Jump to content

Justage Kinoton Reverse-Scan-Tongerät


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

hat jemand eine Anleitung zur Justage des Kinoton Reverse-Scan-Tongerätes für die FP30, die er mir geben kann? Oder kann mir jemand Tipps zur Justage nennen? Ganz große Klasse wäre natürlich eine Explosionszeichnung des Laufwerks mit allen Bauteilen, falls so etwas existiert....

 

Ich würde bei meiner Maschine nämlich gerne das Laufwerk überprüfen, da der Film nicht mehr vernünftig durch selbiges läuft, bin mir aber nicht sicher, wie ich da am besten vorgehe.

Wenn hier jemand sein Fachwissen teilen möchte, wäre das wirklich toll... Ich kann natürlich auch Kinoton oder einen Techniker anrufen, aber selber machen ist doch viel schöner und ich möchte gerne dazulernen ;-)

 

Grüße

cecil

Link to post
Share on other sites

Sofern du da Probleme hast, prüfe das Seitenspiel der Tonwelle. Das muß Null sein, eingestellt wird es durch den Halter der Schwungmasse. Also Schwungmasse ab, Klemmschraube des Halters lösen, Halter fest auf die Welle schieben, dafür sollte jemand auf die Welle von der anderen Seite drücken, Inbusschraube wieder anziehen, prüfen, ob die Welle leicht läuft ohne Spiel und klemmen, Schwungmasse wieder drauf und es dürfte wieder laufen. Wenn die Lager rubbelig laufen, dann die Welle herausnehmen, Lager mit Bremsenreiniger und Druckluft säubern, neu ölen und alles wieder zusammenbauen.

Jens

Link to post
Share on other sites

Hallo Jens,

danke für den Tipp, das werde ich heute Abend überprüfen, wenn ich wieder zu Hause bin.

 

Sofern du da Probleme hast, prüfe das Seitenspiel der Tonwelle. Das muß Null sein [...]

 

Weißt du wie der Film auf der Rolle der Tonwelle aufliegen muss? Bei mir steht er zur Maschine hin (also nicht-tonspurseitig) etwa einen halben Millimeter über. Ich meine mich erinnern zu können, dass er mit der Rolle aber bündig abschließen muss. Aufgefallen ist mir das vor allem, da die Andruckrolle nicht mehr korrekt aufliegt. Also das Seitenspiel, wie du schreibst, nicht ganz korrekt ist.

 

Grüße

cecil

Link to post
Share on other sites

Die Rolle sollte so laufen, das die Tonspur frei läuft, wenn ich mich recht erinnere. Seitenspurlage erfolgt über die Andruckrolle, die breite Gummis hat. Seitliche Spiel der welle eben keines, du verstellt sich das üblicherweise nicht. Muß das nochmals nachgucken.

Jens

Link to post
Share on other sites

Überprüfe auch die Gummiringe der Andruckrolle.

1. sind sie noch rund

2. es müssen die grünen sein

 

wenn du ein Leiern im Ton hast und die Fehlerrate hoch, sind es meistens die Lager.

Läuft die Maschiene im regulären Betrieb, oder nach Digitalisierung ab und zu mal oder im Heimkino?

Wenn sieh nicht häufig läuft, wird das Fett in den Lagern ranzig...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.