Jump to content

bubu

Mitglieder
  • Posts

    20
  • Joined

  • Last visited

About bubu

  • Birthday 01/01/1970
  1. Was ich sagen will ist das es auf der Internet Seite vom Cinemaxx kein Trailer ab 12 Jahre gibt nur ab 18 Jahren und ich mich frage ob da Einsicht eine Rolle Spielt? im TV lief gestern um 21 ich 15 auch ein Trailer der aber nur ein Paar Sekunden lang war, da sage ich nur, geht doch.
  2. Sorry etwas Dumm geschrieben, der Trailer ist auf der Cinnemaxx Seite mit 18 Jahren angegeben und es gibt kein Trailer ab 12 Jahre.
  3. Ich freue nicht das auf der Cinnemaxx der Trailer 28 Weeks later erst ab 18 Jahre angegeben ist.
  4. Ja ich würde gerne mal ne umfrage machen.
  5. Was habe ich aus dem ganzen gelernt? das ich meine Tochter die 12 Jahre ist nicht ohne mich über die Trailer zu informieren in ein Kino Film gehen lassen kann den ich für angemessen halte. Das ich auch DVD, s kontrolliere die ab 12 jähre sind, weil ich damit Rechnern muss das da auch Trailer wie 28 Weeks later , Resident Evel oder Doom gezeigt werden ,wo ich noch sagen möchte das der Trailer von Doom auch schon mal um 16 Uhr auf dem Sender MTV zu sehen war. Das ich die Arbeit der FSK nicht für gut heißen kann den ich glaube diese Trailer sind für keine Kinder geeignet egal wie gute Nerven diese Kinder haben.Wenn es ein Zeitgeist ist das so Trailer heute für Kinder gemacht werden dann bin ich froh das mein Kind in 5 oder 6 Jahren selber entscheiden darf was es sich an sehen will , den ich möchte nicht wissen welle Trailer in 5 oder gar 10 Jahren den Kindern zugemutet werden.
  6. ohne sarkastischen oder böswilligen unterton: welche antwort hast dir denn erwartet?! damit hatte ich glaub ich auch schon argumentiert. ich finde die antwort ehrlichgsagt der stellungnahme einer öffentlichen einrichtung entsprechend und auch nicht unbedingt unangemessen. und hätte genau mit so etwas gerechnet... Genau diese Antwort darum bin ich ja so enttäuscht.Ich habe das erste Mal eine Beschwerde geschrieben und in der antwort verstecke sich die zuständigen hinter Gesetze. Du hast aber recht mehr kann man nicht erwarten, was für mich bedeutet das ich mein Kind das 12 Jahre ist in viele Filme nicht mehr gehen lassen kann weil ich die Trailer nicht kenne. Übrigens in dem Film Fantastic 4 in dem ich mit meiner 12-jährigen Tochter war, wird der Trailer von Resident Evil gezeigt. Ich habe mich aber vorher über die Trailer die gezeigt werden, bei den Kassen informiert und konnte so umgehen, dass meine Tochter damit konfrontiert wurde!!
  7. Ich habe diese antwort auf meine beschwerte ins Forum gesetzt weil ich mit der antwort nicht zu frieden sein kann.
  8. Sehr geehrte Frau Sodin-Geisel, bevor wir näher auf Ihre Anfrage eingehen, lassen Sie uns einige Informationen zu unserer Arbeit vorausschicken: Die FSK ist im Auftrag der Obersten Landesjugendbehörden für die Freigaben von Kinofilmen, Videos und vergleichbaren Bildträgern sowie auch von Trailern und Werbefilmen zuständig. Sie vertritt damit den gesetzlichen Jugendschutz im Bereich audiovisueller Medien. Die Entscheidungen treffen pluralistisch zusammengesetzte Ausschüsse, deren Prüferinnen und Prüfer von der Öffentlichen Hand sowie Bundes- und Länderministerien bzw. von der Film- und Videowirtschaft entsandt werden und ca. 3 Wochen pro Jahr bei der FSK ehrenamtlich tätig sind. Die Ständigen Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden haben in den Arbeitsausschüssen den Vorsitz. Trailer werden auf der Grundlage des Jugendschutzgesetztes auf ihre Wirkung auf Kinder und Jugendliche bezüglich ihrer formalen Gestaltung und ihrer inhaltlichen Aussagen beurteilt. Die Prüfung von Trailern erfolgt grundsätzlich unabhängig von der Freigabe des zu bewerbenden Films. Zwischen Vorlage eines Trailers und dem dazugehörenden Spielfilm liegen in aller Regel große Zeitspannen, da Trailer viel früher produziert und synchronisiert werden. Die pluralistisch besetzten Gremien beurteilen im Zuge der Wirkungsdiskussion von Trailern ihre Gesamtwirkung und die Wirkkraft einzelner Szenen. Der 2-minütige Trailer „28 Weeks Later“ wurde im Arbeitsausschuss ausführlich und kontrovers zwischen einer Altersfreigabe ab 12 Jahren oder ab 16 Jahren diskutiert. In dem vorgegebenen engen zeitlichen Rahmen transportiert der Trailer eine Vielzahl an Informationen, indem er seine Protagonisten vorstellt (die Familienmitglieder mit besonderem Augenmerk auf die Kinder), den Plot skizziert (Kampf der Guten gegen das Böse) und dem Genre Zombiefilm gemäß eine Kulisse in der Zukunft darstellt. Die Wirkungsmacht entfaltet der Trailer insbesondere über seine effektvolle Gestaltung: schnelle Schnitte, ständiger Wechsel der Kameraeinstellung, eine das spannende Geschehen dominierende Musikuntermalung und Vertonung der Bilder. Die Ausschussmitglieder gehen davon aus, dass der Trailer visuell und emotional für Kinder ab 12 Jahren eine starke Beanspruchung darstellt. Dennoch wurde konstatiert, dass die angerissene Story mit den agierenden Filmfiguren im Vordergrund der Rezeption stehen und die gezeigten Bedrohungsbilder im Dunkeln in die inhaltliche Geschichte eingebettet sind. Diese belastenden Szenen wirken im Moment des Sehens erschreckend und irritierend, sie entfalten aber nach Auffassung der Ausschussmitglieder keine nachhaltig wirkende Übererregung oder Ängstigung bei Mädchen und Jungen ab 12 Jahren. Kinder diesen Alters sind nach Einschätzung des Ausschusses bereits in der Lage, den Trailer bezüglich seiner Inhalte und seiner filmischen Umsetzung zu verarbeiten. Mehrheitlich votierte der Ausschuss für eine Freigabe des Trailers ab 12 Jahren. Hierbei ist allerdings zu sagen, dass die FSK-Kennzeichnungen keine pädagogischen Empfehlungen sind sondern lediglich sicherstellen sollen, dass das körperliche, geistige oder seelische Wohl von Kindern und Jugendlichen einer bestimmten Altersgruppe nicht beeinträchtigt wird. Die Ausschüsse der FSK, die unter anderem aus Jugendamtsleitern, Jugendbildungsreferenten, Lehrern, Kinderärzten, Psychologen, die natürlich auch Eltern sind, bestehen, versuchen mit großer Sorgfalt die mögliche Wirkung eines jeden Filmes zu beurteilen. Eine letztlich "objektive richtige" Freigabe kann es nicht geben. Zu unterschiedlich sind die Filme, Trailer oder Werbefilme, zu unterschiedlich sind die Rezeptionsbedingungen und -möglichkeiten von Kindern und Jugendlichen. Die Prüferinnen und Prüfer versuchen dies zu berücksichtigen. Mit freundlichen Grüßen Birgit Goehlnich Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der FSK Kreuzberger Ring 56 65205
  9. Denke ich auch ! Ich habe auch versucht eine Mail an die FSK zu senden leider muss man wenn man da hin schreib das CC Fenster ausfüllen was ich auch oft versucht habe aber nicht hin bekomme, ich wird das schreiben wohl mit der Post zu senden müssen wenn mir hier keiner erklären kann wie man das CC Feld ausfüllt.
  10. bist du sicher dass du nicht die thematik des films mit dem tatsächlich gezeigten vermischt? >> beurteilt wird von der fsk in diesem fall der trailer (!) nicht [die thematik] des films. aber ich hab die trailer nicht szene für szene im kopf, daher klinke ich mich besser aus der (bzgl mancher user recht festgefahrenen) diskussion aus. Da du ja den Trailer nun sehen kannst möchte ich noch sagen das ich im Trailer die doch für mich hohe Brutalität mich akzeptieren kann, für jemanden der noch nie einen Zombie Film gesehen hat sind die mit Blut beschmierten Menschen sicher sehr schrecklich auch ohne das wissen das es Zombies sind, das Thema ist nur Teilweise zu erkennen sollte aber auch nicht für Kinder zugänglich sein.
  11. das gilt mMn vor allem für die eltern. hast du eh schon erwähnt. aber die fsk ist halt leichter zu beschuldigen... ) von VC geschschrieben) Es geht doch darum das es Menschen gibt und so auch Kinder die so ein Trailer nicht sehen wollen und in einen Film gehen der ab 12 Jahre ist wo es keine Zombies gibt aber der Trailer ohne Wahrung von der FSK vorgesetzt wird. Also wer ist den da schuld? wenn nicht die FSK, die Elter haben diesen Trailer nicht ins Kino Pogramm gebracht oder ?.
  12. Also ich weiß nicht, es wird dieser Trailer mit Zeichentrick, Kinderfilme und Märchen verglichen, es ist scheinbar so das es doch Leute gibt die ein Trailer aus einen Zombie Film der ab 18 Jahre ist für gut heißen, wenn er ab 12 Freigegeben ist und so für Kinder zugänglich gemacht wird die auch unter 12 Jahre sind. Ich habe eine 12 Jahre Alte Tochter die sicher den Tranformers Film gerne ansehen würde, ich es aber nicht zulassen kann weil der Trailer in der Vorschau gezeigt wird, da meine Tochter schon bei Alten Frankenstein und Dragula Filmen Angst bekommt. Bitte schreibt jetzt nicht so was wie dann soll die nach der Werbung ins Kino, ich habe das glück das ich weiß das der Trailer gezeigt wird ,aber wie viele Elter wissen nicht das der Trailer gezeigt wird und würden sich es überlegenden ihr Kind ins Kino zulassen.
  13. Ich kann mich dir nur anschließen! ich würde sicher keinem Kind einen Film zeigen in den Hexen Kinder Essen (auf der ebene eines Zombie Films), ein Buch dagegen vor zu lesen lest dem Kinder seine eigene Fantasie und nicht die der Erwachsenen, die sicher grausamer ist. Ich habe auch als Kind Märchen Bucher bekommen oder vor gelesen bekommen aber die Angst die ich hatte als ich meinen ersten Horror Film gesehen habe hatte ich von Märchen sicher nicht. Im Trailer sind Menschen mit sehr viel Blut zu sehen und sehr bedrohlich Dargestellt, eine Frau wird in Krankenbett von eine Feuer Walze getroffen und viele andere Zehnen die nach meiner Meinung Kinder nicht sehen sollten.
  14. Ich glaube es gibt eine Märchen Welt für Kinder und eine für die Eltern wenn die Eltern das dann brauchen, die Welt der Hexen sollte die für Kinder sein und die der Zombies dann für die Eltern. sind nicht schon genug Kinder den Eltern gegenüber ohne Respekt und wird es nicht durch so was noch verschärft? das Eltern es immer schwerer haben ein Kind von manchen dingen wie Zombie Trailer weg zu halten ist doch auch klar weil es immer schwerer wird weil es kaum noch Grenzen gibt die aber der Gesetzgeber schaffen sollte. Ich habe mal eine Kinder Sendung mit meinen Kindern gesehen ich denke ab 6 Jahre weil um 14 Uhr, da sagte ein Kind plötzlich das wahr ja spannender als bei Freddy Krüger, da frage ich mich auch warum dieser Name in einer Deutsch Produzierten Kinder Sendung vorkommt ?.Ich habe mein Kind gefragt ob es Freddy Krüger kennt und wahr echt froh das es nein gesagt hat. Was ich meine ist das schon im Kino und TV die gewallt den Kindern so nahe gebracht wird das ich es selber nicht mehr nachvollziehen kann und ich noch besser aufpassen muss was mein Kind im TV sehen darf , selbst bei Kinder Sendungen. Die Zeiten was im Kino und TV gesendet wird haben sich sicher geändert aber die Ängste der Kinder nicht.
  15. Eins sollte ja klar sein, es gibt ein Unterschied ob ich mein 10 oder 12 Jahre altes Kind einen Film ab 12 Jahre sehen lassen will oder einen Zombie Trailer, wenn man ins Kino geht weiß man nicht welche Werbung kommt und ein Zombie Trailer in einem Film ab 12 Jahre habe ich vorher auch noch nie gesehen. Ich denke nicht, dass man mit einem Zombie Trailer rechnen muss und es gibt sicher auch Erwachsene die in Filme ab 12 Jahre gehen, weil sie keine Zombie Filme sehen möchten. Vor ein paar Wochen habe ich für mein Kind um 16 Uhr den Fernseher angemacht und musste feststellen, dass der Film „Der 13 Krieger“ gesendet wurde. Dieser Film wird als Action/Horror Film bezeichnet und ist ab 16 Jahre freigegeben. Ich dachte Filme ab 16 Jahre dürfen erst ab 22 Uhr gesendet werden? Leider haben viele Kinder diesen Film gesehen, weil Eltern ihre Kinder vor dem Fernseher parken. Da frage ich mich, wofür es die FSK gibt, wenn die Filme und Trailer für das Kinder Pogramm zugeschnitten werden.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.