Jump to content

fashionconcept

Mitglieder
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

About fashionconcept

  • Rank
    Member
  • Birthday 01/01/1970
  1. Hallo erstmal. Mangels Zeit war ich schon lange nicht mehr im Forum aktiv... und hatte auch sonst keine Zeit mich mit der 16mm-Technik zu befassen. Nach mehr als einem Jahr hat mich gestern die Laune mal wieder gepackt und ich wollte mir einen neulich erworbenen Film (Lichtton) auf meinem Siemens 2000 - mit dem 7,5 Watt Transistorverstärker, Licht-/Magnettonlaufwerk) - anschauen. Bei der letzten Vorführung (also vor etwa einem Jahr) war die Tonqualität zufriedenstellend - so wie die Siemens-Geräte eben klingen. Beim gestrigen Versuch war das allerdings nicht mehr der Fall. Das 'Eigenra
  2. Danke für die hilfreichen Antworten. Die Sache hatte sich dann von selbst erledigt, nachdem das Angebot 'urplötzlich' verschwunden war... :rolleyes:
  3. Hallo zusammen. Ich hätte mal eine Frage an die 'Rechtsspezialisten' hier. Inwiefern ist es eigentlich erlaubt - oder eben auch nicht - alte Filmkopien zu digitalisieren? Für die Eigennutzung und Archivierung manches 'Schätzchens' mag das ja gerade noch gehen. Was aber, wenn von der DVD eine Kopie in Umlauf kommt? Im konkreten Fall hat der Verkäufer eines alten Diehl-Filmes von 1939 dem Käufer zur Auflage gemacht, daß bei erfolgreichem Gebot (damit wäre auch der Verkaufsweg bekannt :) )zusätzlich zum Kaufpreis eine digitalisierte Kopie des 16mm-Filmes an ihn zu senden ist. M
  4. Hallo zusammen... Nachdem ich das Thema hier 'losgetreten' habe, muß ich ja wenigstens auch mal schreiben, was bei meinem 'Einweichversuch' rausgekommen ist. Im Grunde hat Thomas007 schon alles gesagt, was es zu sagen gibt. Bei mir war das Ergebnis ähnlich. Allerdings hatte ich den Film 6 Monate in der luftdicht verschlossenen Dose (rundum mit Panzerband verklebt und nochmal in ner Tupperdose verpackt)liegen. Bei Filmentnahme aus der Dose war VitaFilm komplett 'verflüchtigt'. Nachdem die Dämpfe die Dose nicht verlassen konnten, gehe ich davon aus, daß das Filmmaterial die Flüssigkeit
  5. hallo thomas, wie schon gesagt.... habe einen 70 jahre alten sw-film 'eingeweicht', die restflüssigkeit nach der empfohlenen 'einweichzeit' abgeschüttet und den tropfnassen film in ner metalldose luftdicht verschlossen. das war vor knapp 2 monaten. angeblich soll nach einer zeit von 3-6 monaten die restflüssigkeit vom film 'aufgesaugt' sein. gegenteilige stimmen haben mir schon berichtet, daß der film selbst nach einem jahr noch 'patschnass' ist...das material also überhaupt keine flüssigkeit aufnimmt. das ist der stand des experimentes am heutigen tag. werde den film also noch ne ze
  6. ach... du züchtest? dann mal her mit dem foto... :)
  7. Ich lese immer mal wieder in Bezug auf Optiken von Pilzbefall. Was muß man sich denn darunter vorstellen? Wie sieht das aus? Hab schon die Suchfunktion bemüht... aber kam nix bei rum. Vielleicht gibts ja einen 'Pilzzüchter' :D unter uns der mich aufklären kann...
  8. für alle interessierten: wittner kionotechnik hat mir weiterhelfen können: ja... die vitafilm-flüssigkeit ist wiederverwendbar sofern nicht zu sehr verschmutzt. filmreinigung lohnt also vor dem einweichen... bin mal auf das ergebnis gespannt, wenn ich den film irgendwann im sommer wieder aus der dose nehme...
  9. Frage an die Spezialisten. Habe es jetzt endlich gewagt und einen alten 16mm-Film in Vitafilm eingeweicht. Der Beschreibung nach soll das Material 24 Std. im Vitafilm-Bad verbleiben, dann kurz abtropfen und für 3-6 Monate in ner trockenen Dose verschlossen werden damit die Restfeuchte in den Film einzieht. Soweit alles klar. Was aber mache ich mit der Restflüssigkeit in der 'Einweichdose'? Kann man die in den eigentlichen Behälter zurückgießen und nochmal verwenden? Wär für ne rasche Antwort dankbar. Grüße, Simon
  10. wenn ich mir das ebay-foto so betrachte... täusche ich mich , oder ist das ein bauer-vario-objektiv??? also ICH bekomme mit dem bauer vario in meinem siemens 2000 kein scharfes bild hin. der eistecktubus ist um einiges zu kurz.... oder gibts da ne 'bastelanleitung' wie mans doch noch scharf hinkriegt? dann immer her damit....
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.