Jump to content

mergjo

Neu-Mitglieder
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

About mergjo

  • Rank
    Newbie
  1. Vielen Dank für die Tipps und Hinweise. Ich werd dann mal mein Glück versuchen.
  2. Hallo in die Runde! Ich habe eine Frage an die Fachleute. Wie kann man / wer kann einen längs getrennten DS8 Film in der Breite nacharbeiten? Hintergrund: Ich habe vor einigen Wochen zwei DS8 ORWO-Filme, die seit mehr als 20 Jahren in meinem Schrank lagen, entwickeln und trennen lassen. Auf beiden Filmen sind erfreulicherweise nach so langer Zeit auch noch brauchbare Bilder zu sehen. Da ich seit Jahren keine analoge Filmausrüstung mehr habe außer einem Filmbetrachter, wollte ich sie digitalisieren / scannen. Dazu habe ich mir einen Sumikon HD-Film-Scanner zugelegt. "Originalfilme" (z. B. Vorspanntitel / Ende) lassen sich ohne Probleme scannen. Auch meine "alten", noch im DEFA-Kopierwerk Berlin entwickelten und getrennten DS8 /Super8 Filme laufen anstandslos. Allerdings bleiben die 2 kürzlich erhaltenen immer wieder hängen und sind teilweise auch per Hand sehr schwer durch den Scanner zu bewegen. Ergebnis: die Perforation wird total zerstört. Ich habe natürlich sofort aufgehört, um nicht den gesamten Film zu versauen. Ich vermute, die beiden Filmteile sind ungleichmäßig breit geschnitten worden, also nicht exakt mittig getrennt worden und sind daher zu breit für die Scannerführung. Hat jemand Erfahrung damit? Kann man die Breite noch nacharbeiten, nachschneiden? Kann mir da jemand helfen? Vielen Dank schon mal für Eure hilfreichen Tipps. sagt der mergjo
×
×
  • Create New...