Weil das alles so schwierig ist, würde ich Beamer und DVD empfehlen, das geht auch bei Sonnenschein ohne Einfluss vom DCI-Kartell. Wenn ich weniger Trinke, wäre das aus medizinischer Sicht sicherlich nicht empfehlenswert.
  14. Danke dir :-) ... das hilft! Hat noch Jemand Infos zu Geyer (da kenne ich nur den Stand ab 2005) und den Italienern?
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.