Jump to content

Theseus

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    889
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    22

Alle erstellten Inhalte von Theseus

  1. Theseus

    Film und Foto Negative in brandsicherer Box

    Es ist ja immer die Frage, welche Negative überhaupt gerettet werden müssen. Es gibt Familienaufnahmen, die man auf keinen Fall verlieren möchte, aber ob man alle Landschaftsaufnahmen von den Herbstferien 1992 im Westerwald bis an sein Lebensende zwingend braucht bzw. an die Erben vermachen muss, steht auf einem anderen Blatt.
  2. Theseus

    Agfacolor CNS 400

    Ein Hinweis ist "Made in". Staht da Japan, ist es Fuji. Bei Germany ist es Agfa original. Bei EU muss man am Ablaufdatum abwägen, was drin ist. Alte Filme dürften auch Agfa sein. Neuere sind SW-Filme von Kentmere (Harman/UK). Sie kamen ca. 2014/15 auf den Markt als der alte echte Agfa APX100 endgüötig aufgebraucht war.
  3. Theseus

    Film und Foto Negative in brandsicherer Box

    Ich habe eine ganze Menge Negative meiner Vorfahren aus den 40er und 50er Jahren. Dort sind die in Pergamin gelagerten einwandfrei. Es gab ein paar in Acetathüllen. Da hängen die Negative an den Hüllen an und beim Lösen gibt es hässliche Ränder. Mir scheint die Ursache mangelhafter Feuchtigkeitsausgleich der Kunststoffhüllen bei Kellerlagerung. Ich vertraue deshalb lieber meine Bilder den "atmungsaktiven" Pergaminhüllen an. Zu den Boxen: Wenn sie direkt am Brandherd stehen, können sie wohl nichts ausrichten. Oft ist aber der Brandherd wo anders und den größten Schaden verursacht das Löschwasser. Da könnten sie helfen. Gegen Feuchtigkeitsprobleme in den Boxen dürften doch ein paar Silica-Gel-Beutel helfen.
  4. Theseus

    Agfacolor CNS 400

    Es gab teils Unmengen tiefgekühlte Filme in den Lagern, so dass nach 2005 erst nach und nach Fuji eingefüllt wurde.
  5. Theseus

    Agfacolor CNS 400

    Dann sollte es doch kein Problem sein, dein Anliegen mit denen zu besprechen. Bei zweifelhaften Filmen könnte sich lohnen mal bei Foto Görner nachzufragen: https://aphognext.com/forum/index.php/Thread/32015-ORWO-UT-21-heute-noch-entwickelbar/?postID=291278#post291278
  6. Theseus

    Projektorumbau zum Abfilmen

    Damit man mit einem Projektorumbau optimale Qualität bekommt, kommt man kaum an einer Lösung in der Richtung vorbei: Schon allein um das mikroskopisch kleine Filmbildchen richtig zu erfassen, braucht man einigen optischen Aufwand.
  7. Theseus

    Agfa Movexoom 10 Sound

    Wenn ich die Kameraseite richtig sehe, dann hat sie wie die anderen Agfas eine +-Schalterstellung. Dort wird ca. eine 2/3 bis eine ganze Blendenstufe überbelichtet. Eigentlich gedacht für die Gegenlichtkorrektur, kann man die Funktion heute wunderbar zur automatischen Belichtung von 100ASA-Filmen nutzen. Jedenfalls komme ich damit bei der Movexoom 3000 oder 4000 sehr gut zurecht, eine Movexoom 10 habe ich noch nicht gehabt. Manuell kann man immer noch bei Situationen nutzen, wenn man eigentlich die Gegenlichtkorrektur brauchte.
  8. Theseus

    Goodbye, Super 8...

    Wenn der Computer im falschen Moment abstürzt oder bei fehlerhaften Programmen können Dateien fies gehäckselt werden. Dann gibt es natürlich auch noch Viren und Anwenderfehler. Ein Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Android-und-Windows-MTP-Bug-laesst-Dateien-verschwinden-zweites-Update-3815535.html
  9. Theseus

    Klein und scharf: kompakte Super-8-Kameras

    Unterhalb des Pfeils findest du ein Rädchen, was durch einen Elektromagnet freigegeben wird. Rastet die Nase der Klammer nicht richtig ins Rädchen ein, kann es zu dem Nachlaufen kommen. Auch könnten die Kontakte hängen. Schau mal in die Kamera. Anleitung zum Schrauben habe ich hier verfasst: http://www.filmkorn.org/justage-der-empfindlichkeit-bei-den-kleinen-nizos/ Eine S2 ist im Vergleich zur 156XL oder macro sehr eingeschrängt. Noch eins zur Microflex 300. Für den Belichtungsmesser ist ein ganz spezieller NiCD-Akku als Spannungsstabilisierung eingebaut. Der muss mangels moderner Spezial-Akkuzellen durch eine Dioden/Elko-Ersatzschaltung ersetzt werden. Der NiCD-Akku ist entweder schon ausgelaufen oder spätestens, wenn man vergisst die Kamera auszuschalten, macht er die Grätsche.
  10. Theseus

    Klein und scharf: kompakte Super-8-Kameras

    Man hat da eine große Serienstreuung. Im Prinzip kann sie sehr scharf sein. Aber es gibt da wohl Exemplare, die nicht so besonders sind. Bei meiner war ich äußerst positiv von der Schärfe überrascht. Der Film braucht gute Laufeigenschaften, da der Greifermechanismus recht einfach konstruiert ist. Eine Überlegung wäre eine von den kleinen Nizos. Ich nehme gerne eine Nizo 156XL oder Macro. Die Optik ist die gleiche wie bei den großen S560 bzw. 561. Sie haben eine sehr praxistaugliche Ausstattung mit verschiedenen Geschwindigkeiten und auch Intervaltimer. Die Kamera muss allerdings intern durch Dreh am Poti auf 100ASA justiert werden, was aber keine Hexerei ist.
  11. Theseus

    Goodbye, Super 8...

    Als Sammel und Dekoobjekte reichen halbfunktionierende Kameras vom Flohmarkt. Der wenigste Teil wird da ein Vielfaches für eine gewartete Click-und-Surr-Kamera ausgeben, wenn man eine hübsch anzusehende Kamera für 5-20Euro auf Ebay oder dem Flohmarkt bekommt. @Und tschüüüüsssss!: Ich finde es völlig legitim hier mitzuteilen, dass man einen Teil des Hobbys an den Nagel hängt. Auf die Dauer kennt man hier viele vom lesen und schreiben, so dass es auch interessant zu erfahren ist, wie die einzelnen ihr Hobby betreiben. Das Forum ist nicht auf reine Sachinformation beschränkt, sondern es gibt ja durchaus eine persönliche Komponente.
  12. Theseus

    Kodachrome K40 verarbeiten ... welche Belichtung?

    Eine Überbelichtung macht die Entwicklung einfacher. Eine bis zwei Blende mehr ist bei 92er Film ist bestimmt nicht verkehrt. Die Farbe spielt noch eine Rolle, da der Kodachrome SW-Entwickelt eine ziemlich spezielle Grauwertumsetzung hat, deshalb kann sich der Filter lohnen. Das musst du ausprobieren. Mehr Licht bekommt der Film nicht, da die Belichtungsautomatik den Helligkeitsverlust ausgleicht.
  13. Theseus

    Kodak Plus-X entwickeln. (reversal film 7276)

    Es gibt immer mal A71-Pakete antiquarisch auf den bekannten Online-Marktplätzen zu erstehen. Da heißt es Augen aufhalten und zuschlagen. Das fertige Orwo-Pulver ist ein Phenidon/Hydrochinon-Entwickler, was aber nicht mit A71a aus dem Rezepte-Buch identisch sein muss..
  14. Theseus

    Kodak Plus-X entwickeln. (reversal film 7276)

    Ich muss mich wohl mal näher mit dem A71 beschäftigen. Pulver für 10l. habe ich da. Hast du auch Erfahrungen zu A71 und dem Foma?
  15. Theseus

    Kodak Plus-X entwickeln. (reversal film 7276)

    Gibst du noch Zusätze wie Rhodanid oder Kaliumiodid zum A71 dazu?
  16. Theseus

    16mm Klebestellen

    Vielleicht hast du die Möglichkeit selber mal ein paar Schnittstellen mit einem Ausschussstück 16mm-Film herzustellen. Ich denke eigene Erfahrung hilft dir stark bei der Beurteilung der Klebestellen. Hast du Zugriff auf das Filmmaterial selbst, so dass du dir auch den Bereich außerhalb des Bildes anschauen kannst. Vielleicht gibt es auch da Auffälligkeiten.
  17. Theseus

    16mm Klebestellen

    Könnte vielleicht der Film an den Stellen gerissen sein und mit möglichst wenig Verlust wieder zusammengestückelt sein?
  18. Theseus

    Der E100D kommt wieder :)

    Das war ja schon im anderen Thread angesprochen. Ich dachte nur, dass "eine Schwalbe noch keinen Sommer macht" oder mit anderen Worten lohnt sich die Wideraufnahme der E6-Entwicklung doch eigentlich erst, wenn der E100 wieder allgemein zu haben ist.
  19. Theseus

    Der E100D kommt wieder :)

    Das klingt alles sehr gut. Ich bin auf die Ergebnisse gespannt. Wer wird das denn machen? Hat Andec die E6-Entwicklung wieder in Betrieb?
  20. Theseus

    Entwickeln

    Im Endeffekt müsste man die Bilder wirklich projeziert sehen. Vision3 sieht in C41 auf den ersten Blick auch toll aus, zieht man eine Positivkopie C41 und ECN2, dann ist das wie uraltes Ablaufmaterial zu frischem E100. Rodinal ist an sich ein denkbar schlechter Erstentwickler, da es ein Oberflächenentwickler ist. Hier funktioniert es zufällig, da es die oberste Schicht fast wegentwickelt und die unterste nur schwach entwickelt, so dass die Kunstlichtabstimmung des Films gemildert wird. Wenn man will, kann man E6 selber ansetzen. Es gibt eine gewisse Variabilität im Prozess, so dass es mehrere leicht unterschiedliche, taugliche Rezepturen gibt.
  21. Theseus

    Fundstücke

    Das Programm zur Aufbereitung von 3D-Bildern ist der Stereophoto Maker. Wichtig ist die gute Justage, damit man die Bilder ermüdungsfrei ohne Kopfschmerzgefahr betrachten kann. Dazu sind die stereoskopischen Grundreglen wichtig: http://www.herbig-3d.de/german/stereofotografie_frame.htm?own Der Stereophoto maker bietet eine sehr brauchbare automatische Justage, danach kann man die Bilder noch nach eigenem Geschmack beschneiden und das Scheinfenster festlegen.
  22. Theseus

    Halogenlampen

    Der Unterschied ist, dass der Beamer speziell auf das Leuchtmittel LED hinkonstruiert ist. Wenn man einen Super8-Projektor von Grund auf neu konstruieren würde, wäre Led sicher das Leuchtmittel der Wahl. In dem Fall könnte man den Beleuchtungsstrahlengang, die Stromversorgung und das Kühlkonzept genau darauf auslegen. Ein interessanter Nebeneffekt wäre, dass man auf die Flügelblende verzichten könnte, da man die LED schnell genug schalten könnte. Aber einen 1:1-Ersatz für einen Reflektorprojektionslampen, wie man ihn für die Raumbeleuchtung mit Halogenspots einfach nehmen kann (alte 35W GU10-Halogenlampe raus, neuen 4W-GU10-Ledreflektor rein), halte ich auf absehbare Zeit für technisch unmöglich.
  23. Theseus

    Wittner Super 8 Kassetten öffnen

    Da kann ich dir die GK/Adox Kassetten sehr empfehlen, da sich sehr komfortabel öffnen, befüllen und schließen lassen.
  24. Theseus

    Kurze Frage - Kurze Antwort.

    Demnach 24mm Falls du eine Quarz DS8-Kamera hast, könnten die kleinen Beli-Filter passen.
  25. Theseus

    Super 8 Film teilweise entnehmen zur Entwicklung

    Genau kann ichs dir nicht sagen. Die Kassette lief dann relativ schwer. Beim Versuch manuelle etwas nachzuhelfen, hat sich der Film vom unteren Wickeldorn gelöst, so dass er sich durchdrehte ohne den Film zu transportieren. Bei Titeln ist das alles kein Problem. Doof ist es, wenn es auf einem Ausflug fern einer Duka passiert, wo man die Kassette reparieren könnte.
×