Jump to content

Gero

Mitglieder
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

About Gero

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Kann ich den etwas kryptischen Kommentaren entnehmen, dass ich die Suche aufgeben sollte und besser zu 8 oder 16 wechseln sollte? Ich präferiere 9,5 aus einem einzigen Grund: ich habe die Kamera meines Großvaters geerbt, der 60 Jahre 9,5 gedreht hat und das auf einem brauchbaren Niveau für einen Amateur. Objektive, Stativ und Projektor und Klebegerät sind vorhanden. Ich habe Kamera studiert und kann heute professionell kaum auf Film arbeiten (Ich mache Dokumentarfilm). 16mm habe ich gedreht, aber ich habe keine eigene Kamera. Dieses Arbeiten ist ein Hobby für mich im Kontrast zu de
  2. Danke für die Hinweise, Jensg: das habe ich erst verstanden, als ich vorgestern den Akku öffnen könnte. Dann war alles klar. 6x1,2V im AA-Format. Diese Information hat mir bei allen Infos meiner Recherche gefehlt. Jetzt habe ich eine unhandliche Batterie gebaut und die Kamera anbekommen. Einen alten Film habe ich mal durchgejagt und es wirkt erstmal alles normal. Jetzt geht es zu Conrad und ich baue eine elegante Lösung in das Original-Akku-Gehäuse. Hat jemand einen Tipp, wie ich die Akkus verbaue und sie trotzdem weiterhin laden kann? Kann ich den gebastelten Akku-Blo
  3. Hier ein Foto von der Kamera und dem Akku+Anschluss. Pagodeiro62, entspricht das dem Akku der R16? http://www.directupload.net/file/d/4911/4n2nx25p_jpg.htm http://www.directupload.net/file/d/4911/fpgwnozn_jpg.htm http://www.directupload.net/file/d/4911/n2uogkx4_jpg.htm Lieben Gruß
  4. Bei Wittner sehe ich Ersatzteile für Beaulieu, allerdings ist die SK 2001 nicht aufgeführt. Denke, dass dieses Modell unter den Modellnummern 2008-7008 bzw R16 gelistet ist. Kann mir da jemand weiterhelfen?
  5. Danke, Thesus. Schön, das dieses Material noch zu bekommen ist. Denke aber, dass ich diese Kamera nicht selbst zum Filmen verwenden werde, da sie mir zu wenig Gestaltungsspielraum gibt. Ich habe jetzt allerdings bemerkt, das das Objektiv vorne ein Schraubgewinde hat. Gibt es dafür Aufsätze für andere Brennweiten?
  6. Danke für die ersten Hinweise. Die Ligonie ist eine SK 2001. Soweit ich informiert bin, ist das die verkleinerte Form der R16 von Beaulieu. Ich habe eine Bedienungsanleitung im Internet gefunden für die R16, die mir schon viel weiterhilft. Ich bin Dokumentarfilmer und kann mir durchaus vorstellen, gedrehtes Material in einem meiner Filme zu verwenden. Ich habe auch ein wenig Dreherfahung mit 16mm. Denke also, ich kann so eine Kamera gut in den Griff kriegen, sofern ich sie zum Laufen kriege.
  7. Hallo zusammen. Ich bin neu hier im Forum und weiß noch nicht, ob ich mein Thema hier richtig eröffnet habe oder ob es schon einen Thread gibt. Ich habe von meinem verstorben Großvater seine komplette 9,5mm Filmtechnik geerbt. Er hat von den 30er Jahren an gedreht bis in die 90er und alle Kameras behalten: von Eumig C1 bis Ligonie 9,5mm. Filter + Objektive sind vorhanden, auch Charger Pathe 9,5 Typ H. Einiges kann ich nicht zuordnen, anderes ist mir klar. Hier die Kameras: Agfa Movex8, Pathe 9,5mm BTL duolight, Eumig C1, diverse Objektive und Filter dazu (ka
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.