Jump to content

Franz Stadler gibt das 'filmkunst 66' ab ...


Recommended Posts

Franz Stadler gibt zum Jahresende das 'filmkunst 66' ab. Das steht jedenfalls im Dezember-Programm unter dem Titel "Franz Stadler's Last Picture Show" und setzt mit den Worten fort: "Bevor Franz Stadler das "filmkunst 66" an seinen Nachfolger übergibt, lädt er zu einem filmischen Abschied von seinem Kino ..." (Die Abschiedsshow findet übrigens am 30. Dezember statt.) Weiß jemand, wer das 66 übernehmen wird?

 

Das 'filmkunst '66' in der Bleibtreustraße - vermutlich war kein anderes Kino in Berlin so richtungsweisend in den 70er und 80er Jahren. Früher hieß es mal BeLi und Capri, hatte 400 Plätze und lag mit dem Eingang direkt an der Ecke Bleibtreustraße/Niebuhrstraße. 1966 wurde es von der Firma übernommen, für die ich später als Projektionist arbeitete (daher übrigens das "66"), und fünf Jahre später wieder abgegeben - nachdem man mehr als ein Jahr lang EASY RIDER gespielt hatte, fand man irgendwie keine publikumsattraktiven Filme mehr. Die Bleibtreustraße war zu diesem Zeitpunkt ziemlich verrufen, persische und deutsche Gangster lieferten sich Schießgefechte, und irgendwie bürgerte sich der abfällige Name "Bleistreustraße" ein. In diesem Umfeld wurde das '66 zunächst Sex-Kino, aber dann kam ziemlich bald Stadler aus dem "bellevue am Hansaplatz" (wo man unter anderem in Nachtvorstellungen Slapsticks mit Live-Jazzmusik gespielt hatte). Hänsel/Schmitt ("Filmarchitektur in Berlin 1895 - 1995") stellen ebenso kurz wie treffend fest: "Mit dieser Neugründung der Filmkunst 66 verändert sich die Gegend um den Savignyplatz zum Treffpunkt Intellektueller." In der Tat, hier hatte ein Kino wesentlichen Anteil an der Veränderung des Mikro-Umfelds. - Das alte 66 wurde 1993 abgerissen, der Neubau (der unmittelbar auf die Bleibtreustraße ausgerichtet ist) datiert von 1995. - Was haben wir an diesem Ort nicht alles gesehen: Rosa von Praunheim in 16mm, MAD DOGS AND ENGLISHMEN in Vierkanal-Magnetton, HAROLD AND MAUDE und ... und ...

 

Wie es heute um den Savignyplatz und die einmündende Bleibtreustraße aussieht, lässt sich hier nachlesen:

http://de.wikipedia....ki/Savignyplatz

 

Über die alten Bandenkriege in der Bleibtreustraße hier mehr:

http://www.spiegel.d...d-44943614.html

 

Zu Franz Stadlers 70. Geburtstag (im Oktober dieses Jahres):

http://www.programmk...376c85cd2404ecd

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
  • 2 weeks later...
  • 1 month later...

Über das Schicksal eines Dinosauriers, die Pistolenkugel im Fensterrahmen des Vorführraums, Popcorn und Negerküsse, Jack Nicholson als später Überraschungsbesucher, den Tod des Kinos und seinen persönlichen Hauptfeind: eine tour d'horizon im Interview mit Franz Stadler, der in den kommenden Tagen während der Berlinale für sein Schaffen geehrt werden soll. Wird im morgigen (Sonntags-)TAGESSPIEGEL erscheinen; im Internet - welche Überraschung - schon heute freigeschaltet ... Höchst lesenswert!

 

http://www.tagesspiegel.de/zeitung/donald-duck-war-mein-avatar/3794804.html

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.