Jump to content

soldano

Mitglieder
  • Posts

    26
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by soldano

  1. Danke für eure Antworten. Ich werde das ganze also mal probieren.... Ich habe mit der Kamera den V50D schon belichtet und das ganze ergab geniale Bilder....
  2. Hallo Schmalfilmfreunde.. lange nicht mehr gehört oder gesehen. Für alle, die mich noch kennen...ich gebe wieder mal ein Lebenszeichen von mir. Ich kam leider seid über 2 Jahre nicht mehr zum Filmen, möchte aber wieder mal anfangen. In der Zwischenzeit hat sich ja enorm viel getan auf diesem Sektor: Kodak hat das Unmögliche wahrgemacht und uns mit einer schönen Emulsion zu einem moderaten Preis beglückt... Und genau zu diesem Film E100D habe ich ne Frage. Ich werde im Oktober auf Kreuzfahrt gehen und möchte wiederum gerne mal ein paar Rollen Super 8 belichten. Nun meine Frage....wer hat Erfahrungen mit dem 100D und der Canon 310 XL gemacht? Ist der Film in dieser Kamera tauglich oder wird das nix? Ich danke für eure Antworten mit liebem Gruss soldano
  3. Hallo Lukas, ich ziehe den Hut vor dir!!!! RESPEKT!!! sobald deine Maschine fertig ist, dann melde dich. Dann schicke ich dir meine Filme zur Entwicklung :-)
  4. ist die Nizo Integral 7 nicht wie die Nizo 6080 mit 1.2V Batterien zu bestücken??? Ich habe gemeint doch....
  5. uff....und das für 3min film.... tja dann überlege ich es mir nochmals...anscheinend sind wir Schmalfilmer bei Nacht blind :-)
  6. Hallo Manfred danke für deine Info. Also ist es atypisch, aus einem Negativ-Film eine Positivkopie zu machen, so dass man sie auf dem Projektor ansehen kann? Gruss Didi
  7. hallo community ich habe da ein kleines Verständnis-Problem. Wahrscheinlich ist die Frage dumm, aber ich stelle sie hier trotzdem. ich möchte gerne mal ein paar Aufnahmen bei Nacht oder allgemein bei ganz schlechten Lichtverhältnissen machen. Da bietet sich ja Negativmaterial an (z.B. Kodak Vision 3), das es auch in Super-8 Kassetten gibt. Jetzt meine Frage...nach dem Belichten schicke ich den Film zur Entwicklung..dann kommt ein Negativfilm raus, der dann wieder zum Positiv umgewandelt werden muss, oder???? Und ich kriege dann die 15m Spule wie beim Umkehrmaterial. Habe ich das richtig kapiert? und wo kann man diese Entwicklung machen lassen? Gruss und danke Didi
  8. Hallo Liquidstone und Knut ich möchte nur eine Warnung aussprechen für die Nizos. Ich habe 2 Professionals, bei denen der Beli-Messer arg dejustiert war...je nachdem wie alt diese Dinger sind, kann es schon sein, dass der Beli nicht mehr richtig misst und man durch die Filmergebnisse enttäuscht wird. Aber wie Knut schon geschrieben hat...teuer sind die Nizos nicht, dann schmerzt es weniger wenn der erste Testfilm unterbelichtet von der Entwicklung zurückkommt Es gäbe da noch ne Canon DS-8....das wäre ein Geschenk!! :-) habe im Moment 2 Exemplare bei mir zuhause :-) Gruss Didi
  9. Hallo Filmfreunde der Grund warum das Material von Wittner reichlicher belichtet werden muss, ist die grössere Dicke und dabei Dichte des Materials. Des weiteren darf man die Belichtungsmesser der Kameras nicht vergessen, die sich im Verlaufe des doch beträchtlichen Lebens dieser Geräte halt wohl oder übel dejustieren. Ich habe hierfür einen Test gemacht: ich habe alle meine Kameras mit dem W40T getestet und erhielt für JEDE ein anders Belichtungsresultat!! Es gab welche wie z.B. die Nizo Professional (mitte 70er), die praktisch schwarze Bilder lieferte und dann gab es neuere (wie die Canon 1014XLS) die perfekte Resultate lieferte. Die Canon DS-8 z.B. neigt ebenfalls zu Unterbelichtung und muss manuell korrigiert werden. und zu guter Letzt ist es anscheinend so, dass der K40 bzw. W40T halt Fehlbelichtungen sehr schlecht verträgt, vor allem was Unterbelichtugn angeht. Das stecken die Umkehrmaterialien wie der E64T, E100D oder V50D mit links weg. Gruss Didi
  10. Hallo liebe Filmfreunde auch ich hatte ja die gleichen Erfahrungen wie Reinhard gemacht. Auch bei mir kamen die W40T von der Entwicklung als drastisch unterbelichtet zurück. (siehe mein Thread von vor ein paar Monaten) ich habe nun folgendes gemacht: 1. mich auf eine Kamera festgesetzt: Canon 1014XL-S 2. eine Kassette geopftert und damit die verschiedenen Belichtungskorrekturen, die man an dieser Kamera mittels eines Rädchens (+1, +2/3, +1/3, 0, -1/3, -2/3, -1) einstellen kann durchgespielt. Für mein Verhältnis muss ich den W40T lediglich mit einer Drittel Blende mehr belichten und erhalte geniale Resultate. 2/3 geht auch nocht, da werden die Hauttöne aber etwas blass... ich habe meinen Vorrat an E64T verkauft...und filme nur noch auf DS-8 mit meiner Canon DS-8 :-) und wenn Kassette, dann E100D oder V50D Gruss Didi
  11. Soviele unterschiedliche Filmmaterialien auf Super 8 wie heute gab es wahrscheinlich noch nie... Folgende Filme bieten sich hier für deinen Zweck an: Kodak Ektachrome 64T Wittnerchrome 100D (auf Basis von Kodak Ektachrome 100D) Wittnerchrome V50D (auf Basis von Fuji Velvia V50D) Wittnerchrome 40T (auf Basis von Kodachrome K40) Kodak Plus-X und Tri-X (beides Schwarz/Weiss Material) dann soll bald der Cinevia von Herrn Klose kommen (ist auch auf Basis von Fuji Velvia 50D) und dann gibts noch Kahl Filme, UT18 und UT21 hier die Links dazu http://www.wittner-cinetec.de http://www.kahlfilm.de/ http://www.cinevia.eu ich hoffe, damit gedient zu haben wünsche viel Spass beim Filmen...ist ein schönes Hobby Gruss
  12. Hallo Community an den Thread von Ualy anknüpfend (http://forum.filmvorfuehrer.de/viewtopi...dc687d7909) habe ich hier eine Frage an diejenigen, die schon Erfahrungen mit dem Gespann Canon 310XL (schwarz) und Wittnerchrome V50D) gemacht haben. Statt den Ekta64T könnte man ja den V50D von Wittner in der Canon 310XL nutzen. Meineserachtens einerseits der bessere Film (subjektiv) und anderseits sind die 50ASA näher an den von der Kamera abgelesenen 40ASA (vom K40 herkommend) und somit gegenüber Falschbelichtung sicherlich gefeiter als der E100D. Wie verhält sich der V50D in der Canon 310XL? ich grüsse euch Didier
  13. Hallo zusammen ich habe im Gefrierfach noch 17 Kassetten Ektachrome 64T (letztes Jahr gekauft), die ich veräussern möchte. Hat jemand Interesse? Falls ja, bitte PN Gruss Didi
  14. Liebe Filmfreunde mit dem Risiko, dass ich total falsch liege und dass ich ausgelacht werde, habe ich mal eine kleine Berechnung angestellt und möchte euch mal fragen, ob ich da richtig gerechnet habe. Ich als Schweizer habe bis jetzt immer bei Graficolor entwickeln lassen. Da ich nun auf das DS-8 Format wechsle wird der Preis des Filmmaterials günstiger. Ich bin nun auf der Seite von Wittner rumgeschwirrt und habe dann mal betreffend Entwicklung folgende Berechnung angestellt. Alle Preise sind ohne die deutsche Mwst, da ich in der Schweiz wohne. Die Schweizer Mwst müsste natürlich noch dazugerechnet werden. z.B. 30.5m Wittnerchrome 100D DS8 Kosten einer Rolle ohne Entwicklung: 37.73 Euro Kosten einer Rolle inkl. Entwicklung und Trennen: 67.14 Euro Differenz: 29.14 Euro, die die Entwicklung auf diese Weise kostet Kauft man den Film ohne Entwicklungsgutschein und beschliesst erst später über Wittner entwickeln zu lassen, kostet die einzelne Entwicklung einer DS8 30.5m Spule inklusive Trennen über Wittner 37.5 Euro man spart also auf die Entwicklung ca. 8 Euro wenn man den Film inkl. Entwicklungsgutschein kauft (12 monate gültig) Andec verlangt für den gleichen Service (inkl. Trennen) 45 Euro das macht also eine Differenz zwischen Wittner und Andec von 7.5 Euro (wenn man die Entwicklung separat kauft) resp. knapp 16 Euro wenn man den Film bei Ihnen inkl. Entwicklungsgutschein kauft. habe ich da richtig gerechnet? Das scheint mir ein relativ grosser Unterschied zu sein.. Und entwickelt Wittner selber? Gruss und danke für eure Antworten Didi
  15. Hallo zusammen ich bin seit gestern stolzer Besitzer eine Canon DS-8 (Scoopic). Für diejenigen, die sich damit auskennen: kann man in diese Kamera auch die kleinen 7.5m Spulen brauchen? Ich hätte eben noch welche im Tiefkühler und müsste die Kamera zuerst testen. Da will ich nicht schon 30 m (bzw. 60m) Film belichten müssen. Gruss Didi
  16. Hallo zusammen im Auftrag eines Kollegen suche ich Kodachrome K40 für Super 8. Wenn möglich noch Material, das tiefgefroren war, das also noch gute Bilder liefert. Bitte melde euch doch per PN bei mir ich danke euch Lieber Gruss Didier
  17. soldano

    Nizo Special

    Wittner verkauft die gleiche Emulsion als Wittnerchrome V50D. Mit der habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ist zwar der teuerste, aber auch der schärfste und farbigste Super-8 Film, den es im Moment gibt
  18. soldano

    Nizo Special

    Hallo TSLB ich will dir ja nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber möchte trotzdem eine Warnung über den den K40 resp. den Wittnerchrome 40T aussprechen. Ich habe da nicht unbedingt gute Erfahrungen gemacht. Ich meine dabei nicht die Emulsion selber oder der Service von Wittner (der war 1A), sondern die Kamera. Ich habe diese Emulsion mit einer Nizo Professional belichtet (siehe http://forum.filmvorfuehrer.de/viewtopic.php?t=10315) Diese Kamera wurde vor einem Jahr revidiert und der Belichtugnsmesser wurde anscheinend neu justiert....dabei hat der gute Mechaniker anscheinend den K40 bei dieser Justage vergessen, so dass alle Bilder, die ich mit dieser Emulsion erhielt hoffnungslos unterbelichtet waren...obwohl alle Umkehrmaterialien (E64T, Wittnerchrome 100D und V50D) geniale Bilder lieferten. Alte Kameras haben vielfach hoffnungslos dejustierte Belichtungsmesser. Anscheinend ist der Belichtungsspielraum des K40/W40T sehr eng, so dass der Film in einer Kamera mit dejustiertem Beli nicht ohne weiteres gute Resultate liefert". Ich rate dir dringend, nur mal eine Kassette zu belichten als Test und dann zu sehen, wie sich die Kamera verhält. Gruss Didi
  19. Hallo Community ups...da habe ich mit meinem Thread anscheinend Verwirrung und Verunsicherung gestiftet. Also, für alle, die verwirrt und verunsichert, sind kann ich Entwarnung geben. Zusammenfassend gesagt, war es tatsächlich so, dass meine Kamera den Wittnerchrome (trotz Justierung des Beli) unterbelichtet hat!!! Hier die Antwort von Wittner: - kein Grauschleier - kein verminderter Kontrast (sehr gute, korrekte Kontrastwerte) - klare Lichter, tiefschwarze Schatten ohne Farbdrift - komplett durchentwickelt, gleichmäßige Farbstoffeinlagerung - "Farbstich" nicht erkennbar. Typische Farben für 7270 bei Unterbelichtung. - Maximale Dichte (schwarz, Filmrand) korrekt - in kurzen Szenen, wenn die Blende der Kamera nicht zu weit geschlossen war, z.B. beim Filmen durch ein Tor, kann die volle Farbqualität des Materials kurzzeitig begutachtet werden. Läge ein Fehler des Materials oder der Entwicklung vor, wären auch diese Regionen nicht korrekt in der Bildwiedergabe. - Mechanische Vermessung entfällt. Durchgehend korrekte Bildstand bei visueller Begutachtung. Abschließender Hinweis: 1/3-1/2 Blende reichlicher belichten. Auf die Frage, wie es sein kann, dass eine justierte Kamera diese Fehlbelichtung machen kann, kam folgende Antwort: Das ist nicht so erstaunlich, da die E-6 Filmsorten einen sehr guten Belichtungsspielraum aufweisen, K40 jedoch nicht. Wenn Ihre Kamera also z.B. 1/4 oder gar 1/2 Blende knapper belichtet, erhalten Sie mit 100D oder V50D schöne Aufnahmen mit satten Farben. Mit K40 aber genau das Resultat, was Ihnen vorliegt (bzw. in kürze wieder vorliegt - die Filme sind ja noch hier). Das ist eben das typische für Kodachrome, daß er einen sehr geringen Belichtungsspielraum aufweist. Dies bedeutet auch nicht, daß die Werkstatt schlecht gearbeitet hat. Kodachrome hat einfach einen sehr viel geringeren Belichtungsspielraum als E6 Filme. Möglicherweise wurde K40 bei der Justage einfach nicht mehr bedacht. Ich schliesse diesen Thread nun ab und werde mich an den Mann wenden, der mir die Kamera justiert hat....der kriegt eins an die Ohren :-) Danke für eure Tipps und danke vor allem an Wittner. Ich finde den Service und die Beratung kompetent und fair. Gruss Didi
  20. hallo Community ich habe vor einiger Zeit einen schönen Elmo ST-1200 erstanden. Er funktionierte bis jetzt einwandfrei. In letzter Zeit aber wird er mit zunehmender Laufzeit (so etwa ab 6-7 Minuten Projektionszeit) hörbar und sichtbar langsamer. Woran könnte das liegen? Gruss Didi
  21. Hallo Reinhard...habe ehrlich keine Ahnung, ob die am Flughafen durchleuchtet wurden.... Laut Wittner hat die Röntgenstrahlung eh nur bei unentwickeltem Material einen Einfluss. Also, auch wenn sie durchleuchtet wurden, würde man da nix sehen. Meine Filme sind nun untwegs zu Wittner. Ich werde berichten was dabei rauskommt. Didi
  22. Hallo Manfred glaub mir, ich kenne meine Nizo Professional. Wie erklärst du dir denn die Tatasache, dass die Kamera den 64T, den V50D und den 100D korrekt belichtet und den K40 nicht? Didi
  23. Hallo Community Antwort von Wittner. Ich soll sämtliches Filmmaterial an sie zurückschicken, damit sie es sich anschauen können, um dann eine Lösung zu erarbeiten! Die Tatsache, dass Reinhard dieselben Resultate erhielt und dass sogar ein Original K40 auf die gleiche Weise unterbelichtet ist, lässt mich schliessen, dass es die Entwicklung oder dann hat die Kamera ist... Wir werden sehen. Gruss Didi
  24. Hallo Reinhard ich finde, du solltest sofort Wittner schreiben!!!! Ich habe es bereits getan. Da müssen wir S8ler zusammen halten, denn das kann nicht sein! Gib mir Bescheid, was Wittner meinte! Gruss Didi
  25. hier noch einen Nachtrag... ich habe die Messkerbe eines alten K40 (von 1991) mit dem Wittnerchrome verglichen. Sie sind auf den Millimeter identisch. Dann habe ich die K40 und den Wittnerchrome in die Nizo gelegt, auf dasselbe Motiv gehalten und dann die Blende abgelesen....sie waren identisch....
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.