Jump to content

Cine-Reste

Mitglieder
  • Content Count

    343
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

About Cine-Reste

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 01/01/1970

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Na und? Ich vertraue der Einschätzung seiner genannten Schriften (nicht der Person), mehr der Wikipedia-Quelle als Deiner Einschätzung, der Du hier vor nicht allzulanger Zeit eine offensichtliche Lüge des Forummitgliedes @Rabust verteidigt, kleingeredet und verharmlost hast. Sorry! Ränder, so konträr sie auch liegen mögen, finden manchmal an erstaunlicher Seite wieder zusammen, und Menschen ändern im Laufe ihres Lebens Meinungen und Einstellungen. Beispielsweise der Rechtsanwalt, der früher RAF-Terroristen verteidigte, um dann später munter bei der NPD mitzuwirken.
  2. Die Kultusministerien dürften mit Kindergärten, Schulen und Hochschulen genug ausgelastet sein - für Kinos sind sie nicht zuständig.
  3. Ich klicke generell - dies habe ich auch schon einmal bei jemand anderem angemerkt - Links zu irgendwelchen Videos ohne, dass derjenige welcher sie teilt, nicht zumimdest kurz erläutert A.) Wer da seine Meinung kundtut imd wer das ist B.) Warum z.B. Du als Postender es für besonders wichtig erachtest, oder welche Teilaspekte davon, z.B. zwischen Minute 08:15 bis...., was Du ja aich gerne machst. Wenn Du in einem Post zwei Videos zumindest kurz entsprechend anmoderierst, und eines kommentarlos hintenastellst, macht das zumindest neugierig, um was es sich dabei handeln könnte. Wenn Du schon mehrfach bei Wikipedia korrigiert oder eingegriffen hast ist dies noch kein Beleg dafür, dass Du auch Recht gehabt hast.
  4. Wer sich über den Urheber des dritten von @cinerama geposteten Videos informieren möchte, kann dies u.a. bei Wikipedia tun: Wolffs Schriften, Vorträge und Videos werden hauptsächlich in alternativen Medien rezipiert. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, warnte vor der Ausbreitung antisemitischer Verschwörungstheorien in der Corona-Krise. Nach seiner Erwähnung des Youtube-Influencers Mazdak folgt ein Abschnitt zu Ernst Wolff, der von einem „finanzfaschistischen Coup“ sprach, „hinter dem“ die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stecke:[14] „Im Grunde ist das nichts anderes als ein finanzfaschistischer Coup und zwar international orchestriert – offensichtlich“ https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ernst_Wolff_(Journalist)
  5. evtl. ließe sich auch mit "sick!" behelfen.
  6. Das gilt auch andernorts. Deshalb stand in meinem Beitrag auch explizit "auf der Straße"; auch @Rabust hatte sich auf die Verhältnisse in der Stadt Basel, und nicht im öffentlichen Nahverkehr (oder Geschäften) bezogen.
  7. Jetzt kommt's: auch in Städten der Bundesrepublik trägt fast niemand auf der Strasse eine Schutzmaske -und wenn doch freiwillig - weil das auch gar nicht vorgeschrieben ist oder war. Zu Deiner Orientierung: dies ist hierzulande aktuell und regional unterschiedlich beim Besuch von Angehörigen in Pflegeeinrichtungen zu beachten. Habe mir gerade Baden-Württemberg durchgelesen, und kann da keine gravierenden Unterschiede zur Schweiz feststellen. https://www.biva.de/besuchseinschraenkungen-in-alten-und-pflegeheimen-wegen-corona/ (Eine Anmerkung zu Schweden: sind die 10 Prozent an/mit Corona verstorbenen unter 70 Jahren Deiner Meinung nach unerheblich?)
  8. Ich habe -ohne Wertung des Politikers - festgestellt, dass @Rabust auch über solche schreiben kann, ohne sie zu beschimpfen. Kurz genug, dass man dies herauslesen kann, ist der Beitrag auch. Du selbst hast weiter oben zu verharmlosen versucht, dass @Rabust auf Seite 25 zweimal wissentlich die Unwahrheit verbreitet hat. Respekt gibt es hierfür -bei allem Respekt-von mir keinen.
  9. Hier meldet sich, rund um's Thema "Belügen", ein erwiesener Experte zu Wort; interessant aus seiner Feder einmal über einen Politiker zu lesen, den er nicht mit Beschimpfungen überzieht.
  10. Nach der Schublade, wie es um die intellektuellen Fähigkeiten von "Knöpfchendrückern und Popcornververkäufern" bestellt sein mag, legt @cinerama mit der "Mainstreamverdummung" nochmals munter eine Schippe drauf, was von denjenigen, welche die "etwas andere Sichtweise" nicht teilen, zu halten sei. Nun fragt man sich natürlich, ob seine Missionierungs- und Aufklärungsbemühungen angesichts dieses Meeres der Vollpfostigkeit nicht von Anfang an zum scheitern verurteilt sein könnte? Gegen Spiegel, Zeit, Bild BamS und Glotze ist ein Impfstoff in weiter Ferne, und eine Zwangsimpfung natürlich ethnisch nicht vertretbar. Außerdem kann ich den Eindruck nicht verhehlen, dass gegen gewisse Sichtweisen eine gewisse Herdenimmunisierung eingetreten ist. Eine Frage noch: wer gegen eine mehrheitliche Meinung (zu was auch immer ist egal) auf die Barrikaden geht möchte doch eigentlich die andere Seite mit Argumenten zum Umdenken bekehren. Ziel ist es also, einen "Maimstream" in eigener Sache zu erzeugen?
  11. Ich war von Ende der 80er bis Anfang der 90er Jahre beim Kommunalen Kino in Pforzheim sehr aktiv, und wir hatten damals bereits Open Air Kino als Event angeboten. Aktuelle Titel schlossen sich damals aus Konkurrenzsituation aus. Auch gehörten wir in weitem Umkreis zu den Ersten, welche Freiluftkinoveransraltungen angeboten haben. Freiburg, Karlsruhe oder Stuttgart kamen erst teilweise viele Jahre später hinzu. Bei der Filmauswahl interessierte uns damals, dass die Filme welche gezwungenermaßen Repertoire waren, was damals auch noch ganz selbstverständlich zu spielen war, einen Bezug zu "unter freiem Himmel" haben sollten. Besucherhighlights (ohne Garantie, dass die auch heute noch funktionieren), waren: "Stop making sense", "Diva", "Woodstock", "Koyaanisquatsi", "Lohn der Angst", "Harold and Maude", "Paris, Texas", "2001 -Odyssee im Weltraum", "Easy Rider", "Wild at Heart", "The Doors", "Wir können auch anders..." und wahrscheinlich noch viele mehr! 2005 habe ich noch einmal an einem anderen Standort eine Open-Air-Spielreihe kuratiert. Dort waren (neben dem Mainstream), auch bei teilweise suboptimalem Wetter erfolgreich: "The Aviator", "Rhythm is it!", "Bonnie and Clyde". Meine -begrenzte - Open-Air-Kino Erfahrung ist: je seltener ein Titel auf der Leinwand zu sehen ist, umso mehr hält er auch bei schlechtem Wetter durch!
  12. Ich sehe mal wieder einen bunten ("Mainstreamlastigen") Pressespiegel. Zum Vorwurf des wiederholten, wissentlichen - ich nenn's jetzt doch "Lügen" - selbstredend kein Kommentar.
  13. Was ich hieran - offengestanden, empörend, ärgerlich und unverschämt finde: Zuerst setzt @Rabust in einem seiner hinlänglich bekannten Rundummschläge, eine offenbar willkürliche Zahl von Kosten in Billionenhöhe in die Welt. Dies sei ihm noch halbwegs nachgesehen. Angesprochen darauf, dass diese Zahl nicht stimmen mag, setzt er darauf zweifach unbelegte Rechnungen in den Raum; nun wohl wissentlich die Unwahrheit verbreitend, um es höflich auszudrücken. Um sich letztendlich derartig "flapsig" aus der Affäre ziehen zu wollen.
  14. Nebenbei bemerkt, hätte ich von @Rabust gerne noch erklärt, wie er in einem Post aus der vergangenen Nacht Zahlen mit-eingerechnet haben möchte, als deren Quelle er die heutige Tagesschau nennt.
×
×
  • Create New...