Jump to content

Angrist

Mitglieder
  • Posts

    119
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Posts posted by Angrist

  1. Gibt es Infos ob es 2022 ein 70mm Festival in der Schauburg geben wird ?

     

    Man könnte es ja auch kleiner und familiärer machen, ohne riesen catering und co und nur zb 2 Tage Samstag und Sonntag

     

    Wäre für die Urlaubsplanung irgendwann eben praktisch es zu wissen :)

  2. Am 20.1.2021 um 17:52 schrieb Rabust:

    t. Oder entdecken wir bald das digitale Kino? Das digitale Theater? Das zusätzlich neben dem Herkömmlichen existiert.

     

    Zumindest in der intellektuellen linken Szene in Leipzig, schauen manche Leute liveübertragungen aus dem GEwandhaus.

    Da es live ist und kein VOD gibt, hat das ganze auch Eventcharakter.

     

    Gleichzeitig rüsten aber extrem viele Leute jetzt eben daheim auf, da ja bei vielen Geld vorhanden ist, dadurch das die Urlaube ausfielen

  3. vor 9 Stunden schrieb kastlmeier:

    und ich habe noch vor einer Woche Reklame erhalten. Die geht jetzt auch ins Disney Plakate Museum.

    Kann Disney außerhalb von den USA nicht existieren ?

     

    Man darf nie vergessen, die Filmsparte macht für Disney nur 20% des Umsatzes.

     

    Disney hat sich Star Wars und co nicht gekauft wegen der Filmrechte, sondern damit sie es in Parks etc einbauen können wie sie wollen.

     

    Die Parks, Resorts, Themenhotels, Kreuzfahrten etc, Merch da macht Disney das wahre Geschäft.

    Nur bis auf das Merch kriegt man das in Deutschland nicht so wirklich mit, wenn man sich nicht tiefer damit auseinandersetzt.

     

    Kino ist da quasi eher ein Werbeträger, der auch noch Geld einbringt.

  4. vor 19 Stunden schrieb kastlmeier:

    Sind alle Streamer, Raubkopierer, oder einfach nur zu bequem oder übervorsichtig. Ach ich vergaß, es hat keiner mehr Geld fürs KIno, da es so teuer ist, aber XBOX, PS5 und RTX 3080 GRAKA waren innerhalb einer Stunde ausverkauft, in ganz Deutschland und das mitten in der Nacht oder in der früh während der Arbeitszeit.

     

    Also den Besuchern jetzt das alles vorzuwerfen ist schon frech finde ich,

     

    Kino ist in Deutschland eben oft ein Gemeinschaftsding und momentan findet man eben selten Leute die mit wollen und alleine gehen eben viele nicht.

     

    Wenn dann einem Freunde/Bekannte/Kollegen noch vorwerfen, ob man es nicht zu riskant findet ins Kino/Veranstaltung XY zu gehen, oder einen deswegen nicht besuchen wollen, wird es dann für die meisten eben ganz schwer.

     

     

    Auch das sonst übliche 

    Essen gehen, danach Kino und dann noch in eine Bar das ist eben vielen momentan zu riskant vor allem wenn viele eben auch Druck vom Arbeitgeber kriegen und man jetzt nicht "in der Öffentlichkeit" groß gesehen werden will.

     

    Hat eben etwas Biedermeierisches, es findet ein Rückzug ins Private statt

  5. vor 45 Minuten schrieb carstenk:

    Beim Stadion-Fußball dagegen scheint das aufgrund der hohen Emotionalität deutlich anders zu sein. Wobei die sich auch wundern würden, wie wenig die verkaufen, selbst wenn sie dürften wie sie wollten.

     

    Beim Fußball hilft es den Vereinen natürlich, dass bei diversen Vereinen, weit mehr Leute 
    live ins Stadion normal wollen, als es dort Plätze gibt.
    Sprich selbst wenn 50% der Fans kein Bock auf Stadion haben, würde BVB und Bayern immer noch 
    das STadion ausverkaufen können.

    Bei Kino dagegen, ist das ja maximal am Startwochenende oder bei Marvel/Star Wars der FAll,
    das es weniger Plätze gibt als interessierte.

  6. vor 8 Stunden schrieb cinerama:

    Anstatt also die Herdenimmunität abzublocken, hätte man der Jugend dankbar sein sollen, die sich diesem Risiko aus Undiszipliniertheit aussetzte.

     

    Sorry aber das ist doch Quatsch, selbst in einem Land wie Schweden, dass die Immunitätsstrategie eine Zeit lang Probiert hat sind laut Antikörperstudien nur knapp 1% der Menschen inzwischen infiziert gewesen.

     

    Und an der Übersterblichkeit in Schweden und co sieht man, dass es die Jungen eben zu den Alten getragen haben.

    Die Jugend tut gut daran, (bis auf die ewig unbelehrbaren Geister) die Füße still zu halten und sorge zu tragen, dass die Krankenhäuser eben nicht überlasten.

    Der Deutsche ist an sich vorsichtiger als andere Nationen und selbst wenn man jetzt im Kino alles wieder erlauben würde oder eine „1 Platz dazwischen frei lassen“ Regelung hätte, würden die Leute doch eben nicht in die Kinos stürmen.

    Es ist nicht wie früher, dass die Leute ausgehungert nach Filmentertainment waren es gibt genug Alternativen.

     

    Vor allem ohne die Blockbuster, sind es eben auch eher die etwas intellektuelleren die momentan noch in die kleineren Filme gehen und gerade die sind eben auch weitaus vorsichtiger als der typische Marvel Kinogänger.

    • Thanks 2
  7. Am 15.9.2020 um 11:10 schrieb Jean:

    Kino funktioniert nicht mit alter Ware. Wurde hier im Forum schon hundertmal besprochen, von uns allen getestet und wieder zu den Akten gelegt. Bei einer Investition von mindestens 300.000€ pro Kinosaal kann man nicht mit alten Kamellen Geld verdienen. Kino ist keine Resterampe, Kino ist High End welches entsprechenden Content benötigt.

     

     

    Also Herr der Ringe 3 Freitage (jeden Freitag ein Teil) war bei uns ausgebucht, wenn auch nur corona ausgebucht.

     

    Aber so viele wie da abends noch reinkamen und tickets wollten eine halbe Stunde vor Beginn, (so dass dann auch noch ein zweiter saal aufgemacht wurde spontan um den film einfach dort auch zu zeigen)

    das wäre schon auch normal voll geworden.

     

    Aber dafür muss eben das richtige Marketing her.

     

    Sprich nicht irgendwo auf der Kino Website unter "Retro Vorführung", sondern das muss groß aussen auf die Fassade das es jeder beim Vorbeilaufen sieht + facebook +instagram etc. (Wohl dem Kino, dass alte Banner etc aufbewahrt hat)

  8. Am 11.9.2020 um 19:47 schrieb was solls:

     Kann man gerne so machen , nur müssen dann auch die Besucher kommen sonst bringt die beste Regelung nichts...

    was ich aber derzeit stark bezweifle 

     

    DAs ist eben auch das Ding.

     

    Mit der Beschwichtigung "3 sitze abstand und jede 2te Reihe leer" brauchte ich 5 Freunde dazu in Herr der ringe Sondervorstellung zu gehen.

     

    mit "1 platz abstand" ist das passe, so filmfans ist da keiner, das zu riskieren

  9. Friseure haben ja teils massiv aufgeschlagen,

    begründen dies aber damit, dass sie

    - haare des kunden nun waschen müssen

    - mehr wartezeit zwischen den kunden

    - stuhl und alle benutzten werkzeuge desinfizieren

    - neue maske pro kunde für kunde und friseur/in

     

    wenn sich die leute jetzt dann wieder ins Kino trauen sollten, wenn wieder offen, denen jetzt noch eine Preiserhöhung hinzuknallen,

    ja dann kann man Ihnen langsam auch echt gleich das Netflix Anmeldeformular hinschieben, ist einfach so.

     

     

     

    • Like 1
  10. Am 17.3.2020 um 10:08 schrieb Jensg:

    Nein, da hilft nur nach meinem Ermessen die Aufforderung von politischer Seite incl. Gesetzesmaßnahmen, das Mieten/Pacht gestundet werden und man sich am Jahresende mit dem Verpächter/Vermieter zusammensetzten muß, um eine für beide Seite vetretbare Lösung für die offene Summe finden muß. Schafft man das nicht, dann werden wohl einige Vermieter die Situation nutzen, ihre Mieter und Pächter loszuwerden, was sie sonst nicht könnten. Und das darf nicht sein.

     

    Das mit dem Stunden können aber auch nur große Vermieter.

     

    Wer eine Wohnung vermietet, so als Zubrot zur schmalen Rente, kann eben da nicht mal einfach 9 monate drauf verzichten

  11. vor 9 Stunden schrieb Rabust:

     

    Mit blindem Aktivismus um sich schlagen verschleiert die Tatsache, dass die Verantwortlichen nicht weiter wissen und aus Angst um Ihre Reputation, resp. um ihren Job auf die losgehen, von denen der geringste Widerstand zu erwarten ist (Kino, Fussball, Fasnacht). Die Wut dieser Opfer wird in Kauf genommen, da diese zur Not mit genügend Polizei in Schach zu halten sind. Hingegen ist mit einer Legion von giftigen Anwälten aus den Teppichetagen der Industrie nicht zu spassen, also werden Wirtschaft, Handel und Verkehr nicht behelligt (was wunderbar in Basel zu beobachten ist : Fasnacht und Sport verboten, Novartis und andere dürfen trotz restriktivem Versammlungs-Verbot von mehr als 1000 Personen weitermachen...). Es ist diese schäbige Scheinheiligkeit, die wütend macht. Zur Erinnerung :

     

    Corona ist eine hundsgemeine Grippe, von 100 Infizierten sind 80 erkältet, 14 schwer erkältet, 5 sind intensiv krank und nur 1 gehört ins Krankenhaus. Und sterben wird keiner von denen, es sei denn, sie haben Vor-Erkrankungen oder sind Altersschwach (Frankfurter Rundschau)

     

    Den Stimmen der Vernunft und Mässigung werden reflexartig Verrat am Gemeinwohl oder Schlimmeres unterstellt. Das ist Placebo für die Verantwortlichen und Futter für die Furien der Macht, die ihre Vasallen (hoffentlich) lenkbar auf alle loslassen, die keine Schutzmaske tragen. Nun, damit kann ich umgehen.

     

     

    Sorry du redest einfach sehr viel halbwahres Zeugs

     

    Italien trifft es richtig hart. 34 Tote ist nach China und dem Iran enorm viel.

    Gab ein Interessantes Interview mit dem Spezialisten für Infektionskrankheiten des Mailänder Krankenhauses Professor Massimo Galli:
    das Problem sind wohl die vielen sehr schweren krankheitsverläufe:

    "Einige Menschen haben diese Krankheit mit der Grippe verglichen. Eine leichtsinnige Gegenüberstellung?
    Galli: “Diejenigen, die versuchten, Ruhe zu vermitteln, und ich verstehe ihre guten Absichten, hatten keine klare Vorstellung davon, was eine solche Krankheit verursachen kann. In 42 Jahren meines Berufslebens habe ich noch nie eine Grippe gesehen, die die Tätigkeit der Abteilungen für Infektionskrankheiten und Wiederbelebung einer ganzen Region stören konnte, die zu den am besten organisierten und auf Notfälle vorbereiteten Abteilungen in Italien gehören. Kein fortschrittliches Gesundheitssystem kann darauf vorbereitet sein, so viele kritische Patienten gemeinsam und darüber hinaus isoliert ins Krankenhaus zu bringen. Am Freitag gab es in der Lombardei 85 Reanimationsbetten, die mit intubierten Patienten mit der Diagnose Covid-19 belegt waren, ein sehr großer Teil der verfügbaren Betten.”

    Aber es gibt auch gute Nachrichten für alle Erkrankten

    Galli: “Die meisten Kranken heilen ohne bleibende Schäden, auch die mit den schlimmsten Fällen.”

    Hoffen wir mal dass solche Verläufe hier in D. eingedämmt werden können

  12. Am ‎11‎.‎02‎.‎2020 um 10:59 schrieb clematt1000:
    Am ‎11‎.‎02‎.‎2020 um 10:51 schrieb Rince:

     

     

    Klarer Fall von zukünftig einfach mal der Programmierung des örtlichen Programmkinos vertrauen und neugierig zu sein, dann sieht man solche Filme auch vor dem Hype...  😉

    Du stellst aber Ansprüche an den Herrn, das würde ja selbstständiges Handeln voraussetzen

     

     

    Oder vielleicht mal sie beide etwas weniger überheblich sein, denn nicht jeder hat ein Programmkino in Reichweite.

     

    Vor allem in der heutigen Zeit wo man doch kein Auto mehr Besitzen soll und mit den Öffis fahren

    (Fun Fact, würde ich nur noch mit den Öffis fahren, könnte ich nur noch in Kinofilme, die vor 18 Uhr enden, da der letzte Bus zu mir um 18:05 hier in der Stadt wo das einzige Kino der Gegend ist, abfährt )

  13. Am ‎08‎.‎01‎.‎2020 um 11:32 schrieb Jean:

    Und ich frage noch einmal: Was bitte ist das Problem, wenn Disney jetzt seinen eigenen Streamingkanal puscht? Es kann nur gut für uns Kinos sein, weil sich der Markt für Streaming weiter zerfasert und es damit eben Konkurrenten wie Netflix an den Sack geht. Kinos selbst tangiert es nicht. Fernsehen, Youtube und Co tangieren das Kino ebenfalls nicht, es ist schlicht ein anderes Marktumfeld. 

     

    Natürlich tangiert das Kino.

    Man kämpft um die Zeit der Menschen.

     

    Wenn ich es mit sagen wir vor 10 Jahren vergleiche, schauen zb Freunde und Bekannte NEUE Filme, die nicht im Free TV laufen, mehr als früher.

    Aber sie schauen sie eben auf Netflix , Amazon Prime etc und gehen nur noch zu Blockbusterfilmen wie Star Wars, Marvel und co ins Kino.

    In so einen Film wie Irishman hätte ich die nie ins Kino gekriegt,aber auf Netflix haben sie es einfach mal probiert, da die Schwelle viel niedriger ist, da 
    man eben nicht 8€ Benzin, 3€ Parken und 10-12€ Ticket (je nachdem wie arg Überlänge kostet je Kino) riskier für einen Film den man eventuell gar nicht mag.

    Kino kostet mich, wenn ich eine Vollkostenrechnung anstelle (sprich Benzin, parken, evtl mal Popcorn oder was zu trinken, Tickets) eben ca 100€
    im Monat, und diese 100€ kann ich eben für A, B oder C ausgeben.

    Wie gEsagt, man konkurriert um die Zeit der Leute und um Ihr Freizeitbudget.

    Wer 20€ i Monat für Prime + Netflix zahlt, fühlt sich dann eben auch verpflichtet es auch zu nutzen, wenn man schon dafür zahlt und das Geld fehlt dann eben woanders.
     

    • Thanks 1
  14. vor 9 Stunden schrieb TK-Chris:

    Ich glaube an Physik und Biologie, ergo bin ich ein Darwinist und kein Krationist.

     

    Dass ich dieses Thema offen lies, war wohl ein Fehler, denn hier prallen einfach Glaubensrichtungen aller Art aufeinander, konstruktiv ist hier im Verlauf nur noch weniges.

    Deshalb noch ein Hinweis: In Zukunft gibt es derartige Threads nicht mehr sondern nur noch Verweise an die Filmemacherforen die es ja doch recht Zahlreich gibt.

     

    Hier lasse ich offen, da es mein Fehler war, rechtzeitig zu schließen. Bitte denkt dran: Sachlich und nicht persönlich (muss ich mir auch manchmal vorbeten)

    Was hast du gegen Diskussionen, solange sie zivilisiert gefühhrt werden?

     

    hier im forum ist doch eh nicht viel los, da macht das doch nichts wenn man mal etwas diskutiert über einen FILM

    • Like 2
  15. vor 12 Stunden schrieb Chiara:

    Zumindest ein Christ müsste also den Mut haben zu sagen: da ist die Wahrheit.

    Nur sollte ein "echter christ" nicht auch so klug sein und andere Meinungen zu akzeptieren, solange diese sauber dargebracht werden?

     

    Wir reden hier ja von etwas das nicht Beweisbar ist.

     

    Die Akzeptanz des anderen ist ja, was eine aufgeklärte Religion von "burn the heretic" unterscheidet

     

    Und da ist eben das Problem deines Filmes und weshalb es kein Dokumentarfilm ist, sondern ein eher einseitiger filmischer Bericht.

    Es ist eben die Art Dokumentarfilm, die bei einem Thema, das nicht klar ist (ein Dokumentarfilm der die Nazis als die Bösen darstellt ist zb relativ klar) gleich von vornerein Partei ergreift.

     

    Bei deinem Film hätte man sich gewünscht das viel ausgeglichener berichtet wird.

     

    Ein guter Dokumentarfilmer ergreift keine Partei, selbst bei Kriegsberichtserstattern.

    Er mag eine seite Sympatischer finden als die andere, aber sobald er sich dann dazu hinreisen lässt Partei A das doppelte der Zeit einzuräumen, Dinge wegzulassen damit die eine Seite besser dasteht etc, wird es vom Dokumentarfilm zu einem Zerrbild davon und man landet in der gleichen Resterampe wie "haben Aliens die Pyramiden erbaut " filmen

  16. 14000 Einwohner Stadt (und das schon mit den dörfern die dazu gehören)

     

    Und Sneak ist mitunter die Vorstellung der Woche die eigentlich regelmässig zu mehr als 60% voll ist. (saalgröße 123 plätze)

    Während des Semesters der Fachhochschule hier sogar teilweise fast ausverkauft.

     

    Preis 5€

     

    Zum gewinnen gibt es meistens

    1-2 Fresspackete

    1x 2Freitickets für eine Sneak Preview

    1x Spaßpreis, (meist ein alter guter Film, aber auf VHS, aus den Privatbeständen des Kinochefs)

    Sowie Promomaterialien die sie vom Verleiher gekriegt haben.

     

    Plus die Sneakbesucher sind im Schnitt meist jünger als das reguläre Publikum und sehen das ganze mehr als Event  und kaufen auch im Schnitt weit mehr Popcorn, Getränke und co als das normale Publikum.

     

    Ab und an gibt es auch Sondersneaks ala "doppel sneak " (2 Film), Horror Sneak (ab 18), oder so.

     

    Ist eben auch die einzige Vorstellung der Woche wo der Kino chef dann vorher reinkommt, bisschen Smalltalk betreibt, Kontakt zu den Leuten aufbaut, das Gewinnspiel durchführt etc.

    Da in der Sneak oft Filme vor dem Programmstart laufen oder für die sonst kein Platz hier in einem kleinen 2,5 Saal Kino auf dem Land ist, schaut der Chef auch oft mit an und ist danach auch noch persönlich ansprechbar für die Zuschauer.

     

    Und beim rausgehen kann man sein Ticket in einen von 3 Eimern werfen um zu signalisieren wie man den Film fand.

     

     

     

  17. naja, ich dachte ich schreibe eben wieso ich danach frage.

     

    Sehe jetzt auch nicht wo ich irgendwie beleidigend gewesen wäre.

     

    Finde einen Monat eben einfach nur etwas kurzfristig, wenn man die Teilnahme so wie ich und andere eben vom Programm abhängig macht.

     

    Wenn nach Bradford und co Leute aus der halben Welt fliegen, haben die das ja auch Lange im Vorraus geplant und wenn man weiß was vorher komt, macht man sowas eben eher.

     

    Aber Hauptsache das Programm kommt die Tage, dann kann ich es mal weitergeben an Leute die eben sowas sonst gar nicht mitkriegen.

    Kenne diverse Leute die zb in Krankenhäusern/Heimen oder an Orten mit Schicht und Wochenenddiensten arbeiten wo zb Samstag Sonntag auch gearbeitet wird, wo Monat für Monat ein Arbeitsplan erstellt wird und wer an Wochenende X frei braucht, muss das eben mindestens einen Monat vorher sagen zb und dann muss man schauen wie das klappt.

     

    Unddas du dein Zimmer gebucht hast, schön und recht, aber ich möchte eben erste sehen was kommt und bei uns in der Firma kann man einmal eingereichten Urlaub eben nicht mehr zurückziehen ohne guten Grund, also erst mal abwarten.

     

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.