Jump to content

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

 

ist es möglich und rechtlich unbedenklich einen DCP-Trailer so zu verändern, dass Texte wie "ab Weihnachten im Kino" etc. entfernt werden.

Ich finde dies unpassend, wenn solche Trailer z. B. beim Sommerkino gespielt werden.

 

Viele Grüße

hummeldumm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mache ich des öfteren. Rechtlich schwer zu beurteilen. Rein formal darf man fremde Inhalte nur unter den Maßgaben nutzen, unter denen man diese zur Nutzung erhalten hat. Für die Trailer gibt es diesbezüglich keine klar kommunizierten Einschränkungen der Verleiher. Man sieht nebenbei auch oft Trailer auf YouTube, die bearbeitet wurden für irgendein selbstgestricktes Amateur-Kinomagazin. In der Regel werden Verleiher Trailer als reines Werbeinstrument betrachten, und so lange dieser Zweck erfüllt ist, modifizierte Versionen nicht beanstanden. Man könnte provokativ eine ähnliche Fragestellung aufwerfen, wenn es um Plakate geht, ist es z.B. zulässig, ein Plakat mit einem Störer 'Ab 14.12.2017 hier im Kino' zu 'verunstalten'.

 

Unterm Strich mal wieder: Wo klein Kläger, da kein Richter, und solange man nur solches offensichtlich unnützes Beiwerk entfernt wie 'ab xxx' oder 'in 3D' dürfte das Risiko gegen Null gehen.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carsten,

 

vielen Dank für deine Antwort. Wie bewerkstelligst du dies technisch? Ich könnte mir vorstellen in DCP-o-matic ein Schwarzbild an der Stelle wo der störende Text steht (evtl. auch mit einem Text „…demnächst hier im Kino…“ o.ä.) einzufügen. Dies hätte den Vorteil im Gegensatz zum Schneiden des Trailers, dass der Ton weiterläuft.

Bin über weitere Ideen dankbar.

Viele Grüße

hummeldumm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss man gar nicht einfügen, man kann Bild und Ton in DCP-o-matic separat trimmen, und dort wo dadurch kein Bild ist, fügt DCP-o-matic automatisch schwarz ein, und dort wo dadurch kein Ton ist, automatisch Stille, je nachdem, ob die Bild- oder Tonspur länger wird. 

In solchen einfachen Fällen ist das mit DOM also wirklich schnell gemacht. Natürlich kann man statt des automatisch erzeugten Schwarz dort auch eine eigene Texttafel einfügen.

Man kann aber sogar sehr einfach die Untertitelfunktion von DOM dafür nutzen, das simpelste SRT Format für Untertitel besteht nur aus:

 

1

00:00:10,000 --> 00:00:15,000

Auf dieser Leinwand

 

Kompliziertere Sachen muss man in ein Video konvertieren und halt im Schnittprogramm machen.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×