Jump to content

AH

Mitglieder
  • Content Count

    24
  • Joined

  • Last visited

About AH

  • Rank
    Member
  • Birthday 01/01/1970

Contact Methods

  • MSN
    ansgar_hartmann

Profile Information

  • Ort
    München
  1. Ich tippe darauf, das der neue eine Weiterentwicklung des HD ImagePRO ist (die werden nicht umsonst die Firma Falsom gekauft haben ;) ). Alleine wenn man sich das Konzept anschaut ist es klar, das es keine Weiterentwicklung des ACSARs sein kann.
  2. Diese unnötige Gedöns wie Deinterlacer, Scaler und Framratconverter... wird aber in vielen Kinos für gutes Geld nachgekauft* um eben Live-Events wie eine WM etc. zeigen zu können. Und jetzt bitte keine Diskussion über Sinn und Unsinn, die Dinger werden gekauft und das ist Fakt. * Im Normalfall, ist das übrigens alles in einem Gerät enthalten Barco macht das z.B. mit dem Acsar2 oder dem HD-ImagePro. Christi hat auch was auf dem Markt JVC verwendet offensichtlich des Refenz-Teil von Meridian.
  3. Das ist so nicht mehr richtig! Es gibt da unterschiedliche Ansätze. Speziel bei TFTs, also auch Beamern sind die Displays in der Lage größere Frequenzbereiche abzudecken als das vor ein paar Jahren der Fall war. Und das wurde gemacht um eben genau diese Artefaktbildung zu verhindern. Es ist sogar das Ziel gewesen aus Kostengründen den Speicher/Framebuffer komplett einzusparen... ein Chip weniger der Bestückt werden muss... macht bei ein paar 100.000 bis Millionen Fernsehern/Beamern schon was aus. Wenn du dir die Aktuellen Chipsätzte anschaust so wird dort versucht, wenn möglich das Display mit der selben Freuquenz anzusteuern wie das Eingangssignal. Klappt das nicht, werden die bekannten Techniken angewendet.... wie z.B. eben das 3:2 Abasten in den USA. (Ich war bis vor 1 Jahr in der Scaler Entwicklung von Philips tätig.) Und was die DLPs in den Kinoprojektoren angeht, nun Farbräder verwendet hier keiner ;) von dem Punkt her ist also schon mal Entspannung angesagt. Die Frage die ich mir stelle ist eher ob die DLPs nicht so ausgelegt sind, das sie immer 144 fps haben und die Bilder eben jeweils z.T. 6x mal so lange gezeigt werden... (144/6=24...). Wie schon gesagt, der TI Mensch meinte 144Hz/fps schaffen die DLPs. Und da eben (derzeit) in wirklich allen DCI-Konformen Projektoren die selben DLPs und das selbe Prozessorboards stecken, die auch allen 3D können, können sie wohl auch alle die 144Hz. Gruß Ansgar
  4. In allen DCI-Konformen Digitalprojektoren steckt im Prinzip das selbe drinnen... die DLPs und das Prozessorboard von TI. Wenn es dir nur darum geht einen Computer direkt anzuschließen, so kannst du bedenkenlos eine 60Hz Bildwiederholfrequenz einspeisen, allerdings hat sich bei meinen Tests gezeigt das erst Auflösungen ab 1024x768 mit großer Sicherheit richtig dargestellt werden. Natürlich kann sich das mit den regelmäßigen Firmeware-Updates ändern. Laut dem TI Menschen der hier bei uns in der Firma war, macht die Elektronik und der DLP von 23,xx Hz bis 144 Hz angeblich alles mit, wobei du bei letzteren mit einem Computer mit nur einem Singel-Link-DVI Anschluss nicht weit kommst. Allerdings ist mir noch nicht so ganz klar wie sich die Bildwiederholfrequenz genau auf die Ansteuerung der DLPs genau auswirkt... die DLPs werde ja quasi per PWM angesteuert.
  5. @RIO: Mir ging es eigentlich von Anfang an nur darum die eigentlichen Fakten zu erfahren... so wie's geschrieben war wird daraus ruck zuck ein Gerücht und auf einmal heißt es, es liege nicht nur daran das die alten XDC Server einfach kein JPEG2k können sondern z.B. an den in den Klammern stehenden Kinoton-Projektoren... den hier im Forum laufen die Beiträge ja so schnell vom Eigentlichen weg (hin zur 35mm analog vs Digital), das dies doch recht schnell möglich ist.
  6. Das ist jetzt wirklich nur noch Neugierde... dann muss ich mich da nicht durchfragen.. ich kenne da den ein oder anderen, aber halt nicht so sehr den Vertrieb der ja auf der Messe war.
  7. Na... das klingt doch jetzt schon ein bisschen anders als "Lt. Informationen aus Baden Baden..." Das ist nämlich erst mal nur eine Stadt und auf der Veranstaltung dort laufen ja eine menge Leute rum. Kinoton besteht aber auch nicht nur aus einer Person ;) da gibt's doch sicher auch noch eine Bezeichnung oder einen Namen, oder :?:
  8. Wenn gewesen wäre, sein sollte... Alles sehr wage, vor allem der Zusammenhang... hast du's irgendwie offiziell? Es werden hier immer gerne Vermutungen verlautbart und Geschichten erzählt, wäre halt schön wenn mal was kommt wo nachweislich was dahinter steckt.... und der Nachweis sollte halt nicht nur jemand sein der hier was reinschreibt sondern irgendwo ein Stück Papier wo es draufsteht... oder eine richtige Pressemitteilung. Was die Gerüchteküchen angeht, ist mir das immer etwas zu wagen... du kannst es also so oft wiederholen wie du willst, es bleibt halt nun mal nur deine Aussage und wird deswegen nicht die von BV.
  9. .. na, dann ist ja klar warum der 3 Teil vom Fluch nicht gespielt werden kann... wenn der RollOut halt in JEPEG2000 ist... geht halt einfach nichts auf den aktuellen XDCs. Das hat also offensichtlich nichts mit irgendeiner speziellen Abneigung gegen XDC zu tun. Auf einer Schulung habe ich den neuen XDC Server gesehen... zumindest in der Powerpoint Präsentation ;) Liefertermin wurde damals aber eben nicht genannt, weil es wohl noch ein paar kleinere Probleme gab. Aber lieber man lässt den Jungs etwas zeit, als das nur was halbfertiges released wird. Dumm natürlich für die, die den Fluch in Digital spielen wollen... evtl. lässt sich das Studio dazu herab ihn auch in einer anderen Codierung zu liefern :?:
  10. Steht den jetzt bei den XDC Servern noch ein zusätzlicher nicht XDC Server mit rum oder nicht? Mein Wissensstand ist der, das die XDC Server derzeit kein JPEG2000 können... aber ich bin nicht ganz up to date.
  11. Ich dachte das XDC derzeit noch einen weiteren (nicht XDC)Server dazu gibt um überhaupt das JPEG2K Format abspielen zu können? So könnte es sich doch erklären das eine JPEG Film nicht auf den XDC Servern läuft...
  12. In welchem Format wird er denn überhaupt kommen? Und welcher Grund wurde genannt warum er nicht für XDC Server kommen soll?
  13. Stimmt, du hast recht... ist sogar nicht nur ähnlich... ist eigentlich nur ein anderer Marketing Name für die selbe Technologie... allerdings hat nur der SRX-R110 2x2KW... der 105 hat nur 2x1kW. Allerdings ist das immer noch nicht ausreichend für wirklich große Kinos. Für klein bis mittlere Betriebe ist das sicher eine gute Alternative, zumal die Auflösung ja für sich spricht...
  14. Es gibt meines Wissens noch keinen Projektor mit DILA/LCOS der mehr als 2kW Lampenleistung hat... DLP läuft auch mit 7kW. Also nix für große Säle... leider :(
  15. Genau das ist der Punkt, Texas Instruments hat derzeit keine höheren Auflösungen auf Lager und auch nicht's geplant. Und die alternative zu DLP... DILA ist nicht Hitze fest genug... sprich, die Chips würden zwar für den Heimbedarf halten, aber im Kino wo ja richtig viel Licht gebraucht wird und somit auch viel mehr Wärme produziert wird, rauchen die Teile einfach ab. Folglich wird es so schnell keine 4K Projektion auf einfachen Wege geben.
×
×
  • Create New...