Theseus

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    501
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    5

Über Theseus

  • Rang
    Advanced Member

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Ruhrgebiet

Letzte Besucher des Profils

372 Profilaufrufe
  1. Das ist ja eine Sammlerbörse. Du hast eher sehr gute Chancen einen schönen, funktionsfähigen Projektor zu bekommen. Auch hast du die Möglichkeit nach Filmen zu suchen. Beim Treffen und Fachsimpeln drumherum bekommst du wertvolle Tipps, Anregungen, Hinweise und Adressen. Dieses Jahr findet die Börse an einem langen Wochenende statt, so dass es zu einem Kurzurlaub einläd.
  2. Das muss ich alles noch austesten. Mir ging es jetzt erstmal darum, einen grundsätzlichen Funktionstest mit einem kurzen Stück Film zu machen. Den 12er Gang hatte ich nur zum Einzug des Films genutzt. Da habe ich zu wenig Sekunden Bild zur Beurteilung. Bei 36Bildern braucht sie jedenfalls etwas Zeit um auf volle Touren zu kommen. Ich denke, nach einer Schmierung habe ich eine schöne Kamera. Ich finde ganz attraktiv den Foma nicht erst in Super8-kassetten fummeln zu müssen, statt ihn direkt zu verwenden.
  3. Danke für die Hinweise. Bis auf die kurze Laufzeit macht die Kamera einen sehr guten Eindruck. Ein kurzer Testfilm zeigte eine hohe Schärfe und einwandfreien Bildstand. Auch ist das erste Bild richtig belichtet. Also könnte die Kamera höchstens einen Schmierservice gebrauchen. Ich habe das Federwerk ausgebaut. Kann ich die obere Platte (Kamera abgelaufen) einfach abnehmen um an die Zahnräder und Lager heranzukommen? Muss ich auf Kleinteile oder wegspringende Federn aufpassen?
  4. Alles klar. Das ist meine erste Federwerk-Kamera. Ich dachte die würden einen halben bis ganzen Film auf einmal durchziehen.
  5. Schau dir mal den zweit obersten Thread an ;)
  6. Das ist ja das Problem. Laut Filmzähler läuft sie nur etwas über 2 Meter. Ziehe den ungleichmäßigen Lauf am Ende ab, kann ich 20 Sekunden am Stück filmen. Das ist in meinen Augen weit von <so viel du willst> entfernt. Da frage ich mich, ob das normal ist oder etwas defekt.
  7. Wie viele Meter Film zieht das Federwerk einer Quartz ds8-3 auf einmal durch? Ich bin irritiert wie oft ich bei meiner "neuen" Kamera aufziehen muss.
  8. Hallo, schau dir mal dieses Projekt an: Super 8 Einspielung Frame by frame Es ist das gleiche Prinzip wie der Reflekta, nur mit stabilerem Filmtransportmechanismus und besserer Aufnahmekamera.
  9. Sie hatten irgendwo geschrieben, dass sie zwar genug alte Chemie ( "Sensitizers" und Kuppler) für einige Batches hätten, aber beschlossen, dass es sinnvoller ist, frische Chemie zu synthetisieren und die alte als Referenz für Qualitätssicherung, Forschung und Entwicklung zu behalten, zu mal die Lagervorräte nicht ewig halten.. Augenscheinlich sieht der Arbeitsmarkt in Italien etwas anders als hier aus. Hier könnte man kaum so ein rollierendes System machen, da man Gefahr laufen würde, dass entscheidende Leute irgendwo einen anderen Arbeitsplatz finden statt zu warten wieder was für Ferrania machen zu dürfen. Vielleicht sind es teils Pensionäre, die nur aus dem Ruhestand geholt werden brauchen. Dann hat man aber ein gewisses Gesundheitsrisiko. Ich könnte mir vorstellen, dass man mit dem Equipment ein gar nicht so schlechtes Geschäft mit Konfektionierungsarbeiten machen könnte. Sie bekämmen Jumbos von Fremdherstellern und machen daraus 127-Rollfilm, 110 für Pocketkameras oder Schmalfilm. Dann haben sie ja auch noch die Maschine für Arcetatträger. So viel ich weiß, suchen die anderen Filmgießer händeringend Quellen für klare Acetat-Träger. Freilich bräuchte man etwas Personal dazu.
  10. Meinst du die hier: Kodak Ektachrome 7250 und Kodak Ektachrome 7251? Angesichts dessen, dass der Film nicht allzu alt ist und umperforiert, fand ich das nicht überteuert.
  11. Das haben wohl einige gedacht. Bei manchen Preisen bei der heutigen Bieterschlacht habe ich meinen Augen kaum getraut. Z.B. 3x-Foma-Foma-pan-R100-DS8-30-5m inkl Porto 85Euro. Frischen bei Foma in Tschechien bestellt inkl. Porto 22,81*3+12=80,43Euro. Und selbst bei Fotoimpex kommt man nur 10Euro teurer als bei Ebay, hat dafür aber ganz frische Ware. Was ist an den Peruchromes so interessant? Sind das nicht Mondrain-Agfachrome bzw. der eine sogar noch älter?
  12. Du brauchst aber nicht päpstlicher als der Papst bzw. Kodak zu sein. Z.B. in den Hinweisen für den ECN2-Prozess wird das "Rem-Jet Antihalation Backing" mit Rem-Jet abgekürzt. oder Den Wasserstrahl selbst bezeichnet Kodak als Rem-Jet Stream. (motion_support_processing_h242_h2402.pdf, S. 2-10)
  13. Wo steht das mit der Chemie aus dem Kopierwerk?
  14. Mach nicht zu viel Aufwand. Einzig die Temperatur des Filmentwicklers sollte stimmen. Rodinal wird bei geringerer Temperatur feinkörniger. Uwe Pilz auf Aphog empfiehlt Rodinal bei geringerer Temperatur zu nutzen: (Hinweise) Ich kontrolliere lediglich die Temperatur des Entwicklers. Ob der Fixierer 16 oder 25°C hat, macht nichts aus. Das ist bei mir die Spanne zwischen Fixierer gerade aus dem Keller geholt oder Fixierer hat auf der Fußbodenheizung gestanden. Nach einer Minute Fixieren kann man die Entwicklerdose öffnen und nach Sicht fixieren. Dreifache Klärzeit ist empfehlenswert. Auch die Zwischenwässerungen brauchen nur ungefähr temperiert sein. Temperatursprünge über 10°C zu vermeiden, ist ein guter Anhaltswert. Die Remjet-Schicht wird durch die Entwicklung schon stark angelöst sein. Vielleicht muss das Remjet-Bad keine 35°C mehr haben. Wenn ich neuere Kodachromes umkehre, löse ich ein bisschen Waschsoda in Wasser bei Zimmertemperatur. Das reicht um die Schicht mit einem Lappen mühelos runterzuholen. Die Remjetschicht bei Kadochromes mit Ablauf bis Anfang der 80er ist stabiler, hier muss man sich mehr Mühe bei der Entfernung geben. @Ulrich: Das Problem gab es vor Jahrzehnten mal. Moderne Filme der großen Markenhersteller kann man kaum so misshandeln, dass man Runzelkorn bekommt. Jedenfalls war ein Versuch in der Unifotogruppe mit hei/kalten Wechselbädern (40°C warm und 0°C "on the Rocks") erfolglos
  15. Ich kann eine Trockentrommel auch nur empfehlen. Wenn du den Film auf einen Eimer oder ein Rohr wickelst, wie soll die Filmrückseite trocknen?