Jump to content

André7

Mitglieder
  • Posts

    23
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich sage dazu nichts mehr....was Ihr euch da an Geschichten zusammenspinnt ist faszinierend. Allerdings nicht notwendig, völlig falsch und vor allem nicht zielführend! Als nächstes muß ich meine Unterhose von innen fotografieren! Mal im ernst, es geht um eine Sache, die sich selbst erklärt und der Rest ist völlig irrelevant und ganz anders als vermutet. Erstaunlich, was Ihr, nicht alle meine ich, für Gedankengänge habt........
  2. So so, jetzt ruderst du....lies mal, was und wie du es geschrieben hast.....alleine schon die Bemerkung zu den Filmen. Alle besitzen Kopien, denn ohne gäbs dieses Forum/Hobby/usw gar nicht. Schon mal darüber nachgedacht? Und nun, nachdem 35mm Geschichte ist, sollte man froh sein, daß es noch Kopien in Privathand gibt.......
  3. ps.: du spinnst doch, mich ohne Wissen hier einfach so als asozialen Penner hinzustellen, der seine Miete nicht bezahlt. Was ist bloß in euren Köpfen los?! Schlimm, wenn Menschen nichts können und von Neid zerfressen sind, pfui..........
  4. Ich erlebe gerade mit Angeboten jemanden, der nichts besseres zu tun hat, als mich bei einem Anbieter zu melden, weil ich kann was ich kann. Wie wärs, wenn du dich bildest und dann in dem gut wirst, in dem du gerne gut wärst?! Das Haus war zeitweise mein Eigentum, du Superjurist und ohne Grund-Gerneschlechtmacher. Was sind das bloß für Leute die so negativ und neidisch sind?! was ist mit euch los?! Habt ihr nichts zu tun? Wenn man nichts kann, dann beschiesst man andere. Freundchen, in meinem Thread hast duu mir respektvoll zu begegnen. Wenn du Probleme hast, ziehe mich da nicht rein........
  5. Ich war dort zufällig mal! Mehr geht nicht!! Herr Weber hat dann zig Projektoren auf einmal angeschaltet, die überall irgendetwas irgendwohin projiziert haben, weil auch überall (teilweise winzige) "Leinwände" installiert waren. Das war ein unvergessliches Erlebnis......
  6. Genau sowas hatte ich gesucht! Interessant. Der Spalt ist, wie gesagt, nur 2-3mm stark. Leider steht bei den LED-Panels keine Stärke dabei. Aber, der Inverter wurde mit 5V versorgt. Das Meßgerät zeige zu 100% ohne Schwankungen 5V, was mich echt erstaunt hat. Von daher ist der nun gekaufte Inverter optimal, weil ich dann kein extra Netzgerät benötige. Und auch der Verkäufer der Folie schlug den vor. Nun bin ich mit 14€ recht gut und halbwegs original davon gekommen. Nachteil: drei statt vier Pins. Demnach soll die galvanische Trennung potentiell gefährlich für die nächstliegnde Schaltung sein, falls mal was passiert. Kann man das mit einer Sicherung sichern? Seit dem Umbauversuch bootet der Sampler erst nach Kaltstart oder mehrmaligem Einschalten. Wird Zufall sein, weil ich ihn vorher nie warm startete. Ewig wird´s diese schönen Geräte nicht mehr geben. Aber gut zu wissen, daß es solche dünnen Panels gibt...Daaaanke.....
  7. Nein, Spiegelfolie habe ich nicht versucht. Es sollte so einfach wie möglich sein. Der Spalt ist nur sehr schmal. Vermutlich würde die Spiegelfolie nicht alles gut abbilden können. Man bewegt sich ja während des Arbeitens und verändert ständig seine Blickwinkel, und das Display muß immer gut -auch von Weitem- erkennbar sein. Deswegen muß ich so original bleiben wie möglich. Ein hauchdünne LED-Folie wäre der Traum gewesen. Mir wäre der Look egal, sofern das Display gut lesbar ist. Gibt ja auch schwarze LED-Display die aber sehr teuer sind. Aber irgendwann würde ich den Sampler wieder original haben wollen, klar. Muß aber genaugenommen auch noch mein Uralt-Pult komplett neu mit Potis bestücken, was der Horror wird. Öle ich erstmal, bis das gar nicht mehr geht. Ich will so wenig wie möglich basteln müssen. Da ich nun einen Inverter gefunden habe, der passen soll, wäre es damit am einfachsten. Hoffe nen guten Abgriff für die Stromversorgung zu finden.....
  8. So richtig kommt man an die Rückseite nicht heran, weil da die Platine sitzt. Dachte/hoffte, es gäbe eine einfachere Technik Ich komme wohl doch nicht um die EL-Folien herum..habe nun aber auch nen passenden Inverter gefunden. Danke für deine Ideen/Hinweise.....
  9. Moin, hat nichts mit Kino zu tun, jedoch tummeln sich hier ja einige Freaks, die sich gut mit Elektronik auskennen. Ich brauchte dringend einen speziellen Akai-Sampler, der in den 80er hergestellt wurde. Mir hat ein Depp trotz Nachfrage vorm Kauf, ob das Display noch funktioniert, mitgeteilt, es wäre noch gut lesbar. Also kaufte ich das Gerät. Leider war der Typ ein Betrüger! Oder Idiot! Es ist immer ein Dilemma, wenn sich Leute Profitechnik kaufen, damit nicht klarkommen und dann weiterverkaufen Nun habe ich eine neue Leuchtfolie gekauft und eingelötet, aber dann stellte sich heraus, daß der Inverter NI05-05-5 kaputt ist. Es leuchtete also auch bei dem Betrüger null. Das Ding ist bekommbar, aber schwer. Nur aus japan und gebraucht. Was gibt es zu EL-Folien für Alternativen? Der Spalt ist ca. 2-3mm groß, wo eine Folie eingeschoben werden kann. Das Display ca 120x40mm groß. Gibt es flache LEDs oder andere Folien? Oder irgendwas ganz anderes, was ich dort einsetzen könnte? Bei mir steht nun grad alles still wegen des Hobbygangsters......... Dankend André
  10. Habs mir deine Angaben angehört: Nightcore Vaporwave - FLORAL SHOPPE 'S H I F T E R' | A Synthwave Mix >finde ich nichts Neues dran. Immer wenn man sich mit etwas intensiv beschäftigt, verliert sich eine Magie, obschon man natürlich auch einen Gewinn davonzieht. Wer als Normalbürger in einem Kino sitzt, erlebt eine Magie. Das gleiche beim Musikhören. Der Normalhörer nimmt einen Schallschwall wahr und hört nicht die Bauteile! Wer Kino kennt/kann, hört und sieht viel mehr und denkt unenwegt darüber nach, während er einen Film sieht. Man beobachtet den (technischen) Hintergrund. Bei Musik ist es bei mir so, als würde ich hinter die Filmkulisse blicken und die Stützen sehen, die die "Hauswände" abstützen. Also sehen, daß es gar keine Häuser, sondern nur bemalte Bretter sind. Klar gibt es immer neu Kombinationen, die auch neu sind. Wie du schon konstatiert hast, denke ich diesbezüglich in Genres, weil für mich erst dann etwas Neues erkennbar wird, auffällt. Leider finde ich gerade den Begriff für ein Genre nicht, das ich als recht neuartig bezeichnen würde, obgleich es auch nur ein Mix aus verschiedenen Genres darstellt. Ich kenne kaum Platten, Künstler, Prodzenten, usw., weil mich das nie interessiert hat ;O) Da habe ich Scheuklappen auf. Klingt komisch, aber erst jetzt nachdem mein altersbedingter Zerfall eingesetzt hat, sind die Klappen kleiner geworden. Was auch viel mit Erinnerngen zu tun hat, die nunmal mit Musik korrellieren. Ich mache meine Sachen die amtlich klingen und der Rest ist für mich zum größten Teil eher langweilig. Das ist manchmal ein Nachteil. Mich hat seit meinem 12ten lebensjahr eigentlich nur die Band "Devo" interessiert. Und die sind wohl die innovativste Band die es je gegeben hat! Die alten Platten bis zu den Hardcore-CDs. Danach wurd´s Mist. Das Geld eben. Aus meiner Sicht sind Devo die Vorläufer vom Techno (der gesamten modernen Musik), erstaunklicherweise geben die "Erfinder" aber immer Kraftwerk an. Die mochte ich auch, aber Kraftwerk hat irgendwie keinen Sex/Punk. Klar habe ich auch andere Sachen gehört wie Fischer Z, ELO, Madness, NDW auch, Residents, Trio, usw. Aber sehr eingeschränkt. Rock und Pop und Kommerz habe ich immer als Strafe wahrgenommen. Natürlich nicht alles. Lag vielleicht auch daran, daß alle meine erlebten Klassenkameraden/Freunde/Bekannte/usw.. immer nur billigen Schrott gehört haben und mir in Gesellschaft meine Musik zeitlebens verboten wurde. Ich finde in den 70ern waren die Künstler interessant und innovativ durchgeknallt, was ich bis heute vermisse. Es ist wie in der gesamten Gesellschaft: Alle sind angepaßt, keiner sagt seine bzw. hat eine eigene Meinung, etc. Und genau deshalb stehen wir wohl auch still. Jeder der anders ist/denkt/musiziert, wird gleich eingestampft. Manchmal wird einem sogar illegaler Filmbesitz unterstellt ;O) ich glaube, ein Künstler kann eigentlich auch nur ein Genre richtig machen/fühlen. Wie gesagt, ich werde jetzt offener. Hat auch seinen Reiz. Aber live mag ich fast alles hören, resp. kann es gutertragen bis geniessen.....
  11. ps.: wenn ich mich nicht irre, gab es Mitte der 90er schon Algorhitmen, die Musik/Harmonien berechnet haben und gar nicht so schlecht geklungen haben sollen. Für mich ist Musik gebrochene Mathematik; und das kann vielleicht nur ein Mensch verstehen/machen.....
  12. Neue Impulse gab und gibt es, ja, aber keine neue Stile! Meine musikalische Welt nimmt den Mainstram, also alles kommerzielle, nicht als zugehörig wahr. Obschon ich diesbezüglich entspannter geworden bin und Kommerz wegen der sozialen Komponente mittlerweile akzeptiere. Und manchmal auch nicht soooo schlecht finde. Aber es bleibt industrielles Kalkül! Ende der 80er jahre enstanden House und Techno in den schwulen Clubs Chicagos. Hip Hop in den 70er davor in der Bronx. Seitdem ist meines Wissens nichts Neues dazu gekommen. Variationen sind aus meiner Sicht nichts Neues. Aus Techno, abstrakte Musik, haben sich hunderte neue Stile entwickelt, was keine andere Musikrichtung ermöglicht hat. Vor allem haben nahezu alle nderen Musikrichtungen Stilelemente übernommen. Sogar in einer Rockproduktion habe ich schon 909 Hihats gehört. Und seitdem, Mitte der 90er, dreht sich die Musik aus meiner Sicht nur noch im Kreis. Obwohl ich dachte, nur junge Leute können etwas Neues schaffen und ich mich zu fragen begann, ob es einzig meinem Ego geschuldet ist, zu glauben, ich solle noch Musik veröffentlichen, habe ich Anfang 2018 durch Zufall ein Album gemacht, das mich selber erstaunte. Einige meinten, das wäre was Neues. Pustekuchen! Nichts ist wirklich neu. Ich habe nur eine Sprechstimme mit deutschen Texten zu bekannter Musik eingesetzt. Weil es sich so ergab, aufgrund eines Freundes, der zufällig da war. Also habe ich nur eine neue Kombination aus Altem gemacht. Ist das wirklich etwas Neues? Wenn ich ehrlich zu mir bin: nein Ich grüble schon ewig, was neu sein könnte, was man machen müßte, und glaube, es kann nichts Neues mehr geben. Das wäre jedoch ziemlich unwahrscheinlich, auch wenn es mir zur Zeit logisch erscheint. Es wird dennoch etwas Neues kommen. Mehrfach. Darauf warte ich mit höchster Spannung! Was es gibt und möglich ist, ist hin und wieder mal ein neuer Sound; das ist aber dann keine neue Musik(richtung) im eigentlichen Sinne! Das gleiche mit Erfindungen. Es ist kaum mehr möglich eine echte Erfindung zu machen. Wenn man im Patentarchiv recherchiert, sind alles nur Variationen. Ausnahmen bestätigen die Regel............
  13. Ich behaupte, gute Ergebnisse in der Kunst haben auch etwas mit Zufall zu tun! Manche Künstler glauben jedoch, es wäre ihr Genie. Junge Menschen, frische Gehirne, können etwas Neues entstehen lassen, was meist aus einer Mischung ihres "neu" Wahrgenommenen besteht! Halbwegs kann das aber auch einem älteren Menschen geschehen. Aber eher durch Zufall. Inspiraton. Man kann Muster erkennen und reproduzieren. Sowie eine gewisse Hollywood-Produktionsart genaugenommen immer den gleichen Film neu modelliert. Manchmal habe ich das Gefühl, Mimiken und Gesten sind fast minutengleich in jedem dieser Filme in einer bestimmten Reihenfolge angeordnet. Aber genaugenommen sind nur neue Dinge echte Kunst. Die neue Idee ist leider selten geworden. Und es gibt ja schon fast alles. Es wird irgendwie immer enger, gleicher. In der Musik gibt es seit 20 Jahren nichts wirklich Neues mehr. Vielleicht hängt Kunst alleine von der (biologischen) Struktur eines Menschen ab, was anzunehmen ist, und dann wird es nie möglich sein, echte Kunst zu errechnen. Das gleiche gilt für "Kreativität" insgesamt. Aber sicher wird es errechnete Kunst geben, die bei Manchen nicht als solche "auffallen" wird. Gibt ja auch welche, die denken Angela Merkel wäre kein Reptiloid............
  14. Und eines noch: Wenn alles was ein Künstler gemacht hat, vom ersten tag aufgenommen, mal eben so von Banausen ungefragt weggeschmissen wird, dann ist das ein fürchterlicher Schmerz! Das sind Dinge, die kann man nicht kaufen oder anderweitig wiederherstellen. Das sind emotionale Erinnerungen! Das ist fatal! Und auch an den Filmen hing ich, weil es einfach superschön war, diese Zuhause in 35mm zu gucken. Star Wars ist ein Teil meiner Kindheit! ich glaube, die zwei streitgeilen und empathielosen Supercops würden auf einer Beerdigung die Witwe nach einem Kaufbeleg für den Sarg fragen -bevor er heruntergelassen werden darf! Wirklich schlimm, wie sich manche "Menschen" bei so einem Thema verhalten. Ich kenne so etwas von Menschen die nichts, aber auch gar nichts können und sich auch generell nicht für andere freuen können....weil in ihnen etwas fehlt, sich offensichtlich nie ausgebildet hat....so etwas ist unbestreitbar: pathologisch......
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.