Jump to content

Helge

Mitglieder
  • Posts

    4,042
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    56

2 Followers

Recent Profile Visitors

6,763 profile views
  1. Dann gehe doch mal Stück für Stück zurück bis zur Quelle der Spannjng (Trafo?). Das, was Du beschreibst, sieht erst mal nach einem Übergangswiderstand aus. WIMRE ist der Projektor für 12V/150W Lampen vorgesehen, das sind also 12,5A Lampenstrom, bzw. hat die Lampe ca. 1 Ohm Widerstand. Da genügt ein etwas größerer Übergangswiderstand, damit das passiert.
  2. Es fehlt wohl nicht der ganze Stativkopf, aber irgendwie (?) fehlt etwas (?), zugegeben, mehr als ungenau. Beschreib‘ das doch mal genauer, zur Not mit Links auf irgendwelche Bilder im Internet… Also, was ist die vorgefundene Ausgangssituation, was genau geht nicht und was wünschst Du Dir als Ergebnis?
  3. 👍👍👍 Kann man gar nicht oft genug sagen
  4. Häh? das ist gerade mal eine Woche her, hab‘ mal etwas mehr Geduld😀
  5. Na gut, wenn man beim digitalisieren ausgleichen kann, reduziert sich der Ausschuss natürlich noch mal, projizierst Du sieht das evtl. geringfügig anders aus 😉 Glückwunsch zum Ergebnis! Ein schöner, kurzer Film zur Hochzeit (bei bestem Wetter, bei meiner hat es geschüttet wie aus Eimern).
  6. Nein, wir produzieren beim Drehen weniger Ausschuss 😉
  7. Naja 1:1 ist vielleicht auch ein bisschen Glückssache, aber bei meinen Urlaubsfilmen war es immer zwischen 1,2:1 bis 2:1 allerhöchstens. Irgendwas geht immer mal schief, oder wird absichtlich 2-mal gedreht, weil man unterwegs noch mal eine bessere Perspektive o.ähnl. gefunden hat. 4:1 kann ich mir in der Tat nicht vorstellen.
  8. Tot werden die Nutzer wohl nicht alle sein, aber viel zu wenige noch übrig, damit ein Anbieter hier etwas auch nur einigermaßen lukrativ anbieten könnte. Daß es den E100D noch in DS8 gibt, ist erstaunlich genug und dafür kann man eigentlich jeden Tag eine Kerze ins Fenster stellen.
  9. @Friedemann Wachsmuth Ich möchte nicht angeben, aber mir ist es d bei den fast 100 D8/DS8 Filmen noch nie passiert. Aber mir ist es mit KB-Film passiert, und das war mindestens so ärgerlich. Seit dem reiße ich die schmale Lasche am KB-Film nach dem rausnehmen immer ab, so einen Film lege ich garantiert nicht mehr ein. Als einem Freund von mir aber das gleiche wie Dir hier passiert ist, habe ich angefangen, das gleiche mit N8-Filmen zu machen, ich reiße ein kleines Stück ab. Auch nur ein weiteres Eselsohr, wie die von Simon und kaum so ausgefeilt, wie die von Dir. Ob das Abreißen geholfen hätte, kann ich nicht sagen, ich habe in der Tat noch keinen N8-Film im Dunkelsack gewechselt. Ich denke, Du läßt Dich davon nicht entmutigen. Mein Film von 2022, den ich diesmal vorgeführt habe, stand auch eher unter dem Motto „Pleiten, Pech und Pannen“ 😉
  10. In limitiertem Umfang noch zu fotografieren, würde ich noch machen, aber das ist parallel mitunter auch schon anstrengend.
  11. Ich würde keinen Mix empfehlen. Da macht Mann dann 2 Sachen nur halb, lieber eine Sache richtig. Ein Mix aus Video und S8 hat auch eigentlich keine Vorteile im Ergebnis, dazu doppelter Aufwand beim Aufnehmen, Nachbearbeiten und Vorführen. @Theseus hat recht, wenn man unbedingt digitales Laufbild möchte, dann macht man halt mal ein komplettes Event so.
  12. Wenn man in Farbe projizieren möchte, wird es nicht billiger. Man kann froh sein, daß es überhaupt noch Angebote in DS8 gibt😀
  13. Kabel ist Dein Vorname, Salat der Nachname? 😉
  14. Brummschleifen können in der Analogtechnik und vor allem bei Umbauten eine echte Plage sein…
  15. Für jede dieser Kameras war das Rausbrechen Quatsch. Was wolltest Du damit denn bloß erreichen? Woher weißt Du, daß das bei der Minolta keinen Unterschied macht?
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.