Jump to content

aml1982

Mitglieder
  • Posts

    78
  • Joined

  • Last visited

About aml1982

  • Birthday 01/01/1970

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich hab mal nachgeschaut. Ich weiß jetzt nicht genau, woran man eine gekürzte Blende erkennen kann, aber ich glaube größer dürfte sie gar nicht sein (vom Platz her). Das heißt, ich kann da jetzt gar nichts gegen machen?
  2. danke nochmal an eure Erklärungen. Habe das mit dem Einstellen der Blende nun mit einem Abspann versucht. Beim Film selbst, habe ich ein richtig scharfes und nahezu ruckelloses Bild, aber beim Abspann selbst sieht das etwas anders aus. Da sieht man das von euch beschriebene Ziehen des Bildes und es sieht tatsächlich wie ein "Verschmieren" der Schrift aus. Allerdings komm ich nun nicht weiter, da ihr erklärt habt, was zu machen ist, wenn die Schrift nach obenhin und was zu machen wäre, wenn sie nach untenhin verwischt ist. Bei mir hab ich allerdings das Gefühl, dass sie in beiden Richtungen hin verwischt. Mal mehr, mal weniger. Wenn ich das richtig sehe, dann ist das wohl ab der Hälfte des Bildes. Während in der oberen Hälfte sich die Schrift nach obenhin verwischt, ist das in der unteren Bildhälfte eben umgekehrt... Der Abspann ist eine gelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund. Könnt ihr mir da weiter helfen? LG, Andreas
  3. Super, danke für die Tipps. Aber auch auf die Gefahr hin, dass ich mich nun dämlich anstelle, wie ist das mit der Trailerrolle gemeint? Wie muss ich da vorgehen, worauf genau muss ich dann achten...? Ach, und wegen des oben angegebenen Tipps bezüglich des Kufendrucks. Wie ist der am besten einzustellen?
  4. Sorry, hab versehentlich in der falschen Kategorie geschrieben. Sollte in Tips und Tricks eigentlich stehen!!! Sorry! :-)
  5. Hi, ich besitze eine TK35 und bin soweit eigentlich auch zufrieden. Allerdings habe ich die Hoffnung, über die neu-Justierung der Zweiflügelblende ein noch ruhigeres Bild zu bekommen. Daher nun die Frage an euch. Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich am unkompliziertesten die Blende richtig justiert bekomme? LG, Andreas
  6. Hallo. Ich habe eine TK35mm Doppelanlage und betreibe diese somit im Überblendbetrieb. Für die eine Habe ich seit längerem die 2/65mm Cine-Xenon Optik von Schneider in Gold. Jetzt hätte ich am liebsten die gleiche für die andere Anlage. Für diese 2. Anlage hätte ich nun die Möglichkeit folgende Optik zu bekommen: Isco Cinelux-Ultra MC 2/65 mm Goldene Serie. Deshalb meine Frage, wie sich diese von Ihrer angeboteten unterscheidet. Was haltet ihr davon? Besonders wenn ich diese auch beide mit Anamorphoten betreiben möchte? MFG, Andreas
  7. Hi. Mich würde interessieren, welche Möglichkeiten der Filmreinigung es für den Privatgebrauch gibt! Ich habe ja eine TK35-Doppelanlage. Was gibt es für meine Bedingungen für Möglichkeiten das Filmmaterial zu reinigen und vor allem wie komme ich an solche Dinge? LG, Andreas
  8. Hallöchen. Ich hätte mal ein paar Fragen zum Thema Slush. - Wie lange ist neutraler Slush nach Ansetzen im Gerät haltbar? (ich habe das Gerät ja in privatem Gebrauch und möchte es deshalb auch nicht mehrere Tage durchweg laufen! Deshalb, wie die Frage über die Haltbarkeit (des aufgetauten) neutralen Mix im Gerät. - Muss man sich in solch einem Fall keine Sorgen machen, dass eventuell die Kühleinheit eventuell Schaden nimmt?Z.B.: Rost, o.Ä. Ich denke man nicht, dass das Alu/Edelstahl so schnell rostet... - Wie lange kann ich angesetzten Milchshake-Mix im Gerät (aufgetaut) belassen? Bzw. wenn ich den Mix abfülle und im Kühlschrank lagere um es dann wieder im Gerät zu gefrieren? LG, Andreas
  9. aml1982

    SLUSH

    Es gibt da ja zwei Möglichkeiten etwas einzustellen. Zum Einen, wenn ich das eine Edelstahlblech an der Seite abschraube. Da gibt es ja für jeden Kompfessor eine Einstellung. Die steht auch (unverändert) auf "1". Und zum Anderen die Einstellschraube am Hinteren Ende der Anlage mit einer +/- Skala. Und diese steht schon auf dem vorletzten Strich (von unten gesehen), also in Plusrichtung! Viel mehr kann ich da ja nicht mehr nach unten regulieren. Und umso weiter ich nach oben (also in Richtung minus) regle, desto flüssiger (weniger Dicht) wird das ganze. Macht denn der Fehlende Sirup so viel aus? Ich dachte eher, dass es an einem Falschen Zuckeranteil liegt! Wie ist das denn mit dem Zucker? LG, Andreas
  10. aml1982

    SLUSH

    Hi. Heute habe ich ausnahmsweise mal keine Frage zu Projektoren, sondern zur Herstellung von Slush. :D Ich habe ein 3 Kammer-Slus-Gerät (mit 3 seperaten Kompressoren). Ich habe jetzt schon des öfteren Slush damit hergestellt. Nun habe ich gestern das Herstellen eines neutralen Slush-Grundstoffes (also ohne Geschmackssprip) ausprobiert und den Geschmack zu den gezapften Slush durch die Siruppumpen dazugeben. Da habe ich nun allerdings festgestellt, dass der neutrale Slush-Mix auch mit der Zeit immer dichter wurde, aber nach 3 Stunden trotzdem meines erachtens noch sehr flüssig war. Also einen hohen flüssigen Anteil besessen hat. Wenn ich dann also mit der Siruppumpe den Geschmack hinzu gegeben habe, konnte man richtig sehen, dass sich der Sirup nicht komplett durch das gezapfte Slush zog, sondern sich nur in der oberen Hälfte Befand. Dann habe ich es anders herum versucht, indem ich zuerst Sirup in den Becher gab und darauf das Slush, dann war der effekt gleich, nur dass der Sirup diesmal in der unteren Hälfte sich befand. Ich denke, dass es an dem doch sehr flüssigen Slush lag. Kann das sein? Was habe ich falsch gemacht? Habe ich zuviel oder zu wenig Zucker hinzugegeben? Oder gibt es sonst noch erklärungen? An der Thermostateinstellung kann es nicht liegen, da ich daran nichts geändert habe. LG, Andreas
  11. Super, das mit der Vor-und-Nachwickelrolle hat schon einmal funktioniert! Und bei der Schalttrommel werde ich das mit dem WD40 am Dienstag gleich mal ausprobieren! Vielen Dank für die Tipps!!!! LG, Andreas
  12. Danke für die Antworten. Ich schaffe es allerdings einfach nicht die Verschraubung des Bleches zu lösen. Selbst mit geeignetem Werkzeug nicht. Einach zu festgebacken.:-( WD40 wäre wahrsch. wirklich ne Lösung! Oder gibt´s noch andere Tricks? Ach und wie kann man die Vor-und NAchwickeltrommel herausbauen??? LG, Andreas
  13. Hi. Ich bin´s mal wieder! :wink: Kann mir jemand Tipps geben, wie ich am besten die Schalttrommel an der TK35/56 ausbaue. Vielen dank im Voraus. Schöne Ostertage und LG, Andreas
  14. Super, danke für die Tipps. Habe den Arm ausgebaut und komplett gereinigt. Im Ultraschallbad und danach neu gefettet. Und siehe da - Er lässt sich wieder arretieren! Danke nochmals!!!
  15. Hi. Ich bin nun dabei den zweiten Projektor meiner TK35 Doppelanlage in Betrieb zu nehmen. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich die Achse der Andrückrolle nicht mehr einrasten lässt. Wenn man den Film einlegt, kann man ja normalerweise die Rolle in einer Position einrasten, in der sie beim Einlegen des Filmes nicht stört. Danach klappt man sie einfach wieder zurück zur Schaltrolle. Dies funktioniert allerdings bei diesem Projektor nicht. Sie klappt immer wieder direkt zur Schaltrolle. Woran kann das liegen? Und was kann ich dagegen machen? LG, Andreas
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.