Jump to content

Klaus14

Neu-Mitglieder
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

About Klaus14

  • Rank
    Newbie
  1. Klaus14

    Neuvorstellung aus Wien

    Einen schönen guten Morgen aus Wien Mein Name ist Klaus, ich bin 59 und entdecke gerade (wieder) die Liebe zu alten Projektoren Warum ich mich jetzt wieder mit Film beschäftige liegt einfach daran, dass ich jede Menge N8/S8 Filme habe, die ich in das digitale zeitalter retten möchte. Ich habe im Internet natürlich intensiv recherchiert wie andere das machen und möchte mich jetzt selbst daran versuchen. Für meine Filme alleine würde sich der Aufwand nicht lohnen, aber ich betrachte das als nette Freizeitbeschäftigung und sehe darin eine sinnvolle Möglichkeit Neues zu lernen. Egal ob es um 3D-Ducker, Drehmaschinen oder auch CNC-Fräse geht, zu lernen gibt es da sehr viel! Jetzt bin ich aber erstmal dabei einen alten Filmprojektor (EUMIG Mark 8 ) als "Telecine-Maschine" umzubauen und mache hierbei meine ersten Gehversuche. Ich habe mich in diesem Forum angemeldet weil ich denke, hier sehr viel lernen zu können und ganz besonders interessiert mich im Moment natürlich das, was Ruessel in seinem DIY Cinegraph Projekt zeigt. Wenn hier über Farbräume, Kamera Blendenwerte etc. diskutiert wird merke ich aber sofort, wie wenig Ahnung ich von der ganzen Thematik habe, aber ich fühle mich noch jung genug um das alles noch lernen zu können 😉 Bei meinen ersten Versuchen habe ich natürlich einige Projektoren angeschaut und bin einfach begeistert von dieser Technik, so werde ich mir einen N8- und einen S8-Projektor auch für die direkte Vorführung meiner Schätze aufheben. Werde mich also sicher auch damit beschäftigen, Projektoren zu restaurieren, wobei ich als Wiener natürlich den engsten Bezug zu EUMIG habe. Diese Geräte sind ja in der Zwischenzeit sehr günstig auf EBAY oder Willhaben zu bekommen, nur brauchen die meisten davon erst mal ein feines Service um wieder korrekt zu laufen. Etwas störend bei den EUMIG-Projektoren ist aber leider die Tatsache, dass sie für Telecine eher wenig geeignet sind, weil der verwendete Spaltpolmotor nur sehr schlecht für die Geschwindigkeitssteuerung geeignet ist. Deshalb habe ich meinem ersten Projektor gleich mal einen neuen Gleichstrommotor verpaßt und jetzt arbeite ich gerade an der Steuerung. Ich verwende dafür allerdings keinen ARDUINO mehr, sondern nutze gleich den viel moderneren ESP32 und das macht richtig Spaß. Diesen Umbau betrachte ich als Lernprojekt aber letzendlich interssiert mich natürlich ganz besonders eine eigenständige DIY Cinegraph Maschine wie Ruessel sie gerade baut, doch möchte ich zuerst Gehen lernen, bevor ich zu Fliegen beginne. Ob ich selbst nochmal zur Filmkamera greifen werde, kann ich im Moment nicht sagen, aber wer weiss das schon ... SAG NIEMALS NIE 🙂 In diesem Sinne werde ich hier erst mal viel Lesen und sicher auch die eine oder andere Frage stellen und ganz besonders Ruessel auf die Finger schauen und lernen Liebe grüße aus Wien Klaus
×