Jump to content

Jensg

Mitglieder
  • Content Count

    7,936
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    24

Everything posted by Jensg

  1. Jensg

    Belegausgabepflicht ab 01.01.2020

    Klingt für mich so Richtung Griechenland, wo man mittels Beleg das Schwarzgeld gewaltig zurückgedrängt hat. Mal so die Kohle für den Cappucino einsacken an der KAsse vorbei, ist nicht mehr. War für mich im Kino jedoch nie der Fall. Jens
  2. Jensg

    Klangfilm

    https://www.radiomuseum.org/r/klangfilm_koffer_verstaerker_st_326.html Jens
  3. Jensg

    Das perfekte Geheimnis

    Vielleicht mal wieder einer, der halt eigentlich mit 7.0 gespielt werden müßte, weil man sich an die Vorgaben gehalten hat. Das letzte Mal anaolg gesehen bei 'Die Wolke'. Ist aber schon viele 35mm Jahre her. Jens
  4. Jensg

    Filme mit Überlänge sind bald Geschichte

    Kenne die meisten auch nur mit dem 50/60Hz Scheibensatz. Hatte das mal vor Jahren nachgemessen, wieviel langsamer die lief. Kann das ja demnächst mal wieder machen. Jens
  5. Jensg

    Tonprobleme mit IMS2000 und AP20

    Beidseitig, die Masse des AES ist der Schirm. Die RJ Buchse irritiert einen, ist keine Netzwerkfunktion, sondern 4 Adernpaare mit gemeinsamer Masse auf dem Schirm. Kabel ohne Schrim geht selten, meistens nicht. Jens
  6. Jensg

    Tonprobleme mit IMS2000 und AP20

    Mal die Netzwerkverkabelung aus dem AES-Ausgang zu dem Adapter prüfen und eventuell ein wenig Kontaktöl für Goldkontakte verwenden. Jens
  7. Jensg

    Tonprobleme mit IMS2000 und AP20

    Die Audiomasse vom AP20 hängt auch nur am Gehäuse. Ground Lift ist da nicht vorgesehen. Ich vermute einen Startfehler beim Hochfahren des AP20 oder des IMS 2000. Selbst die alten CP500 sind davon nicht ausgenommen. Zeigen fröhlich Signal an, nix kommt raus auf einem Kanal. Rest geht. Einmal neu starten, alles wieder gut. Jens
  8. Jensg

    Bluray am CP950

    Glaube ich dir. Im Erklärvideo von Dolby auf Vimeo wird jedoch auf diese Möglichkeit, den Center auf L/R zu routen, bei Störungen oder Defekten im Center explizit hingewiesen. Die Funktion finde ich durchaus nützlich, bei der Belastung des Centers kann es da schon ab und an mal Ausfälle geben. Die von Dolby in ihren Class-D Amps verbauten Module werden da nicht von ausgenommen sein. Jens
  9. Jensg

    Bluray am CP950

    Leider fand ich nichts brauchbares im Netz über die Kofiguration, ein Installation Manual hab ich noch nicht. Ich würde mich mal unter admin ins Setup einloggen, Password dürfte das üblich sein, und da mir mal die Konfiguration des HDMI-Eingangs anschauen. Praktisch beim CP950 finde ich die Bypassfunktion für defektes Centersysten, da findet so langsam eine Kommunikation zwischen Entwicklern und Nutzer statt. Jens
  10. Jensg

    Bluray am CP950

    Es gibt auch in den aktuelleren BD Player oft die Option, Ton nur in Dolby Digital auszugeben. Das wandelt dann den den oftmals besseren DTS Ton ins DD um. Jens
  11. Jensg

    Integrator gesucht

    Balu, das hängt ganz stark an deinem Techniker vor Ort, was der für dich leisten will, und darf, solange du einen Wartungsvertrag hast. Mich rufen meine Kunden auch um 23.00 Uhr noch an. Jens
  12. Man dürfte damals mit speziell geformten Messer geschabt haben auf einem Hartholzbrettchen oder so und dann nur zusammengeklebt in der Presse. Handwerk halt. Jens
  13. Jensg

    Klimasünder 007

    Gute Frage, man kann sich also trefflich streiten. Und wieviel CO2 kostet diese Kommunikation. Das führt zu wenig, wenn man nicht endlich sorgfältiger mit Resourcen umgeht. Und da ist die gängige Vorgehensweise, je mehr, desto billiger, nicht zielführend. Ich bleibe daher Wirtschaftsschädlicng und nutze meien gebrauchsgegenstände, bis diese mechanisch, elektronisch/elektrisch oder korrosiv das Lebensdauerende erreicht haben. Die Softwarefirmen stellen mir da zwar öfters ein Bein, da springe ich aber ab und an mal drüber. Jens
  14. Jensg

    Super 8 Projektor:Fujicascope SD 25

    Ich vermute mal oxidierte Buchsenschalter, immer da, wo internes abgeschaltete wird. Geht meist durch Rüttelei wieder. Und, vermutlich sind einige Operationsverstärker verbaut, das sogenannte Triggern von ungenutzten sekundärer Thyristoren, die bei der damaligen Fertigung entstanden sind. Das kam öfters vor, das sich da bei bestimmten Betriebsspannungen bein Ein und ausschalten die OP's quasi an einer Betriebsspannung aufgehängt haben, Transistor voll in der Sättigung oder eben ein überflüssiger PN-Übergang. Der blieb bis zum vollständigen Entladen alles Kondensatoren auch durchgeschaltet, sodaß mehrmaliges einschalten oft keine Änderung bewirkte. Das kann man heutzutage beheben, indem man die alten 741 oder 062 usw. gegen die aktuellen Bausteine austauscht. Oder der alten Kiste halt die Ruhezeiten gibt, die sie braucht. Nich immer sind die Elkos hin, und vor allen, welche, wenn denn. Ich kenne die Leckstromprobleme alter Koppelelkos aus Röhrenverstärkern, da führt das öfters zu kapitalen Netztrafo oder Übertragerschäden, weil die negative Gittervorspannung nicht mehr hoch genug ist und der Ruhestrom immer höher wird, je wärmer der Trafo wird durch diese Belastung. Bis er durchbrennt. Jens
  15. Jensg

    Klimasünder 007

    Foppen? 149kg CO2 bei der Produktion, wohl kaum. Kilotonnen kommt da eher hin. Denn 1kg sind ja bekanntlich 1000gr. Jens
  16. Jensg

    Nährwert von Popcorn

    Ach noch was, satt macht es mich nicht, scheint also noch einiges zu fehlen für eine erfolgreiche Mahlzeit. Fröhliches Futtern Jens
  17. Jensg

    Nährwert von Popcorn

    Hier etwas genauer, dann pesinecki listet die Inhaltsstoffe des Popcornmais auf. https://www.popcornmaschinen-abc.de/ratgeber/wie-viele-kalorien-hat-popcorn/ Vermtlich mit hoher Varianz, abhängig von der Zucker und Fettmenge, die wirklich zum Einsatzt kommt. Vermutlich beziehen sich die Angaben auf Popcorn nach Herstellervorgabe (welcher Popcornmaschine) usw. Das Netz gibt also reichlich "deutsames" dazu her, man muß wie üblich gucken, interpretieren und auf Realistätsnähe prüfen. Jens
  18. Also ausschalten, wenn ich dich richtig verstanden habe. dafür würde ich nur die 24V aus dem Server abgreifen und damit die Selbsthaltung des Spannungsversorgungsschützes speisen. Dann kannst du bei laufendem Server mittels Knopfdruck die Endstufen einschalten, das würde auch über ein Cuebefehl gehen und mit Ausschalten des Servers ist dann die Haltespannung weg. Oder du nutzt einen Cue zur Abschaltung, also Öffnerkontakt, wenn der Server durchlaufen soll. Jens
  19. Du meist, mit Netzspannung zu versorgen? Geht mit Netzwerkmodulen wie die Jnior Box. Jens
  20. Jensg

    City Palast München mit Cinerama Bildwand

    Wow, es gab Schonbezüge mit Kinotondruck für die Teller. Jens
  21. Jensg

    7.1-Ton mit Dolby CP 650

    In so einen Fall würde ich mit USV updaten. Nicht wenig systeme sind tot, wenn beim update die Spannung weg ist. Glückwunsch fürs Gelungene. Jens
  22. Jensg

    City Palast München mit Cinerama Bildwand

    Müßte man doch nachrechnen können anhand der Filmformates. 24x10 ist CS 2,35, leicht beschnitten und nur möglich mit Krümmung Ich hatte das mal als Open Air Leinwand mit 24x10,25, schön gerechnet 21m Projektionsabstand und einen herrlichen Schmetterling. Geht also im Kino gar nicht. Und Abkaschieren je nach Abstand auch nicht wirklich. Jens
  23. Jensg

    Cinema 180 aka. Omnivision

    Krass, neben den medizinischen Vorteilen passt jetzt Spionage in Chipkarten. Jens
  24. Jensg

    Mathaeser Dolby Cinema

    Gerade mal das Prozessorsetting betrachtet von den SLS CS6 und den CSB215. Trennfrequenz Hochpass 450Hz 24dB LR, die 15er mit Tiefpass 300Hz, also irgend ein 'muß ja gehen' Übergang mit Loch zwischen 300 bis 450hz. Hochpass der 15er bei 35Hz mit 24dB LR Filter. Wo die 15er stehen oder hängen, das bleibt offen. 6-12 Tops mit 2 Doppel 15er, sagt alles über den Wirkungsgrad der Tops aus. Meines Erachtens wird hier gut mit der Leinwand und deren Klangverschlechterung gearbeitet, die ist halt gegeben, da macht man das. Und als Referenz die alten Doppel 15" mit 2" Horn nehmen, dann klingt das sowieso immer besser, auch wenn man die alten 3 Wegesysteme zugrunde legt. Vermutlich auch im Vergleich mit den neuen 3 Wegesystemen mit der physikalisch nicht korrekten Anordnung der einzelnen Komponeten übereinander. Wer schonmal 2 Hochtöner aufeinandergestapelt hat und sich das daraus resultierende wüste Abstrahverhaltenangehört und gemessen hat, der weiß, wovon ich spreche. Die Leinwand relativiert das, vor allen, wenn ich dann viele Schallquellen nehme. Genug bemerkt zu dem System. Jens
  25. Jensg

    Mathaeser Dolby Cinema

    Und die fehlen noch auf dem Bild. Das SLS gibt dafür nix her, die 15er sind nicht zum Fliegen da, die Laufzeiten der Arrays zum 15er wären auch recht groß. Das müssen dann wohl die 6,5" erledigen, seltsam, die sind ab 100Hz angegeben, das reicht nie für runden Klang. Erlebt man leider immer mehr bei den Linearrays, soll kuschelig klein sein, teiweise 5" die bis 50Hz runter gehen sollen und dann schnell Totalschaden erleiden, wenn sie das müssen bei vernünftigem Schalldruck. Auch bei den amtlichen PA-Analgenbauern fehlen da oft die Zwischensysteme zwischen den fliegenden Ararrays und den Subs, die oft als 18" ausgeführt mit den schnellen 6,5",8" oder 10" zusammenklingen sollen. Klappt nicht wirklich, ist meßtechnisch machbar, aber das kennen wir ja nun schon seit Jahren von 15" 1" Systemen. Nebenbei, diese alten Systeme nennt man mittlerweile Punktschallquellen, weil Linearrays sind ja Linienschallquellen. So ein Humbug, ein Coaxiallautsprecher ist eine Punktschallquelle, ein Mehrwegesystem mit übereinander angeordneten Lautsprechern nicht. Es wird uns hier kaum möglich sein, im Matthäser verschiedenstes Quellmaterial anzuhören und dann eine qualifizierte Aussage über die Klangtreue des Systems machen zu können. Sieht beeindruckend aus, das soll es ja, das muß also toll klingen. Jens
×