Jump to content

Utschke

Mitglieder
  • Posts

    469
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Posts posted by Utschke

  1. K2: Ist kein Jumper gesetzt - kein Dolby. Ich habe an die Anschlüsse Schalter montiert.

    Mit einem Schalter an KK kannst Du den Verstärker an- und ausschalten. Du kannst 12 Volt Gleich- oder Wechselspannung nehmen.

    Der + und - Pin ist wohl für einen evtl. Antriebsmotor bei einem Cassettendeck.

    Ja, die Beschreibung ist dürftig - musste mich da auch durchwühlen...

    Gruß, Uwe

     

  2. Ich habe meine Tage nur auf dem Vegas Strip verbracht🤣Die „Bildwand“ in der Sphere ist im Betrieb nicht als LED Wand erkennbar. Zumindest für mich nicht. Und so riesig, dass man bei Naturaufnahmen mit Himmel denkt, dass man im Freien sitzt. Auch wegen der gleichmäßigen Helligkeit ohne einen Hotspot irgendwo. 
    Um mit irgendwas vergleichen zu können und um eventuell Schwachpunkte zu suchen, sollte man in der Tat mehrere Male hineingehen. Aber das ist wohl bei den Ticketpreisen. (Sebastian hat sie ja gepostet) nicht wirklich drin. 
    Ich saß auf einem der günstigeren Plätze, und da war schon eine deutliche Bildverzerrung erkennbar. Zumindest bei Gebäuden.  Aber das lässt sich bei einer Kuppelprojektion nicht auf jedem Platz vermeiden. Das ist bei den teuren Plätzen wohl besser, die waren aber zumindest bei einem Besuch nur zu circa 10 % belegt. Ringsherum war fast voll.

  3. vor 2 Stunden schrieb Sebastian:

    Die Sphere ist kein Kino…

     

     

    Aha. Vielleicht für Dich nicht.

    Laut Definition:

    Kino:
    Raum, Gebäude, in dem vor einem Publikum Filme gezeigt werden, in dem Filmvorführungen stattfinden
  4. Davon habe nichts mitbekommen. Da aber nichts projiziert wird, gibt’s da wahrscheinlich nicht wirklich viel zu sehen. Wahrscheinlich ein Raum mit vielen, vielen Audioverstärkern und Computer.

    “Sphere“ hat dazu keine Ausstellung. Jedenfalls habe ich keine entdeckt.

    Ich habe zwar Bilder im Innern gemacht, die können aber nicht das richtige Ausmaß vermitteln.

     

    Hier ein Bild von außen, die richtigen, spektakulären Bilder gibt’s in den weiten des Netzes. Und es gibt auch tolle Seiten über die Aufnahmekamera, genannt „Big Sky“ (32TByte für 17 Minuten, 60Bilder/Sekunde)

    IMG_3351.thumb.jpeg.0549e58b6d6c7257383abb05e9f730c8.jpeg

  5. Ich bin ja normalerweise Fan von analoger Kinotechnik. Gestern war ich aber im wahrscheinlich grössten Kuppelkino der Welt. Ca. 150m Durchmesser, 18k Auflösung, 18000 Sitzplätze. LED Technik. Der extra für hier produzierte Film „ Postcard From Earth“ hat mich extrem begeistert. Ich bekomme meinen Mund wohl erst in ein paar Tagen wieder zu…

    Zwar gibt es, je nach Sitzplatz, Bildverzerrungen aber so eine Bilqualität bei dieser enormen Bildgrösse ist unglaublich. Auch der Sound ist der Hammer. Über 160.000 Lautsprecher ist schon eine Hausnummer. Entwickelt wurde die Tontechnik in Berlin.

     

     

  6. Ich habe mit dem Teil vor ca. 30 Jahren gearbeitet - und dann verschrottet. Der Kleber wird durch ein Metallrad aufgenommen und dann auf dem Film abgegeben. Teilweise hat das funktioniert und teilweise hat sich die Tonspur im Projektor wieder gelöst. Ich habe dann die Bolex-Maschine gekauft. Hier läuft der Film über ein Sieb am Klebetank vorbei. Vor ca. 1 Jahr wieder benutzt. Funktioniert immer noch. Kleber hatte ich von ffr Film.

  7. Also, hier noch das versprochene Bild. Die Kappen für die Poties fehlen noch. Funktioniert einwandfrei. LED hab ich wieder ausgebaut. Hat tatsächlich arge Tonstörungen hervorgerufen. Ton jetzt einwandfrei. Ein ganz leichtes Brummen kann man evtl. noch hören (wenn kein Tonsignal auf der Tonspur ist). Aber ich bin echt super zufrieden. 2x50W Verstärker. Mono-Filmton auf beiden Kanälen. Für Pausenmusik oder ähnliches kann der im Verstärker integrierte Bluetooth-Empfänger benutzt werden.

    Die beiden Kippschalter: Links: Vorverstärker Tonkopf an/aus, Rechts: Dolby B an/aus. (Bringt echt was- auch wenn der Film nicht dolbysiert ist...). Hinten Buchsen für zwei Paar Lautsprecher.

     

    bolexsm8.jpg

  8. Also, falls von Interesse hier ein kleiner Zwischenbericht:

    Hab' statt einem St1200 vorläufig einen Bolex SM 8 geschlachtet. D.h. kompletter Verstärker ausgebaut. Danach hab ich, da das ganz Ding recht schwerfällig gelaufen ist, die Hauptwelle ausgebaut und alle Lager neu geschmiert. Stumm lief das Ding jetzt wieder rund. Den oben genannten Vorverstärker an den Tonkopf angeschlossen. Links und rechts zusammen auf einem Pol und der Masseanschluss an der anderen, diesen noch mit dem Gehäuse des Bolex verbunden. Der Vorverstärker bietet eine Anschluss für einen Ein-und Auschalter und einen Anschluss für Schaltung von Dolby B oder C.

    Das Ganze dann an den Endverstärker angeschlossen. Und? Funktioniert tadellos. Klang ist gefühlt um Welten besser. Da der Endverstärker eine zweifache Klangregelung hat, bessere Einstellmöglichkeiten als früher. Auch das Dolby (hier habe ich nur die B-Variante angeschlossen) bringt einiges an Rauschdezimierung. Auch wenn der Film natürlich NICHT dolbysiert ist, finde ich es besser mit eingeschaltetem Dolby.

    Also zumindest ein Tonkopf vom Bolex arbeitet mit dem Tape-Tonkopf-Vorverstärker. Wenn alles soweit ist, passen Vor- und Endverstärker wohl in den Projektor. 

     

    So jetzt das ABER: Ist der Projektor nicht am Netz (wohl aber der neue End- und Vorverstärker) brummt nichts...)Leider habe ich dennoch einen Brumm, sobald ich den Projektor selbst ans Netz nehme. Der eingebaute Trafo beliefert nur noch Motor und Licht. Der Brumm wird weniger, sobald ich den Projektor auf Tonbetrieb schalte. Da schiebt sich dann ein Abschirmblech über den Tonkopf. Also kommt das Brummen wirklich vom Netztrafo direkt dahinter. Da ich bei diesem Projektor auch statt der Halogen Lampe einen H4 Autostrahler eingebaut habe (ist natürlich nicht so hell wie die Halogen, für meine Test-Zwecke hier aber ausreichend), fliegt wohl als nächstes der Trafo noch raus und steuere den Motor über eine anderes Netzeil an.

     

    So - das wärs mal bis jetzt. Es geht also weiter, irgendwann auch mit Bilder. Und wenn alles läuft wartet in der Tat schon der Elmo St1200. Aber noch ein kurzes Loblied auf den Bolex SM 8. Man kommt super an den Filmkanal, der ganze Projektor ist sehr servicefreundlich. Tadelloser Bildstand. Hatte den immer irgendwie als Krücke in Erinnerung, ist er aber sicher nicht...

     

    To be continued... Ach ja, falls jemand einen Tipp wegen dem Brumm hat und ich den Trafo nicht ausbauen muss: Gerne 🙂

    Meine verwendeten Bauteile findet Ihr im ersten Post.

  9. Auf jeden Fall Danke für den schnellen Motivationschub an Euch Zwei. Hab" gerade die Verstärker bestellt. Bis Mitte März müssten die aus China hier sein... Werde Euch auf dem Laufenden halten .

    Edit: Thomas, Deine Antwort habe ich erst jetzt gelesen. Ja, das mit der Anpassung könnte ein Problem sein. Ich teste das 🙂

  10. Wieder so 'ne verrückte Idee: Super 8 mache ich jetzt seit fast 50 Jahren. Irgendwann hats mich dann zu 16mm und 35mm gezogen und mittlerweile schaue ich zuhause auch wieder Super 8. Was mich jedoch immer wieder nervt, ist das Brummen der 8mm Projektoren. Auch beim 1200er ist das Tonteil ja nicht wirklich sensationell.

    Ich bin am überlegen, ob ich einen meiner St1200 mit neuer Tontechnik ausrüsten soll. Fürs Abspielen möchte ich das Beste aus der kleinen Spur herausholen. Die Aufnahmeseite interessiert hier überhaupt nicht. Evtl. mit DNL Rauschünterdrückung. Vielleicht hilft es ja. 

    Hat das jemand schon gemacht? Alles raus - ausser die Köpfe und dann Neues rein?

     

    Dies hätte ich gefunden:

    -Vorverstärker für die Köpfe:

    Ta7668 Stereo-Tonbandgerät Magnetkopf-Vorverstärker platine mit cxa1332 Dolby-Rausch unterdrückung unterstützt Klasse b und c - AliExpress

    (hat schon Dolby B&C - hierfür natürlich uninteressant)

    -Elektor DNL - Platine. (Aus dem Restefundus)

    -Mini-Hifi-Verstärker mit Klangregelung

    Bluetooth Verstärker Platine Stereo 2.0 TPA3116D2 2X50W Audio Verstärker Modul | eBay

     

    Meint Ihr, das macht Sinn? Kann man da was im Klang noch rausholen? Oder funktioniert das überhaupt nicht. (Wenn nicht alles in den Projektor passt, gäbe es halt ein kleines Unterteil.)

     

    Gruß, Uwe

     

  11. Die Bauer Projektoren haben für mich den großen Nachteil, daß der Filmkanal nicht wirklich gut gereinigt werden kann. Die Entnahme des Bildfensters und das wieder einbringen empfinde ich als Katastrophe. Auch der Tonkopf kann nicht wirklich gut gereinigt werden. 

    Da sind für mich Projektoren mit klappbarem Objektiv die wirklich bessere Alternative. 

    • Like 1
  12. Hi Tripod,

    Nee. Einfach mit einem neuen Akku die Kamera wieder in Betrieb zu nehmen war nicht möglich. Die Kamera hat wohl noch einen anderen Fehler. Steht seitdem in der Vitrine und sieht zumindest gut aus...

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.