Jump to content

jenz666

Mitglieder
  • Posts

    889
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Posts posted by jenz666

  1. das kann doch nur ein fake sein, oder?

    erstens kenne ich keine elektrischen rasenmäher dieser größe, die einen antrieb haben...

    zweitens würde nicht jeder sofort los lassen bzw. die haltestange aus den händen gleiten und den grip den die reifen des mähers haben müssten bei dem wenigen gewicht das auf ihnen lastet, um einen mann hinterherzuziehen, wären sie wohl ein sicherer formel1 sieg... :lol:

  2. so ein bis zwei mal im quartal darf ich den film stoppen zwecks Kontrolle da hilft dan auch kein bitten und betteln

    nicht dein ernst oder?

    film stoppen geht gar nicht!!!

    da sollen die herren in grün/blau doch bitte bis zum filmende warten...

    und ja FP hat recht, man muss den ausweis nicht mit sich führen auch wenn ausweispflicht besteht.

    nur wenn man jung aussieht und ins kino will muss man ihn dabei haben... ;-)

  3. auch cinemaxx wird zum streik gezwungen!

     

    Hamburg, 31. Juli 2012

     

     

    Am 31. Juli fand in Hamburg die 6. Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der CinemaxX-Kinos statt. Nachdem die 5. Verhandlungsrunde sehr konstruktiv verlief, ist die ver.di Verhandlungskommission vom Verlauf der 6. Runde mehr als enttäuscht. Die CinemaxX AG, die sich in Pressemitteilungen in der letzten Zeit als hochprofitables Unternehmen dargestellt hat, verwehrt seinen Mitarbeiter/-innen den gerechten Lohn für ihre Arbeit.

     

     

    Laut Arbeitgeberangebot sollen, wie wir bereits informierten, die Stundenentgelte der Servicemitarbeiter/-innen zum 01. Sept. 2012 um 0,25 € und jeweils zum 01.Sept. 2013, 01. Sept. 2014 und zum 01. Sept. 2015 um 1,75% angehoben werden. Sie bieten uns die oben genannten Erhöhungen allerdings erst ab September – also 8 Nullmonate, für die es in 2012 keine Tarifsteigerungen geben soll. Ein für Mitte Juli zugesagtes Angebot für Theaterleitungsassistenten und die zusätzlichen bisher im Tarifvertrag noch nicht geregelten Berufsgruppen blieb bis heute aus, obwohl dies mehrmals zugesagt wurde. Vorführer/-innen sollen überhaupt keine Tarifsteigerungen erhalten – sie gebe es ja bald sowieso nicht mehr! Ein wenig wertschätzender Umgang mit den Kollegen/-innen die z.T. jahrelang zum Erfolg des Unternehmens beigetragen haben, wie wir finden.

     

     

    Laut Arbeitgeberseite haben sie uns ein gutes und ernsthaftes Angebot unterbreitet. Allerdings vergessen sie dabei, dass wir eine Erhöhung der Stundenentgelte um 1 € zum 01.01.2012 und weiteren 10 % im nächsten Jahr gefordert haben. Zusätzlich zu ihrem Angebot inkl. der Nullmonate will die Arbeitgeberseite massive Veränderungen in den Regelungen des Manteltarifvertrags erreichen, wie z. B. ein einheitliches Urlaubsgeld von 300 € für alle, einen tariflichen Jahresurlaubsanspruch von 26 Tagen für alle, das Kleidergeld soll mit dem Lohn abgegolten sein, etc. Diese Veränderungen, die sich direkt auf den Lohn auswirken lassen das Angebot nicht gerade attraktiver erscheinen. Natürlich sind wir in den Verhandlungen kompromissbereit, allerdings ist das Angebot so weit von unseren Forderungen weg, dass wir es nicht akzeptieren konnten.

     

     

    „Die Arbeitgeberseite wollte in den Verhandlungen nur Klein-Klein-Diskussionen führen, anstatt uns ein annehmbares Entgeltangebot für alle Beschäftigten zu machen“, so ver.di-Verhandlungsführer Frank Schreckenberg. „Auch jetzt, nachdem der VUE-Deal nahezu über den Tisch ist - oder gerade deshalb - gibt es keine Veränderung in der Haltung der Arbeitgeberseite“, so Schreckenberg weiter.

     

     

    Die Verhandlungen wurden schon nach kurzer Zeit ergebnislos und ohne Vereinbarung eines neuen Verhandlungstermins beendet.

     

     

    Nun müssen die Beschäftigten in den Betrieben den CinemaxX-Arbeitgebern und dem neuen Eigner VUE zeigen was sie von diesem Entgeltangebot halten. Laut Schreckenberg rechnet ver.di mit einer entsprechenden Reaktion der Beschäftigten und einer Ausweitung der Streiks und Aktionen bei CinemaxX.

  4. die HDR trilogie war perfekt und ich habe die bücher auch gelesen...

    also ich denke wir können uns darauf verlassen, dass herr jackson weiß was er tut, da habe ich vollstes vertrauen...

    anders wäre es gewesen wenn del torro das gemacht hätte, dann hätten wahrscheinlich wieder irgendwelche mensch-tier-figuren mit hörnern mitgespielt...

  5. der br ist im betrieb dafür da, dass rechte beachtet werden und der AG nicht machen kann was gegen gesetze verstößt...

    es gibt solche und solche BRs...

    im normal/idealfall schützt ein BR die mitarbeiter und arbeitet vertrauensvoll mit dem AG zusammen.

  6. Nein. Um in einen Tarifvertrag zu bekommen müssen sich die im Betrieb vorhandenen Verdi Mitglieder mit ihrem Tarifsekretär zu einer Mitgliederversammlung treffen. Auf dieser werden dann die Tarifziele festgesetzt. Ebenso wird aus den Mitgliedern eine Tarifkommission und eine Verhandlungskommission gewählt. Wichtig! -> Wenn sich nicht die Mehrheit auf dieser Versammlung für einen Tarifvertrag ausspricht gibt es keinen.

     

    Der BR hat damit nix zu tun. Der ist zur neutralität sogar verpflichtet.

     

     

     

    Gruß...

    da hat er völlig recht!

    nur meist sind die personen aus dem BR die gleichen die sich auch für mehr lohn einsetzen...

    das tun sie aber eben nicht als BR.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.