Jump to content

Spooky73

Mitglieder
  • Posts

    17
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Spooky73

  1. Heute hatte ich Besichtigung, zusammen mit einem Elektriker. Leinwand, bestuhlung und elektrik sind einwandfrei, kinotechnik ist jedoch noch MONO, kein teller, kein spulenturm. Projekt wird in angriff genommen...
  2. NEIN, mein vorname fängt NICHT mit M an ;)
  3. jetzt ratet mal wer der initiator dieses umbaus gewesen ist... bis man "den jenigen" abservierte lief es gut, danach - naja... keine weiteren kommentare. ...ich bin halt niemand der etwas einfach aufgibt ;)
  4. ich sage jetzt mal "WIR" dann das bin nicht ich alleine.. ...wir haben als team langjährige veranstaltungserfahrung, auch mit dem discothekenbetrieb. und wie gesagt - ich kenne ein beispiel wo dieses konzept wie wir es vor haben beinahe 30 jahre erfolgreich war, bis die hütte in flammen aufging, leider. ...nein der laden der da in flammen aufging war nicht meiner. jetzt geh ich mir die hütte erstmal anschaun, und dann nehm ich mal den taschenrechner in die hand, und wenn sich dabei herausstellt das kinofilme rechnerisch unrentabel sind, dann gibts halt kein kinoprogramm, dann schenk ich mir aber auch die DCI anlage, und nutze die leinwand für musikvideos. aber aufgeben werd ich deswegen noch lange nicht, ich hab ein ähnliches projekt schonmal erfolgreich durchgezogen, leider mit den Falschen partnern die mich abserviert haben als es grad am besten lief. und nein - ausreden lass ichs mir immer noch nicht, dazu bin ich zu dickköpfig. wenn das haus nicht so verfallen ist das nur noch die abrissbirne hilft, und ich das ganze ding mieten kann werde ichs durchziehn - und wenns das letzte ist was ich tu. und damit möchte ich das thema jetzt abschliessen. das Nächste was ihr zu dem thema von mir Hören werdet ist entweder eine erfolgsmeldung oder mein nachruf ! ...ja ich hab einen hang zum theatralischen :P Mein besonderer Dank gillt an diese stelle: 1. Martin 2. sir.tommes für den Zuspruch 3. carstenk 4. HaraldSchaefer der mir sehr weitergeholfen hat. in diesem sinne - Vielen Dank Hubert _________________________ Oh zerfrettelter Grunzwanzling dein Harngedränge ist für mich Wie Schnatterfleck auf Bienenstich. Grupp, ich beschwöre dich mein punzig Turteldrom. Und drängel reifig mich mit krinklen Bindelwördeln Denn sonst werd ich dich rändern in deine Gobberwarzen Mit meinem Börgelkranze, wart's nur ab!
  5. naja ich hab zwar von der Kinobranche 2014 keine ahnung, aber von veranstaltungen sehr wohl, der versuch ist es beides zu kombinieren. wobei der kinofilm in der praxis vermutlich nur "beiwerk" ist. man kann die beschreibung auch umdrehn vieleicht kommt dann eher vor was daraus werden soll also rein praktisch betrachtet solls eine Disco werden, wo es halt eben noch nen film gibt, bevor die musik anfängt. aber auch ein veranstaltungsort für konzerte, im fall von konzerten gibts dann garkeinen film an dem betreffenden abend. insbesondere denke ich an themenabende mit passendem film. damit trete ich aber auch den multiplexen nicht auf die füsse, weil die filme die ich zeigen möchte alles ande als aktuell sind. ich habe mittlerweile drei solche leerstehenden kinos im auge, wobei eines leider nicht in frage kommt da es mittn im dicht bebauten wohngebiet steht und da der ärger mit der nachbarschaft vorprogrammiert ist. und nein, ich bin auch nicht allein, ich gebe mich nicht der illusion hin das alleine durchziehn zu können... und nein 100.000 euro werden da nicht reichen, ich rechne eher mit 250.000 (wenns reicht) ich habe übrigens mittlerweile mit einem erfahrenen kinotechniker hier aus dem forum telefoniert, der viele wissenslücken geschlosen hat, bzw mit mit sehr sehr vielen infos weitergeholfen hat RISEN DANK an dieser stelle. Und ja ich weis das ich vieleicht übertrieben optimistisch klinge, wenn es auf dieser welt nur pessimisten und grumpy-cat's gäbe wer das leben irgendwie langweilig ;) Grüsse - Hubert
  6. Hallo Carsten, naja stimmt, der preis für so eine anlage ist durchaus im rahmen des erwarteten, sagar deutlich darunter, also ist das gerade meine kleinste sorge, denn ich rechne schon mit einer ähnlichen summe allein für die lichtanlage. dennoch bin ich von der beschriebenen situation offengestanden nicht begeistert. also durch die digitalisierung haben die verleihe ja ohnehin schon totale kontrolle, die sehen ja sowieso genau wann wo und wie oft welcher film läuft. und wenn grad die internetverbindung streikt (oder ähnliches) dann kanns dir passieren das du einen vollen Sal hast und eben der film nicht läuft weil der schlüssel nicht überspielt werden kann. oder stellen wirs mal überspizt dar, wenn ihnen deine nase nicht mehr passt hönnen sie dich theoretisch auch einfach auflaufen lassen und du sitzt da mit einem vollen sal und kannst den film nicht zeigen. also haben wir hier bereits und ich nenns beim namen, ein kartell das totale kontrolle hat. das die totale kontrolle jedoch so weit geht das sogar vorgeschrieben wird welche hardware man anzuschaffen hat, setzt dem ganzen schon nochmal die krone auf. und wenn die hersteller der meinung sind das die verkaufte hardware schon wieder viel zu lange läuft, dann werden halt notfalls über nacht die spezifikationen geändert und sämtliche kinobetreiber dazu gezwungen neue Hardware anzuschaffen. ...kann mal bitte jemand die welt anhalten, ich möchte aussteigen. :/ ...(achtung sarkasmus) aber in welcher farbe man die wände streicht schreiben sie einem nicht vor, oder ? ich hatte ja eh schon nicht damit gerechnet die filme zum bundesstart zu bekommen, sondern erst einige wochen später, das wäre auch nicht das problem gewesen. modernisierung, renovierung, feuerschutz und so weiter, all das schrekt mich eigentlich nicht ab, wie gesagt, damit rechne ich das ist einkalkuliert, da mein vorhaben ohnehin imense umbauten bedingt. Allerdings lege ich auf "Unabhängigkeit" doch absolut grössten wert. ....also was solls - dann gibts halt "Alternativ-Programm". in der umgebung gibts eh 2 grosse multiplex-kinos, da gewinne ich also mit standard programm eh keinen blumentopf. ich spiele ja auch keine Mainstream Musik im radio, also wieso sollte ich Mainstream filme im kino zeigen :P aber gut das alles zu erfahren, vielen dank für die infos. damit ist eine grosse wissenslücke der letzten 10 bis 15 jahre zumindest mal ansatzweise geschlossen. ps, die frage mit den anamorphoten habe ich mir mittlerweile selbst beantwortet. indem ich mir die formate "flat und scope" mal genauer angeschaut habe. schön das man keinen anamorphoten braucht, aber unschön weil man im scope format natürlich licht und auflösung verliert. jetzt weis ich auch warum ich letztens im kino mal den eindruck hatte pixel klötzchen zu sehn als ich mal weiter vorne gesessen bin. viele grüsse Hubert
  7. da muss ich jetzt nochmal dumm fragen, davon abgesehn das die tatsache das ich diese softwarelösungen entdeckt habe, nicht gleich bedeutet das ich sie verwenden möchte. mit kleinst kinos dachte ich an hinterhof-und dorfkinos mit 50 sitzen und dergleichen. AAAABER.... und auch wenns weh tut - ich muss jetzt schon wieder den vergleich mit analog heranziehn. früher hat der Verleih auch nicht an hand deines Projektorherstellers entschieden ob er dir nen film gibt oder nicht. da gabs eben überwiegend 35mm und vereinzelt zusätzlich 70mm wenn man den film bestellte, dann kam der, man hat ihn zusammengeklebt, umgespult und dann hat man den gezeigt. da hiess es auch nicht du bekommst den film nur wenn du nen kinoton projektor hast, wenn du nen bauer projektor hattest hast den film trotzdem bekommen... also versteh mich ned falsch. diese "Software Lösungen" die ich verlinkt habe, sind darauf ausgelegt DCI konforme DCP's zu spielen. Sowohl unverschüsselt als auch verschlüsselte, die software ist also auch in der lage den Schlüssel zu empfangen. oder frägt der verleih explizit nach ob ich nen dolby oder doremi server habe bevor er mit das DC Packet schickt ? ...interessiert mich jetzt offengestanden schon grüsse - Hubert
  8. und jetzt kommt gleich meine nächste dumme frage auf die Google keine antwort wusste. werden im digitalen kino betrieb noch anamorphoten eingesetzt, oder wird prinzipiell unverzerrt projeziert ? der grund der frage ist das seitenverhältnis der beamer, 2k also 2048x1080 entspricht einem seitenverhältnis von 1.89:1 das ist umterm strich nur unwesentlich breiter als die typische heimische lcd glotze. wenn man ins kino geht hat man aber immer noch ne scope leinwand vor sich 2.35:1 bis 2.40:1, was ich auch gut finde - breitbild macht laune, aber wie wird da projeziert - unverzerrt mit balken, oder mit anamorphot für mehr auflösung und bessere licht-ausnutzung ? Vielen Dank schonmal Hubert
  9. Hallo Macplanet, ich muss mich entschuldigen das ich so zurückhaltend bin mit dem was ich hier plane, ich hab nur in der vergangenheit sehr sehr viel lehrgeld gezahlt. solange noch nicht alles in trockenen tüchern ist, möchte ich prinzipeill nicht zuviel verraten, man weis nie wer mitliest. was ich im Sinn habe Gab es schon mal, und zwar im Allgäu. dabei handelte es sich ebenfalls um ein 1-sal kino das von der bauart her ende der 50er erbaut wurde. anfang der 80er wurde das kino von seinem letzten besitzer übernommen, dieser hat es komplett umgebaut und in einen ganz besonderen Nachtclub verwandelt. Vor der Leinwand wurde eine Bühne gebaut, mit 2 treppenstufen zwischen der bühne und der ersten sitzreihe entstand die tanzfläche. die lichtanlage war auf einer fahrbaren tragekonstruktion (hier wurden teile eines fahrstuhls verwendet) was es ermöglichte die lichtanlage von hinten nach vorne zu fahren. dieser Club existierte immerhin fast 30 jahre, mit 600 bis 800 zahlenden gästen pro wochenende, bis er im herbst 2013 einem grossbrand zum opfer fiel. und nun werde ich auch mal ernst. 1. ICH "SPINNE" NICHTS ZUSAMMEN, sondern ich bin neugierig und informiere mich, und lerne, und zwar insbesondere in den bereichen von denen ich nichts weis, deswegen frage ich ja - oder welchen sinn macht es deiner ansicht nach dinge zu fragen die man bereits weis. deswegen stelle ich sehr spezielle fragen. 2. ich hab KEIN Programmkino im sinn, sondern ganz offensichtlich was spezielles. 3. ich habe bereits bei einem programm kino hinter die kulissen geschaut, ist allerdings schon so lange her das da an digital noch nicht zu denken war. mit 35mm kann ich umgehn, mit tontechnik, und auch veranstaltungstechnik kenne ich mich aus, auch PA anlagen sind mir alles andere als fremd. ich versuche zu lernen und die lücken zu füllen um ansätze zu finden wo ich mich weiter informieren kann, und dann auch werde. und JA ich werde weiterhin dumme fragen stellen die vielen von euch vieleicht lächerlich vorkommen werden weils für euch halt selbstverständlich ist, aber ich bin schliesslich hier, weil ich was lernen will. PS - wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten. Schöne Grüsse Hubert
  10. stimmt das wird sicherlich meine geringste sorge, nur steht der besichtigungs termin noch aus, somit kann ich die zeit nutzen um mich intensiver mit der technologie für Digitales Kino zu beschäftigen, davon abgesehen - kleinvieh macht auch misst ich hab bei meiner suche mittlerweile auch Softwarelösungen für Windows und Mac basierte systeme gefunden. es scheint also doch so als wäre man nicht zwingend auf properitäre systeme angewiesen. ...vorausgesetzt man hat ein schnelles Raid system und ausreichend CPU und GPU leistung. diese beiden hab ich bisher gefunden 1. http://www.neodcp.com/ 2. http://www.easydcp.com/ Die Lizenzpreise für diese softwarelösung bewegt sich je nach lizenzklasse zwischen 500 und 2000 euro hier eröffnen sich natürlich sehr interessante möglichkeiten, insbesondere für leute die kleinst-kinos betreiben, da offensichtlich auch die vollbild ausgabe auf dem computer bildschirm, und damit auch auf consumer, bzw prosumer beamern möglich ist :o
  11. faszinierend was man da alles braucht. Also das was als "Screen Server" bezeichnet wird ist der eigentliche "player" für die DCP Packete. warum nennt man das ding dann nicht einfach "Player" ? O.o und zum screen server (also dem player) brauchts dann auch noch die dazu passende Storage Unit. hach ist das nicht schön, mal wieder alles wunderbahr properitär. und ich dachte schon der "beamer" könnte die DCP's selbstständig abspielen und der "server" wäre sozusagen nur ....ach was solls. *seufz* ...vieleicht gibts da kompaktere lösungen ? wie gesagt, egal was kommt, es wird nur ein sal und auch dementsprechend nur ein beamer. ich habe übrigens noch ende letzten jahres "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" der da gerade noch aktuell war, als 35mm kopie im Kino gesehn. und die kopie hat echt TOP ausgesehn, absolut gestocken scharf. @martin nettes Profilbild übrigens - schwarze klamotten, Iro, und Sidecut - könnte ein Gleichgesinnter sein. apropo profilbild ich kann mein profilbild hier nicht ändern da steht profil gesperrt oder irgendsowas, irgendwas mach ich wohl falsch :P
  12. Stimmt da hast du auch recht, naja zumindest werden sie die analogen kopien wohl hoffentlich so lange auf lager halten wie die ensprechenden filme noch nicht als DCP verfügbahr sind. ...an sonsten dürfen sie die analogen kopien gerne mir geben ich heb sie schon auf *MUHAHAHAHA* *hüstel* ...pardon :D ...ich glaub da wär ich nicht der einzige der mit vergnügen die analogen kopien von den verleihen haben wollen würde :D aber ich erinnere mich an den versuch für ein event "TITAN A.E." zu bekommen, der Don Bluth animationsfilm von 2000, das is ein dreiviertel jahr her, oh mann was das ein trauerspiel... als DCP gibts ihn nicht, und eine 35mm kopie ist in deutschland auch nicht mehr zu bekommen, weil FOX deutschland die rechte nimmer hat. auf bluray gibts ihn auch nicht, und selbst die dvd ist nicht mehr auf dem markt in deutschland. nach 3 wochen intensivster bemühungen haben wir dann aufgegeben und nen anderen film gezeigt, und ich hab mir den film dann zuhause auf DVD angeschaut. ...sowas ist auch Jammerschade Grüsse Spooky
  13. Hallo Harald, VIELEN DANK, das dind jetzt mal informationen mit denen ich was anfangen kann. jetzt hab ich immerhin schonmal ein paar namen, Christie und Barco, und da hab ich direkt einiges gefunden. und bin erstaunt, das es da sogar bereits einen gebraucht merkt gibt. sony hätte mich insbesondere wegen der angesprochenen bildquallität schon gereizt, man hat die dinger ja auch schon mal in betrieb gesehn und war höchst beeindruckt. aber dennoch - lieber DLP auf weisser wand, als sony auf silber :P ...und naja auch ich hab mittlerweile eine gewisse aversion gegen die firma entsickelt und ja du hast recht, die erste reihe wäre wirklich verhältnismässig weit weg von der leinwand, denn vor der leinwand soll eine vollwertige bühne entstehen, danach kommt dann sozusagen eine "arena" oder tanzfläche, und dann kommen erst die verbliebenen kinositze. mit 2k müsste man also eigentlich schon hinkommen. im wohnzimmer hab ich 1280x720 auf 2,5 meter leinwandbreite bei einem sitzabstand von 4 meter - das ist absulut in ordnung. da hatte ich idiot auch die idee mir wegen des gain faktors ne silberleinwand zu bauen, war ne schnappsidee, jetzt hängt da ein holzbrett, mit weisser wandfarbe drauf, sieht besser aus :P zurück zum thema ... ich hab mir dank der genannten namen mal bisschen was ergoogelt und stolperte dabei über den Christie Solaria CP2210, der mittlerweile sogar schon vereinzelt in der Bucht auftaucht. wäre sowas sinnvoll ?? ...und ja, laut der informationen die mir vorliegen ist der vorfürhrraum bei dem alten kino sehr geräumig, also am platz scheitert es prinzipiell nicht, ich will nur prinzipiell nicht umbedingt einen 35mm projektor ausbaun müssen um einen beamer einbaun zu können, aber ich gebe zu das ich hier womöglich einen denkfehler mache. in meinem kopf ist eben doch ziemlich fest eingebrannt das man im kino einen "FILM" sieht. es heist ja auch "lass uns den neuen Film anschaun" und nicht "lass uns die neue Datei anschaun" *kopfeinzieh* ok, ich seh schon ich muss mich diese vorstellung aus meinem kopf bekommen... ...doch zumindest ein 35mm projektor muss drin bleiben, und wenns nur als "hobby" ist, wie du sagst. bzw ich sagte ja bereits das ich verstärkt alte kultfilme spielen möchte, ich bin mir garnicht so sicher das man diese zwangsläufig als DCP vom verleih bekommt, das würde voraussetzen das die streifen zwischenzeitlich in 2k digitallisiert wurden. mal angenommen ich möchte "Interview mit einem Vampir" zeigen, ich bin nicht sicher das ich den als DCP bekommen würde. die "Bluray" option ist "nice to have" aber wiederstrebt mir auch irgendwie, da bluray versionen oft auf 16:9 gezoomt sind da fehlen links und rechts bildinhalte, und man bekommt die Leinwand nicht ausgefüllt. Grüsse - Spooky
  14. naja speziell mit derartigen veranstaltungen und auch mit der zielgruppe hab ich ausreichend erfahrung. damit würde ich dann das thema "wirtschaftlichkeit" gerne beenden, und auf meine ursprünglichen anliegen zurücklenken. abschliessend betone ich, das ich sehr sehr sehr konkrete vorstellungen habe, und sehr lange speziell nach einem leerstehenden 1-sal kino dieser bauweise gesucht habe, sollte das kino das ich im blickfeld habe zu verfallen sein, oder der eigentümer unrealistische preisvorstellungen haben, werde ich weiter nach alten 1-sal kinos vergleichbarer grösse für mein vorhaben suchen. ich finde es nur bedauerlich das meine technischen fragen und meine fragen zum tema verleih-firmen bisher nahezu unbeantwortet bleiben, sondern mich in eine debatte über die wirtschaftlichkeit verwickelt. nun gut, ich fasse zusammen. 1. ich muss mir die lautsprecher sehr genau anschaun, und gegebenenfalls tauschen. 2. ich werde unter umständen neu verkabeln müssen. 3. sehn wie die leinwand aussieht, gegebenenfalls reinigen oder neu bespannen. (auf den Vorhang möchte ich eigentlich verzichten.) soweit sogut. Fragen: Mit welchen Standschäden muss ich bei der 35mm Anlage rechnen, worauf muss ich bei der besichtigung achten ? in anbetracht der gegebenheiten, mit welcher art tonanlage muss ich rechnen, wenn bis mitte der 90er noch modernisiert wurde. ist anzunehmen das da noch eine klangfilm anlage oder ähnliches drin ist ? in anbetracht der umstände, welche art von prozessor könnte drin sein, welche typen kamen damals in frage. dolby cp 55, oder 65 ? was war damals gängig ? welche der damals gängigen anlagen und prozessoren könnten vorausgesetzt das noch alles funktioniert bei einem digital umbau weiter verwendet werden, bzw welche auf keinen fall. - das sind vorkenntnisse die ich gerne hätte bevor ich die hütte besichtige denn das ist auch nicht unwichtig für die preisverhandlungen für die miete/pacht. Gibt es kompakte DCI Anlagen, welche hersteller kommen in frage, wo liegen die vorzüge der unterschiedlichen systeme, bildquallität, lampenlebensdauer, energieverbrauch und so weiter. weil *ÜSCHH GENN HALT NÜR SÖNNIIII* ...pardon, ich kenn halt nur sony, aber da gibts ja bestimmt auch sehr effiziente DLP systeme. auf 3D kann ich gut und gerne verzichten, von Silberleinwänden hört man im 2D betrieb nur negatives. worauf ich dagegen nicht verzichten möchte ist 4k auflösung. und nochmal die frage, gibt es portale über die man die diversen verleih firmen findet, bzw fesststellen kann welcher verleih beispielsweise einen bestimmten kultfilm hat. Vielen Dank noch mal ... Spooky
  15. Hallo Harald, > ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber wenn Du ein Kino das 15 Jahre geschlossen war wieder aufmachen willst, > so kannst Du eigentlich auch gleich neu bauen. ja das hab ich mir schon gedacht, allerdings gebe ich nicht so schnell auf, ich hatte noch keine gelegenheit das Kino selbst zu besichtigen das da in mein Blickfeld geraten ist. > Die Analogen Projektoren kannst Du nicht mehr einsetzen, dafür liefern die Verleiher keine Filme mehr aus. Wohl zumindest nichts neues mehr, aber ältere streifen sind meines wissens schon noch zu bekommen (ich hatte vor kurzem noch mit einem kino zutun das noch analog lief) auch die haben zumindest noch den einen oder anderen schinken auf 35mm bekommen. > Heute brauchst Du eine digitale DCI Anlage. Damit habe ich prinzipiell auch schon gerechnet, ich bei der DCI anlage mit irgendwas zwischen 60.000 und 80.000 rechnen. > Tontechnik die 15 Jahre in einem ungeheizten Raum stand ist vermutlich auch nicht mehr zu gebrauchen. > Papiermembranen mögen so was überhaupt nicht. stimmt das wäre die frage was da noch zu retten ist, ich hatte allerdings schon damit gerechnet die lautsprecher neu zu baun, allerdings habe ich auch keine ahnung was drin ist, da müsste ich wohl erstmal eine bestandsaufnahme machen. > In wie weit die Endstufen heutigen Anforderungen gewachsen sind, wage ich zu bezweifeln. > Wenn vor 15 Jahren geschlossen wurde, dürfte die Technik ja fast doppelt so alt sein. Heute ist 5.1 Pflicht. naja 5.1 gab es auch vor 15 jahren schon, und bis in die 90er wurde noch modernisiert, allerdings weis ich noch nicht wie weit das ging, das muss ich erst noch rausfinden. ob da vor der schliessung noch auf dolby digital aufgerüstet wurde, oder nicht, bzw was für ein prozessor drin ist - auf grund des alters kann ich nur mutmassen, der eigentümer wusste leider nichtmal von welchem hersteller die projektoren sind als ich mit ihm telefoniert habe. Die Leinwand wäre angeblich vermutlich sogar noch nutzbahr, und die bestuhlung wäre auch noch in ordnung. ....naja gründlichst reinigen wäre natürlich trotzdem sinnvoll. ich möchte aber auf jeden fall einen 35mm projektor drin behalten, und betriebsbereit machen, um gegebenenfalls einen analogen film zeigen zu können, und wenns nur ein alter mantel und degen schinken aus den 50ern als privatvorstellung ist... > Meine Empfehlung schnapp Dir zuerst mal einen Architekten, der Ahnung von Versammlungsstätten hat. ....hab ich schon, ne gute freundin von mir ;) > Keine Ahnung wie groß die Säle sind. ...es ist nur ein Sal, dieser hatte bei der eröffnung in den 50ern 600 sitze (holz ohne polster), wurde aber mehrfach modernisiert, und zuletzt auf 350 sitze (holz mit polsterung) reduziert. Ich hätte vor die bestuhlung auf 150 bis 180 zu reduzieren um platz zu gewinnen und den sal nicht nur für die filmvorführung sondern sehr viel umfangreicher zu nutzen, daher die generelle frage ob es sinn macht die KINO-PA auch als LIVE-PA zu nutzen, bzw dies beim umbau zu berücksichtigen. aber ich bedanke mich hier schonmal, für die tipps, hat mich auf jeden fall schonmal nen kleinen schritt weiter gebracht. womit ich auf jeden fall rechne ist die gesammte hauselektrik neu zu verkabeln, man will nicht das wa irgendwelche isolierungen wegbröseln und dann die ganze hütte in rauch aufgeht. aber zum glück hab ich nen elektromeister im team. aus dem kopf schlagen lass ichs mir allerdings nicht so leicht, bin deshalb für gute konstruktive tipps dankbahr. Grüsse - Spooky Grüsse - Spooky
  16. Hallo Allerseits, Ich darf mich erstmal vorstellen, ich bin Spooky, und naja sagen wir mal so, zumindest teilweise relativ Neu in der branche ;) ich bin (noch) kein professioneller Filmvorführer, jedoch universell technisch nicht unbegabt und interessiert. ich war Fotolaborant, IT-Netzwerktechniker, bin Amateurfunker, Radio Moderator, beschäftige mich generell mit tontechnik und HIFI, baue selbst lautsprecher, und röhrenverstärker, etwickel immer noch selbst filme, hab gute kenntnisse zu photochemie und so weiter und so fort... ...bin also kein kompletter noob ich hab fast mein ganzes bisheriges leben lang fotografiert und zumindest mein halbes leben auf super-8 film gedreht, und selbst entwickelt. Jetzt kommt der bereich in den ich gerade am einsteigen bin - Richtiger Kinobetrieb. ich bin film und kinofreak, und gerade jetzt bin ich witzigerweise mehr oder weniger davor selbst ein altes Kino übernehmen zu wollen, also zumindest hab ich mir das unumstösslich in den kopf gesetzt - ausreden ist also nicht möglich ;) in diesem bereich allerdings bin ich fast ein kompletter einsteiger, und muss euch gleich mit einer ganzen palette an fragen überfallen. rein hypothetisch betrachtet, wenn ich ein Kino übernehmen wollen würde das bereits seit ca 15 jahren geschlossen ist, wo somit auch die projektoren seit 15 jahren nicht mehr in betrieb waren, womit muss ich generell rechnen, bzw worauf muss ich achten ? also verharzte schmierstoffe und dergleichen, also was wäre zutun um die maschienen gegebenenfalls "aufzuwecken". (mal angenommen da wären alte projektoren aus den 50ern die bis in die 90er laufend modernisiert wurden) zweitens, gibt es portalseiten wo man einen überblick über die filmverleihfirmen bekommt, bzw wo man einfach herausfinden kann welcher film über welchen verleih zu beziehen ist ? (insbesondere natürlich nicht aktuelle filme) drittens wieviele der aktuellen produktionen werden überhapt noch auf 35mm kopiert ? ist es möglich zumindest noch vorübergehend mit 35mm auszokommen oder geht ohne digital jetzt bereits schon nichts mehr ? wie teuer ist der einstieg in den digital betrieb, was ist alles erforderlich? brauchts umbedingt einen server und einen projektor, oder gibt es auch eventuell preisgünstige kompakt lösungen ? wenn man auf digital betrieb umstellt oder besser gesagt erweitert, ist es möglich die vorhandene tonanlage zu nutzen (dolby digital) ? könnte man eine vorhandene dolby digital ton-anlage theoretisch auch zu musikwiedergabe in stereo nutzen ? wie würde man da vorgehen, wäre es möglich oder sinnvoll mit einer stereo quelle (mischpult) über den prozessor zu gehn, oder müsste man den prozessor "umgehen" mal angenommen man möchte in dem saal nicht nur filme zeigen sondern beispielsweise auch eine konzertbühne aufbauen. theoretisch bin ich der meinung das man nicht zwingend eine gesonderte PA braucht da so ne kino anlage ja prinzipiell schon sehr ordentlich bums hat. ich hab grosses vor, weis aber nicht wieviel die banken rausrücken, möchte also versuchen die kalkulation am anfang möglichst niedrig zu halten. Vielen Dank Spooky
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.