Jump to content

k.schreier

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.125
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    58

Über k.schreier

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 15.05.1968

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.youtube.com/user/FilmfreundeMetaluna

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Regensburg

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. k.schreier

    Filme analog schneiden oder eher hybrid ?

    Dann habe ich auch den SB1
  2. k.schreier

    Riemenwechsel - nur wie?

    Ich weiß....... :-( Wahrscheinlich ging man damals davon aus, daß man -wenn man sich schon eine Studioklasse leisten kann- solche Arbeiten wie Riemenwechsel ohnehin in der Servicewerkstatt machen lässt .
  3. k.schreier

    Fundstücke

    Na das is doch mal ein 16mm-Schneidetisch: http://uregina.ca/~saulge/saul/ginny_flatbed.html?fbclid=IwAR2rpm31iyOCtSM1x5xqYZWhGyx88fM68tgHgUUV4MMIzrdAPUStBQVQf0o
  4. k.schreier

    Riemenwechsel - nur wie?

    Hallo Jan! Ich kenne zwar Deinen Projektor nicht, aber bei der Bauer Studioklasse (Super8) ist es leider z.B. so...da muss man in der Tat den Motor ausbauen. Kann also durchaus sein, daß dies auch bei anderen Projektoren so ist.
  5. k.schreier

    Fundstücke

    Wer von Euch hat einen größeren Filmtrockner ?
  6. k.schreier

    Filme analog schneiden oder eher hybrid ?

    Hmmm....SO müsste mein Hobbyzimmer aussehen...
  7. k.schreier

    Super8 Filmaterial

    Darauf kommt es doch letztendlich an.
  8. k.schreier

    Filme analog schneiden oder eher hybrid ?

    Braun - wie er auf den Bildern zu sehen ist. Es gibt Modell SB1 und SB2 - den Unterschied weiß ich nicht und weiß nicht, welchen ich habe (mittlerweile mein 2ter). Das Bild ist hell und groß, er hat eine Halogenlampe eingebaut. Ab und zu alle paar Jahre muss man das Gehäuse aufschrauben und den angelaufenen Projektionsspiegel reinigen - danach passt es wieder. Der Unterschied zu anderen Modellen ist die Spulen-/Filmführung die "andersherum" läuft. Beim Braun ist die Perforation zum Cutter hin orientiert. Bei den anderen Modellen, die ich kenne ist es anderrum. Klebepressen: Würker bisher immer mit dem breiten 4 Bilder überklebenden "Stereo"-Klebeband, also welches 2 Tonspuren freilässt - wenn der Film eine 2Spur-Piste bekommen soll Leider gibt es dieses "Stereo"-Klebeband jetzt nur noch in der schmalen 2 Bilder überklebenden Ausführung. Fuji Single8-Splicer Damit werden /wurden grundsätzlich "standesgemäß" alle Fujichrome Single8-FIlme geschnitten. Ist mir mittlerweile vom Handlig her das liebste Gerät. Leider sind die vorperforierten Klebebänder sehr teuer (bei Retro-8 mal im Rahmen einer Filmentwicklung einen Schwung mitschicken lassen - bei Retro8 sind sie noch erschwinglich). Überklebt auch nur 2 Bilder - aber sehr stabil Cartozzo / 3M (Metallausführung) Immer wenn "schnell" mal ein Vorspann angefügt oder zwei Laborspulen zum Anschauen zusammengeschnitten werden. Die Presse wird ja überall so gelobt - ich bin nicht sooo begeistert. Bei allen Klebestellen wird mit Tape-Roller nachgedrückt. Ach ja - wenn ich projeziere habe ich für evtl. Vorspann- oder FIlmriss immer eine kleine Agfa-Presse aus Plastik dabei, die mit speziellem Klebeband arbeitet (wovon ich noch ein paar habe) Mit der kann man sehr schnell auch im Halbdunkel solche Reparaturen ausführen.
  9. k.schreier

    Super8 Filmaterial

    Sag ich doch...eine rein akademische Diskussion....
  10. k.schreier

    Super8 Filmaterial

    Gerade aber der Tri-X mit seinem Filmkorn wirkt doch sehr dynamisch !
  11. k.schreier

    Super8 Filmaterial

    The Man with the X-ray eyes
  12. k.schreier

    Der E100D kommt wieder :)

    Da scheinst Du dann "digital" gut organisiert zu sein, aber "analog" eher schlampig.... Negative kommen in entsprechende Hüllen, werden beschriftet und abgeheftet. Und da stehen sie dann 10, 20, 25 Jahre - bis man sie wieder mal braucht, weil man z.B. ein Fotoalbum für einen besonderen Anlass machen will und da holt man den Ordner halt raus. Bei mir im letzten Jahr 2x passiert - Erinnerungsalben 1x wg. eines Todesfalls, 1x für einen 50ten Geburtstag. In beiden Fällen war ich froh, alles auf Negativ zu haben. Ich glaube nicht, daß ich in 25 Jahren eine digitale Datei von heute noch verwenden kann.
  13. k.schreier

    Super8 Filmaterial

    Simon - Diese Einwände gegen die Kodak-S/W-Filme bringst Du regelmäßig, aber ich glaube diese sind recht akademisch und ich konnte sie noch nie praktisch nachvollziehen oder so bestätigen. Wenn ich einen Tri-X projeziere (auch mit einem ganz normalen Projektor mit 100W) habe ich ein wunderbares Schwarzweiß-Bild mit herrlichem Filmkorn und wundebaren Kontrasten. Wenn dem nicht so wäre gäbe es den Film auch nicht schon seit über 50 Jahren. So wie Du es beschreibst wird jeder, der dieses Filmmaterial nicht kennt davon abgeschreckt. Dies wäre schade. Mir jedenfalls ist der Tri-X noch immer der liebste Schwarz-Weiß-Film, lieber als der Foma - den einen nehm ich halt in S8 den anderen in DS8
  14. k.schreier

    Filme analog schneiden oder eher hybrid ?

    Nein. Keine Handschuhe. Damit hab ich kein Gefühl. Soo empfindlich ist Film auch wieder nicht.
  15. k.schreier

    Super8 Filmaterial

    "Unser" Patrick Müller hat damit auch einen "richtigen" Film gedreht, nicht nur einen Testfilm:
×