Jump to content

Jensg

Mitglieder
  • Posts

    9,118
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    39

About Jensg

  • Birthday 01/01/1970

Profile Information

  • Ort
    88326 Aulendorf
  • Interessen
    Tontechnik, Kino, Familie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hast du schon beide Steckanschlüsse geprüft, auch die am anderen Ende des Sattelite Kabels. Die sind da bei meinem 1600er immer lose, die 'Klemmverbindung' mit dem Goreboardkastendeckel ist nix. Die gleichen Fehler hatte ich nach Tausch des DLP Blocks vom 1600er gegen den des 2000ers, Dann Rücktausch, Fehler blieb bestehen. Deckel auf, neu gesteckt, lief wieder. Wärmeleitpaste tauschen bei den Altgeräten, die ist meist trocken. Und der Temperatursensor vom DMD ist auf dem Kühlkörper. DLP Block vom 2000er passt in den 1600er, wenn man auch die Lightpipe mit tauscht. Seit der Komplettwartung incl. neuer Lüfter für den Kristalleingang und den Umlenkspiegel ist der alte 1600er wieder gut. Zwar immer noch gemütlich beim Formatwechsel, aber hell. Lohnt aber nicht für gewerbliche Kinos, die komplette Zerlegerei und aus Zwei mach einen. Jedoch viel über die Eigenheiten der Serie 1 gelernt. Jens
  2. Normalerweise um die 30°, maximal 40°. Luftfilter gereingt? Der sitzt unter dem Seitendeckel auf dem Lüferr vor dem Kühlkörper, den man herausklappen kann. Außerdem mal die Wärmeleitpaste am DMD wechseln, die ist meist ausgetrocknet nach der Laufzeit. Ich habe das bei zwei CP2210 und meinen NEC 1600 erst gemacht, danach ist der wieder temperaturstabil. Jens
  3. Ja cool, auf der Webseite Schmelzer Lichtspiele. Ein aktuelles Foto, ich war esrt letzten Monat zur Wartung da. Jens
  4. Jensg

    Rot Licht FP20

    Und nun, was sehe ich, das üblich Tongerät. Auflösung ist zu gering, um da brauchbar reinzuzoomen. Jens
  5. Ich stimme das Chris zu, Lüfterunwucht in Resonanz. Der 2308 regelt die Lüftergeschwindigkeit nach Wärme, läuft Vollgas los und fährt dann runter. Den einen, den ich in den Händen hatte, hätte ich aufgrund der Lüfterunwucht erst gar nicht an den Kunden ausgeliefert, ohne das Gebrumme zu beseitigen. War nur nicht meine eigene Baustelle. Also, wenn er brummt und dröhnt, dann ist ein solches Bild normal. Ursache suchen, beseitigen. Verkäufer kontaktieren, damit der bei Christie mal nachhakt, warum die 2308 solche 'Sonderfunktionen' wie ungewollten Pixelshift haben. Jens
  6. Ach ja, die Kodak Farbdamen. Konnte man kurzweilige Kurzfilme mit zusammenstellen. Das war dann mal weg. https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/das-war-dann-mal-weg-112.html Jens
  7. Da hab ich auch was gefunden, danke für die Erstellung der Rubrik. Jens
  8. Lampen habe ich noch, darunter vermutlich auch noch originale von Bauer und die Kinotonnachbauten. Die 6V5A Lampe war so gewählt, das die im Notfall auch mit Wechselstrom betrieben werden konnte. Die 50Hz gab das alte Tonsystem kaum wieder. Jens
  9. CM https://www.filmprojektion.de/index.html hier im Forum, Josef Grassman in Hennef, https://www.ebay.co.uk/itm/145151007580?_trkparms=amclksrc%3DITM%26aid%3D1110006%26algo%3DHOMESPLICE.SIM%26ao%3D1%26asc%3D20200818143230%26meid%3D34bca1a3739f4eb5beed068d5e4ab672%26pid%3D101224%26rk%3D2%26rkt%3D2%26sd%3D145006333625%26itm%3D145151007580%26pmt%3D0%26noa%3D1%26pg%3D4429486%26algv%3DDefaultOrganicWebV9BertRefreshRankerWithCassiniEmbRecall&_trksid=p4429486.c101224.m-1 Und außerdem werden deine anderen Riemen auch nicht mehr so toll sein. Jens
  10. Nee, das macht nur eine Szene und dimmt die dann runter. Anderer Kanal, andere Szene. Funktioniert genauso wie ein üblicher Dimmer, gibt halt DMX raus. Klar, Chaser usw. geht auch, auch zeitgesteuerte LED Außenwerbung usw. Es ist das preiswerteste 8 Szenengerät, das aes auf dem Markt gibt. Die anderen Marken, gleiches Gerät, nur teurer. Moving Heads usw. auf Position fahren geht vielleicht. Ich habe mich noch nicht um Startardressen gekümmert, war nicht nötig. Jens
  11. Ulli, du nimmst ja nur noch den DMX Recorder im DMX-Strang als Wertegeber. Das geht ganz wunderbar, wenn du nur DMX Licht hast. Nur die gemultiplexte Schaltung ist an der Kiste blöd, erlaubt auch keine langen Kabel, also Relaisinterface davor. Dann die Lichtszenen per Mischpult einprogrammieren und die Dimmzeit im Gerät einstellen, fertig. Jens
  12. Max hat noch DSS 200 und 220 als Server. Da kann man zwar auch Netzwerkbefehle implementieren, nur nicht so einfach. Die ganze Kinoelektrik ist eher Stand Anfang 80er Jahre. Jens
  13. Die Botex Kiste https://www.thomann.de/de/botex_dr_pro_rack_dmx_recorder.htm?gad_source=1&gclid=EAIaIQobChMI7s6_laiZhgMVrICDBx19iAP0EAQYASABEgKXNfD_BwE funktioniert dafür ganz gut, wenn man beachtet, das sie keinen gemeinsamen Massepunkt hat. Die Eingänge werden über Multiplexmatrix abgefragt. Blöde Sache, läßt sich aber mit Optokopplern oder Relais lösen. Und dann geht das mit den Seriellen auf Relaischaltungsboxen, die Kinoton früher verbaut hat. Davon habe ich noch welche, die gibt es auch noch neu. Jens
  14. Dachte ich auch. Ursache gefunden. Die Fehlermeldung sagt aus, das ein Lüfter ein nicht brauchbares Tachosignal liefert. Die Lüfter des alten Nec 1600 müssen ein unverstärktes Tachosignal haben, entweder ein Sägezahn mit geringer Spannung oder ein kleinen Nadelimpuls gegen Masse. Gescheites Tachosignal mit Rechteck mag er nicht. Mir ist ein Gebläselüfter beim Reinigen gestorben, der Ersatz aus dem NEC 2000 liefert aber Recheckimpulse. Der Lüfterdefekt wird über die Stromaufnahme gefunden, die korrekte Funktion jedoch übers Tachosignal. Das wird jedoch esrt dann ausgewertet, wenn man die Lampe einschaltet. Danke fürs Mitdenken. Jens
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.