Jump to content

Jensg

Mitglieder
  • Content Count

    8,331
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    30

About Jensg

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 01/01/1970

Profile Information

  • Ort
    88326 Aulendorf
  • Interessen
    Tontechnik, Kino, Familie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Da löst sich die Verkittung auf. Das kann man reparieren, entfernen kann man die Verkittung z.B mit Kölnisch Wasser oder einen anderen gemisch aus Öl, Wasser und Alkohol. Zum Linsenkitt gibt es einige Beiträge im Netz. Oder mal bei Schneider fragen. Vielleicht macht auch Simon Wyss so etwas. Jens
  2. Bitte beachtet mal die Spektralwiedergabe der Led. Die Folien sind für Halogenlampen gemacht worden, die geben das komplette Spektrum wieder. Schaut man sie sich genau an, dann lassen sie immer den IR-Anteil durch, damit sie nicht durchbrennen. Leds haben normalerweise einen bescheidenen tiefen Rotanteil. Zur Farbkorrektur halte ich daher filterfolen nur bedingt bei Leds geeignet. Jens
  3. Als Schmierstoff, ja da gibt es solche Sachen. Auch Ultratherm usw. Nur schützt das nicht sonderlich vor Oxidation der Kontakte. Jens
  4. Hilft sicherlich, nur nicht dauerhaft. Leider kenne ich kein Korrossionsschutzöl für diese Temperaturen am Sockel. Ob Röhren intern noch fest sind, leicht daranklopfen beantwortet die Frage. Mikrofonieeffekte sind jedoch normal. Und langsames Heißerwerden und hellers Glühen der Röhren nach einiger Betriebszeit deutet auf leitende Elkos hin, denn meist verschiebt sich die Ruhestromeinstellung dann auf mehr Ruhestrom, das wiederum belastet den Netztrafo mehr, das wiederum erhöht bei Röhrenschaltungen den Ruhestrom usw. Röhren leiten leider nämlich von alleine, sobald Heizung und Anodenspann
  5. Und die Röhren verschleißen auch, das darf man nicht vergessen. War wohl neben Korrossion die Ursache der Störungen meines alten Braun Radios in der Werstatt vor fast 40 Jahren. Als regelmäßige leichte Fußtritte von Unten gegen das Regal nicht mehr halfen, gabs ein anderes Radio. Im Grunde ein Frevel nach heutiger Ansicht, wenn man auf das Braun Design der 60er Jahre steht. Das Teil sah aus wie neu, als es zu mir kam. Wurscht, den Philipsfernseher aus Ende der 50er gibts noch, fall jemand einen sucht. Ich würde, wenn ich den Verstärker reparieren wollte, die Sockel und alle Kond
  6. Beim CP500 Netzteil findet man teilweise die Fehler so gut wie gar nicht. Ich habe hier 2 Stück, die pulsen immer beim Einschalten oder fallen nach einigen Stunden aus und pulsen dann. Ich vermute Strombegrenzung oder so. Nur lohnt das nicht, das Teil zu reparieren, für 30€ gibts ein neues mit +-15V und 5V, und die 24V für den analogen Teil brauche ich nicht mehr, gibt es sonst für weniger als 10€ als 2. Schaltnetzteil. Elkos waren bisher selten hin im CP500 Netzteil, mal eine Serie mit den 3300Mfd im 5V Kreis, die findet man, weil ausgelaufen und dicker Deckel. CP650 Netzteil dürfte ähnlich k
  7. Soweit mir bekannt, nur in 24 Bildern. 25 geht nicht, versuche es mal. Jens
  8. Es könnte der Entstörkondensator über dem Schalter durchgeschlagen sein. Wenn der Schalter eine Motorelektronik bedient, dann reicht da ein geringer Leckstrom zum einschalten. Jens
  9. Sandro, schön gemacht, nur, ohne hoffentlich zu verärgern, aus 5 Plexiglasplatten zusammengklebt dürfte der schneller und preiswerter zu fertigen sein. Sofern man diese zu reelen Preisen erwerben kann, also vermutlich nicht Baumarkt oder teure Internetanbieter, sondern Kunststoffverarbeiter in der Region. Was da so in den Abfallbehältern erhältlich ist, das löst viele Plattenprobleme. Messen sind ja gerade zu, das sind auch Quellen vielerlei brauchbarer Materialen, 1x genutzt, danach Müll. Jens
  10. Jensg

    DOLBY CAT 862

    Ich werde mal nachforschen, wie sie geschaltet sind. Serverputzen ist sowieso angesagt. Jens
  11. Jensg

    DOLBY CAT 862

    Andy, ich hab auch noch einen NEC 1600. Und dafür einen Reserveserver. Und Carsten, die Lithiumzellen der Sony sind auch parallel geschaltet, das macht schon sinn, wenn man auf keine andere Baugröße zurückgreifen kann. Und die 'freie' CAT 862 ist bei einem meiner Kunden in der Schweiz. Da komme ich bei Bedarf ran. Jens
  12. Jensg

    DOLBY CAT 862

    DSS200 werden wohl einige auf dem Markt erscheinen nach diesem Jahr. wenn man den DSS200zu lange vom Netz läßt, dann sind die Akkus (braunen Zellen) leer und es gibt keine Verbindung mehr zum Server. First Installtion der Software und es läuft wieder. Ganz defekte CAT862 sind mir noch nicht aufgetaucht, ich kenne einen DSS200, der braucht seine CAT nicht mehr, Ersatz geht also. CAT745 funktioniert auch bei den Serie2 statt der 862. Ich vemuteim Gegensatz zu Carsten,das die Batterien parallel geschaltet sind, die Akkus ebenfalls. Für CMOS Pufferung reichen 3V dicke aus, da geht bis unter 2
  13. Thermostatgeregelte Herdplatte mit dickem Alublech, Könnte sogar der Sperrmüll hergeben. Ich habe mit so etwas nach Modifizierung des Temperaturbereiches mein Lötbad in der Bratpfanne realisiert. Jens
  14. Stimmt, und die Kontakte selber auf saubere, glatte Flächen, Eventuell verrunden, um eine eindeutige Kontaktfläche herzustellen. Jens
  15. Dürfte Röhrenverstärker unten drin sein, und da können alle Sockelkontakte oxidiert sein. Diese Geräusche kenne ich auch von alten Röhrenradios. Jens
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.