Jump to content

Merlin

Mitglieder
  • Content Count

    82
  • Joined

  • Last visited

About Merlin

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 01/01/1970

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Interessen
    Schmalfilm Technik S8 und 16mm

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. So, der Trafo ist fertig.😁 Nur noch alles verdrahten bzw. anlöten und dann.......................... ....... Kondensatoren haben die Eigenschaft, wenn sie längere Zeit stromlos und somit nicht gefordert waren, zu "vergessen" wofür sie eigentlich gebaut wurden (wie bei den Menschen ...). Zunächst wird der Verstärker unter Beobachtung ca. 24 Std. mit der halben Netzspannung betrieben. Eine Reaktion der Verstärkers ist dabei noch nicht zuerwarten aber, sollten Kondensatoren defekt sein zeigt es sich schon zu diesem Zeitpunkt. Das erfordert aber viel Geduld. Ca. 1 Woche lang sollte es insgesamt schon sein. Gruss Merlin
  2. Hallo Jensg,

    du hast PN!!

  3. An dem hier gezeigten C kann ich die Kapazität so nicht ablesen, muss dazu ausgebaut werden. Es sind drei von diesen C's drin. Bei einem konnte ich 1uF ablesen. Hier einen C als MKT oder Elko einbauen?? Die anderen beiden könnten ähnliche Werte haben, aber dazu erstmal ausbauen.
  4. Dieser liegt eher im Signalweg der Fotozellen Aktivleitung (+) mit Widerstand in Reihe zum C , anderes Ende vom C an Masse. Da die Fotozelle ja eine Saugspannung bekommt müsste doch ein Elko rein??
  5. Nochmal zu den Kondensatoren zurück: Anbei ein hochauflösndes Foto einer der Kondensatoren im grauen Behälter. Meiner Meinung sind es die Papier- Öl Kondensatoren. Richtig? Polarität nicht erkennbar. Bei Elko's ja. Kann ich diese gegen ELKO's tauschen?? Gruss Merlin
  6. Jensg, du hast PN.........bitte um ein Angebot
  7. Hallo, weiß vielleicht jemand von euch eine Bezugsadresse für die Tonlampen 6V/ 30W, die mit den drei Flügeln. Wenn's noch welche gibt möchte ich mir den Umbau ersparen. Gruss Jürgen
  8. Röhrenverstärker faszinieren mich mehr als Transistorverstäker. Das Glimmen der Röhren, einfach herrlich. Weiss nicht wie das beschreiben soll. Bin übrigens auch froh das meine Geräte mit Röhrenverstärker alle funktionieren, bis auf 2.
  9. Lese gerade die Anleitung, daraus geht hervor das die Saugspannung normalerweise bei 60- 70 V eingestell ist. Max. bis 100Volt. Bin immer wieder erstaunt das bei meinen alten Gerätschaften aus den 50er- 60er Jahre die Fototzelle immer noch käftigen Ton bringen, auch die Höhen.
  10. Prima, Danke! Habe da gerade ein Prospekt gefunden, darin sind Foto's vom Maltesergetriebe und die Ölkanäle.
  11. Könnte ja auch das Gerät, ich sag mal, so 1-2 min. laufen lassen damit es überall hinkommt und durchläuft. Danach stehen und einwirken lassen. Hast du vielleicht ein Foto vom Maltesergetriebe, möchte meins nicht zerlegen / öffnen. Aber interssiert mich sehr.
  12. ...würde gerne noch wissen in welchem Verhältnis ich zur Spülung Petroleum+ Öl mischen soll. 1 Teil Petroleum u. 3 Teile 30er Öl????
  13. ....schade, hätte mich schon interssiert wie sowas aussieht.
  14. Hast du vielleicht noch Foto's vom Tongerät in Fragmente??
  15. Hallo TK-Chris, hier ein paar Detailfoto's meiner Bauer Selecton Maschine. Baujahr sollte ca. 30er - 40er Jahre sein . Es ist die SN750/ 5 mit 750 Watt Lichtwurflampe. Den Deckel habe mal für's Foto angeschraubt. Sieht vielleicht ohne Decke etwas fremd aus. Die braune Rolle mit schwarzen Deckel besteht aus "Resitex". Fotozelle ist noch nicht eingebaut aber vorhanden. Den hat Adler hat sie nicht nur das Bauer- Logo und Typenbezeichnung. Hoffe dir hiermit zu genügen. Gruss Jürgen PS.: Bitte um Foto's deiner Bauer Machine!
×