Jump to content

cinema mobile

Mitglieder
  • Content Count

    29
  • Joined

  • Last visited

About cinema mobile

  • Rank
    Member
  • Birthday 08/02/1969

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.cinemamobile.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Potsdam
  • Interessen
    Kino wie vor hundert Jahren

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Mein Eumig Super 8 Projektor gibt keinen Magnetton mehr wieder. Woran könnte das liegen? (Filme mit Lichtton habe ich leider nicht. Aber beim Umschalten auf LT knackt der Lautsprecher.)
  2. Danke, Peter, danke für den Hinweis, ich probiere mein Glück, sobald ich Zeit finde. Hallo Martin, ich weiß es nicht, vermute es aber ganz stark, da unter dem Projektor so eine Pfütze mit weißlichem Kunststoff zu finden war und er seit dem nicht mehr läuft. Jedenfalls nicht gleichmäßig.
  3. Hilfe, mir ist der Motorkondensator ausgelaufen. Kann mir jemand sagen, wo ich das Ding finde und wie ich heran komme, um ihn zu wechseln?
  4. Danke für die Antwort! Die TKs sind noch im Originalzustand also wahrscheinlich mit Fotozelle. Ich gehe aber über einen Vorverstärker bzw. Mikroeingang eines Mischpults. Und eben wegen dem Mischpult habe ich mich entschlossen, keine XLR, sondern 6mm Klinkenstecker (Mono)zu verwenden. Dachte, das kann ja kein Problem sein, Zwei alte Tuchelkabel abgeschnitten, Kabelschirmung auf Klinkenschirmung und Phase auf die Mitte gelötet und siehe da, man hört keinen Muks! Shit.
  5. Leider hat mich der Röhrenverstärker meiner TK35 Anlage verlassen. Ich muss mir mit einem anderen Verstärker helfen und ein Adapterkabel von Gross-Tuchel auf XLR löten. Jetzt hab ich mal geschaut: im Projektor sind nur zwei Pins an Tuchelbuchse belegt. 1 und 2. Wenn ich nicht irre, kommen die umgekehrt auf 2 und 1 im XLR. (?) Aber was ist mit der Masse? Hat jemand Rat?
  6. Ach du Schande. Die Lampen 25 Euro das Stück. Ich glaube, ich baue ein extra Transportcase für die Dinger... Die Tonkabel kann ich nicht finden und werde wohl oder übel die Ausgänge am Projektor auf XLR umbauen. (Von dort direkt ins Mischpult und zur Aktivbox.) Danke auch dir, Stefan2!
  7. Danke! Ich häng mich mal rein und gebe Rückmeldung!
  8. Gerade habe ich eine schöne Wanderkinoanlage übernommen. Uralt aber so gut wie unbenutzt: TOKIWA T-60 Halogen. Bevor sie am Freitag im Melodie Filmcafé Potsdam in Betrieb geht, sind noch ein paar Hndgriffe zu erledigen. Z.B. Ersatzlampen zu besorgen. Auf dem Stiftsockel steht "Tokiwa HL-1000 3400K 4 E 3". Hat jemand eine Idee, woher beziehen? Tonkabel: Vom Projektor zum Verstärker. Der absolute Exot. (Bild2) Nie gesehen. Leider fehlen die Kabel. Klar könnte ich das jetzt auf XLR umbauen. Will es aber eigentlich gerne original behalten. Ist das eine Norm und wie heißt sie? Lautsprecherkabel: fehlt leider auch. Sieht fast aus wie XLR. Ist es aber nicht. Das eigenartigste: der Ausgang am Verstärker hat 2 Pole, der Eingang am Lautsprechr hat 4. Ist das eine Norm? Wie heißt sie? Danke für eure Hilfe!
  9. cinema mobile

    HILFE

    Die haben meinen Beruf abgeschafft!
  10. Das Problem bei der Lomokino ist, dass bei der Konstruktion von der bei Lomo typischen Bildhöhe (4 Perfolöcher) abgewichen wurde und die Bilder nur 2 Perfolöcher hoch sind. Also kann ich die Filme auf meinem handbetriebenen Kinoprojektor gar nicht anschauen. Bzw. habe dann immer 2 Bilder auf der Leinwand. Schade. Umsonst bestellt... Oder hat jemand eine clevere Idee?
  11. Dieser Tage bekommt mein Hahn-Goertz Stummfilmprojektor wieder mal ein neues Lampenhaus. Ich verwende TK35 Technik: 36V 400W Halogenlampe, Spiegel und Linsensatz. Alles ist einzeln justierbar und gut ausgerichtet. Nun sehe ich die Glühwendel auf der Leinwand. Was mache ich falsch?
  12. Das Zinnowwaldkino ist nun wieder spielfertig. Nikolaus war die Einweihung mit 300 Schulkindern der Zinnowwaldschule und "Gullivers Reise". Ich sage euch: es ist wirklich anspruchsvoll mit Kohlebogenlampen zu arbeiten. Nix mit Kurz verschnaufen nach der Überblendung! Da heißt es stehen bleiben und justieren und justieren usw. Aber so wollte ich es ja. Den leidigen KTV Verstärker bin ich nun umschifft und von der Zelle direkt in das Mischpult des Saals, an dem hinter der Bühne eine Endstufe mit recht ordentlichen Lautsprechern hängt. Die Akustik ist besser, als ich erwartet hatte. Voraussichtlich Ende Februar wird die öffentliche Eröffnung stattfinden. Ich veröffentliche das hier dann rechtzeitig. Vielen Dank für die Hilfe und Anteilnahme!
  13. Nach einer kleinen Unterbrechung durch einen anderen Job geht es nun in den Zinnowwald-Lichtspielen weiter. Der gute Ton ist nun dran. Dank Eurer Hinweise gehe ich davon aus, dass es sich bei dem KTV-Tonteil um einen Vollverstärker handelt. Und da nichts anderes mehr da ist (ich habe den ehemaligen Hausmeister ausfindig gemacht - es ist in den 70ern alles in den Müll gegangen) muss ich damit leben. Inzwischen habe ich die Kabelage etwas analysiert: In der untersten Reihe sind 8 Blöcke für Kabelanschlüsse. Ich nenne sie mal "1" bis 8" von links nach rechts. Auf Block 1 kommt das Signal von Projektor 1 an. Auf Block 2 das Signal von Projektor 2. Was noch zu prüfen wäre. Auf Block 3 mutmaßlich das Signal von den Plattenspielern. Auf Block 4 vielleicht von einem Gong (der nicht zu finden ist.) Von Block 7 gehen die Lausprecherkabel (rot und violett) ab und verlaufen nach Auskunft des altes Hausmeisters unterirdisch bis vor zur Bühne, wo ich sie morgen suchen muss. Ebenfalls von Block 7 geht ein Monitorlautsprecher ab. (in dem Fall ein eigener Monitor, da ich dem Gerät an der Wand misstraue) Morgen klebe ich mir mal eine Tonschleife und messe mal, was wo ankommt. Ich halte euch auf dem Laufenden!
  14. Heute war der vierte Tag im BWR Zinnowald-Lichtspiele. Die Projektoren incl. Gleichrichter und Gebläse laufen nachhaltig. Auch mit Film. Apropos "Film". Wie wird der eingelegt? Laut Betriebsanleitung soll die Rolle unten links auf Spannung stehen. So zieht es mir allerdings die untere Schlaufe weg. Soll das eine Nachberuhigung für die Tonabtastung sein? Ich dachte ein Rissschalter... Weiss jemand was? Nachdem ich mir die Bildausleuchtung etwas genauer angesehen habe (Flackern, dunkle Ecken...), habe ich beschlossen, mir einen Mentor für das Vorführen mit Lichtbogenlampen zu organisieren. Ich kenne da ein paar alte Hasen aus Köpenick... Und dann kommt da noch die Sache mit dem Ton auf mich zu. Wir haben da: utopische aber funktionierende Tonlampen hinter einem Tonlampengleichrichter, der offensichtlich auch geht: Eine Fotozelle, bis zu der das Licht augenscheinlich auch durchkommt: Einen KTV-Prozessor(?), der sich zwar einschalten lässt, aber kein Eingangssignal verzeichnet: Und schließlich ein unseeliges Gewirr von Kabeln, das im BWR in der Wand verschwindet und nirgendwo wieder auftaucht. Gehe ich recht in der Annahme, dass mir eine Endstufe fehlt? (Es geht ja um nichts anderes als Mono) Oder ist das KTV Teil bereits ein kompletter Verstärker? So sieht der von vorne und von unten aus:
×
×
  • Create New...