Jump to content

frank 7

Mitglieder
  • Posts

    54
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. mit Rauschentfernung und EQ ... Gongs abgemischt2.wav
  2. Ich höre gerade, dass wenn man laut abspielt ein paar höherfrequente Nebengeräusche zu hören sind. Ist dir das auch aufgefallen oder liegt's am Download? Aber egal, ich denke, dass ich im Soundfile vom 2. Gong das Geräusch isolieren und rausfiltern kann. Zur Not muss ich ein bißchen in den Ufa-Klang eingreifen ... Werde berichten, wie es gelaufen ist ...
  3. Wunderbar! Vielen Dank!!??? - ?
  4. Salve, wäre es möglich - und ich weiß, bis Weihnachten dauert es noch ein bißchen - die einzelnen Gongtöne als wavs zu bekommen, damit man die Abstände verändern kann?
  5. Alles klar, danke für die Tips! Carsten: Ist der Detailed report im Diagnostic tool dasselbe wie der detailed log den du meinst? Ich weiß noch, daß man den nur auf einen USB Stick sichtbar machen konnte ...
  6. Wir haben damals natürlich am nächsten Tag eine neue Platte eingesetzt, es hat mich nur gewurmt, dass wir die show damals abbrechen mussten (trotz support) und selbiger support am nächsten Tag ein Terminal aufmacht, dort sieht, dass Festplatte B Tausende Fehler erzeugt und dann sagt ich solle die Festplatte einfach rausnehmen und weiterspielen. Ich habe mal einen detailed report erstellt, aber darin habe ich mich nicht zurechtgefunden ... Carsten, kannst du mir sagen, wie man eine performance Analyse macht oder Ähnliches? Ich weiß, daß der Mann vom support keine 2 Minuten gebraucht hat, um zu erkennen, daß Festplatte B lauter Fehler produziert ... Danach müsste ich dann nur noch wissen, ob ich die Festplatte dann nach dem runterfahren einfach rausnehmen kann oder ob ich sie, wie du, BinKino, sagst, irgendwie entmounten muss. Danke für eure Hilfe!
  7. Hi Carsten, entschuldige bitte, mir ist deine Antwort durch die Lappen gegangen. Die Diagnostik-Tool-Geschichte kenne ich, aber das hat mir damals nicht geholfen. Alle drei Festplatten waren auf grün. Der support meinte, es könnte am content selber liegen oder an der Speicher-Auslastung (90 Prozent), aber das Problem blieb nach Löschung ettlicher DCPs bestehen (Bild friert ein ...) Der Grund: der Caching Balken im Diagn. tool unter storage wanderte komplett nach links und fing sich dann wieder ... Der etwas fähigere supportler am nächsten Tag öffnete ein Linux Terminal und gab da einen Haufen Sachen ein - um nach kurzer Zeit zu checken, dass die mittlere Festplatte zwar funktioniert (grün) aber einen Riesenhaufen Fehler produziert. Er "freak-te" irgendwas rum und meinte dann, ich könne die mittlere Festplatte jetzt rausnehmen und normal weiterspielen, da zwei Festplatten ausreichen würden ... Und genau so war es. Nur was hat der Großmeister da veranstaltet ? Wir werden es wohl nie erfahren ... Schöne Grüße und vielen Dank, sagt der Frank
  8. Salut, wie kriegt man denn raus, welche der verbauten doremi-Festplatten eventuell kaputt ist? Linux Befehle im Terminal? Schankedön für jeden Tip, Frank
  9. Man kann sich die Pizza nach Hause kommen lassen oder in die Pizzaria gehen .. Für beides gibt es gute Gründe. Mit dem Kinobesuch verhält es sich ebenso... Ich persönlich glaube nicht an ein Ende des Kinos durch den Wegfall einer Sperrfrist. Aber an eine Ende durch überzogene Mieten und miese Filme. Cinema marveliso ...
  10. Mittwoch und Donnerstag, aber Mittwoch ist viel zu tun ... Donnerstag? Aber schreib mir ne sms, bevor du kommst, nicht daß ich grad im Büro bin ...
  11. Man könnte auch in einem 800-Plätze-Saal eine persönliche Begrüßung vornehmen, gäbe es denn noch einen Filmvorführer in derartig großen Häusern und die Zeit, die es dafür braucht. Aber wer weiß. Mit Mikro aus dem BWR - das hätte was, zugegeben. Und den schönen Gong hinterher ..."Hello, this is the captain speaking ..." Ich finde die alten, persönlichen "Theaternamen" viel schöner und aussagekräftiger als bspw. Cine******* und Co. Aber das ist wie schon genannt, den Trends und Bedarfen der jeweiligen Gründungszeiten angepasst. Klaro. Cineplex ist jetzt nicht wirklich kreativ. Gibts eigentlich ein Sin e plex? Wär doch ein schöner Name für ein Pornokino ... Trotzdem kann ich zumindest von uns nicht behaupten, dass jemals ein Kunde uns auf den altbackenen Namen angesprochen hätte: Kammerlichtspiele. Passt zu uns. Kleines Kino, aber top in Ordnung. Wär ja noch schöner. Der Kunde ist Gast, nicht König ... Aber vielleicht ist da was falschrübergekomen. Jeder soll sich nennen wie er will, ich persönlich klopfe mir nur gerne den Staub von der Schulter ... Staub in meinen Augen, Patina in den Augen anderer ... Ich habe die architektonischen Perlen a la Gloria in München (mit Wasserspielen im Saal) oder die Lichtburg in Essen zu ihren Glanzzeiten nicht miterlebt, sondern wurde in den kleineren Kinos sozialisiert. Vielleicht hats was damit zu tun ... Und das ist ja auch das schöne am Kino. Dort treffen alle Schichten und Bildungsklassen aufeinander. Gibt halt solche und solche Kunden, wie es auch ebensolche Betreiber gibt. Genau, ganz anders als im Theater ...
  12. Genau! Und - apropos abholen - ich habe übrigens noch ein springbreakers Plakat für dich hier im Eldo liegen. Und ... äh ... schwitz ... stotter ... gilt dein Angebot von vor 3 Jahren bzgl. der fp 20, die wir bei Nacht und Nebel aus dem Atelier geschleppt haben, dir fast den Fuß gebrochen und den Elektriker am nächsten Tag fast das Leben gekostet hat, noch? Ich sag nur Breitbrunn ... Würde im Gegenzug Lebenslanges Fördermitglied bei derf Kinokultur Rosenheim werden ...
  13. Hey Professore, schönes Bild (Mit Filmvorführern in grauer Joppe und Kinoleitern, die das Publikum persönlich begrüßt haben. Those were the days, my friend...) aber bei nem klassischen Einsaalkino von Anno Toback mit 800 Plätzen stelle ich mir das mit der persönlichen Begrüßung schwierig vor ... Aber hier (Heute sinds halt nur noch Abspielstätten. Ein Titel, den wohl niemand im Namen haben möchte.) gehe ich nicht d'accord. Bei den Multis mag das so sein, aber wir haben viele Gäste, die nicht müde werden zu betonen, daß sie die persönliche Note schätzen. Kinoflair eben, was immer das sein mag ... Lese gerade ein Buch über Münchner Kinogeschichte ... da gibts ein Foto, auf dem einem Kinobetreiber symbolisch eine Schaufel (zum reinschaufeln der Kunden) überreicht wird ... Das schaut mir sehr nach "...Abspielstätte...") aus. Deswegen sind hier in München letztlich auch einige Kinobetreiber dem Größenwahn(sinn) verfallen ... Die hatten wie Dagobert Duck nur noch Dollarzeichen in den Augen... Also good old times nur bedingt, finde ich ...Aber klar, ohne Net, TV, DVD etc. war Film natürlich etwas Einmaliges. Wäre ich gerne dabei gewesen ...
  14. Fände ich auch sehr interessant, ja ... Und ich kann gut verstehen, daß du den Namen deines Kinos geändert hast. Ich finde, da man selbst seinen persönlichen Namen ändern kann, sollte man erst recht bestimmen dürfen, wie der eigene Laden heißt. Man ist ja nicht der Sklave seiner früheren Entscheidungen oder Vorfahren - aber wenn man den alten Namen gut findet: prima! Insofern - zurück zum Thema - schließt sich in Sachen Maxim der Kreis ... Vom Theater kommen wir, zum Theater werden wir. Leider. Dennoch schleudere ich dem Theater voll Verachtung ins Gesicht: "Wenn es das Kino zuerst gegeben hätte, wärst du gar nicht hier! Zumindest nicht in dieser übersubventionierten Form wie in München. Nationaltheater, Residenztheater, Prinzregententheater, Staatstheater am Gärtnerplatz, Cuvillies-Theater usw usw
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.