Jump to content

jacquestati

Mitglieder
  • Content Count

    369
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    10

About jacquestati

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 02/14/1959

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Lüdinghausen
  • Interessen
    Film, Groß- und Mittelformatfotografie, Feinmechanik

Recent Profile Visitors

1,030 profile views
  1. jacquestati

    Foma R100 - Bleichen mit H2O2 und Zitronensaft

    H202 zerfällt recht schnell, mit dem Einmalansatz ist man auf der sicheren Seite.
  2. jacquestati

    Beaulieu R16 - verzweifelt Filmandruckplatte gesucht

    Glück gehabt, ich hab noch eine. Schick mir mal eine PN. Grüße Thomas
  3. jacquestati

    Beaulieu R16 - verzweifelt Filmandruckplatte gesucht

    Schaue mal nach, ich glaube ich hab noch eine.
  4. jacquestati

    BAUER T 610 Verstärker brummt, Ton extrem leise

    An meinem T610 war es bei vergleichbarer Symptomatik eine kalte Lötstelle auf der Platine, und zwar an einem größeren Pin im Bereich der Masseanschlüsse des Verstärkers. Das Knacksen und Brummen erscheint mir diesbezüglich verdächtig. Und ja, Kontakt 60 ist toxisch...
  5. jacquestati

    Foma R100 - Bleichen mit H2O2 und Zitronensaft

    OK, das ändert einiges. Bei 30prozentigem H202 wird's schwieriger. Ähnlich wie beim Dichromat.
  6. jacquestati

    Foma R100 - Bleichen mit H2O2 und Zitronensaft

    Sehr schön! Nun ist es ja heutzutage auch schon nicht ganz einfach, H2O2 (30%ig) zu erwerben, und bei meinen grauen Haaren kann ich auch nicht argumentieren, dass ich nun wasserstoffblond als Haarfarbe anstrebe. Spass beiseite: H2O2 wird nicht mehr ohne weiteres abgegeben, da man es zum Bombenbauen verwenden kann...
  7. jacquestati

    Bildstand meiner Bolex H16 Reflex (Rex4) ist miserabel.

    Hab da noch was gefunden, beim amerikanischen Pendant zum hiesigen Forum. Von Martin Baumgarten, der empfiehlt z.B. hauchdünn mit einem Lappen o.ä. die Filmbahn mit Silikon zu traktieren, um speziell beim Fomapan R100 die Gleiteigenschaften im Filmkanal zu verbessern. Eure Meinung? PTFE Trockenschmierung? Martin Baumgarten: Fomapan R-100 is a really nice old world silver rich film, with deep blacks, clear highlights, crisp whites, and fun to use. However, unfortunately, there is a perforation pitch problem, small, however it is there when compared to KODAK standard films. The Double 8mm does tend to extend out and is noticeable after more than a dozen frames. In practice, it's nominal and the film is very usable of course. This pitch variation is also noticeable on their 16mm films, but due to the larger frame size and longer perf spacing compared to Double 8mm, it's less of an issue. The 35mm versions, made more for still film have different perf shapes, but from various others shooting it in cine cameras, their results seem workable. You'd have to do your own tests of course before committing this to a project. And yes, I have mentioned the perforation issue to FOMA some years ago, and received a polite letter and email to the effect that the punch dyes are older and they can't afford to spend the amount it would cost to redo them just to fix this variation. The film is also available in Double Super 8mm, as well as having been custom loaded into Super 8mm cartridges. Owing to the thicker film base support, sometimes there are transport issues, something to check first of course. Since most of the small DS8 and Double 8mm 25ft/7.5m loading cameras do not use a sprocket to drive the film rather a spring roller on feed and a rubber snubber prior to takeup, a wipe of the film gate and pressure plate with silicone, wax, or movie film cleaner with lubricant will help the film advance...IF there is a transport issue with this thicker film base material. Lastly, owing the built in anti-halation remjet equivalent in a dye form, there is no issue of polished film pressure plate ghosting. This reversal film is unique in that this anti-halation dye is dissolved out during the bleach stage of the B&W Reversal process. Despite a few odd issues with this film, it is a pleasure to use and it also does very well being processed in Sepia Tone Reversal having nice rich deep browns and tinted highlights and rich blacks (owing to the silver rich density they appear black where no detail is present). Plenty of those fine BOLEX H-8 cameras around. The non-reflex ones have an advantage of no light loss due to a prism, or dirty or cloudy prism, use the less costly D-mount lenses, do have reflex viewing lens unit options if needed, tend to be more robust due to lack of variable shutter issues, and they generally can be purchased far less than their reflex counterparts. Best ones to consider are those with the frame counter built in and with serial number sequence range after 100,400 which had a major change to the claw mechanism, known as the film registration claw. These tend to be steadier and the backwind claw is steady enough to film in reverse using the small hand crank if you want to. In my experience, as long as the cameras are well lubricated and cared for and work well, even very old ones will produce nice steady images. The later H-8s also had an 18fps speed setting between the 16fps and 24fps marked range on the knob. Those H series cameras run well enough to use as small film contact printers if need be! Also, the small B and D models are very nice to use as well. · · · · 44 · 223 p · Industry · · Posted August 30, 2018
  8. Die Bolex H16 Rex 4 , 5 und die SBM-Modelle lassen sich mit dem ESM-Motor betreiben, zusätzlich ist dann auch noch der Anschluß eines 120 m Magazins möglich. Die Antriebsakkus befinden sich in einem Handgiff, habe mir statt der früher üblichen großen Knopfzellen 10 AA Zellen zu einem Akkupak zusammengelötet, um auf 12 V zu kommen, in der Komplettausstattung wird's dann riesig und schwer. Abhilfe bietet ein Akkupak mit LiPo-Akkus, 12 V, 4Ah und Ladegerät (ca 20 Euro bei Ebay), mit dem der Motor betrieben werden kann. Einziges Problem ist der Anschlußstecker für den Motor, zwar DIN- Stecker, aber mit exotischen Pins, 7polig. Den muss man umlöten, siehe Bilder. Pin 3= Pluspol, Pin 4 = Minuspol. Hab noch 2 davon (neu), die ich gern abgebe. Gewichtserparnis: 2kg.
  9. liefert brauchbare Ergebnisse bei Belichtung mit 9 DIN und einer Erstentwicklungszeit von 11 Minuten in Orwo A71. Probiere jetzt noch 16 min bei 12 DIN aus...
  10. jacquestati

    Bildstand meiner Bolex H16 Reflex (Rex4) ist miserabel.

    Das Problem in der Bolex ist der Fomapan R100, zumindest in der Charge 020376- 01. Die rappelt. Mit Kodak- Film ist der Bildstand in dieser Kamera perfekt. Der Beaulieu R16 schmeckt der Foma besser, aber auch nicht perfekt. Jetzt hoffe ich mal, dass das mit der 020376-2 Charge besser läuft. Werde berichten. Der Foma kommt allerdings bei 5 min Erstentwicklungszeit in A71 bzgl. Brillanz und Kontrast traumhaft. So'n Sch...
  11. jacquestati

    Ferrania

    Bad boys...😜
  12. jacquestati

    Erste Ergebnisse von Fomapan R100 in Orwo A71

    Hmm. Laut dieser Quelle unterscheiden sich die beiden Entwickler schon, kann natürlich sein, dass die Entwicklungsergebnisse trotz unterschiedlicher Zusammensetzung identisch sind (gefunden bei Photrio unter Orwo A71 formula).
  13. jacquestati

    Erste Ergebnisse von Fomapan R100 in Orwo A71

    Welchen Film hast du denn in A71 entwickelt? Den Double-X? Oder vielleicht auch den Fomapan R100 oder den Tri-X? Und wie waren die Erstentwicklungszeiten?
  14. jacquestati

    Erste Ergebnisse von Fomapan R100 in Orwo A71

    Ich habe 10 Packungen A 71 für jeweils 5 l über Ebay Kleinanzeigen kaufen können, also nicht selbst gebraut. In Pulverform mit 2 Tüten ist er offensichtlich Jahrzehnte haltbar, das Fabrikationsdatum war 1989/90. 5 l passen für mich sehr gut, da ich den 16 mm Fomapan R100 im 30m Lomotank entwickle, das sind dann für Erst-unf Zweitentwickler jeweils 2,5 l. Hier ist mein Rezept, noch mit Dokumol nach Friedemanns Empfehlung, allerdings mit weniger KSCN. Der A71 geht ordentlich ran, mit 7min Erstentwicklungzeit werden mir die Filme zu hell, um das auszugleichen, müsste ich wie 23 DIN belichten. Es gibt auch noch ein Rezept mit Ilford PQ universal, und Klaus Schreier, so glaube ich, hat hier im Forum gepostet, dass jemand mit PQ universal den Foma bis 800 ASA gepusht hat. Bildprobe mit A71. Umkehrrezept Fomapan R100 mit Ilford PQ.docx Umkehrentwicklung des Fomapan R100.docx
  15. jacquestati

    Erste Ergebnisse von Fomapan R100 in Orwo A71

    Muss die Zeiten ein wenig korrigieren: 6 Minuten sind besser, bei 7 Minuten werden es schon 160 ASA.
×