Jump to content

Patrick Müller

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    895
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    11

Über Patrick Müller

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 18.02.1981

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

911 Profilaufrufe
  1. AGFA MOVEX Reflex

    Das wären laut Umrechner heute ca. 2700€, ungefähr der Preis der neuen Kodak-Kamera.
  2. Filmkamera Pentacon AK16

    Einfach wundervoll. Irgendwann lege ich mir auch noch so ein Wunderwerk zu. Aber derzeit bin ich mit den Siemens-Kameras, der K3 und der super-kompakten Kiev 16U mehr als gut versorgt. Aber man kann ja noch träumen. :-)
  3. FOMA Fomapan 100 R 16mm Acetat oder Polyester?

    Azetat! Ich habe selbst gerade 120 m davon verfilmt, wird wunderschön.
  4. Tri-X reversal als Negativ entwickeln

    Fomapan kann man auch zum Negativ entwickeln, habe ich auch schon gemacht und gescannt. Man kann ihn aber nicht projizieren, weil noch die dicke gelbliche Schicht drauf ist, die erst im Bleichbad rausfliegt.
  5. Filmkamera Pentacon AK16

    Wenn alle Stränge reißen kann ich dir Marco Kröger bei Click & Surr in Berlin empfehlen. Der hat genau so eine Kamera und kennt sie in- und auswendig. Falls du selbst nicht mehr weiterkommst, kannst du ja dort mal anfragen. Deine Seite kennt er natürlich schon!
  6. Krasnogorsk 3 oder Eumig C16r für Einstieg ?

    Ich habe seit Jahren eine Krasnogorsk 3 von 1991 im Einsatz. Man sollte sie unbedingt vor dem Einsatz warten lassen und das Filmeinfädeln vorher gut üben. Dann hat man aber eine nahezu unverwüstliche Kamera, deren großer und heller Sucher wirklich Spaß macht. Dank Zoom-Objektiv Meteor kann man wirklich alles akkurat scharf einstellen, das macht Spaß. Der Zoom ist auch wunderbar flüssig. Hier ein Film, den ich kürzlich damit und Kodak 500T-Material gedreht habe. Mit offener Blende und wenig Licht. Die Emig ist aber auch eine tolle Kamera und sieht sehr eindrucksvoll aus. Eine schwere Entscheidung. Wenn Filmtechniker allerdings eine Gewartete anbietet, ist das natürlich ein unschlagbares Angebot, denn dann weiß man, was man hat.
  7. 44. Internationales Filmwochenende Würzburg

    Diese Diskussion des analogen oder digitalen Projizierens kommt ja regelmäßig auf. Jenseits von kleinen, analogen Festivals, hat man sich aus praktischen Erwägungen eben auf DCP bzw. digitale Projektion verlegt. Da analoges Material heute hervorragend abgetastet und danach bestechend digital projiziert werden kann, hat der Zuschauer dennoch ein großartiges Filmerlebnis. Mir persönlich ist es egal, für was sich die Festivals entscheiden. Sie hätten auch eine 16mm-Lichttonkopie bekommen können (bringe ich im Frühjahr mit nach Deidesheim). Viel wichtiger und schöner ist mir bei Festivals, dass die Filmemacher anwesend sind, und da gibt sich Würzburg, ähnlich wie im letzten Oktober das Filmfest Braunschweig, große Mühe. Denn noch schöner als das Anschauen von Filmen ist die Diskussion darüber.
  8. 44. Internationales Filmwochenende Würzburg

    Am Samstag, den 27.01.2018, stelle ich meinen auf 16mm-Film gedrehten Kurzfilm „THE COLOUR OUT OF SPACE“ im Rahmen der H.P.-Lovecraft-Retrospektive auf dem 44. INTERNATIONALEN FILMWOCHENENDE WÜRZBURG vor. Falls jemand aus dem Forum auch zugegen sein sollte, sagt Bescheid. http://www.filmwochenende.de/filmdetails/?id=495
  9. Verschlusszeiten bei Filmkameras messen

    Ich habe jetzt die Fotomesszelle fürs iPhone in Zusammenhang mit der App „Shutter-Speed“ ausprobiert, die Lucas Fitz vor ein paar Jahren entwickelt hat. http://www.photoplug.de/ Offen gestanden dachte ich immer, das ginge nur mit Fotoapparaten. Weit gefehlt! Dieselben Wellenmuster und man muss nur richtig bestimmen, wo man misst. Jetzt ist alles wieder perfekt an der Kamera eingestellt.
  10. 19. Dresdner Schmalfilmtage

    Ich kann auch nicht. Mir ist gerade eine Festplatte gecrasht mit mehreren Monaten Datenverlust einhergehend. Und am WE stehen überraschend Familienfeiern an. Merde.
  11. Verschlusszeiten bei Filmkameras messen

    Ich habe jetzt selbst noch eine schöne Variante entwickelt: Mit dem iPhone habe ich einfach mit 60 Bildern pro Sekunde die verschiedenen Zeiten aufgenommen und im Schnittprogramm die Bilder ausgezählt, wo der Verschluss offen war. So weiß ich, wieviel 24 Bilder pro Sekunde sind.
  12. Verschlusszeiten bei Filmkameras messen

    Danke, gute Idee!
  13. Verschlusszeiten bei Filmkameras messen

    Hallo, gibt es eine einfache Methode, wie ich die Verschlusszeit an meiner 16mm-Filmkamera überprüfen kann? Mit ist bei der Kiew 16U die Beschriftung an der Wählscheibe für die Filmgeschwindigkeit abgegangen und jetzt will ich sie wieder korrekt anbringen. Dazu muss ich aber wissen, wann die Kamera wirklich 24 Bilder pro Sekunde durchlässt. Ein einfache Methode wäre ja, einen Teststreifen einzulegen, eine Sekunde zu stoppen und dann abzuzählen. Was meint ihr?
  14. Neue Kodak Super8 Kamera soll 2500-3000$ kosten

    Logmar hat nur am Anfang mitgewirkt und seine Arbeit daran erfolgreich abgeschlossen, seit zwei Jahren macht Kodak allein weiter. Logmar selbst stellt bei der Kodak nichts her. Ich vermute mal, dass der Teufel im Detail steckt.
  15. Der "schmalfilm" kommt wieder - wenn ihr es wollt;)

    Um die Geheimniskrämerei etwas aufzulösen: In der Mail stand, dass sie hoffen, Ende Februar online zu sein.
×