Jump to content

Dolby Show Manager Client auf Mac-OS-X und XUbuntu installieren


lobin
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

hat jemand schon mal geschafft den Dolby Show Manager Client auf Mac OS-X und/oder XUbuntu zu installieren? Wenn ja, wäre ich froh zu hören wie das gehen könnte.

 

Auf Mac OS-X hab ich folgende Dinge gemacht:

jupiter-client.sh executable gemacht und ein .command angehängt

im root ein folder /status/log angelegt

-Dawt.toolkit=sun.awt.motif.MToolkit aus den Javaoptions im jupiter-client.sh rausgelöscht. Sonst geht es nie, auch wenn ich es auf -Dawt.toolkit=sun.awt.macos.MToolkit oder -Dawt.toolkit=sun.awt.x11.MToolkit abändere.

 

Den Absoluten Pfad der .jar Datei vorangestellt.

 

Das Ding startet nun auf, motzt aber, dass es die smi.properties nicht lesen kann. Gleichzeitig kann es einige Bilder nicht laden, ich vermute also, dass es sich um ein Pfad Problem handelt.

Siehe Anhang Bildschirmfoto 2012-05-01

 

Auf XUbuntu folgendes:

jupiter-client.sh executable gemacht

im root ein folder /status/log angelegt

 

-Dawt.toolkit=sun.awt.motif.MToolkit aus den Javaoptions im jupiter-client.sh rausgelöscht. Sonst geht es nie, auch wenn ich es auf -Dawt.toolkit=sun.awt.x11.MToolkit abändere.

Hier komme ich weiter, der Showmanager startet recht weit, bricht aber dann mit einer Meldung "unexpected Problem" ab (siehe Anhang showmanager.png). Ich hab den Eindruck dass es am AWT liegen könnte.

 

von Dolby bekomme ich auf Supportanfragen überhaupt keine Antwort und sonst hab ich auch niemand gefunden der hier weiterhelfen könnte.

 

Um Tipps wäre ich sehr dankbar.

 

schöne Grüsse,

Wolfgang

post-80047-0-15898700-1335867080_thumb.png

post-80047-0-30814500-1335867192_thumb.png

Link to comment
Share on other sites

Ich nochmals,

 

ich bin soeben einen Schritt auf Mac OS-X weitergekommen. Wenn ich das .command wegnehme, kann ich das Script zwar nicht mehr aus dem Finder starten, aber dafür kommt es weiter (siehe Anhang). Die Verbindung zum Server wird hergestellt, leider schmiert es mit derselben Fehlermeldung trotzdem ab.

Wichtig ist, ich muss den Java Parameter -Dawt.toolkit=sun.awt.motif.MToolkit komplett rausnehmen, sonst komme ich überhaupt nie soweit.

 

Any thoughts?

 

Wolfgang

post-80047-0-88366100-1335868351_thumb.png

Link to comment
Share on other sites

Das ist vermutlich nicht das, was Du hören willst, aber wie wäre es statt dessen mit VirtualBox? Das erlaubt ja nun auch das Betreiben anderer 'echter' Windows Anwendungen, die in einer heutzutage 'üblichen' Kinoumgebung gebraucht werden könnten.

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Das ist vermutlich nicht das, was Du hören willst, aber wie wäre es statt dessen mit VirtualBox? Das erlaubt ja nun auch das Betreiben anderer 'echter' Windows Anwendungen, die in einer heutzutage 'üblichen' Kinoumgebung gebraucht werden könnten.

 

Wohl war... einen Tipp wie man das lösen könnte wär mir lieber ;)

Wir betreiben unseren Barcomputer seit Jahren erfolgreich mit Mac OS-X und möchten gerne dabei bleiben... nach Möglichkeit ohne Virtualisierungsumgebung. Der Mac ist extrem zuverlässig, langlebig und wartungsarm.

Wenn Dolby schon den Java Weg gegangen ist und nicht auf 'echte' Windowsanwendungen setzt, sollte es ja auch irgendwie funktionieren.

Link to comment
Share on other sites

Naja, aber die Virtualisierungsumgebungen wie VirtualBox erlauben den Betrieb von Windows-Anwendungen in einem ganz normalen OS X Programmfenster, man sieht vom Windows da garnix. Es braucht nur ein bißchen mehr Speicher als ne native Lösung. Und, äh, ne alte Windows Lizenz. Zugegebenermaßen, wenn das ein Rechner im Gastrobereich ist und nicht im BWR, dann wäre ne native Lösung nur für den Jupiter-Client natürlich etwas eleganter. Bei einem Rechner im BWR gäbe es eben noch andere Nutzungsmöglichkeiten für das virtualisierte Windows.

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mich dunkel an ein ähnliches Problem erinnern. "-Dawt.toolkit=sun.awt.motif.MToolkit" aus der jupiter-client.sh mussten wir auf jeden Fall auch entfernen.

 

Verwendest du das von Ubuntu mitgelieferte Java? Falls ja, ersetze es bitte einmal mit dem offiziellen Paket von Sun Oracle. Da sind einige Klassen drin, die aus urheberrechtlichen Gründen nicht im OpenJDK sein dürfen. "java -version" zeigt dir an, welche Version gerade eingesetzt wird.

 

Ansonsten häng bitte einmal die komplette Kommandozeilenausgabe als Textdatei an - Screenshots sind für sowas ziemlich ungeeignet :)

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mich dunkel an ein ähnliches Problem erinnern. "-Dawt.toolkit=sun.awt.motif.MToolkit" aus der jupiter-client.sh mussten wir auf jeden Fall auch entfernen.

 

Verwendest du das von Ubuntu mitgelieferte Java? Falls ja, ersetze es bitte einmal mit dem offiziellen Paket von Sun Oracle. Da sind einige Klassen drin, die aus urheberrechtlichen Gründen nicht im OpenJDK sein dürfen. "java -version" zeigt dir an, welche Version gerade eingesetzt wird.

 

Ansonsten häng bitte einmal die komplette Kommandozeilenausgabe als Textdatei an - Screenshots sind für sowas ziemlich ungeeignet :)

 

Hallo Cybso,

 

danke für den Input. Das heisst ich bin auf dem richtigen Weg. Auf Linux hab ich es mit 3 Versionen probiert: Mit dem "Hauseigenen" Java von XUBUNTU, mit Java 6 und noch mit Java 7. Das Resultat war mit Java 6 und 7 das selbe. Ich werde Dir morgen die Ausgabe anhängen und die genaue Java Version angeben.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.