Jump to content

Fremde Pfandflaschen nach Filmende


gdgd
 Share

Recommended Posts

Ich würde sagen, derjenige der lust das zeug zum supermarkt zu schleppen. bei uns hat das einmal ein mitarbeiter gemacht und war danach sehr gefrustet, als er nach eine stunde arbeit (zusammenkramen, zum laden schleppen und dann nach hause zurück) mit 4,98 da stand.

 

bei uns ist das zeug eine spende an die penner berlins. die freuen sich darüber und unser kino liegt schon auf deren allabendlicher tour.

Link to comment
Share on other sites

Guest Outrider20

Ja, so haben wir das auch schon einmal gemacht.

Was soll man sich für die paar Euros so eine Arbeit machen.

Das sollten die machen, die in dem Thema eh fitt und vor allem gut organisiert sind. :)

Link to comment
Share on other sites

Wer hat Anrecht auf Pfandflschen ,die der Kinogast mitgebracht und liegengelassen hat ? Entweder der Kinobetreiber oder das Kinopersonal ,das den Saal wieder erleuchten lässt ?!

Und was ist mit dem Kinogast? Wenn mein Nachbar die Flasche einfach stehen lässt, nehme ich die auch gleich mit. Auch gibt es Kinder, die schnell noch eine ganze Reihe "abgrasen". Würde ich mir keine großen Gedanken machen, geht mal ins Fußballstadion - die Pappbecher kosten dort einen Euro Pfand - und achtet mal darauf, wieviele Menschen nach Spielende noch einen Blick unter die Sitzreihen riskieren...

Im übrigen, ein Kinobetreiber wird ja nicht finanziell dadurch geschädigt, dass einer mit 20 Flaschen kommt, wenn die anderen 19 zu dösig dazu waren.

Link to comment
Share on other sites

Im Monat kommt schon eine Summe zusammen. Reicht z.B. für Kaffee ( Belegschaft ) . Der Chef will wissen , wieviel so zusammen kommt und es muss Buch geführt werden ( es sind seine Flaschen).

Link to comment
Share on other sites

Dem Mitarbeiter gehört gar nichts. Man erinnere sich an die Verkäuferin, die einen Leergutbon- der ihr nicht gehörte- eingelöst hat und deswegen gefeuert wurde. 8)

 

Claus-Dieter

Link to comment
Share on other sites

Guest Outrider20

Ja genau. Das war ja auch mal Arbeitsrecht vom Feinsten. ;-)

Wo in dem Betrieb die Reise hingeht, war ja ab dem Tag wohl für alle Mitarbeiter und Kunden klar.

Wobei die Anderen da wohl kaum besser sind.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Pfandflaschen werden bei uns gesammelt, einmal wöchentlich im Getränkemarkt gleich nebenan abgegeben und das Geld kommt in die Kaffeekasse für ALLE, von deren daraus gekauften Kaffee auch der Cheffe kräftig mittrinkt.

So haben dann wenigstens alle was davon!

Link to comment
Share on other sites

Alles, was im Kino gefunden und nicht mehr abgeholt wird (6 Monate, evtl. Fundamt)

gehört dem Kino-Eigner. Nicht den Vorführern, Theken-Mädchen oder Putzfrauen. Wer Fundsachen, egal ob Pfandflaschen, Geld oder Dinge behält, begeht Fundunterschlagung. Ein Gespräch mit der Geschäftsleitung erspart viel Ärger und Mißverständnisse.

Ich handhabe es so: wenn Geld gefunden wird, das im obigen Zeitraum nicht abgeholt wird,

landet in unser aller Kaffeekasse, Kleidungsstücke wandern in die Kleidersammlung.

Servus

Theo

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.