Jump to content

ERNON

Mitglieder
  • Posts

    51
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Theo

    Hallo Ernon,

    ich hätte Interesse an einer Schaltrolle für die Bauer U 3.

    Wieviel verlangst Du dafür?

     

    Servus Theo

  2. Wenn Projektor ausgerüstet mit Photozelle sei, die Arbeitet mit einer sogenannten Saugspannung von 80-100v am Originalverstärker, ein Umbau auf Fotodiode erfordert ein wenig an Fachwissen in der Elektronik, wenn der Röhren Verstärker verwendet werden. So wie JensG schon erwähnt, die Presslerzelle durch eine BPW 34 ersetzen und Mono nutzen, der Umbau ist einfach und es bedarf keine weiteren Justagen am optischen System. Man braucht nur einen Übertrager 1:1 (wegen Galw.Trennung der Vorspannung), ein Kondensator 0,33/250 und ein Trimmpoti 4,7k Habe vor 37 Jahre in Stuttgart gekauft 40 Platinen die bei KINOBAUER benutzt wurden als Zwischenschaltung Solarzelle-Klangfilm-Röhrenverstärke. Leider habe ich nur noch 2 Stück die übrig geblieben sind.
  3. ERNON

    O-Ring als Riemen

    Keine schlechte Idee aber ein Aufwand, beide Keilriemenscheiben müsste man ersetzen gegen die für Rundriemenantrieb. Rundriemn dürfen nicht seitlich an der scheibe aufliegen weil die sonnst schnell enden. Richtig ist nur wenn die Rundriemen nur unten am Umfang anliegen. Übrigens höhere kraftübertragung ist besser mit Keilriemen, leider mit Laufgeräuschen.
  4. Hallo Wolfgang Schauglas-Mitte ist richtige Ölstand bei der Ernemann 1 Ich habe mit E1 bis1973. vorgeführt. Für mich bis Heute eine tolle Maschine. Zu Hause habe ich noch zwei Werke E1 Vie Spaß mit ERNEMANN 1
  5. Schauglas-Mitte ist richtige Ölstand bei der Ernemann 1 Ich habe mit E1 bis1973. vorgeführt. Bis Heute eine tolle Maschine. Zu Hause habe ich noch zwei Werke E1 Gruß
  6. Vielleich ein Gleichsrommotor, forteihaft wegen Drehzahlregelung.
  7. Es ist eine Polygonwelle, und benutzt wird sowas für Welle-Nabe Verbindung um Nabe oder Welle Axial zu verschieben. Habe das bei Baureihe B noch nicht gesehen. Vielleicht ist das eingebaut worden bei Baureihe M. Vielleicht bei erste Maschine BAUER M5 für Wickelfriktion (wegen Bildstrichverstellung ).
  8. Auf der Platine steht: KTV 35E und FTT 4/86 Ich denke dass das spez. als klein-Verstärker für de TK35 gebaut worden ist. Als Endstufe ist ein A2030V und ist am Kühlkörper angebracht sie (Bilder).
  9. Auf der Platine ist ein IC A273D und dann noch unterhalb noch V7
  10. Ok, das habe ich vermutet. Versorgungsspannung usw. wäre kein Problem. Problem ist dass ich nicht genau weis wo was angeschlossen wird. Wo genau die Versorgungsspannung kommt, wieviel Volt, wo wird Lautsprecher angeschlossen, Solarzelle-Eingang, Lautstärkepotenziometer (wieviel Ohm). Viellicht können Sie mir aufklären.
  11. Angeblich ist dieser Verstärker aus eine TK35 und ich habe keine weitere Unterlage wie ich das anschließen soll. Vielleicht kann mir jemand helfen. Danke im voraus.
  12. Axialdruck an der Scaltrolle-Welle zu hoch. Druckschraube ein wenig zurückdrehen.
  13. Wo kann man Kampfer noch kaufen? Apotheke oder wo anderes?
  14. Stimmt, habe vergessen das zu erwehnen. Habe vor ein Paar Tage so ein Fall gehabt.
  15. Blendenabdeckung runter, je zwei zylinderschraube (am Filmbahn links/rechts) mit Innen Sechskannt abschrauben, Filmbahn vorsichtig links-rechst hin und her bewegen und gleichzeitig rauziehen. Als erste das Öel aus MKG rauslassen. Das ist alles.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.