Jump to content

Superscope

Mitglieder
  • Posts

    40
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Superscope

  1. Leider nur Windows Versionen. Preislich wäre digitAll natürlich sehr interessant! (Wäre schon gekauft wenns ne Mac Version gäbe). Gibts ausser der teuren Frauenhofer Lösung keinen Player für Mac?
  2. Hab ich irgendwann behauptet die Quali würde sich verbessern? In den meisten Kinoabläufen ist es einfach am einfachsten wenn man allen Content als DCP abspielen kann. Somit machen entsprechende Umwandlungen auch Sinn. Immerhin unterstützt DCP-o-matic das ja als gängigen Workflow, also scheint es auch ein Bedürfnis zu sein. Und es wäre halt nett, wenn man solche DCPs dann auch selber "zu Hause" testen könnte. Und selbst wenn das ja auch noch kein 100% Garant für ein einwandfreies DCP ist.
  3. Es geht ja einzig und allein darum, selbst erstellte fertige DCPs möglichst "authentisch" selber testen zu können. Besonders wenn es sich um einen ganzen Spielfilm handelt.
  4. Vielleicht eine etwas merkwürdige Frage. Allerdings brachte mich die Erstellung eines DCPs für einen ganzen Film auf diese Idee. Ein DCP Server für unverschlüsselte DCPs für zu Hause. Die üblichen kommerziellen Kino Server scheiden schon aus finanziellen Gründen wohl aus. OK es gibt (teure) Software Player für PCs. Aber das ist ja irgendwie nicht das Selbe. Ein Server der in seiner Funktionalität und Bedienung einem Kino Server ähnelt und man zu Hause am Beamer oder TV anschliessen kann wäre doch schon was tolles. Eigentlich müsste das doch sogar im "Selbstbau" machbar sein. Im Grunde sind das doch nur Linux Rechner. Und wenn es ja kein Problem mehr ist, DCPs selber zu erstellen sollte es doch auch möglich sein diese auch wieder abzuspielen. Oder stehen da Dinge wie der andere Farbraum oder die Echtzeit Decodierung von Jpeg2000 im Weg? Oder hab ich etwas völlig übersehen und es gibt bereits Lösungen dafür? (Internet Suche hat auf die Schnelle nichts ergeben).
  5. Es handelt sich um diesen Film: https://www.amazon.de/Auferstanden-Blu-ray-Joseph-Fiennes/dp/B01EZGCVGA/ref=sr_1_2?s=dvd&ie=UTF8&qid=1487665410&sr=1-2&keywords=auferstanden und um die deutsche Synchronspur! Hab grad gesehen, dass es den Film auch als UHD BD gäbe. Aber das wäre wohl noch ein Schritt aufwändiger.
  6. Danke für die vielen Tipps! Habe jetzt mal das ganze laufen lassen. Leider ist mir der iMac morgens um 4 eingeschlafen weil ich irgendwann mal den automatischen Ruhezustand um diese Zeit programmiert hatte. Beim aufwecken fuhr die Encodierung aber umgehend weiter. Ist das nun aber ein Problem? Oder ist DCP-o-matic da voll zuverlässig? Dann noch eine Frage zum Ton. Folgende Analyse hat mir das Programm vorgängig ausgegeben. (Siehe Anhang). Leider sagen mir die Angaben nicht sonderlich viel. Wobei wenn die DTS 5.1 Spur für die BD ok war, sollte sie ja so auch im DCP funktionieren?!?
  7. Danke für die Antworten! Ist ja recht klein im Vergleich zu den DCPs von den Verleihern. Sollte man da allenfalls eine höhere Datenrate wählen? Der Film hat auch Action Szenen. Was ist denn der Unterschied zwischen Interop und SMPTE? Und für was ist dieses Signed? Sollte man denn die Track-Analyse aktivieren? Was macht diese? Postprocessing brauch ich wohl auch nicht bei DTS 5.1 BD Material.
  8. Hallo zusammen. Möchte auch aus einer BD ein DCP machen. Hab die BD bereits mit MakeMKV geript. Hat zwar kein MKV ergeben nur ein BDMV Ordner aber da fand ich die m2ts Datei mit dem ganzen Film drin. Der Film ist Scope. DCP-o-matic erkennt den Stream problemlos. - Doch was für Detaileinstellungen muss ich da jetzt noch vornehmen? (SMTPE vs. Interop / Signed Ja/Nein - Und wie kann ich die Deutsche Tonspur auswählen? Auf der BD sind vier Tonspuren und die erste ist die Englische - Rec. 709 bei Color conversion ist OK? - Container Scope und entsprechend skalieren ist klar. - Gibts sonst noch etwas wichtiges zu beachten? - Wie lange dauert eine solche Konvertierung auf einem C2D 3.33 MHz Rechner (iMac)? (Filmspielzeit 107 Min.) Danke für die Hilfe!
  9. Naja, meinte natürlich schon eher in die professionelle Richtung. Und sicherlich nicht mit ner Digicam vom Billig-Markt. Aber ja, so wie das bei Hollywood aussieht (bzw. aussehen würde), ist's natürlich schwierig...
  10. Auch nicht abseits von Hollywood? Es muss doch irgend etwas schlaues geben... Und selber machen? Hmm.... Jetzt sind wir leider etwas OT hier...
  11. Ich würde für einen Scope Film auf ner Flat Bildwand nie Geld ausgeben. Selbst Flat auf einer Flat Wand kommt mir "eingeengt" vor...
  12. Wieder mal typisch... Einerseits will man neue Technik "pushen" aber alles soll streng kontrolliert bleiben. Warum soll man denn nicht mit HFR Trailern dafür werben dürfen...?!?!? Ja das ist so und ich bin zuerst auf diese auch reingefallen. Aber wenn man genau hinsieht erkennt man die Artefakte der FI. Das ist der Grund warum ich jetzt eben einen echten HFR Trailer anschauen wollte. Eben auch wie das in 2D auf dem Rechner aussieht. (Bitte nicht hauen, bin ein Befürworter von höheren Bildraten!) ;) Allerdings sieht es immer mehr so aus, dass es kein wirklicher HFR Trailer ist. Habe heute kurz getestet und der Trailer flackert genau gleich wie der 2D Trailer im HFR 48 Preset. Bin aber nicht 100% sicher ob ich die Show richtig angelegt habe. ("3D Scope HFR 48" Format Cue vor dem Trailer.) Das hab damals nicht ich gemacht und ich hab mich damals damit nicht beschäftigt.
  13. Ja ist ein HFR Trailer. Hobbit. Hab ich vor ein paar Tagen noch bei unserem Trailerportal gefunden. War auch mit 48 fps angegeben. Steht ja auch so im Namen. Getestet habe ich den noch nicht, komme aber vielleicht heute dazu. Weil es sonst ja langweilig wäre! ;-) OK hier mal der Anfang des Prozedres: https://www.dropbox.....36.45.png?dl=0 https://www.dropbox.....37.59.png?dl=0 Da seh ich nix von 48 fps. In der CPL Datei steht folgendes: <Creator>ClipsterDCI 4.7.0.10</Creator> <ContentTitleText>THE-HOBBIT-3D_TLR-F2_S_DE-XX_DE_51_48_WR_20120911_DUK_i3D_OV</ContentTitleText> <ContentKind>trailer</ContentKind> <RatingList/> <ReelList> <Reel> <Id>urn:uuid:b8f3fcf8-c90f-4c2a-8dd5-345c24ce94b8</Id> <AssetList> <MainSound> <Id>urn:uuid:0ebfea93-02cb-4618-a0d0-cac5f1a7933e</Id> <EditRate>24 1</EditRate> <IntrinsicDuration>3458</IntrinsicDuration> <EntryPoint>0</EntryPoint> <Duration>3458</Duration> <Hash>+4keiCAjV4o87kvNXzhALitgXv8=</Hash> <Language>DE</Language></MainSound> <msp-cpl:MainStereoscopicPicture xmlns:msp-cpl="http://www.digicine.com/schemas/437-Y/2007/Main-Stereo-Picture-CPL"> <Id>urn:uuid:4a05738f-2026-47fd-a55f-e024e4738d84</Id> <EditRate>24 1</EditRate> <IntrinsicDuration>3458</IntrinsicDuration> <EntryPoint>0</EntryPoint> <Duration>3458</Duration> <Hash>Ggydc/FhF+kretTEJi9ciSEeFko=</Hash> <FrameRate>48 1</FrameRate> <ScreenAspectRatio>2.39</ScreenAspectRatio></msp-cpl:MainStereoscopicPicture></AssetList></Reel></ReelList> <Signer xmlns:ds="http://www.w3.org/2000/09/xmldsig#"><ds:X509Data xmlns:ds="http://www.w3.org/2000/09/xmldsig#"> Kann ich noch machen aber leider nicht heute. Wenn ich nen Ordner mit allen Einzelbildern hätte, wäre das ja mal ne gute Grundlage. Hab mich zu Beginn der DCP Zeit oft mit Einzelbildsequenzen von selbst erstellten DCPs (auch 3D!) rumgeschlagen! ;)
  14. Der Trailer ist 3D 48fps. Und ich möchte daraus einen 2D (L oder R ist egal) Trailer mit 48fps machen den man am Computer anschauen kann. Wenn das nicht geht, darf das 3D (in welcher Form auch immer) auch erhalten bleiben.
  15. Nein, möchte ein 48fps 2D. 3D ginge ja eh nur als SBS mit Prores. Oder zwei Dateien. Bin darum eh davon ausgegangen, dass es nur eine Seite nimmt. Ein ganz normales 2D. Ob L oder R weiss ich natürlich nicht. Leider werde ich daraus nicht unbedingt schlau: https://www.dropbox.....17.35.png?dl=0 OK, noch manueller... ;) Hmmm ist das das hier? http://www.cinecert....cplib/download/ Scheint für Win zu sein. Auch OK. Aber was mache ich nun damit? Liegt nochmals eine kurze Schnellanleitung drin? Ab der Einzelbildsequenz käme ich dann zurecht.
  16. Danke Leute! Besonders danke an Carsten für die gute Anleitung! Hat prinzipiell auch funktioniert hat aber für den 2,5 Min. Trailer fast 90 Minuten gedauert. Ausserdem hat die Ausgabedatei nur 24 fps und es wäre ein 48 fps Trailer (3D). Kann man da noch irgend etwas einstellen? Es geht mir explizit um diesen 48 fps Trailer!
  17. Danke für die Hilfe! Es würde mir nichts ausmachen, das "manuell" zu machen. Leider habe ich NULL Plan wie. Unter dem Link oben kann ich ein ZIP runterladen. Habe dann einen Ordner voll mit kryptischen Dateien. Nach einem fertigen Programm sieht mir das nicht aus. Muss man das zuerst kompilieren? Oder wie geht man da vor? Wo müssen die Dateien liegen, damit der Pfad für dein Terminal Beispiel stimmt? Leider weiss ich auch nicht was tones, bars und VFs sind... :( Prores würde mir aber schon mal sehr gut gefallen... ;)
  18. Wie ist da der Stand der Dinge mittlerweile eigentlich? Gibts einen schlauen Workflow? Am liebsten für MacOS....
  19. Wenn ich Abschnitte lese wie "...but executive producer Steven Spielberg preferred 1.85:1 because that ratio provided enough headroom for the dinosaurs. " kann ich einfach nur den Kopf schütteln! Hat der gute Mann das Prinzip vom Breitbild nicht verstanden? Die Bildkompositionsprinzipien ändern sich ja nicht, durch das breitere Bild. Gerade für einen Film wie JW wäre es doch imposant die grossen Dinos in weiten Panorama Landschaftsaufnahmen zu zeigen.OK im Vergleich zu den frühen Scope Filmen gehen die Kameramänner heute viel näher an die Objekte ran. Das ist eigentlich schade. Aber man muss das ja nicht so machen. "Large format 5-perf 65mm was strategically employed for master shots and for visual effects. With a native aspect ratio of 2.20:1, 65mm provided Industrial Light & Magic with some additional frame space to maneuver for the film's 2.00:1 aspect. " Noch so eine Vergewaltigung der eigentlichen Aufnahmen. Zusammengefasst besteht der Film unter anderem aus nativen Aufnahmen sogar in 2.20:1 die man auf 2.0:1 beschneidet und dann in einen Flat Container wirft um auf einer Scope Bildwand Pillarbox und Letterbox zu sehen! Und was ist eigentlich mit dieser 1.90:1 "IMAX" Version? Ist die dann nochmals beschnitten oder "geöffnet"? Dann würde das ganze Gewurstel noch weniger Sinn machen!!! Höre ich zum ersten mal. Kann ich mir auch schwer vorstellen, da ja sämtliche Breitbildformate von den Amis kamen. OK, war noch nie in einem Kino in den USA. Nur kürzlich in Kanada und das war ganz klar ne Scope Bildwand!
  20. Sehr schön! Könntest du auch erklären wie man das macht? Was für einen Projektor hast du? Wäre wirklich sehr dankbar dafür! Und das Ganze zeigt ja wunderbar auf, dass die ganze DCI/DCP Norm von Grund auf ein Murks ist! Das habe ich ja schon immer gesagt! Aber man wollte ja unter allen Umständen auf die bösen Anamorphoten verzichten...
  21. Was für Foren gibt es denn noch? Kenne nur dieses hier! ;) Endlich sagt das jemand laut! Ist genau meine Beobachtung/Meinung! War letztes Jahr in nem "LieMAX" und musste sagen, da kann ich genau so gut bei uns in der vordersten Reihe sitzen, das kommt aufs Selbe raus. Und es war nicht mal ein Spielfilm sondern so ne Flieger Doku extra mit IMAX beworben. Doch das unscharfe 2K Bild konnte mich wirklich nicht überzeugen...! Das ist auch etwas das mich enorm stört! Jetzt haben wir wenigstens eine Lösung mit digitalem Zoom bei ner Scope Show gefunden. Das heisst in ner Scope Show können wir Flat Trailer in den Scope Container verkleinern. Dann sind dort auch die Scope Trailer Bildwand füllend! Bezüglich JW: Habe das mal bei uns ausgerechnet. Der Flächenverlust wegen dieses Format Murkses beträgt bei uns ganze 11 Quadratmeter!!!
  22. Bin ich eigentlich der einzige, der sich über solchen Mist ärgert? Meine Güte, sind die denn einfach unfähig? Als ich in der IMDB gesehen habe, dass der Film in 2:1 kommen wird war für mich absolut klar dass er im Scope Container kommen würde. Alles andere macht doch keinen Sinn! Und wenn man auch die 5 Flat Bildwände die den Film zeigen wollen berücksichtigen will, hätte man dafür ja ne extra Version machen können. (Also eigentlich die, die jetzt alle haben). Auch wir haben die Möglichkeit nicht, das Format einfach so mal rasch anzupassen. Ausserdem lag beim DCP ein Blatt bei mit der klaren Anweisung das DCP in Flat (1,85:1) zu spielen! So wie es jetzt läuft haben wir faktisch auf den meisten Scope Bildwänden ein Pillar- und Letterbox!
  23. Ja das stimmt, aber dann hätte das grössere Format die volle Auflösung. Das wäre ja nur logisch. Und ja, ein Scope-DLP Chip ist wäre ja wirklich sinnvoll! Philips baut ja sogar für Consumer 21:9 Fernseher... Hatte man ja bei 35mm genauso! Eben, darum sagte ich ja "Flickwerk"!
  24. Leider ist der DCP Standard schon etwas "Flickwerk" mit vielen Kompromissen. Am unverständlichsten finde ich nach wie vor, dass das native Vollformat nicht auf das Scope Seitenverhältnis ausgelegt wurde. Scope Filme laufen als Letterbox mit 21% weniger Auflösung als das Flat Format!
  25. Danke carstenk für deine Ausführungen, aber ich weiss trotzdem noch nicht, was mit Soap-Effekt gemeint ist und wie sich ein "270Grad Shutter" auf dessen auswirken soll...
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.