Jump to content

stefan2

Mitglieder
  • Content Count

    4,779
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    24

3 Followers

About stefan2

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 03/16/1965

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.28054.dcpserver.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Bln-Tiergarten
  • Interessen
    Kampf dem Substandard!

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. stefan2

    Trinkhalme aus Pappe

    Laut Lieferant wird der Preis für das Bambuszeug noch wesentlich nach unten gehen. Es stammt aus Fernost, und derzeitig ist der Transportanteil durch die gewählte Versandart noch viel zu hoch. Ach gibt es verschiedene Papierhalme, aber ob dann beschichtet umweltmäßig besser ist, als pures Polyolefin? Was spricht eigentlich gegen die Glasflasche im Mehrweg? Viele Jahrzehnte ging das im Kinobetrieb auch an den Erfrischungstheken in Großtheatern. Ich erlebe eigentlich immer, wie lange das Befüllen der Becher dauert, es schäumt, weil kaum jemand sich mit der Druckeinstellung der Kohlensäure nach Thermometer und Barometer auskennt, bzw damit beschäftigen will. In dieser Zeit habe ich etliche Flaschen herausgegeben. Und wenn dann Kartenverkauf und Erfrischungen, wie es manche praktizieren, auch noch an einer Theke stattfinden, dann wartet man schon recht lange, und manchmal läuft das Programm schon, während ich noch auf Bedienung warte. Personalzeitmässig dürften sich beide Systeme die Waage halten.
  2. stefan2

    Kongress 2019

    Facebook post wars wohl, was er meinte, der ist auch verlinkt. Und das geschriebene stimmt. Bei einer Verleiher Trailershow ist die Hütte voll, bei einer Panelrunde über die Zukunft vier Hände voll Teilnehmer. ...
  3. stefan2

    Leonberg: größte Leinwand aller Zeiten?

    Gigantomanie ist schon gut. Je größer das Bild, je größer der erzielbare Grenzkontrast bei Projektion. Wenn dann auch noch ein helles Bild gewünscht wird, weil HDR und HFR Kombination vor der Tür steht, Raumbildfähigkeit ein Muss ist, Stadionsitzanordnung gewünscht und vollem Publikum in den Saal darf, dann Gute Nacht. Offensichtlich gelten die Gesetze der Physik nicht mehr. Wie schrieb ein Statiker in so schön in einer Nachrechnung, die ich gerade auf dem Tisch habe. Da die vorhergehende Rechnung ein negatives Ergebnis brachte, rechnen wir neu. "Die Eislasten sind von untergeordneter Bedeutung und werden nicht berücksichtigt. Die Windlast kann vernachlässigt werden, und wird nicht berücksichtigt. Die Eigenlasten der Sektorantennen (und um die geht es -ST) sind von untergeordneter Bedeutung und werden im Rahmen der Rechnung nicht betrachtet." Wenn man alle vorkommenden Lastfälle wegläßt, dann paßt es, und genau So, wie der Statiker, wird hier vorgegangen. Traurig und wahr und leider passend zum Ausbildungsstand in D. -St
  4. stefan2

    Hallo?

    Selbst wenn. Netflix bringt geile Serien und Inhalte. Tötet das lineare Fernsehen, um das es nicht schade ist, weil es dem Kino den Tod wünscht.
  5. Henry nutzte doch die gleiche Schrifttype, wie Bauer in den 1930ern.
  6. stefan2

    Holzkerne

    Der Kern wird doch nicht zum Wickeln oder auf Bildwerfern benutzt. Wer das macht, stellt bloß, dass er von der Materie nichts versteht In Bildwerferräumen befinden sich Rotkern und Blaukern Spulen, die zum Aufwickeln des Filmes und zum Umspulen an Stelle des Kerns eingesetzt werden. Beim Versand wickelt man den Film auf die Spule mit dem größeren Kerndurchmesser, 52 mm, und steckt hinterher den Kern, 50 mm, locker im Karton hinein. Beim ankommenden Film nimmt man die Spule mit kleinerem Kern, und wickelt von dort auf die Projektionsspule. Moderne BWR hatten eine Glattwickelscheibe mit verstellbarem Kerndurchmesser...
  7. stefan2

    Victoria 5 - Elektrik

    Wovon möchtest Du Schaltungen? Sagen wir es mal so: "Ich habe einen Volkswagen, und suche dafür technische Unterlagen." Ist es jetzt ein KDF, ein Ford Eifel, ein DKW F6? Oder ein Golf 8 oder T-ROC? Bilder helfen. -St
  8. stefan2

    Das Kinosterben geht weiter

    Da gab es nur Filmprojektion, und wohl alle noch bis etwa 2013 in Umlauf gebrachten Filme, die auch offiziell noch eingesetzt wurden. Ob noch jemand kam?
  9. Jens, Kino macht wweniger als 1 Mrd Umsatz mit >4000 Bildwänden. Weniger, als die Hälfte davon ist der Verleiheranteil, ein Markt von 500 Mio Umsatz liegt da unter der Sichtschwelle. Die Firma, bei der ich die Sachverständigentätigkeit mache, 1,1 Mrd Umsatz, mit 4000 Beschäftigten. Der ganze Konzern ca 15 Mrd. Damit kannst Du die Bedeutung ablesen, die Kino zuteil wird, und warum man sich eher für LKW und Zement einsetzt, aber auch für Brillengläser und Medikamentenpreise.
  10. Hat doch einen Vorteile, auch Multiplexbetriebe in Umland Dörfern einer Grosstadt bekommen was ab.
  11. stefan2

    70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

    So ist das nicht richtig. Als derjenige, dem die Kopie (knallrot!!!!) gehört, bin ich von den Festivalveranstaltern des Neisse Festivals gefragt worden, ob sie denn zu bekommen wäre, um sie zu spielen. Von unserer Seite gabs da kein Problem.
  12. stefan2

    Objektiv f= 72,5mm

    Schneider VP gab es auch im gewünschten Bereich, auch die mittlerweile in festen Händen.
  13. stefan2

    MEO 5XB .. ohne Linse geht’s nicht ?

    Die Spiegelreflexschichten bestehen aus 27 verschiedenen Schichten hygroskopischer Salze, so der Text in der Verkaufsbroschüre. Feuchte führt zur schnellen Zerstörung. Die eestdeutschen Spiegel hatten über der Kaltlichtschicht noch eine Schutzschicht (Quarz, wenn ich das richtig erinnere) und waren daher sehr viel unempfindlicher. Ob jetzt die sozialistischen Vertikalspiegel brauchbar sind, da hab ich neine Zweifel. Ein überall scharfes Bild war damit Glückssache in meinen Maschinen. Eine Ausleuchtung gelang mir bei der Meo 5 hor. auch ohne Linsen, man musste nur peinlich genau Spiegel und Brenner zur Bildfenstermitte justieren. Dann ging es befriedigend bis gut.
  14. stefan2

    Wartung Steenbeck-Filmschneidetisch

    Gab auch kleine Proskar D Size Anamorphoten in den Tischen. Ich habe das in meinen Studienzeiten gesehen, wo ich in einem Ing Büro vgearbeitet hatte, welches die Zählwerkscomputer/ Steuetelektronik und Bedienfelder gebaut hatte. Da konnte ich auch den Niedergang der Fa sehr gut beobachten. Von 100 über 10 im Monat auf 10 in langer Zeit. Die Steuercomputer kannte ich sehr gut, und meine erste Kinoautomation im Heimkino lief damit auch. Irgendwo gibt es noch eine Kiste mit den Anzeigemodulen und einigen Steuerungen. Funktionieren werden die wohl nicht mehr, ist ja 35 - 40 Jahre her. Service dürfte auch noch Detlev Lehmann in Altona machen, auch wenn er mittlerweile schon älter ist. Und Zahnriemen hat er am Lager, wie er mir vor 2 Wochen erzählte. Scheint dann ja doch noch einige Techniker zu geben, die diese Dinger unterstützen.
  15. stefan2

    Umstellung Projektion + 3D System

    Lampenbasiert macht durchaus Sinn, denn von der Lichtqualität ist das noch das beste. Phosphorlaser erreicht keine gute Farbwiedergabe, und 6P Farblaser dürfte preislich nicht in Frage kommen. Ich würde, wenn nicht 3P oder 6P Laser kommt, Lampenbasiert kaufen. Aber heute nur noch in 4k und mit HC Objektiv. Zu 3D hab ich meine eigene Meinung, da sollten andere antworten. -St
×