jacquestati

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    93
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

Über jacquestati

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 14.02.1959

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Lüdinghausen
  • Interessen
    Film, Groß- und Mittelformatfotografie, Feinmechanik
  1. Hat hier vielleicht noch jemand 4-5 Leerkassetten vom Adoxpan reverso übrig, die er mir überlassen könnte zum Selbstbefüllen?
  2. Verschenke gegen Übernahme der Versandkosten (10 Euro) Brandschutzdose (?) für Ernemann und sechs 35 mm Filme, die als "Zugabe" oder Beifang beim Kauf eines 16mm Projektors enthalten waren. Filminhalt unbekannt, kann hier nichts projizieren. Auf einer Dose stehtr Fox tönende Wochenschau, auf einer anderen Eskimos und auf italienisch "Colosseo", alles in allem also eine vor allem schwere Wundertüte. Vielleicht ist ja auch ein seit fast 100 Jahren verschollener Akt aus "Metropolis" dabei, wer weiß...
  3. @ Martin: schönes Maschinchen, good luck damit!
  4. @Simon: keine Frage, das sind solide konstruierte Blendenlamellen, die eine kleine Ewigkeit halten... Aber auch schon früher gab es Hersteller, die billig produziert haben und damit rechneten, dass ein Produkt nach mehr oder weniger langer Benutzung durch einen Defekt an kritischer Stelle schlicht unbrauchbar werden möge und dann zu ersetzen wäre. Heute Normalität, das steigert den Umsatz, oder die Reparaturkosten sind soooo hoch, dass nur noch neu gekauft werden kann... . Zeitgeist eben.
  5. Lieber Simon, unter rein wirtschaftlichen Aspekten ist das Objektiv so wie du es schilderst, ein Totalschaden. Aber da gibt es ja noch andere Aspekte, die du wohltuend (!) in Deinem kürzlichen Beitrag zur neuen Kodak-Kamera darlegtest, nämlich die ideellen, und dann wäre eine Reparatur durchaus sinnvoll: wenn es mit einem zu erwartenden guten Ergebnis endet, Du Freude daran hast und es Dir möglich ist, ohne Druck die Reparatur auszuführen, sind Arbeit und Zeit gut investiert, es wird wieder nutzbar,und es wird zu Balsam für die Technikerseele...
  6. Stimmt. Die haben Suchtpotential, und ich freue mich schon auf die nächste Ausgabe...
  7. Ohne Worte! Und definitiv meine letzte Äußerung zu Ferrania. Erzählt Eure Filmgeschichten in SW, das unterstützt diejenigen, die Film produzieren und liefern können aber nicht die, die Euch das Blaue vom Himmel versprechen, aber nix auf die Kette kriegen. Bei Kodak hab' ich noch Hoffnung, wir werden sehen...
  8. Hab ich schon mal geschrieben: Ein Film, den keiner braucht. SW-Klassiker gibt es von Kodak, Ilford, Adox, Foma etc. und die sind so gut, dass Duka-Frust gar nicht erst entsteht. Ich will analog filmen oder fotgrafieren und würde mich schwarz ärgern, wenn wertvolle Aufnahmen durch Materialfehler verloren gingen... , z.B. Beispiel auf Tmax 400 ...
  9. @filma: Italien? Prima, da gibt es jede Menge zum Filmen, ich nehm' dann Fomapan R100 mit und werde sicherlich meinen Spaß haben, vor Ort und hinterher in der Dunkelkammer!
  10. ...wir fahren an andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet...
  11. Sollten wenigstens weiter schwarzweiß filmen (Foma, Adox), damit das Material nicht auch noch verloren geht.
  12. Ernüchternd, aber gnadenlos Klartext. Merci.
  13. Kleine Hilfestellung für die abgebrühtesten Optimisten...
  14. Na super: Ferrari versprochen, ist leider nur ein Fiat 500 geworden, hat aber auch 4 Räder und man kann damit fahren...
  15. Stimmt Friedemann, es geht um d-mount. Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass es was mit einem externen Sucher zu tun hat... Oder, ohne jetzt zu sehr zu spekulieren: Gab es eine Haltevorrichtung, um die Kamera wirklich bombenfest zu fixieren, z.B. für die Kollimation, oder um sie (ich weiss nicht, ob es das 1938 schon gab) z.B. in einem Unterwassergehäuse vor der Planglasscheibe exakt zu positionieren? Habe sonst keine weiteren Ideen.