Jump to content

Zur Situation im Kino Babylon / PM des Betriebsrats


classwar
 Share

Recommended Posts

Ehrlich gesagt, was hat diese Presseerklärung hier zu suchen??

 

Ich glaube nicht dass so eine Auseinandersetzung über das Filmvorführer Forum geführt werden muss.

 

Arbeitsgericht wäre wohl die bessere Adresse????

Link to comment
Share on other sites

Nichts besonderes.

Ein unbekannter Neu-user veröffentlicht eine Presseerklärung des Betriebsrates. Da diese nicht mit eine gültigen Quelle / Ansprechpartner verifiziert werden kann (und hier meine ich eine lebende Person mit Adresse und Telnr die die Verantwortung hat) wird das gelöscht, da ich die Haftung dafür nicht übernehme.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 2 weeks later...
  • 3 months later...

pressemitteilung, 04.06.09

 

FAU Berlin legt der Neuen Babylon Berlin GmbH Tarifvertrag vor

 

Der Weg zu deutlichen und dauerhaften Verbesserungen der Arbeitsbedingungen im Berliner Kino Babylon Mitte ist nun frei. Jetzt ist es an der Geschäftsleitung, entsprechend zu reagieren.

 

Nach der turbulenten Phase während der Gründung der Betriebsgruppe der FAU Berlin im Berliner Kino Babylon Mitte, schien Ruhe in den Konflikt zwischen Gewerkschaft und Lichtspielhaus gekommen zu sein.

 

Diese Ruhe bedeutete jedoch keineswegs, dass sich die FAU Berlin und die Belegschaft mittlerweile mit den Arbeitsbedingungen abgefunden hätten. Vielmehr wurde die Zeit genutzt, um die gewerkschaftliche Präsenz im Kino zu festigen und zusammen mit der Belegschaft den Entwurf für einen Haustarifvertrag zu erarbeiten.

 

Am heutigen Donnerstag, den 04.06.2009, ist der Tarifvertrag der FAU Berlin bei der Geschäftsleitung der „Neue Babylon Berlin GmbH“ eingegangen. Der Geschäftleitung des Kinos wurde für einen ersten Termin zur Einigung der 17.06.2009 vorgeschlagen. Sie wurde aufgefordert, sich diesbezüglich bis zum 14.06. mit der Gewerkschaft in Verbindung zu setzen.

 

„Der gemeinsam mit der Belegschaft ausgearbeitete Haustarifvertrag ist ein Angebot unsererseits, die Arbeitsbedingungen im Kino Babylon Mitte deutlich, dauerhaft und nachhaltig zu verbessern. Wir setzen auf eine zügige Einigung mit der Geschäftsleitung im Interesse aller Beteiligten.“ so Lars Röhm, Sekretär des Allgemeinen Syndikates der FAU Berlin.

 

Allgemeines Syndikat der FAU Berlin und FAU-Betriebsgruppe Kino Babylon Mitte

 

Quelle: http://www.fau.org/artikel/art_090604-142233

 

Blog zum Thema: http://www.prekba.blogsport.de

Link to comment
Share on other sites

Presseerklärung - 17.06.09 von Allgemeines Syndikat Berlin / FAU Betreibsgruppe KIno Babylon Mitte - Quelle: http://www.fau.org/artikel/art_090617-233406

 

Die Neue Babylon Berlin GmbH lehnt Verhandlungen über einen vorgelegten Haustarifvertrag ab und eskaliert so den Konflikt um bessere Arbeitsbedingungen.

 

Bereits seit Monaten bemüht sich die Belegschaft des Traditionshauses am Rosa-Luxemburg-Platz ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern. Berichte über die prekären Verhältnisse gegen die sie sich wehren, gingen durch die Berliner Presse und das internationale Fernsehen.

 

Obwohl das Filmtheater mit mehreren hundertausend Euro im Jahr vom rot-roten Senat gefördert wird, blieben die Löhne auf einem Niveau, das es den Beschäftigten kaum erlaubt, über den Hartz-IV Satz zu kommen, wie Theaterleiter Jens Mikat auf einer Betriebsversammlung zugab.

 

Forderungen nach Verbesserungen der Arbeitsbedingungen seitens der FAU-Betriebsgruppe wurden ignoriert, immer wieder sehen sich Mitarbeiter gezwungen, ihre Rechte vor Gericht einzuklagen. Auch der Betriebsrat mußte zur Durchsetzung seiner Rechte mehrmals einen Anwalt einschalten.

 

In diese Linie fügt sich die Ablehnung von Tarifverhandlungen über einen Haustarifvertrag. Als Grund wird vorgeschoben, das Allgemeine Syndikat der FAU sei nicht tariffähig.

 

Bisher wurde dies nie in Frage gestellt - sei es bei der letzten Betriebsversammlung oder bei einem Gespräch zwischen Geschäftsleitung und Gewerkschaftsvertretern, in dem es unter anderem auch um einen möglichen Tarifvertrag ging. Tatsache ist auch, dass die FAU die bei weitem mitgliederstärkste und einzig aktive Gewerkschaft im Betrieb ist und in enger Absprache mit der Belegschaft den Haustarifvertrag entworfen hat. Inhaltlich geht die Geschäftsleitung mit keinem Wort auf die hierin

enthaltenen Forderungen ein.

 

Im nun vorgelegten Vertrag geht es u.a. um Löhne auf einem würdigen Niveau, Nacht- und Feiertagszuschläge, sofortige Umwandlung aller befristeten Verträge in unbefristete, ordentliche Entlohnung von PraktikantInnen. Kurzum: Das sofortige Ende prekärer Verhältnisse im Babylon Mitte.

 

"Ein solches Vertragswerk setzt man durch, oder man lässt es. Wir sind stärkste Gewerkschaft im Betrieb, gut aufgestellt und organisiert. Da nützen auch keine Taktierereien. Wir werden den Haustarif mit allen Mitteln durchsetzten und ich bin mir nicht sicher, ob der Geschäftsleitung des Babylon Mitte wirklich bewusst ist, worauf sie sich damit einlässt." so Lars Röhm, Sekretär des Allgemeinen Syndikates der FAU Berlin.

 

 

Weitere Infos und Möglichkeiten die Belegschaft zu unterstützen:

 

http://www.prekba.blogsport.de

Link to comment
Share on other sites

Protestkundgebung vor dem Kino Babylon Mitte:

 

Donnerstag 25.06. - 18.00-20.00 Uhr

 

Rosa-Luxemburg-Str. 30 - 10178 Berlin

U-Bahn: Rosa-Luxemburg-Platz

 

Obwohl das Filmtheater mit mehreren hundertausend Euro in jedem Jahr vom

rot-roten Senat gefördert wird, gibt es im Haus keinen Tarifvertrag, sind

die Löhne auf niedrigem Niveau, gibt es keine Feiertags- oder

Nachtzuschläge.

 

Ein gemeinsam mit den Babylonmitarbeitern ausgearbeiteter

Tarifvertragsentwurf will genau diese Dinge regeln, fordert Löhne auf

einem würdigen Niveau, Nacht- und Feiertagszuschläge, die sofortige

Umwandlung aller befristeten in unbefristete Verträge, ordentliche

Entlohnung von PraktikantInnen. Kurzum: Das sofortige Ende prekärer

Verhältnisse im Babylon Mitte.

 

Die Neue Babylon Berlin GmbH hat nun Verhandlungen über den vorgelegten

Haustarifvertrag abgelehnt. Die FAU-Betriebsgruppe im Babylon und die FAU

Berlin haben deshalb den Arbeitskampf erklärt. Zeigt euch solidarisch!

Kommt zahlreich zur Protestkundgebung!

 

Blog mit aktuellen Informationen und weiteren Möglichkeiten den Kampf zu

unterstützen: http://prekba.blogsport.de

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.