Jump to content

Bonner ohne Bolex

Mitglieder
  • Posts

    10
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo zusammen, ich habe mir eine Kassette Wittner Konfekt AGFA Scala bestellt (Nächste Woche ist Abitur-Abschlussfahrt in die Provence). Vor zwei Jahren habe ich den Belichtungsmesser meiner Cosina SSL 748 Macro mit zwei etwas entladenen LR44-Alkaline-Batterien betrieben, das hat auch geklappt, ist aber nicht reproduzierbar. Ich habe mir jetzt ein 6er-Paket PR44-Hörgeräte-Batterien gekauft, laut Packung haben die 1,45V. Dass die nicht sehr lange halten, weiß ich. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Entschuldigt bitte, wenn das Thema hier schon x-mal durchgekaut wurde. Viele Grüße, Kai
  2. Hallo, danke, dann bestelle ich mir den Film bald mal. Die Entwicklung bei ANDEC wird ja nach Metern abgerechnet, oder kann man da auch Gutscheine kaufen? Ich habe die Kamera eben noch mal getestet: Wenn der Schieber oben ist, ist der Auslöser blockiert. Wenn er in der Mitte steht, werden Einzelbilder aufgenommen. Wenn der Schieber unten steht, wird gefilmt. Ich hatte die Kamera ein paar Wochen im Schrank liegen, dabei stand der Schieber unten. Ich habe nur das Uhrwerk aufgezogen und auf den Auslöser gedrückt, es passierte aber nichts. Erst nachdem ich die Filmandruckplatte einmal gelöst und wieder in die normale Position gebracht hatte, lief die Kamera. Nach dem Lösen der Andruckplatte lief der Mechanismus bis zu einem Anschlag, als ob ein Einzelbild aufgenommen worden wäre. Hoffentlich ist da nichts kaputt, es wäre ja ziemlich dumm, mit eingelegtem Film die Andruckplatte zu lösen und wieder anzudrücken, damit die Kamera weiterläuft :roll:. Hat dazu jemand eine Idee? Wenn einer von euch im Raum Bonn wohnt und einen Belichtungsmesser verkaufen möchte, den ich mit dieser Kamera benutzen kann, meldet euch gerne! Viele Grüße, Kai
  3. Hallo, ich habe eben einen ziemlichen Schreck bekommen: Ich wollte die Kamera ein bisschen laufen lassen und habe sie aufgezogen, aber sie machte keinen Mucks! Unterhalb des Hebels für die Sektorenblende gibt es einen kleinen Schieber, den habe ich in alle Positionen verstellt, aber das brachte auch nichts (Wofür ist der eigentlich?). Als ich dann eher zufällig die Filmandruckplatte gelöst und wieder in die Position fürs Filmen gebracht hatte, lief sie wieder. Muss das so sein oder ist das normal? Könnte ich als Film den hier nehmen: http://www.fotoimpex.de/shop/filme/fomapan-100-r-2x8-mm-10-meter-double-normal-8-nicht-super-8.html Ich bin grade ziemich verunsichert. Viele Grüße, Kai
  4. Hallo, erstmal ein frohes neues Jahr euch allen. Meinen Benutzernamen hier müsste ich eigentlich ändern, das kam so: Kurz vor Weihnachten sah ich im Schaufenster meines Lieblings-Fotoladens eine Bolex H16. Die war natürlich zu teuer, aber ich erinnerte mich an eine Bolex K2, die im Laden ausgestellt war. Dann hatte ich die verrückte Idee, den Händler mal zu fragen, ob er auch Tauschgeschäfte akzeptiert. Die K2 war inwzischen verkauft, aber ich konnte meine Quarz Zoom tatsächlich gegen eine Bolex S1 eintauschen. Der Händler meinte, um die Dioptrie des Okulars einzustellen, müsste ich den "Schraubring" lösen, der die Linse hält. Darunter zeigten sich Glassplitter. Ich ging wieder zum Laden und bekam dann die Bolex P4 im Umtausch. Ich habe dort das Sucher-Okular richtig eingestellt, aber ich sehe durch den Sucher alles "doppelt", wenn ich dann an der Linse scharf stelle, verschwindet dieser Eindruck und die zwei Bilder verschieben sich zu einem Bild. Ich glaube aber, dass das so sein muss: http://www.bolexcollector.com/cameras/p4.html Hier steht unter "Viewfinder" etwas von "Reflex viewfinder with coincident image rangefinder", das bedeutet wahrscheinlich etwas wie "Doppelbild-Entfernungsmesser" (grob übersetzt). Kennt ihr eine gute Quelle (außer Wittner) für Doppel-8-Film? Viele Grüße, Kai (nun mit Bolex)
  5. Hallo, nein, ich habe mir keine Bolex mitgebracht (obwohl der Händler zwei H16 zu verkaufen hatte, eine Eclair und andere schöne Sachen), sondern eine Kodak Brownie, die mich 25 Euro gekostet hat (eigentlich sollte sie 35 kosten). Somit war der Urlaub schon mal erfolgreich :mrgreen: Ein anderer Händler hatte eine Beaulieu für 150 Euro dort liegen, das überstieg dann aber leider mein Budget. Hier sind ein paar Bilder, auf dem letzten ist sie dann in guter Gesellschaft zu sehen (mit einer Quarz Zoom). Viele Grüße, euer Kai Achja: Das ist die Website des Händlers: http://www.auvieuxformat.fr/
  6. Hallo, nach so langer Zeit melde ich mich nochmal! Der Knopf, der die Höhe des Greifers einstellt, regelt die Bildstricheinstellung (Man sieht ein komplettes Bild und keine schwarzen Ränder). Mein Name bedeutet einfach, dass ich aus Bonn komme und noch keine Bolex habe :-) Den Film habe ich inzwischen digitalisieren lassen (grottige Qualität, Musikuntermalung auf der DVD obwohl ich ausdrücklich gesagt habe, dass er doch das Rattern des Projektors aufnehmen soll... dass bei dem Preis von 5 Euro der Film heil zurückgekommen ist, war erstaunlich). Bei Youtube habe ich mich wegen zwangsweiser Google+ -Mitgliedschaft und andauernden, dämlichen Anderungen der Webseitengestaltung abgemeldet- könnt ihr eine gute Alternative empfehlen? Heute bin ich dann von einer Klassenfahrt nach Rom zurückgekommen, eigentlich wollte ich dort eine Schreibmaschine kaufen (sowas sammele ich auch seit kurzem), dann sah ich in einem Trödelladen eine Agfa Movex Reflex, mit Koffer, alles war dabei (http://www.filmprojectors.eu/listshow.asp?catid=3&brand=Agfa Sie sollte 40 Euro kosten, aber leider habe ich mich dann doch für ein ordentliches Abendessen entschieden. Außerdem lag in dem Laden noch eine Bolex Super 8 Kamera herum. Ich werde mir nochmal eine Super 8 Kassette bestellen, die Sucht muss ja aufrechterhalten werden :-) Viele Grüße, Kai
  7. Hallo, schon lange ist der Film entwickelt, als er angekommen ist, habe ich ihn mir sofort dreimal hintereinander angesehen! Ich werde ihn digitalisieren und evtl. auf Youtube hochladen. Liebe Grüße, euer Kai
  8. Hallo, danke für eure tolle Hilfe. Schön, so ein Forum gefunden zu haben! Der Film ist schon bei Wittner angekommen, ich denke, dass er Donnerstag oder Freitag da ist. Der Projektor ist ganz sicher ein Super 8 Projektor (Hier steht es ) . Ich werde diese Woche nochmal zum "Fotoladen meines Vertrauens" gehen und dort jemand drübergucken lassen. Der Greifer greift ungefähr einen halben mm daneben. Liebe Grüße, Kai
  9. Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin 16 Jahre alt und sammele alles, was älter ist als 50 Jahre. Naja, und bei einem Flohmarktbesuch vor 3 Jahren stolperte ich über eine Super 8 Kamera. Sie sollte 5 Euro kosten und da sie augenscheinlich noch funktionierte, machte ich eine Ausnahme (sie ist von ca. 1970) und nahm sie mit. Es ist eine Cosina SSL-748 macro. Ein Jahr danach kam ein Bolex 18-5 Super Projektor dazu, der im Regen gestanden hatte. Für 8 Euro habe ich sie mitgenommen. Zuhause alles abgetrocknet und entdeckt, dass die Riemen als breiige Masse im Inneren klebten. Durch den Tipp eines netten Fotohändlers kam ich zu einem Händler, der Riemen auch maßanfertigt. Er hat mir die Riemen zu einem vertretbaren Preis aus einer besonders haltbaren Gummimischung angefertigt. Im Laufe der Zeit kamen auch noch eine Klebepresse, ein Filmbetrachter und das Netzkabel des Projektors dazu. Danach scheiterte das "Unternehmen Super 8" erstmal an der Kostenfrage für den Film. Letzte Woche stand ich vor dem Regal, in dem die Ausrüstung steht und dachte mir: "Mensch, jetzt hab ich mir das alles in drei Jahren zusammengesucht und das solls jetzt gewesen sein?" Nein, natürlich nicht! Den Film (Kodak Ektachrome 100 D) habe ich von Wittner und inzwischen auch komplett gefüllt. In die Kamera sollten aber Quecksilberbatterien. Als Ersatz habe normale 1,5 V Alkaline Knopfzellen etwas entladen, sodass sie auf zusammen genau 2,7 V kommen. Ich hoffe, dass das auch so geht und ich den Film jetzt nicht "verhunzt" habe. Mir ist außerdem noch aufgefallen (dummerweise erst nachdem der Film voll war), dass die dreieckige Blendenöffnung nicht symmetrisch ist, d.h. die Seiten des Dreiecks sind nicht gleich lang. Hat das Auswirkungen auf den Film? Mit dem Projektor habe ich noch ein Problem, der Greifer greift immer etwas neben das Loch der Perforation (es erscheint so, wenn ich die Linse mit der Andruckplatte wegklappe). Wird das Rattern dadurch auch "markiger"? Viele, viele Fragen MfG, euer Kai
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.