Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Schmalfilm'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Allgemeines Board
    • Technik
    • Tips und Tricks
    • Nostalgie
    • Digitale Projektion
    • Schmalfilm
    • Newbies
    • Links
    • Kopienbefunde
  • Kleinanzeigen:
    • Biete
    • Suche
    • Stellenangebote / Stellengesuche
  • Smalltalk
    • Ankündigungen und Forum interne sachen
    • Talk

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Interessen

Found 12 results

  1. k.schreier

    Neulich auf Vimeo

    In der Super8-Group auf Vimeo werden immer wieder interessante Filme eingestellt. Auch Dagie Brundert ist immer wieder vertreten: https://vimeo.com/79044047 Gefällt mir persönlich sehr gut -endlich mal kein Caffenol- Bei den Traditionalisten wird es ob der schnellen Schnitte und Kameraführung weniger Zuspruch finden.
  2. Hallo, Freunde, es ist Zeit, diesen Text zu veröffentlichen. Ich hoffe, er komme gut an. Der unübertroffene Filmo 70 von Bell & Howell.pdf
  3. Turbidus

    Erfahrungen mit Andecfilm

    Hallo! Ich bin zurzeit auf der Suche nach einem Labor, zu dem ich meine Super-8-Filme einschicken kann, und bin dabei auf Andec Filmtechnik in Berlin gestoßen. Hat jemand Erfahrungen mit denen? Entwickeln die nur Negativ-, oder auch Umkehrfilme? Und machen die (bei Bedarf) auch Positivkopien von entwickelten Negativen?
  4. Hallo Freunde der Schmalfilm-Technik. Ich bin neu und wollte gern mal meine alte Kamera vorstellen die ich zwar schon seit Jahren von meinem Opa bekommen habe, aber die ich jetzt erst mal ausprobiert habe. Es ist eine alte Siemens 16mm Kamera C . Ich glaube das zwischen Modell von der ersten C zur CII und sie ist sehr selten. Was auf der Anleitung draufsteht könnte so wie ich es im Internet gelesen habe " Photo Hoffmann " heißen. Keine Ahnung ob es der Hoffmann ist den ich denke im Internet gefunden zu haben. Na gut zu mein Problem. Ich habe sie letztens mit einem B&W Film verwendet. War auch alles problemlos das Filmen aber nach der Entwicklung musste ich feststellen , das die aufnahmen teils doppelt sind sprich hab das Gefühl das man bei manchen aufnahmen die Shutterklappe zusehen ist ganz komisch. Woran könnte das liegen ? Was mir auch noch aufgefallen ist , das die schärfe unterschiedlich ist sprich zur Mitte hin ein kreis der schärfer ist als der Rest. Liegt das am Objektiv ? Ich denke die Präzision war wohl vor 80 Jahren noch nicht so genau :) Oder könnte das auch am Filmmaterial liegen? Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Danke
  5. Liebe Filmfreunde, wie Ihr vielleicht wisst, hat LaborBerlin, ein Kollektiv aus Künstlern, Filmemachern und Autodidakten, die alle mit analogem Film arbeiten, eine Crowdfunding-Kampagne mit dem Ziel gestartet, professionelle Film-Entwicklungs- und Kopiermaschinen von Film16 zu erwerben. Film16 war ein Kopierwerk in der Nähe von Köln, das kürzlich seine Pforten schliessen musste. Hier der Link zu unserer Kampagne: www.igg.me/at/filmaintdead Für uns, und auch für alle, die unserem Verein beitreten wollen, stellt diese Anschaffung einen entscheidenden Fortschritt für unsere künstlerische Eigenständigkeit dar, und trägt dazu bei, analoge Filmpraxis am Leben zu erhalten. Es wäre großartig, wenn Ihr Euch Zeit nehmen würdet, und unsere Kampagnenseite besucht. Wir haben schon sehr viel erreicht, momentan haben wir ein Drittel des Geldes gesammelt, aber wir haben noch in den nächsten zwei Wochen einen weiten Weg vor uns. Jede Spende zählt. Außerdem würde es uns auch sehr weiterhelfen, wenn Ihr die Kampagne weiterleitet - auf Facebook und anderen Plattformen. Selbstverständlich stellt LaborBerlin als gemeinnütziger Verein Spendenbescheinigungen über unentgeldliche Zuwendungen nach § 516ff BGB aus. FILM AIN'T DEAD! teilt unsere KAMPAGNE! unterstützt LABORBERLIN! helft uns FILM am LEBEN zu erhalten! Schöne Grüße Bernd Lützeler von LaborBerlin e.V. www.laborberlin-film.org www.facebook.com/laborberlin.film/
  6. Liebe Forenteilnehmer, Wir suchen "Schmalfilmer" aus dem Südwesten (Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg), die uns ihr Super 8 Material zur Verfügung stellen wollen. Das Thema ist: Familie. Wir würden gerne das Familienleben von damals (50-70er Jahre) porträtieren: die Familienfeste, Weihnachten, Ostern. Aber auch die Urlaubsreisen. Wenn der eine oder die andere noch Lust hat, uns auch was zu den Filmen zu sagen, die Geschichten dahinter zu erzählen: umso besser! Wir würden - falls noch nicht geschehen - die alten Filme digitalisieren, so dass die, die Lust haben bei der Doku mitzumachen, auch was davon haben. Für Rückfragen stehe ich jederzeit zur Verfügung unter carmen.colinas@swr.de
  7. Hallo zusammen, ich bin Jahrzehntelanger Schmalfilmer (16mm, Super8) und jetzt habe ich mir eine beinahe neue CINÉ - KODAK EIGHT MODEL 20 zugelegt. Hierzu habe ich zwei Fragen: - Wo gibt es die Möglichkeit aufgrund der Herstellungs- Nr. der Kamera das Herstellungsjahr festzustellen? - Wo kann ich eine Bedienungsanleitung auf Deutsch erhalten? Es geht mir darum, dieses zeitgenössische Schriftstück dabei zu haben Vielen Dank für Hinweise
  8. Wer macht mit beim Home Movie Day? Termin: Samstag den 18.10.2014 Seit drei Jahren habe ich am dritten Samstag im Oktober mein Kino für alle geöffnet, die selbstgedrehte Filme zeigen wollen. Vorletztes Jahr hat die Badische Zeitung darüber einen stimmungsvollen Filmbericht erstellt, der hier im Netz immer noch angesehen werden kann: http://www.badische-..._an_Schmalfilme Dem Aufruf aus Amerika sind bereits einige in Europa und in Deutschland gefolgt! Die aktuellen Spielorte können hier nachgeschlagen werden: http://www.centerfor.../locations2014/ Für kostenlose Getränke und Knabberzeug ist gesorgt. Es gibt auch Kaffee und Popcorn. Wir unterhalten uns über Filmkonservierung und über Digitalisierung. Mitgebrachte Filme im Format Super8 und Normal8 können vor Ort selbst digitalisiert werden. Das Kino hat nur 18 Sitzplätze. Eine Anmeldung wäre empfehlenswert. Es geht aber auch spontan und mit Stehplatz. Ich freue mich auf Besucher und Teilnehmer Herzlichst Herbert Schmelzer www.iSuper8.de
  9. JanHe

    Suche: Super 8-Kamera

    Hallo, ich möchte mir eine Super 8-Kamera kaufen, habe jedoch noch keine Erfahrung und nur wenig Wissen darüber. Bei slashCAM gibt es von mir folgenden Thread: http://forum.slashca...s-vt107747.html Ich wurde auf diese Seite "weitergeleitet". Infrage kommende Modelle möchte ich selber abholen und vor Ort testen, um Fehlkäufen aus dem Weg zu gehen. Wie man der Seite 3 des verlinkten Threads entnehmen kann, ist nun die Frage, ob die Nikon R8 infrage käme. Nähere Informationen könnt ihr dem Thread entnehmen, bevor ich mir hier die Finger wund tippe. ;-) Über Ratschläge freue ich mich.
  10. Guten Abend, da ich kurzsichtig bin, würde ich gerne die Dioptrieneinstellung an der Nizo Heliomatic Focovario-Doppel-8-Kamera wahrnehmen (s. unten). Leider lässt sich dort nichts drehen und da die Kamera nur geliehen ist, gehe ich hier mit noch mehr Vorsicht ran. Besteht die Möglichkeit einer "Einrostung", da diese Funktion im Laufe der Jahrzehnte u.U. kaum benutzt wurde? Oder muss ich da irgendwelche Schrauben o.Ä. lösen? Ich freue mich über Hilfe! :-) Viele Grüße, Jan
  11. Der neue schmalfilm mit 92 Seiten (16 Seiten mehr als üblich) erscheint Ende Februar. Es ist die Jubiläumsausgabe zum 65. Jahrgang! Darin: Alles über den neuen Wittnerchrome 200D aus Agfa Farb-Umkehrmaterial und über zwei bislang geheime Hersteller, die künftig Farb-Umkehrmaterial für Schmalfilmzwecke produzieren wollen. Weitere Themen des neuen Magazins demnächst an dieser Stelle. Wer noch kein Abo hat, der besorge sich schnell eins unter www.schmalfilm.de oder schicke eine PN. Wer jetzt abonniert, ist bei der Auslieferung Ende Februar automatisch dabei.
  12. Quo Vadis Schmalfilm? An kommenden Freitag erlebt die Filmdoku "Quo Vadis, Schmalfilm?" ihre öffentliche Premiere. Bis heute nutzen Filmemacher und Künstler von Zeit zu Zeit auch Super-8 oder 16 mm Schmalfilm, um einen ganz eigenen Filmlook zu erschaffen. Filmemacher Rainer Gülzow arbeitete 4 Jahre an seiner Doku über diese überraschend vielfältige Szene von Kreativen. Der Film entstand auf 16 mm und wird auch in diesem Format vorgeführt. Im dazugehörigen Rahmenprogramm des Abends zeigen Interviewpartner des Filmemachers eigene Filme auf Super 8. Die Bandbreite reicht von Trash über Komik bis zu experimenteller Lyrik. Die Zeitschrift schmalfilm und atoll medien präsentieren sich vor Ort. Gäste sind herzlich eingeladen. B-Movie, Hamburg, Freitag, 8. Februar, 19 Uhr, Brigittenstraße 5, 20359 Hamburg (U3 Feldstraße)
×