Jump to content

eddy eddyson

Mitglieder
  • Posts

    80
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by eddy eddyson

  1. Hallo Jensg und Vogel Ihr habt mir sehr geholfen, ein ganz grosses Dankeschön für eure Unterstützung! ? Liebe Grüsse Emanuel
  2. Hallo Clemens Besten Dank dir für die wertvollen Tipps. Gerade die Idee mit dem Kern um den Filmzug zu reduzieren finde ich sehr hilfreich und gelungen. Werde ich bein nächsten Test gerade ausprobieren und schauen wie sich der Projektor damit verhält? Bezüglich der Zelle: Weisst du wie ich genau die korrekte Position einstellen kann? Liebe Grüsse Emanuel
  3. Hallo Alex Danke für deine sehr rasche Rückantwort? Ich nehme an der Trailer war nicht in Ordnung. Ich errinere mich noch daran, dass ich mich gwundert habe weshalb auf dem Startband in einigen Abständen ca. 5mm grosse Löcher gestanzt waren. Ich denke das der Film bei einem dieser Löcher ausgerissen ist und so über die ganze länge gespalten wurde. Oder hast du auch schon bei Start/Endbänder gestanzte Löcher gehabt und sollte dies problemlos durch den Projektor laufen? Gibt es einen nachvollziehbaren Grund weshalb ein Startband in der mitte mehrere ca. 5mm gestanzte Löcher aufweist sollte? Bezüglich der Solarzelle bin ich dir sehr Dankbar für deine Erklärung. Deine Anleitung verstehe ich so, dass es eine Schraube gibt für die Distanz vom Solarplättchen/ Zelle zum Film einzustellen. Ist das so Korrekt? Wenn ja befindet dich diese Schraube auf der Tonwalze? Kannst du mir vielleicht ein Bild zusenden wo genau das sich die Schraube befindet? Ich wäre dir sehr Dankbar dafür? möchte ungerne an der falschen Schrauben rumdrehen und dadurch noch mehr zu beschädigen als momentan der Fall ist. Da hast du recht, ich versuche mein Glück und hoffe ein anderes Forumsmitglied das in der Schweiz Wohnt wird darauf Aufmerksam: Liebe Filmvorführer-Community? Gibt es jemanden der in der Nähe von Biel/Bienne (Schweiz) wohnt der mir bei einem Problem mit der Tonabtastung helfen kann? Geht um eine Veronese lx 1600 bei der die Position der Monozelle verschoben wurde. Um jegliche Hilfe bin ich sehr Dankbar Liebe Grüsse Emanuel
  4. Super besten Dank Jens, dann bin ich etwas beruhigt? Da ich mich ganz neu mit 35mm Projektoren befasse weiss ich noch nicht wo genau sich die Zelle befindet. Ich nehme jetzt mal an auf der gegenüberliegenden Seite des Rotlichts. Also auf der Tonwalze? Muss ich die Tonwalze ausbauen damit ich die Zelle wieder an die korrekte Position verschieben kann? Liebe Grüsse Emanuel
  5. Hallo Jens Besten Dank für deine umgehende Antwort. Wenn es nur die Position der Zelle verschoben hat, wie kann ich die wieder an die korrekte Position verschieben? Falls es doch die Zelle abgerissen hat, ist da eine selbständige Reperatur noch möglich oder muss ich mir eine neue Zelle kaufen (Falls es das überhaput noch gibt)? Liebe Grüsse Eddy
  6. Hallo Clemes Mit grosser Verpätung auch dir noch ein Dankeschön für deine Erfahrungen und Tipps mit der Veronese lx1600? Ich habe mittlerweilen einige Trailer laufen lassen und der Bildstand sowie die schärfe des Bildes finde ich Top. Auch der Ton habe ich hinbekommen mit eurer Hilfe. Nun habe ich letztes Wochenende nochmals einige Trailer spielen lassen dabei ist mir aber ein verherendes Missgeschick geschehen. Ich habe eine Spule von etwa 10min Projezieren lassen, musste aber in dieser Zeit kurz in ein anderes Zimmer etwas holen gehen und genau in dem Moment schredert mir den Projektor den Trailer. Es gab nicht einfach einen Filmriss, nein der ganze Trailer wurde vertikal in zwei Teile zerrissen und das etwa über 50m!? Die automatische Filmrissabstellung hat erst sehr spät reagiert da der Film vertikal zerissen wurde und nicht horizontal. Mein Problem ist nun nicht der kaputt gegangene Trailer sondern, dass seit diesem Vorfall der Ton nicht mehr ausgegeben wird. Nur wenn ich meine Externen-Verstärker ganz aufdrehe höre ich ganz leise und fast nicht hörbar die Tonspur? Kann es sein, dass durch diesen vertikalen Filmriss etwas an dem Audio - Reader (Rotlicht) zerstört wurde? Oder ist das ganze nur ein dummer Zufall und hat absolut nichts damit zu tun? Sondern das evt. der Din-Stecker im Projektor Wackelkontakt hat? Das Kabel vom Projektor zum Extrernen Verstärker ist in Ordnung, ich habe es einer anderen Quelle getestet, sowie der Verstärker selbst ich auch i.O. Für einige Tipps und Ratschläge wäre ich sehr froh und Dankbar? Liebe Grüsse Eddy Eddyson
  7. @Alex35 + @Jensg Danke euch beiden für die sehr wertvollen Tipps bezüglich der Ton Ausgabe und benützung der Din-Buchse. Ich werde diese Woche in aller ruhe mal alles austesten. Falls ich immer noch auf keinen grünen Zweig komme frage ich gerne nochmals für einige Ratschläge? Besten Dank schon jetzt für die 35mm Einstiegsunterstüzung die Ihr mir geboten habt! Die Filmvorführer Community ist super Hilfsbereit? Liebe Grüsse Eddy
  8. Hallo Zusammen Zuerst einmal möchte ich mich bei allen für die sehr hilfreichen Tipps bedanken ? Ich werde gleich heute Abend versuchen den Bildstrichversatz mithilfe des grossen schwarzen Knopfes zu justieren. @Alex35 besten Dank für die Angabe des korrekten Getriebeöls und den Tipp bezüglich der Andruckrolle. Auf das wäre ich auch nicht gekommen ? Hast du mir vielleicht noch einige Ratschläge bezüglich des Audio-Signals? Ich blicke da noch nicht ganz durch, muss ich vom Audio-Jack Stecker auf der Frontseite das Signal auf einen Verstärker leiten und erst dann auf die Lautsprecher? Meine Veronese lx 1600 hat nur eine Rotlicht Mono-Abtastung. Und für was ist der Stecker auf der Rückseite (Bild 3 im vorherigen post)? Kannst du mir evt die oben gennante Bedienungsanleitung zusenden? Spielt keine rolle wenns nicht in Deutsch ist, Hauptsache ich habe was handfestes das mir ein bisschen weiterhilft. Gibt ja zwischenzeitlich genug brauchbare Übersetzungssoftware ? P.s natürlich wäre ich auch bereit dir etwas dafür zu bezahlen, auch wenns nur eine Kopie ist. Liebe Grüsse Eddy
  9. Liebe Filmvorführer Community Seit einigen Tagen bin ich stolzer Besitzer einer Veronese lx1600. Da ich aber mit der Projektion von 35mm Filmkopien noch keinerlei Erfahrung habe bitte ich euch um einige Ratschläge: Momentan habe ich noch das Problem einen sauberen Bildstrich hinzubekommen. Mir ist nicht ganz klar wie ich den Bildstrichversatz korrekt einstelle. Ist der silberne Drehknopf für den Bildstrichversatz? Wenn ja, weshalb dreht der Knopf bei eingeschaltetem Projektor mit? So kann ich den Versatz nicht in der Projektion einstellen sondern nur im Stillstand und sehe somit nicht wieviel ich drehen muss. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- - Zudem höre ich bei der Projektion noch keine Ton. Ich habe bis jetzt nur der interne Lautsprecher des Projektors getestet. Wie auf dem Bild ersichtlich ist, ist die Position des Schalters auf den internen Laustsprecher gelegt. An was könnte das liegen? - Wenn ich einen externen Lautsprecher anschliessen will, kann ich direkt in die Buchse bei 8 Ohm einen Audio-Jack einstecken? Oder muss ich das Signal zuerst an einen Verstärker weiterleiten? Die Audioabtastung erfolgt mittels Rotlicht. Es ist nur eine Mono Abtastung. - und zu guter Letzt: Für was wird diese Buchse gebraucht? ist die auch für die Audio-Ausgabe? Ich hoffe, dass mir jemand mit Rat und Tat zur Seite stehen kann und mir so den Einstieg in das 35mm-Format erleichtert ? Liebe Grüsse Eddy Eddyson
  10. Hallo Stefan Danke für deine fachliche Einschätzung und technische Richtigstellung des Projektors. Welche der deiden Projektoren würdest du mir mehr empfehlen, den Proyecson oder den Veronese Lx 1600. Der Preis für den Veronese beträgt ungefähr 1800.- plus 300 Euro Revision durch den Hersteller. Allso fast ganz genau gleich viel Geld wie für den Proyecson. Das die 35mm Projektoren komerziell keinen Wert mehr haben ist mir bewusst, doch leider werden die portablen Projektoren sehr teuer gehandelt. Da ich keinen eigenen Kinoraum verfüge, sondern den Projektor im Sommer im Garten nutzen möchte ist eine preiswerte Standmaschiene keine Alternative. Der von dir angesprochene Kinoton FP23 wäre mein Favorit, doch leider finde ich nirgends ein entsprechendes Angebot. Kennst du vielleicht zufälligerweise jemand der sein Kinoton FP23 verkaufen möchte? ? Liebe Grüsse Eddy
  11. Hallo Chris Danke für deine Warnung von dem China Projektor. Da ich mich erst ganz neu mit 35mm befasse bin ich froh für jede Hilfe und Ratschlag ? Meinst du von der Firma Cinemec? Die produzieren das Modell LSH400 mit Halogenlampe, kostet aber auch 1990.- Und der etwas grössere portable Projektor mit Xenonlampe Cinemec Px1600 4200.- Euro. Oder gibt es noch einen zweiten italienischen 35mm Projektorhersteller der immer noch Produziert? Ich frage auf jedenfall mal Alex35. Danke für den Tipp ? Grüsse Eddy
  12. Eine revidierte und abgesägte FP30 wurde mir auch schon Angeboten aber leider gehen nur 600m Spulen drauf. Daher müsste ich zusätzlich ein Filmteller aufstellen was wiederum nicht mehr portabel und platzsparend ist. Der FP30 Projektor wurde auf 500W Halogenlicht umgerüstet. Ein Xenonlampenhaus wird trotzdem mitgeliefert aber ohne Gleichrichter. Ist Halogenlicht überhaupt einigermassen sinvoll nutzbar betreffend Farbtemperatur des Lichtes oder gibt es einen arg heftigen Gelbstich? Der Preis für diese Maschine beträgt auch 2000.- Euro Grüsse Eddy
  13. Danke für eure kompetente unf fachliche Einschätzung des Projektors. @jkmelb wie ist deine Erinnerung an den chinesischen Projektor den du bei einem Freund gesehen hast? War der Bildstand gut und der Projektor einigermassen filmschonender als eine TK35? Grüsse Eddy
  14. Liebe Filmvorführer Community Als Neuling im 35mm Filmbereich bin ich auf der Suche nach einem portablen 35mm Projektor. Gester bin ich dann auf Ebay auf ein Angebot gestosse, das mein Interesse weckte: Ein Proyecson 35mm Projektor mit Xenonlampe. Ich habe leider noch nie was von diesem Hersteller gehört, daher wende ich mich nun an die Community ? Nun zu meiner Frage, hat jemand mit diesem Projektor schon Erfahrungen gemacht und ist die mechanische Qualität sowie optische System gut und würdet Ihr diese Maschine weiterempfehlen? Oder sollte ich besser die Finger davon lassen und ein Projektor von einem bekannteren Hersteller wie Kinoton FP23, Microcine oder Veronese Px 1600 kaufen? Hier das entsprechende Angebot: https://www.ebay.de/itm/Proyecson-Xenon-portable-35mm-film-cine-projector-rectifier-lens-And-Spools/123649551535?_trkparms=aid%3D111001%26algo%3DREC.SEED%26ao%3D1%26asc%3D20170511121231%26meid%3D38ea0faf624f4c77b10f6c528d712260%26pid%3D100675%26rk%3D1%26rkt%3D15%26sd%3D123649551535%26itm%3D123649551535&_trksid=p2481888.c100675.m4236&_trkparms=pageci%3A7666b160-346a-11e9-b4ef-74dbd180bb87|parentrq%3A06c4ae6f1690a9c4f5ada3aaffe27fd8|iid%3A1 Und als letzte Frage, ist das Preis-leistungsverhältnis angemessen oder völlig Überteuert? liebe Grüsse Eddy
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.