Jump to content

stefan2

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4.635
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    20

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über stefan2

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 16.03.1965

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.28054.dcpserver.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Bln-Tiergarten
  • Interessen
    Kampf dem Substandard!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. stefan2

    analoges Filmvorführen lernen

    >Nur die eine Messehalle war aus Holz, der dort betriebenen UKW Rund- und Fernsehfunkversuche wegen konnte sie nicht aus Stahlbeton oder Ziegelmauerwerk bestehen. Die Ursache wurde nie geklärt, die Vermutung, dass bei abendlichen Vorbereitungs- und Versuchsmaßnahmen eine Filmrolle auf dem Stand eines Ausstellers (A.E.G.) entzündete, wurde zwar als mögliche Brandursache angegeben. Auf einem Mechau Projektor zumindest ist konstruktiv bedingt eine Entzündung des Films im Bildfenster nicht möglich. Der Verlust der Magnetophone war verschmerzbar, schlimmer war damals der Verlust der UKW Sendertechnik, da diese auf die Schnelle nicht nachbeschaffbar war..
  2. stefan2

    SMART Cinema Prozessoren

    Geht auds der Frage nicht hervor. Dan wär die Antwort Finger wech. Es ist kein Dolby, funktioniert ohne zerren.
  3. stefan2

    SMART Cinema Prozessoren

    Stimmt night unbedingt. Mod 8, der letzte Processor war durchaus brauchbar und von guter Audioqualität. Den kannst nehmen. Finger weg von Mod 2, Mod 4. .
  4. stefan2

    Neue Lautsprecher von JBL (C221, C222)

    Je nachdem, was für ein Horn... darf der Abstand max. 1 Zoll betragen, oder muß groß sein. Kinolautsprecher beziehen z.B. die Bildwand mit in die Abstrahlcharakteristik ein. Nicht zur Aufstellung hinter Bildwänden nicht. Meist gibt es eine Anleitung, wie ein im Kino verwendeter Lautsprecher aufzustellen ist, kenn ich zumindest so von den üblichen Typen. _St
  5. stefan2

    Das Kinosterben geht weiter

    Sich hier spekulativ mit auseinanderzustetzen bringt wenig. Die Tagesspiegel Meldung basiert sicher auf einer korrekten Information, dass ein Investor eine Bauvoranfrage startete, um zu prüfen, ob ein Umnutzungsvorhaben überhaupt dutchsetzbar ist Konkret ist dann nichts, weshalb derzeitig auch alle Beteiligten keine sachdienliche Auskunft geben werden. Das Ergebnis dürfte klar sein.. aber dann bin ich spekulativ, und das wollte ich ausschließen. .-St
  6. stefan2

    Das Kinosterben geht weiter

    Na ja, an dieser Stelle hat noch nicht einmal der Weihnachtsbaum-, pardon Jahresendzeitbaum-/ Traditionsbaumverkauf funktioniert. Weder vor, noch nach 1990, wie Einheimische mir erzählten. Dem Ufa Palast gab nie jemand eine Chance zum Überleben, als er neu eröffnete. Und seit es ein CineStar ist, ging es permanent bergab, weil nichts mehr reingesteckt wurde. Jetzt scheint wohl das Vertragsende zu nahen, und damit auch das Ende. Wundern tuts keinen meiner Bekannten, und keiner wird eine Träne verlieren. Gut war es dort eh nie. Weder vom Umfeld, noch vom Kino. Interessant wäre nur, welches Plex als nächstes dran ist, wo nach Vertragsablauf Schluß ist. Berlin, die Grosstadt mit der höchsten Kinodichte, aber dem geringsten Besuch pro Einwohner und Jahr.
  7. stefan2

    Wer hat Vorfahrt?

    Martin, stimmt abgesenkter Bordstein heisst Wartepflicht, wie bei Grundstücksausfahrt. Die Frage mit dem Bild oben hatte ich vorhin (es regnete, un da war das ein Spielbeschäftigung), auch in einem online Tool, und da war ich dann wartepflichtig, weil hier Rechts vor Links Regel gilt, wg. gleichberechtigter Strasse. Also fragt noch mal nach. Kann ja auch falsch programmiert sein, im verwendeten Tool. An welchen Stellen ohne vorfahrtregelnde Verkehrszeichen gilt die Regel "rechts vor links"? A Wo Feld- oder Waldwege in eine andere Straße münden B An Straßenkreuzungen und -einmündungen C An Einmündungen mit abgesenktem Bordstein Richtig ist B -St
  8. stefan2

    Neue Lautsprecher von JBL (C221, C222)

    Och kommt, so bis zu Raumgrößen von 5 m Länge reicht das doch aus. Und 60 Hz nach unten ist doch nicht schlecht. Aber dazu passt auch die Einmessung mit einem Messmikro, dessen Daten man nicht kennt, keine Korrekturfaktoren hat und einem eingebauten Automatismus. Und dazu nen guter SRX Projektor vom Fachmann gewartet Das wird High End. Kino wie es jeder mag. Ach ja, die Gesellenarbeit fängt schon gut an: -St
  9. stefan2

    Terence Hill kommt nach Deutschland

    Ein netter Mensch, und war tatsächlich im Zoo. Ob der Film sich durchsetzt, werden wir sehen müssen. -St
  10. stefan2

    Sitzlehnen Kopfbereich reinigen

    Professionell macht man das durch "Verseifen" des Fetts. Dh. mit einer heißen Kalilauge (Brezenlauge) wird das Fett verseift, und kann dann mit Wasser ausgewaschen werden. Die Lauge greift auch die Verklebung des Stoffs zum Polsterschaum nicht an. Am Besten können dieses auf diese Arbeit spezialisierte Firmen machen, und das ist gar nicht mal teuer. -St
  11. stefan2

    analoges Filmvorführen lernen

    In Deutschland war die Vorführerausbildung ursprünglich eine Zusatzqualifikation. Um zur Prüfung zugelassen werden, müßte ein Berufsabschluß in Bereich Elektro/ Mechanik/ Optik, Ingenieurtitel in diesen Bereichen oder anderer qualifizierender Berufsabschluß nachgewiesen werden. Die eigentliche Vorführausbildung bezog sich dann auf die Kenntnis im Umgang mit brennbarem Filmmaterial und dessen sicherer Handhabung. Wobei der Umgang mit dem technischen Gerät und den Rahmenvorschriften mit dazu gehörte. Auf diese Weise wurde eine sehr hohe Sicherheit bei der Vorführung von Normalfilmen erzielt, und katastrophale Ereignisse sehr gut verhindert. Es gibt sehr viele Berichte, in denen Filmtheater durch externe Ereignisse durch Feuer völlig vernichtet wurden, die sicher gelagerten Filmrollen aber unversehrt der Brandstelle entnommen werden konnten. Und das war in Kriegszeiten sogar wichtig, der Spass mußte weitergehen. Soooo gefährlich ist das Zeug auch nicht. Es heißt im Bauer Kinotechnischen Taschenbuch (Ausg. 1938) Das Filmmaterial des Normalfilms (Zelluloidfilm) Er besteht aus nitrierter, d.h. mit Salpeter behandelter Zellulose, mit einem gelatinierendem Zusatz, in der Regel Kampfer. Gewichtsverhältnis 70 - 80% Nitrozellusose 20 - 30% Kampfer. Verbrennungsgeschwindigkeit der Filme im Vergleich zu Papier wie 1 : 5, d.h. ein Papierstreifen von derselben Breite und Länge würde 5 mal so viel Zeit brauchen, als ein Zelluloidstreifen. Entzündungstemperatur 120 - 180 ° C. Zersetzung beginnt bei 90° C. Zersetzungsprodukte beim Verbrennen unter beschränktem Luftzutritt: Blausäure, Kohlenoxid und nitrose Gase (alle sehr giftig!!) Explosives Gasgemisch, wenn 35% - 65% Gas in der Luft. Durch den großen Spielraum des Mischungsverhältnisses besteht höchste Explosionsgefahr. Deshalb Film mit offener Flamme unter reichlich Luftzutritt abbrennen lassen, so daß keine Zersetzungsprodukte entstehen können. Sinn der Vorschriften und Ausbildung war es, gerade diese Gefahr im Blickfeld zu haben, und die Kenntnis zu verinnerlichen, dass ein sauberes Abbrennen des Filmmaterials am Besten ist, und keinesfalls ein "Ersticken" des Feuers herbeigeführt werden darf. -St
  12. stefan2

    Feiern zu 50 Jahre 2001: A SPACE ODYSSEY

    Kenne da auch eine Breitfilmkopie von 2010... gibts wohl mehrere. Aber dann nur fürs Überblenden. -St
  13. stefan2

    Halogenlampen

    Mittelfristig ist das Ende abzusehen. Die Produktion findet in China statt. Andererseits hat der Handel noch riesige Mengen. Denk doch mal nach, die in Filmprojektoren früher (30er/ 40er/ 50er) verb auten "Mazda" P 28s Glühlampen gibt es immer noch in Riesenmengen NOS, weil in den Handelslagern noch so viel vorhanden war. Und der Bedarf geht gegen Null. Mit Veranstaltungstechnik ist das ähnlich. Glühlicht ist da neu die Ausnahme, fast alles ist heute LED basiert. Diese Sachen fliegen nach der Abschreibefrist raus, und somit geht der Bedarf drastisch zurück (z.B. ELC 24V 250W Halogenspiegellampen, die ja zeitweise aufgrund der Mengen für 50 ct zu kaufen war), was sich auch auf Fertigungsstätten auswirkt. Magnettonbänder oder bespielbare, runde Silberlinge werden auch nicht mehr hergestellt, seit Jahren, aber es gibt noch genug Handelslagerware. -St
  14. stefan2

    Welcher Brennweite entspricht 48fache Vergrößerung ?

    Diese Optiken dürften nur für EIN bestimmtes Abstandsverhältnis optimiert sein, als Projektionslinse mit langer Bildweite wohl eher nicht. Und 2.8 ist in der Projektion sehr lichtschwach. Wir bezahlen das Verwenden abgeblendeter Kinooptiken f :2.7 mit 6kW Lampe für 8m Bildbreite auf weisser Wand.
  15. stefan2

    Fragen und Erfahrungen zu Bauer und Eiki (16mm Projektoren)

    Verstärker nimmt man nicht einfach so in Betrieb. Der Bauer hat Röhrenverstärker, und die sollten vorsichtig hochgefahren werden, bzw. begutachtet werden. Ggf. sind z.B. Kondensatoren zu tauschen. Auch den Anlasskondensator des Motors lohnt es zu tauschen. Ach ja Asbest, und dann gleich Tonnen davon. Ja, da gibt es bei späteren Modellen einen Lampenvorwiderstand, der hat an den Seiten eine Führung aus einem weißen, festen Gewebe. Das ist Asbest. Wer Lust hat, zerkrümelt das und atmet den Staub ein. Wie bei allen Asbestanwendungen gilt hier: Gefahrlos wie vorgefunden, Gefahr beim Zerstören. Hochfrequenzteile enthalten eine Berylliumoxid Keramik, deren Staub äußerst giftig ist. Solange die Bauteile nicht unfachmännisch zerstört werden geht davon keine Gefahr aus. Also keine Gedanken dran verlieren. -St
×