Jump to content

Superscope

Mitglieder
  • Posts

    40
  • Joined

  • Last visited

About Superscope

  • Birthday 03/19/1979

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    CH

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Leider nur Windows Versionen. Preislich wäre digitAll natürlich sehr interessant! (Wäre schon gekauft wenns ne Mac Version gäbe). Gibts ausser der teuren Frauenhofer Lösung keinen Player für Mac?
  2. Hab ich irgendwann behauptet die Quali würde sich verbessern? In den meisten Kinoabläufen ist es einfach am einfachsten wenn man allen Content als DCP abspielen kann. Somit machen entsprechende Umwandlungen auch Sinn. Immerhin unterstützt DCP-o-matic das ja als gängigen Workflow, also scheint es auch ein Bedürfnis zu sein. Und es wäre halt nett, wenn man solche DCPs dann auch selber "zu Hause" testen könnte. Und selbst wenn das ja auch noch kein 100% Garant für ein einwandfreies DCP ist.
  3. Es geht ja einzig und allein darum, selbst erstellte fertige DCPs möglichst "authentisch" selber testen zu können. Besonders wenn es sich um einen ganzen Spielfilm handelt.
  4. Vielleicht eine etwas merkwürdige Frage. Allerdings brachte mich die Erstellung eines DCPs für einen ganzen Film auf diese Idee. Ein DCP Server für unverschlüsselte DCPs für zu Hause. Die üblichen kommerziellen Kino Server scheiden schon aus finanziellen Gründen wohl aus. OK es gibt (teure) Software Player für PCs. Aber das ist ja irgendwie nicht das Selbe. Ein Server der in seiner Funktionalität und Bedienung einem Kino Server ähnelt und man zu Hause am Beamer oder TV anschliessen kann wäre doch schon was tolles. Eigentlich müsste das doch sogar im "Selbstbau" machbar sein. Im Grunde sind das doch nur Linux Rechner. Und wenn es ja kein Problem mehr ist, DCPs selber zu erstellen sollte es doch auch möglich sein diese auch wieder abzuspielen. Oder stehen da Dinge wie der andere Farbraum oder die Echtzeit Decodierung von Jpeg2000 im Weg? Oder hab ich etwas völlig übersehen und es gibt bereits Lösungen dafür? (Internet Suche hat auf die Schnelle nichts ergeben).
  5. Es handelt sich um diesen Film: https://www.amazon.de/Auferstanden-Blu-ray-Joseph-Fiennes/dp/B01EZGCVGA/ref=sr_1_2?s=dvd&ie=UTF8&qid=1487665410&sr=1-2&keywords=auferstanden und um die deutsche Synchronspur! Hab grad gesehen, dass es den Film auch als UHD BD gäbe. Aber das wäre wohl noch ein Schritt aufwändiger.
  6. Danke für die vielen Tipps! Habe jetzt mal das ganze laufen lassen. Leider ist mir der iMac morgens um 4 eingeschlafen weil ich irgendwann mal den automatischen Ruhezustand um diese Zeit programmiert hatte. Beim aufwecken fuhr die Encodierung aber umgehend weiter. Ist das nun aber ein Problem? Oder ist DCP-o-matic da voll zuverlässig? Dann noch eine Frage zum Ton. Folgende Analyse hat mir das Programm vorgängig ausgegeben. (Siehe Anhang). Leider sagen mir die Angaben nicht sonderlich viel. Wobei wenn die DTS 5.1 Spur für die BD ok war, sollte sie ja so auch im DCP funktionieren?!?
  7. Danke für die Antworten! Ist ja recht klein im Vergleich zu den DCPs von den Verleihern. Sollte man da allenfalls eine höhere Datenrate wählen? Der Film hat auch Action Szenen. Was ist denn der Unterschied zwischen Interop und SMPTE? Und für was ist dieses Signed? Sollte man denn die Track-Analyse aktivieren? Was macht diese? Postprocessing brauch ich wohl auch nicht bei DTS 5.1 BD Material.
  8. Hallo zusammen. Möchte auch aus einer BD ein DCP machen. Hab die BD bereits mit MakeMKV geript. Hat zwar kein MKV ergeben nur ein BDMV Ordner aber da fand ich die m2ts Datei mit dem ganzen Film drin. Der Film ist Scope. DCP-o-matic erkennt den Stream problemlos. - Doch was für Detaileinstellungen muss ich da jetzt noch vornehmen? (SMTPE vs. Interop / Signed Ja/Nein - Und wie kann ich die Deutsche Tonspur auswählen? Auf der BD sind vier Tonspuren und die erste ist die Englische - Rec. 709 bei Color conversion ist OK? - Container Scope und entsprechend skalieren ist klar. - Gibts sonst noch etwas wichtiges zu beachten? - Wie lange dauert eine solche Konvertierung auf einem C2D 3.33 MHz Rechner (iMac)? (Filmspielzeit 107 Min.) Danke für die Hilfe!
  9. Naja, meinte natürlich schon eher in die professionelle Richtung. Und sicherlich nicht mit ner Digicam vom Billig-Markt. Aber ja, so wie das bei Hollywood aussieht (bzw. aussehen würde), ist's natürlich schwierig...
  10. Auch nicht abseits von Hollywood? Es muss doch irgend etwas schlaues geben... Und selber machen? Hmm.... Jetzt sind wir leider etwas OT hier...
  11. Ich würde für einen Scope Film auf ner Flat Bildwand nie Geld ausgeben. Selbst Flat auf einer Flat Wand kommt mir "eingeengt" vor...
  12. Wieder mal typisch... Einerseits will man neue Technik "pushen" aber alles soll streng kontrolliert bleiben. Warum soll man denn nicht mit HFR Trailern dafür werben dürfen...?!?!? Ja das ist so und ich bin zuerst auf diese auch reingefallen. Aber wenn man genau hinsieht erkennt man die Artefakte der FI. Das ist der Grund warum ich jetzt eben einen echten HFR Trailer anschauen wollte. Eben auch wie das in 2D auf dem Rechner aussieht. (Bitte nicht hauen, bin ein Befürworter von höheren Bildraten!) ;) Allerdings sieht es immer mehr so aus, dass es kein wirklicher HFR Trailer ist. Habe heute kurz getestet und der Trailer flackert genau gleich wie der 2D Trailer im HFR 48 Preset. Bin aber nicht 100% sicher ob ich die Show richtig angelegt habe. ("3D Scope HFR 48" Format Cue vor dem Trailer.) Das hab damals nicht ich gemacht und ich hab mich damals damit nicht beschäftigt.
  13. Ja ist ein HFR Trailer. Hobbit. Hab ich vor ein paar Tagen noch bei unserem Trailerportal gefunden. War auch mit 48 fps angegeben. Steht ja auch so im Namen. Getestet habe ich den noch nicht, komme aber vielleicht heute dazu. Weil es sonst ja langweilig wäre! ;-) OK hier mal der Anfang des Prozedres: https://www.dropbox.....36.45.png?dl=0 https://www.dropbox.....37.59.png?dl=0 Da seh ich nix von 48 fps. In der CPL Datei steht folgendes: <Creator>ClipsterDCI 4.7.0.10</Creator> <ContentTitleText>THE-HOBBIT-3D_TLR-F2_S_DE-XX_DE_51_48_WR_20120911_DUK_i3D_OV</ContentTitleText> <ContentKind>trailer</ContentKind> <RatingList/> <ReelList> <Reel> <Id>urn:uuid:b8f3fcf8-c90f-4c2a-8dd5-345c24ce94b8</Id> <AssetList> <MainSound> <Id>urn:uuid:0ebfea93-02cb-4618-a0d0-cac5f1a7933e</Id> <EditRate>24 1</EditRate> <IntrinsicDuration>3458</IntrinsicDuration> <EntryPoint>0</EntryPoint> <Duration>3458</Duration> <Hash>+4keiCAjV4o87kvNXzhALitgXv8=</Hash> <Language>DE</Language></MainSound> <msp-cpl:MainStereoscopicPicture xmlns:msp-cpl="http://www.digicine.com/schemas/437-Y/2007/Main-Stereo-Picture-CPL"> <Id>urn:uuid:4a05738f-2026-47fd-a55f-e024e4738d84</Id> <EditRate>24 1</EditRate> <IntrinsicDuration>3458</IntrinsicDuration> <EntryPoint>0</EntryPoint> <Duration>3458</Duration> <Hash>Ggydc/FhF+kretTEJi9ciSEeFko=</Hash> <FrameRate>48 1</FrameRate> <ScreenAspectRatio>2.39</ScreenAspectRatio></msp-cpl:MainStereoscopicPicture></AssetList></Reel></ReelList> <Signer xmlns:ds="http://www.w3.org/2000/09/xmldsig#"><ds:X509Data xmlns:ds="http://www.w3.org/2000/09/xmldsig#"> Kann ich noch machen aber leider nicht heute. Wenn ich nen Ordner mit allen Einzelbildern hätte, wäre das ja mal ne gute Grundlage. Hab mich zu Beginn der DCP Zeit oft mit Einzelbildsequenzen von selbst erstellten DCPs (auch 3D!) rumgeschlagen! ;)
  14. Der Trailer ist 3D 48fps. Und ich möchte daraus einen 2D (L oder R ist egal) Trailer mit 48fps machen den man am Computer anschauen kann. Wenn das nicht geht, darf das 3D (in welcher Form auch immer) auch erhalten bleiben.
  15. Nein, möchte ein 48fps 2D. 3D ginge ja eh nur als SBS mit Prores. Oder zwei Dateien. Bin darum eh davon ausgegangen, dass es nur eine Seite nimmt. Ein ganz normales 2D. Ob L oder R weiss ich natürlich nicht. Leider werde ich daraus nicht unbedingt schlau: https://www.dropbox.....17.35.png?dl=0 OK, noch manueller... ;) Hmmm ist das das hier? http://www.cinecert....cplib/download/ Scheint für Win zu sein. Auch OK. Aber was mache ich nun damit? Liegt nochmals eine kurze Schnellanleitung drin? Ab der Einzelbildsequenz käme ich dann zurecht.
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.