Jump to content

jacquestati

Mitglieder
  • Posts

    1,419
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    43

Everything posted by jacquestati

  1. Doch Patrick. Die Alternative heißt Andec. Und da die meisten hier S8 entwickeln, kommen die auch mit der kleinen Dose für 15 m, die es deutlich günstiger gibt, bestens zurecht. Ist doch lächerlich, für eine Büchse 1200 Euro zu zahlen, dafür gibt es bereits Hightech-Kameras, Fernseher.. usw. Aber klar, wer das Geld dafür (übrig) hat, möge sie kaufen!
  2. Hab ich, jede Menge. Deine Rechnung ist m.E. etwas zu optimistisch, wenn man E100 entwickeln will, schlägt die Chemie auch mit etwa 60 Euro für 4 16er Filme zu Buche. Fehlergebnisse und Frust, der durch unwiederbringliche Szenen entsteht, gar nicht mitgerechnet, und auch nicht der Film, den man versemmelt hat. Man spart günstigstenfalls 35 Euro pro Film, aber nur, wenn von Anfang an alles stimmt. Nach knapp 40 Filmen ist die Investition dann amortisiert, das sind 3400 Euro für E100 bzw. 1200 m Material. In DS8 sind das 2400 m Film... SW mit Selbstansatz ist natürlich günstiger. Nee Leute, Produktentwicklungskosten hin oder her, Klaus Schreier hat schon Recht, für die Kohle geht bei Andec 'ne ganze Menge! Gemessen an den verdrehten Filmmetern, die Sandro in seinem Post mal abgefragt hat, reicht das für Jahre. Und Andec bleibt uns länger erhalten.
  3. Na, dann mach ich entspannt mit der Lomo pro weiter. Das sind 40 Fomapan R100, A71 ist noch da, Und bis ich die verfilmt habe...
  4. Bis der ganze Prozess reproduzierbar und sicher sitzt, zahlt man eine Menge Lehrgeld. Hab es am Anfang auch nicht geglaubt, ist aber so. Und bei Foma ganz besonders, da die Konstanz der Filmchargen durchaus wackelig ist. Da können sich Erstentwicklungszeiten schon mal ändern.
  5. Schön! Dimas Fototechnik in Freiburg kann ich aus eigener Erfahrung bestens empfehlen. Die haben eine 50 Jahre alte Leicaflex SL2 mit hängendem Spiegel wieder tip top hergerichtet, und der Preis stimmte auch. Schmalfilmkameras repariert er leider nicht.
  6. So ist es. Um das kolloidale Silber zu entfernen, das hinter der Schicht als Lichthofschutz aufgebracht ist, braucht es beim Foma Bleiche für ca 7 min. und ständige Agitation. Und am besten die mit Dichromat.
  7. Vielleicht hilft etwas Philosophie? Es gibt nichts Unvollendetes, sondern nur zu früh Aufgegebenes....?
  8. Wenn Du in das Motorkabel eine SMD- Miniatursicherung einlötest (ca. 3x3x7 mm), 3A, dann brennt die durch, bevor der Motor abraucht.
  9. Na dann mal los! Auf "cinematography.com" postete jemand zur neuen Logmar Gentoo, dass er sich einige Beaulieu 4008 zugelegt habe, und wenn eine spinnt oder klemmt, dann nehme er halt die nächste. Kassette wechseln und weiter geht's... Beim aktuellen Stand des Projektes liegt er damit offensichtlich ganz richtig. Bei der "Galapagos" gehen die Bedenken der Forenten dahin, dass bei dem Anschaffungspreis Service und Lieferbarkeit von Filmen in den kommenden 10 Jahren eher kritisch beurteilt werden. GALAPAGOS GS16 BODY ONLY € 26.900 Exclusive of VAT. Pin registration for ultra-sharp image Fixed rotating disc shutter @ 172.8 degrees 100ft daylight reel loaded magazine Silent operation (*) Programmable frame rates up to 48fps (**) Industry standard V-Lock nano battery mount PL-Mount with internal lens data provisions for future MFT mount upgrade Ultra-high quality microprism focus screen with 1080p60 3G-SDI reflex finder output 11VDC to 28VDC polarity agnostic LEMO 1B.302 input Two fused (LEMO 0B.302) 14.4V power outputs with Panavision polarity One (LEMO 0B.310) accessory connector Side display with status info, frame counter and system settings information USB for firmware upgrades * = Sound level aim is non-MOS operation up to 26fps for the body but if it, despite belief, cannot be achieved in-body a custom leather blimp will be sold separately ** = It is possible to purchase a high-speed version with support for up to 90fps against a 3.800 EUR fee
  10. Naja, wenn du so weitermachst, dann bekommst du den Spender auch noch ans Laufen! 🙂
  11. Die Arriflex ST hat doch auch so ein "Gummilager". KLann man das evtl. "transplantieren" oder anpassen?
  12. Simon, bin echt gespannt auf das Ergebnis. Fand die Kamera immer schon beeindruckend, ohne allerdings zu wissen, welche konstruktiven Tücken sie beinhaltet. So verrostet, wie Du sei beschreibst, kann sie ja eigentlich nur in einem Kellerloch oder sonstwie über Jahre vor sich hin gegammelt haben. Jammerschade. Die Bolex pro oder die Arri sind wahrscheinlich ein anderes Kaliber.
  13. Nun ja, ganze 24 Litzen waren es nicht, und mechanisch war die R16 in Ordnung, aber so sah das aus: das letzte Bild zeigt die Gebuhr-Quartzsteuerung nach dem Einbau, die Elektronik auf der Platine muss noch durch Einlöten eines Widerstandes und einer Diode modifiziert werden. Die Verbindung erfolgt über eine Steckleiste.
  14. Nun ja , mehr als 200-250 Exemplare davon sollen es nur sein..., also echte Raritäten.
  15. Ja, kann ich nachvollziehen. Habe eine R16 am Wochenende mit dem Gebuhr-Quartzbaustein nachgerüstet, auch wenn das bestimmt im Vergleich noch harmlos ist, so nervig sind die Kabelverbindungen von Schaltern und Potentiometern zur Platine... Immerhin, sie läuft jetzt fein und geht in den Verkauf.
  16. Aber ganz bestimmt hast Du sie wieder ans Laufen bekommen, die Französin, und jetzt liefert sie erstklassige Bilder ab...💯
  17. Der endgültige Kontrast wird beim Kopeieren auf Positivfilm festgelegt. Oder bei der Bearbeitung des gescannten Materials am Rechner. Siehe Filmmechaniker.
  18. Im Moment moch nicht, habe noch 240 m, die ich absehbar belichten will. Bisher habe ich viel auf Foma gedreht, da ist der Bildstand manchmal etwas unruhig (im Vergleich zu Kodak, da ist er wie festgenagelt.
  19. Sebastian, wie ist denn der Bildstand des Materials bei der Projektion?
  20. Och, wenn ich meine Finger so ansehe, die sind lang, aber nicht so dünn 🙂. Aber im Umgang mit feinen Instrumenten trainiert. Die helfen, wenn sie nichts zerkratzen, bestimmt auch an der Filmführung einer Nizo weiter. Abgebrochene hölzerne Grillspieße z.B. , gutes Licht und ggfls. eine Lupe. Und vorsichtiges Agieren, die meisten Geräte gehen nicht durch Benutzung, sondern durch Putzen kaputt.
  21. Gern geschehen! Schau mal hier: http://cinetinker.blogspot.com/2014/12/rx-vs-non-rx-lenses.html
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.