Jump to content

TS-Eastrail

Mitglieder
  • Content Count

    99
  • Joined

  • Last visited

About TS-Eastrail

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 01/01/1970

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.ts-eastrail.de

Profile Information

  • Ort
    Ro

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Bei so einem kleinen Raum ist es auch keine Kunst mit halbwegs vernünftiger Technik auf ein gutes Ergebnis zu kommen. Auf die kurze entfernung reicht ein guter normaler HD Beamer, dürfte aufs gleiche oder sogar besser als mit der großen Variante fürs Kino rauskommen. Mit einem ordentlichen Dolby Receiver und vernünftigen Boxen lässt sich in dem kleinen Raum auch was machen. Ist auch keine wirkliche Konkurrenz fürs Kino. Er greift ja nur auf Kauf DVD's zurück und bewegt sich damit nur in dem Fenster wo ohnehin jeder den Film kaufen und daheim schauen könnte. Die Erstauswertung liegt noch immer beim echten Kino. Und so ein kleines Teil... Wenn da stimmen laut werden sollten dass das kleine besser sei dann würde ich den Fehler eher beim großen suchen denn wenn das ordentlich gemacht wird dürfte es besser beim Gast abschneiden. Wer allerdings ein versiffte Spielstätte mit unfreundlichen Personal und ständigen Technikpatzern betreibt, muss sich da nicht wirklich wundern. Das einzige was man ihm vorwerfen kann ist das er eben ohne Vohrführ- / Verleihrechte nicht ganz fair spielt. Dann müsste er die Preise etwas weiter oben ansetzen was sich dann wohl nicht mehr ganz lohnen würde. Ansonsten ist das keine schlechte Idee. Für Leute die daheim keine private Technik haben oder sich leisten können ist so ein kleines Miet Heimkino nicht schlecht. Oder Hobbyfilmer die ihren Film mal auf "großer" Leinwand sehen wollen. Welches Kino macht sowas? Das lohnt sich doch nicht wirklich wenn die Zuschauerzahlen nicht stimmen. Oder Kindergeburtstage. Wer bekommt da für ein großes Kino soviele Leute zusammen das sich ein Filmwunsch mit allem drum und dran rechnet? Für solche Nieschen ist das schon nicht schlecht. Oder will mir jetzt ein Kinobetreiber erzählen das es für ihn wirklich Konkurrenz ist wenn einer Kleinstkino für 10 Leute anbietet? Das kann ein großes Kino schlicht nicht bedienen weil es ein dickes Minusgeschäft wäre. Wenn er das mit den Rechten noch auf die Reihe bekommt ist das doch eher eine Ergänzung für die Lücken die ein richtiges Kino ohnehin nicht anbieten kann.
  2. Ja eben, ich wollte cinerama damit nur sagen das eben nicht nur die bösen Kinobesucher allein Schuld sind. Auf dünnerem Gebiet würde Kino durchaus laufen. Dafür bräuchte es aber aber einen abgestimmten Maßnahmenkatalog. Kopien zum Bundestart auch für kleinere. Gibts nicht schon geförderte Kopien was man eventuell ausbauen könnte? Die Preisstruktur angepasst an die Realität. Heisst HIV, Schüler usw. zahlen bei Vorlage entsprechend weniger. Denn weniger Eintritt ist noch immer besser als garkeiner und ein leerer Saal. Da gibts ne Menge was man probieren könnte. Letztens habe ich erst mit jemandem gesprochen der mit der TK noch durch die Sääle zog. Es hätte sich hier schon noch gelohnt. Was ihm dann letztendlich das Genick brach war das Kopienproblem und die Tatsache das die Saalinhaber trotz weniger Besucher immer mehr verlangten.
  3. So, mechanisch läuft das ganze nun. Hier kurz vorm Einbau der Spulenarme die dann später noch eine optionale Verlängerung bekommen. Da sind die Arme nun dran. Der erste Testfilm.
  4. Mit "früher" würde ich nicht vergleichen. Da ziehst du speziell hier im Osten sowas von den kürzeren. Da hieß die dürftige Alternative SW oder selten Farb TV und kam aus dem Hause RFT. Die Kinokarte kam ne Mark und die Vorführer hatten eine Ausbildung, waren ausreichend bezahlt und die "Branche" war sowieso Staatlich subeventioniert. Man hatte zwei Kinos in unmittelbarer Reichweite und selbst bei alten Schinken war der Laden voll. Da war eben Kino noch was anderes und ein echtes Erlebnis, die Leute hatten alle Arbeit und erreichbar war es für alle. Wie sieht es heute aus? Hier ist das nächste Kino etwa 60 Km entfernt. Alles ohne Auto fällt schonmal weg. 22% Arbeitslose denen man für Kultur glaube etwa 3€ im Monat zugesteht fallen weg. Und wer noch Arbeit hat der überlegt es sich zweimal ob der die 60€ ausgibt. Ist für viele wie auch für mich nicht wenig Geld. Was noch übrig bleibt sind diejenigen die noch gut verdienen, die haben aber die Möglichkeit sich ganz andere Leckerlies aus dem Konsumtempel zu holen. Ergo bleibt ein minimaler Rest der noch ins Kino geht. Du kannst die Fenster zurückdrehen und Multimedia teurer machen. Ändert trotzdem nichts daran dass das Kino zu weit weg ist und viele trotzdem nicht mehr in der Tasche haben. Wenn füllt sich dein Kino nur minimal besser. Der große Teil der Zielgruppe hat noch immer andere Probleme. Willkommen in der Realität. Das soll jetzt kein "Früher oder in der DDR war alles besser" sein, nicht das es einer falsch versteht. Aber das ist einer der Punkte wo es schon ein Vorteil war. Kultur sollte für alle da sein und unterlag nicht diesem knallhartem Markt. So hatten aber beide was von. Kultur war für jeden erreichbar und alle hatten ihr auskommen auch wenn der Laden mal nicht lief. Ist natürlich heute nicht mehr praktikabel. Ihr unterliegt heute dem Wettbewerb und wenn die Nachfrage eben nicht mehr da ist so war es das. In einer Marktwirtschaft gibts nunmal auch Verlierer. Das System wo alle gewinnen muss erst noch einer erfinden.
  5. Was soll denn der Besucher für die Branche tun? Das Ei hat sich die Filmbranche selbst gelegt. Den Besucher fragt auch keiner wo er die Kröten verdienen soll die er dann bei dir lassen soll. Nicht nur Vorführer verdienen beschissen, andere auch. Für Leute die das Kino auf der Nase haben mag das stimmen. Nur wenn du aussehalb wohnst ist Kino echt ein teures Vergnügen geworden. Für zwei Personen mit Anfahrt, Parken, Eintritt, Softtrink und was zu knabbern werden hier etwa 60 € fällig. Dafür gibts im Bestfall 5 Silberscheiben (Mit Amangoflat könnte man theoretisch den ganzen Monat durchschauen), Softdrink, was zum Knabbern und die Fahrerei und Parksuche hat sich auch erledingt. So sehen die Fakten nunmal aus. Drüber meckern hilft da auch nichts.
  6. Meine persöhnliche Allzweckwaffe ist ja Dr. Becher Glasflächenrein. Der brummt so ziemlich alles raus. Damit kriegst du selbst eine 10 Jahre zugerauchte weiße Holzpanele wieder strahlend weiß. Ordentlich einschäumen und die Suppe läuft ohne zu reiben einfach runter. Einfach mit Küchenrolle aufsaugen und trocken reiben. Ich weiß aber nicht ob das mit Edding auf der Leinwad klappt. Wie gehabt irgendwo testen wo man es nicht sieht.
  7. Da ich auf GLS warten musste und die erst 17 Uhr kamen war natürlich nix mit Werkstatt. Dafür habe ich ein bisschen an der 16 gebaut. Endlich kein Ölsee mehr da drinnen. Vorne ist er noch nackig, da war einiges an Flugrost auf den Teilen der erst runter muss. Original Narva tunt es auch.
  8. Genau da liegt das Problem, sowas hab ich hier in der Nähe nirgends. Und die Metallbuden arbeiten nur mit Bau- und Edelstahl. Kann ich nur mal über eine Auto Werkstatt probieren. Vielleicht gibts da auch gleich den Tipp für eine feste Verbindung. Verschrauben geht natürlich auch, sieht aber nicht so schön aus.
  9. Stimmt, dürfte als gängigste feste AL Legierung so ein. Wobei man eben bedenken muss das wir hier über Made in GDR reden und man es nicht immer so ganze genau genommen hat. Die genaue Zusammensetzung entscheidet aber wiederum darüber mit wieviel Wärme und welchem Draht man das ganze Löten kann. Da hilft wohl nur testen. Genau darum liebe ich das Fügen von solchem Mischmach. Wäre es einfacher Stahl gewesen hätte man es ein britzeln können, so wird wieder eine Wissenschaft draus. Leider habe ich kein WIG, und kenne keinen der eins hat, sondern nur ein olles E. Bleibt also nur ein Test mit AL85PLUS und drauf hoffen das es hält. Bei dem Zeug spielt die Legierung keine große Rolle, ist aber dafür auch leider nicht so fest wie eine richtige Naht. Erstmal brauche ich aber ein Stück Alu. Kennt einer zufällig eine Onlinebezugsquelle für Aluminiumprofile mit obiger Legierung? Ich brauche nur ein Stück 5mm dick, 150mm breit und etwa einen Meter davon. Bei unseren Baumärkten bin ich leider mal wieder aufgelaufen. Ich brauchte auch PVC-Hartschaumplatten weil ich mir 2000 Spulen selber bauen will bzw. muss und selbst das hat man hier nicht. :roll:
  10. Wenn man einem Rad etwas an Umfang wegnimmt und das auf Antriebsseite nicht ausgleicht was passiert dann wohl? Für einen Umlauf hat es minimal weniger Umlaufweg und wird daher ein mµ schneller. Wüsste nicht was ich da genauer erklären sollte.
  11. Ich dachte du meinst die 35. Da habe ich nur die Kiste so wie sie steht, keine weiteren Ersatzteile wesshalb das ganze erstmal so bleibt bis ich Ersatz habe wenn irgendwas schief geht. Bei der 16 ist vom Laufwerk ansich erstmal nichts drin. Da hängt momentan nur der Motor, Getriebe und die Kondensatoren drin. Vorn das muss ich erstmal einzeln bearbeiten bevor es wieder in die Kiste kommt.
  12. Weiß zufällig einer der Leser aus was die original Spulenarme der TK35 sind? Ist das reines Aluminium? Ich wollte die Teile richtig verlängern und nicht nur was zwischen schrauben. Gewichtstechnisch ist das leichte Material ja klasse. Allerdings habe ich noch nie Alu oder Alulegierungen gelötet und rätsele nun wie ich den Spaß richtig und vor allem bruchfest zusammen bekomme.
  13. Irgendwo hinten wo er die ganze Wippe runter zieht hatte ich das ganze etwas damals enger gestellt was den Andruck ein bisschen erhöht. Das habe ich nun nicht dokumentiert vorm zuschrauben weil ich nicht dachte das es mal wichtig werden könnte. Mit der Blende brauchst du im Normalbetrieb eigentlich nichts anstellen, da merkst keinen Unterschied. Da ich die aber gelegentlich zum digitalisieren nehme und meine Cam ganze feine Blenden kann die ich auch nutze, läuft das aufgrund des etwas kleineren Umfangs nach einigen Metern nicht mehr ganz so sauber. Wer damit nur Filme schaut wird davon nichts groß merken. Schade das man damals so aggressive Weichmacher eingesetzt hat, hätte länger halten können.
  14. Meiner (ST-1200 D M&O) läuft auch ohne Gummi, ist neben dem leicht kaputt zu kriegendem und schwachem Friktionsriemen die einzige Schwachstelle. Gummi runter, schön säubern, Andruck erhöhen und die Blende wieder justieren. Dann läuft die Kiste wieder wunderbar.
  15. Da drinnen ist noch garnichts passiert. Ich habe von jedem Teil nur 1 Stück und das steckt da drinnen. Da überlege ich mir zweimal was ich mache. Im Moment läufts so wie es ist einwandfrei, von daher bleibts auch erstmal so. Wichtig ist erstmal das was ganz fehlt. Drauf ist erstmal nur billige Farbe.
×
×
  • Create New...